4101/AB XXII. GP

Eingelangt am 16.06.2006
Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

BM für Wirtschaft und Arbeit

Anfragebeantwortung

 

Präsident des Nationalrates

Univ. Prof. Dr. Andreas KHOL

 

Parlament

1017 Wien

 

 

                                                                                                                           Wien, am 12. Juni 2006

 

                                                                                                                           Geschäftszahl:

                                                                                            BMWA-10.101/0076-IK/1a/2006

 

 

In Beantwortung der schriftlichen parlamentarischen Anfrage Nr. 4278/J betreffend Erfüllung der Behinderteneinstellungspflicht 2005, welche die Abgeordneten
Theresia Haidlmayr, Kolleginnen und Kollegen am 17. Mai 2006 an mich richteten, stelle ich fest:

 

Antwort zu Punkt 1 der Anfrage:

 

Zum Stichtag 1. Dezember 2005 betrug der Personalstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit inklusive der nachgeordneten und ausgegliederten Dienststellen 4.581 Bedienstete. Davon waren 296 Beschäftigte begünstigte Behinderte.

 

Die für das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit ermittelte Pflichtzahl betrug zum Stichtag 1. Dezember 2005 171.

 

Von den 296 begünstigten Behinderten waren 92 doppelt anrechenbar, was in   Summe eine Anzahl von 388 beschäftigten begünstigten Behinderten ergibt.

 

Die Behinderteneinstellungspflicht wurde somit vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit um 217 Beschäftigte übererfüllt.