2239/AB XXII. GP

Eingelangt am 29.12.2004
Dieser Text ist elektronisch textinterpretiert. Abweichungen vom Original sind möglich.

BM für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

 

Anfragebeantwortung

Auf die schriftliche Anfrage der Abgeordneten Rainer Wimmer, Kolleginnen und Kollegen vom
17. November 2004, Nr. 2335/J, betreffend Absiedlung der Forstlichen Ausbildungsstätte
Ort/Gmunden, Zusammenlegung mit der Landwirtschaftlichen Fachschule Altmünster, beehre
ich mich Folgendes mitzuteilen:

Zu den Fragen 1, 2 und 9:

Eigentümer des Landschlosses Ort ist die Bundesimmobiliengesellschaft mbH (BIG). Zwi-
schen dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
(BMLFUW) und der BIG besteht ein aufrechtes und unbefristetes Mietverhältnis.

Die Verfügungsbefugnis - auch im Hinblick auf einen allfälligen Verkauf - kommt somit der
BIG zu.


Zu den Fragen 3 und 7:

Auf Basis der Feststellungen des Rechnungshofberichtes über das landwirtschaftliche Schul-
wesen betreffend Nutzung von Synergieeffekten und Kooperationen werden derzeit Gesprä-
che über mögliche Varianten geführt, wobei auch die Variante der Verlegung des Standortes
der Forstlichen Ausbildungsstätte nach Altmünster erörtert wird.

Zu den Fragen 4, 8, 10 und 11:

Derzeit werden Entscheidungsgrundlagen betreffend Raumprogramme, bauliche Investitions-
maßnahmen, Kosten und Kostentragung unter Einbindung des Leitungspersonals erarbeitet.
Personalfreisetzungen wird es nicht geben.

Zu den Fragen 5, 6 und 12:

Im Interesse der weitgehenden Realisierung der Anregungen des Rechnungshofes die Nut-
zung von Synergieeffekten und Kooperationen im landwirtschaftlichen Schulwesen betreffend
wird das langfristige Bestehen der Forstlichen Ausbildungsstätte gesichert sowie der Qualitäts-
fortschritt in diesem Ausbildungsbereich gewährleistet. Die Sicherstellung des derzeitigen
Ausbildungs- und Kursangebotes ist eine von mehreren Grundbedingungen für allfällige weite-
re Schritte.