3128/AB XXII. GP

Eingelangt am 16.08.2005
Dieser Text ist elektronisch textinterpretiert. Abweichungen vom Original sind möglich.

Bundeskanzler

Anfragebeantwortung

 

Die Abgeordneten zum Nationalrat Dr. Cap, Kolleginnen und Kollegen haben am
16. Juni 2005 unter der Nr. 3172/J an mich eine schriftliche parlamentarische An-
frage betreffend Broschüre zum Jubiläumsjahr 2005 gerichtet.

Diese Anfrage beantworte ich wie folgt:

Zu Frage 1:

Im Zuge des Broschürenprogramms des Bundespressedienstes wurde aus Anlaß des
Gedankenjahres 2005 eine Broschüre erarbeitet, die die zentralen Ereignisse, deren
2005 gedacht wird, einem breiten Publikum, insbesondere auch außerhalb Öster-
reichs, vorstellt. Diese Publikation wurde in mehreren Sprachversionen (deutsch,
englisch, italienisch, spanisch, französisch und russisch) veröffentlicht und ist in- und
außerhalb Österreichs auf reges Interesse gestoßen.

Zu Frage 2:

Die französischsprachige Ausgabe wurde in einer Auflage von 3.110 Exemplaren

produziert.

Zu Frage 3:

Die Kosten für die Übersetzung betrugen € 2.006,40, inkl. MWSt.

Zu Frage 4:

Die Kosten für den Druck der französischsprachigen Ausgabe können im Detail nicht
ausgeworfen werden, da der Druckauftrag für die englisch-, französisch-, italienisch-
und spanischsprachige Version im Gesamten erteilt wurde. Die Druckkosten von ins-
gesamt 12.360 Exemplaren in den oben angeführten Sprachversionen betrugen
€ 9.547,14 inkl. MWSt.


Zu den Fragen 5 und 13:

Die Publikation wurde im In- und Ausland an mehrere hundert Adressaten auf Anfor-
derung versendet. 1.200 Exemplare wurden dem Bundesministerium für auswärtige
Angelegenheiten zur Weiterleitung an die österreichischen Vertretungsbehörden im
Ausland übermittelt.

Die Ermittlung der Versandkosten ist mit einem nicht vertretbaren Verwaltungsauf-
wand verbunden, da jeder Empfänger einzeln erhoben werden müßte, um die Höhe
der angefallenen Portogebühren eruieren zu können.

Zu Frage 6:

Der Auftrag für die Übersetzung wurde aufgrund der Vorgaben der Produktionsabtei-
lung durch die zuständige Fachabteilung erteilt.

Zu den Fragen 7 und 8:

Es ist zutreffend, daß seitens der österreichischen Botschaft in Paris Anregungen für
Verbesserungen der französischen Sprachversion übermittelt wurden. Diese fanden
insofern Berücksichtigung, als für einen Nachdruck eine eingehende sprachliche
Überarbeitung erfolgte.

Von den sprachlichen Verbesserungsvorschlägen bei der französischen Version ab-
gesehen, stieß die Broschüre sowohl bei den österreichischen Vertretungsbehörden
im Ausland, als auch bei den ausländischen Vertretungsbehörden in Österreich, auf
eine sehr positive Resonanz.

Zu den Fragen 9, 10 und 11:

Der Auftrag für die Produktion eines Nachdruckes, mit überarbeiteter Übersetzung, in
einer Auflage von 3.000 Exemplaren, wurde durch die Abteilung I/6 des Bundeskanz-
leramts erteilt. Die Kosten dafür betrugen € 2.189,89, inkl. MWSt.

Zu Frage 12:

Die angelieferte Auflage umfaßte 3.100 Exemplare. Die Kosten beliefen sich auf

€2.842,10, inkl. MWSt.

Zu den Fragen 14 und 15:
Nein.