Abfallwirtschaft

 

- Abfallwirtschaftskonzept im Land Oberösterreich, siehe auch RECHNUNGSHOF

 

- Entsorgung von schadstoffbelasteten Flip-Flops (Sommerschuhen), siehe GESUNDHEIT

 

- Getränkeverpackungen, siehe HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

- Pfandsystem für Handys, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und POST- UND FERNMELDEWESEN

 

- radioaktive Abfälle, siehe ATOMENERGIE und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Rechnungshofprüfung des Abfallwirtschaftskonzepts im Land Tirol, siehe RECHNUNGSHOF

 

- steuerliche Nachforderungen an die Altstoff Recycling Austria, siehe STEUERN UND GEBÜHREN

 

- umweltfreundlichste" Entsorgung von Granaten des Bundesheeres, siehe LANDESVERTEIDIGUNG

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Bundesgesetz, mit dem das Abfallwirtschaftsgesetz 2002 geändert wird (AWG-Novelle 2004) (672 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 83 8

Zuweisung an den Umweltausschuss 84 7

Bericht 759 d.B. (Klaus Wittauer)

Zweite und dritte Lesung 89 163–178

Bundesrat

Zuweisung an den Umweltausschuss am 13.12.2004

Bericht 7173/BR d.B. (Christine Fröhlich)

Verhandlung BR 717 78–85

Beschluss (kein Einspruch) BR 717 85

Bundesgesetz vom 09.12.2004, BGBl. I Nr. 155/2004

 

 

Berichte

 

Nationalrat

 

Bericht des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft betreffend Bundes-Abfallwirtschaftsplan 2006 (III-237 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Umweltausschuss 162 25

 

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Mag. Ulrike Sima, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Einführung von Einwegpfändern oder Einwegabgaben zur Reduktion des Verpackungsabfalls (29/A(E))

Nationalrat

Einbringung 3 5

Zuweisung an den Umweltausschuss 4 3

Bericht 761 d.B. (Klaus Wittauer)

Verhandlung 89 164–178

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 89 178

 

Mag. Ulrike Sima, Kolleginnen und Kollegen betreffend EU-konforme Novellierung der Altölbestimmungen in Österreich (138/A(E))

Nationalrat

Einbringung 18 7

Zuweisung an den Umweltausschuss 19 3

Zurückziehung am 24.09.2003

Mitteilung der Zurückziehung (Zu 138/A(E)) 33 2

 

Mag. Ulrike Sima, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über eine nachhaltige Abfallwirtschaft (Abfallwirtschaftsgesetz 2002 - AWG 2002), BGBl. I Nr. 102/2002, geändert wird (244/A)

Nationalrat

Einbringung 34 9

Erste Lesung 41 249–251

Zuweisung an den Umweltausschuss 41 251

Bericht 762 d.B. (Klaus Wittauer)

Verhandlung 89 164–178

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 89 178

 

Karlheinz Kopf, Klaus Wittauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Abfallwirtschaftsgesetz 2002 geändert wird (354/A)

Nationalrat

Einbringung 51 5

Zuweisung an den Umweltausschuss 52 4

Bericht 418 d.B. (Klaus Wittauer)

Zweite und dritte Lesung 55 245–251

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft am 26.03.2004

Bericht 7005/BR d.B. (Christine Fröhlich)

Verhandlung BR 707 69–72

Beschluss (kein Einspruch) BR 707 72

Beschluss im Bundesrat

Bundesgesetz vom 24.03.2004, BGBl. I Nr. 43/2004

 

Kai Jan Krainer, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über eine nachhaltige Abfallwirtschaft (Abfallwirtschaftsgesetz 2002 - AWG 2002), BGBl. I Nr. 102/2002, geändert wird (437/A)

Nationalrat

Einbringung 73 11

Zuweisung an den Umweltausschuss 76 205

Erste Lesung 76 202–205

Bericht 760 d.B. (Klaus Wittauer)

Verhandlung 89 164–178

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 89 178

 

Gerhard Steier, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Abfallwirtschaftsgesetz 2002 geändert wird (700/A)

Nationalrat

Einbringung 122 15

Erste Lesung 129 323–326

Zuweisung an den Umweltausschuss 129 326

 

Gerhard Steier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Vorlage eines Sonderberichts über das ARA (Altstoff Recycling Austria) -System durch den Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (701/A(E))

Nationalrat

Einbringung 122 15

Zuweisung an den Umweltausschuss 123 3

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

DDr. Erwin Niederwieser, Kolleginnen und Kollegen betreffend bürgerfreundliche Abholzyklen bei der Sammlung von Altkunststoffen (in Tirol) (37/J 23.01.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (64/AB 21.03.2003)

 

Anita Fleckl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Sanierung der Klärschlamm- und Hausmülldeponie in der Ursteiner Au (Verkehrsbelastung durch Abtransport) (131/J 26.02.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (166/AB 25.04.2003)

 

Dieter Brosz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Brand in der RPB Recycling Point Blumau Wiederaufbereitungsges.m.b.H in der Zeit von 24. September bis 3. Oktober 2002 und behördenseitige Abwicklung (678/J 10.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (568/AB 14.08.2003)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Meldeverpflichtung nach der "Verpackungsverordnung - Großabfallstellen" (578/J 30.06.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (617/AB 29.08.2003)

 

Dieter Brosz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Brand in der RPB Recycling Point Blumau Wiederaufbereitungsges.m.b.H in der Zeit von 24. September bis 3. Oktober 2002 und behördenseitige Abwicklung (679/J 10.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser (629/AB 02.09.2003)

 

Dieter Brosz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Brand in der RPB Recycling Point Blumau Wiederaufbereitungsges.m.b.H in der Zeit von 24. September bis 3. Oktober 2002 und behördenseitige Abwicklung (676/J 10.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer (661/AB 05.09.2003)

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen betreffend skandalöse Vorgänge in der österreichischen Abfallwirtschaft (674/J 10.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (714/AB 10.09.2003)

 

Dieter Brosz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Brand in der RPB Recycling Point Blumau Wiederaufbereitungsges.m.b.H in der Zeit von 24. September bis 3. Oktober 2002 und behördenseitige Abwicklung (677/J 10.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (715/AB 10.09.2003)

 

Mag. Ulrike Sima, Kolleginnen und Kollegen betreffend eklatante Missstände im ARA (Altstoff Recycling Austria) -System und die dadurch entstandene Mehrbelastung für die heimischen Konsumenten/innen (708/J 10.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (716/AB 10.09.2003)

 

Dieter Brosz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anfragebeantwortung 715/AB des Gegenstandes Brand in der RPB Recycling Point Blumau Wiederaufbereitungsges.m.b.H. in der Zeit von 24.9. bis 3.10.2002 und behördenseitige Abwicklung (855/J 24.09.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (842/AB 24.11.2003)

 

Anton Heinzl, Kolleginnen und Kollegen Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Anton Heinzl, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft bezüglich Stand der Auswertung der elektronischen Register gemäß § 22 (3) des AWG (Abfallwirtschaftsgesetzes) 2002 (1713/J 06.05.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (1681/AB 30.06.2004)

 

Anton Heinzl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anerkennung der umwelttechnischen Gleichwertigkeit von Deponien (1715/J 06.05.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (1682/AB 30.06.2004)

 

Gerhard Steier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Recycling von PKW-Katalysatoren (2215/J 14.10.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (2174/AB 09.12.2004)

 

Gerhard Steier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Trittbrettfahrerproblem und Stellung der Lebensmitteleinzelhandelsketten im ARA (Altstoff Recycling Austria) -System (Verpackungsaufkommen) (2384/J 09.12.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (2371/AB 07.02.2005)

 

Gerhard Steier, Kolleginnen und Kollegen betreffend  "Kühlgerätemillionen" (Kühlgeräteentsorgung) (2383/J 09.12.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (2376/AB 07.02.2005)

 

Dr. Günther Kräuter, Kolleginnen und Kollegen betreffend Bauschuttdeponie in Hitzendorf/Steiermark (3169/J 16.06.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (3074/AB 05.08.2005)

 

Gerhard Steier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Unzulänglichkeiten bei der Mitteleinhebung im ARA (Altstoff Recyling Austria) -System (3293/J 08.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (3204/AB 06.09.2005)

 

Gerhard Steier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Bericht des Expertengremiums zum ARA (Altstoff Recycling Austria) -System (3472/J 28.09.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (3370/AB 18.11.2005)

 

Gerhard Steier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufkommen Elektroaltgeräte (EAG) (3526/J 19.10.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (3444/AB 29.11.2005)

 

Gerhard Steier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Elektroaltgeräte (EAG) und Fragen zu deren Sammelsystemen (3527/J 19.10.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (3445/AB 29.11.2005)

 

Dr. Gabriela Moser, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Kühlschrank-Pickerl" (Kühlgeräteentsorgung) (3571/J 03.11.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (3530/AB 29.12.2005)

 

Gerhard Steier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verlängerung Rückzahlaktion für "Kühlgerätepickerl" (4408/J 22.06.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (4422/AB 22.08.2006)

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen betreffend falsche Prioritäten bei der Altreifenverwertung (4711/J 12.09.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (4636/AB 27.10.2006)

 

der Bundesräte

 

Johann Giefing, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Sanierung der Altlast "Angerler Grube" (2330/J-BR/2005 21.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (2146/AB-BR/2005 21.09.2005)

 

 

Abfallwirtschaftsgesetz, siehe ABFALLWIRTSCHAFT sowie auch UMWELTSCHUTZ und VERKEHR I

 

Abfangjägerkauf, siehe LANDESVERTEIDIGUNG

 

Abfangjäger-Nachbeschaffung, siehe auch GESCHÄFTSORDNUNG DES NATIONALRATES

 

Abgabenänderungsgesetz, siehe STEUERN UND GEBÜHREN

 

Abgabenexekutionsordnung, siehe STEUERN UND GEBÜHREN

 

Abgabenverwaltungsorganisationsgesetz, siehe STEUERN UND GEBÜHREN sowie auch BUNDESHAUSHALT III und STEUERN UND GEBÜHREN

 

Abgeordnete

 

I. Angelobungen

II. Mandatsverzichte bzw. Ausscheiden aus dem Nationalrat

III. Mandatserledigungen durch Todesfall und Nachrufe

IV. Sonstiges

 

 

I. Angelobungen

 

 

Alle Abgeordneten (mit Ausnahme der nachstehend angegebenen) 1

 

Carina Felzmann 7 9–10

Mag. Peter Michael Ikrath 7 9–10

Elmar Lichtenegger 7 9–10

Dr. Reinhold Lopatka 7 9–10

Herta Mikesch 7 9–10

Detlev Neudeck 7 9–10

Dipl.-Ing. Mag. Roderich Regler 7 9–10

Gabriele Tamandl 7 9–10

Anton Wattaul 7 9–10

Susanne Wegscheider 7 9–10

Johannes Zweytick 7 9–10

Johann Ledolter 12 21

Martin Preineder 12 21

Mag. Brigid Weinzinger 12 21

Dr. Peter Sonnberger 37 16

Anton Doppler 58 24

Dr. Vincenz Liechtenstein 58 24

Mag. Norbert Darabos 66 8

Dr. Dieter Böhmdorfer 71 17

Markus Fauland 71 17

Dr. Elisabeth Hlavac 71 17

Dr. Richard Leutner 71 17

Mag. Herbert Haupt 95 9

Marialuise Mittermüller 95 9

Anton Wattaul 120 19

Dr. Karl-Heinz Dernoscheg, MBA 127 19

Elmar Lichtenegger

Wolfgang Katzian 142 26

 

II. Mandatsverzichte bzw. Ausscheiden aus dem Nationalrat

 

Dr. Martin Bartenstein 7 9–10

(Ersatz Johannes Zweytick)

Dr. Ulrike Baumgartner-Gabitzer 7 9–10

wechselt auf ein Mandat im Wahlkreis 9A (Wien Innen-Süd)

(Ersatz Christine Marek)

Dr. Dieter Böhmdorfer 7 9–10

(Ersatz Anton Wattaul)

Dr. Benita Ferrero-Waldner 7 9–10

(Ersatz Herta Mikesch)

Dr. Alfred Finz 7 9–10

(Ersatz Dr. Ulrike Baumgartner-Gabitzer)

Mag. Herbert Haupt 7 9–10

(Ersatz Elmar Lichtenegger)

Mag. Helmut Kukacka 7 9–10

(Ersatz Susanne Wegscheider)

Christine Marek 7 9–10

wechselt auf ein Mandat im Wahlkreis 9 (Wien)

(Ersatz Gabriele Tamandl)

Franz Morak 7 9–10

(Ersatz Carina Felzmann)

Maria Rauch-Kallat 7 9–10

(Ersatz Mag. Walter Tancsits)

Dr. Wolfgang Schüssel 7 9–10

(Ersatz Dipl.-Ing. Mag. Roderich Regler)

Mag. Karl Schweitzer 7 9–10

(Ersatz Detlev Neudeck)

Mag. Walter Tancsits 7 9–10

wechselt auf ein Mandat im Wahlkreis 9F (Wien Nord-West)

(Ersatz Mag. Peter Michael Ikrath)

Susanne Wegscheider 37 16

(Ersatz Dr. Peter Sonnberger)

Mag. Cordula Frieser 58 24

(Ersatz Dr. Vincenz Liechtenstein)

Dr. Heinz Fischer 66 8

(Ersatz Dr. Caspar Einem)

 

III. Mandatserledigungen durch Todesfall und Nachrufe

 

Mag. Dr. Josef Trinkl 58 23 (Ableben 26.04.2004)

(Ersatz Anton Doppler)

 

IV. Sonstiges

 

- Aufsichtsratsmandat für einen Abgeordneten, siehe UNVEREINBARKEIT

 

- Rechtsfragen im Zusammenhang mit Zahlunge, die die FPÖ an den Abgeordneten Gaugg für die Zurücklegung seines Mandats geleistet hat, siehe POLITISCHE PARTEIEN

 

- Verdacht des illegalen Waffenhandels gegen den ehemaligen Abgeordneten Hans Helmut Moser, siehe LANDESVERTEIDIGUNG

 

- verfassungs- und rechtswidrige Bespitzelung von Abgeordneten, siehe SICHERHEITSWESEN

 

- Vorwurf einer strafbaren Handlung gegen Abgeordneten Dipl.-Ing. Uwe Scheuch, siehe STRAFRECHT

 

- Wechsel von FPÖ-Mandataren/innen zum BZÖ, siehe auch ANTRÄGE, DRINGLICHE, BUNDESREGIERUNG III und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

Abschlussprüfungs-Qualitätssicherungsgesetz, siehe WIRTSCHAFTSTREUHÄNDER

 

Abstimmungen, geheime

 

haben stattgefunden über folgende Verhandlungsgegenstände

 

Nationalrat

 

Wahl des Präsidenten des Nationalrates (1/W) 1 10–11, 29–30

 

Wahl des Zweiten Präsidenten des Nationalrates (1/W) 1 10–11, 35–36

 

Wahl des Dritten Präsidenten des Nationalrates (1/W) 1 10–11, 36–37

 

Wahl der Zweiten Präsidentin des Nationalrates (10/W) 66 20–21

 

Erstattung eines Vorschlages für die Wahl des des Präsidenten des Rechnungshofes (für die Dauer der Funktionsperiode von 01.07.2004 bis 30.06.2016) (3/W) 69 117–118

 

Abstimmungen, geheime, deren Durchführung wohl beantragt, jedoch abgelehnt wurde, sind aus den unter den Schlagworten "Geschäftsordnung des Bundesrates" und "Geschäftsordnung des Nationalrates" (Abstimmungsangelegenheiten) angeführten Geschäftsordnungsfällen zu ersehen

 

Abstimmungen, namentliche

 

haben stattgefunden über folgende Verhandlungsgegenstände

 

Nationalrat

 

Abänderungsantrag der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen betr. Streichung von Art. 7 Z 1, 2, 5 u.a. der Regierungsvorlage betr. das Budgetbegleitgesetz 2003 (59 d.B.) (AA-16) (abgelehnt) 20 377–380

 

Abänderungsantrag der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen betr. Streichung des Art. 69 zur Regierungsvorlage betr. das Budgetbegleitgesetz 2003 (59 d.B.) (AA-17) (abgelehnt) 20 380–382

 

Abänderungsantrag der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen betr. Streichung der Z 4 in Art. 73 Teil 1 zur Regierungsvorlage betr. das Budgetbegleitgesetz 2003 (59 d.B.) (AA-14) (abgelehnt) 20 382–384

 

In dritter Lesung über die Regierungsvorlage: Bundesgesetz, mit dem das Bundesstatistikgesetz 2000, das Bundes-Sportförderungsgesetz, das Publizistikförderungsgesetz 1984, das KommAustria-Gesetz, das Privatfernsehgesetz, das Parteiengesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richterdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1984, das Land- und forstwirtschaftlichen Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1985, das Bundeslehrer-Lehrverpflichtungsgesetz, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Teilpensionsgesetz, das Verfassungsgerichtshofgesetz 1953, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundesbahngesetz 1992, das Bundesbediensteten-Sozialplangesetz, das Schülerbeihilfengesetz 1983, das Bundesgesetz über die Förderung der Erwachsenenbildung und des Volksbüchereiwesens aus Bundesmitteln, die Fernmeldegebührenordnung, das Rundfunkgebührengesetz, das ÖIAG-Gesetz 2000, das Poststrukturgesetz, das Bundeshaushaltsgesetz, das Finanzausgleichsgesetz 2001, das Katastrophenfondsgesetz, das ASFINAG-Gesetz, das Schieneninfrastrukturfinanzierungsgesetz, das Ausfuhrfinanzierungsförderungsgesetz 1981, das Ausfuhrförderungsgesetz 1981, das Bundesfinanzierungsgesetz, das Glücksspielgesetz, das Pensionskassengesetz, das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Umgründungssteuergesetz, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Gesundheits- und Sozialbereich-Beihilfengesetz 1996, das Bewertungsgesetz 1955, das Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz 1955, das Investmentfondsgesetz 1993, das Kraftfahrzeugsteuergesetz 1992, das Straßenbenützungsabgabegesetz, das Normverbrauchsabgabegesetz, das Elektrizitätsabgabegesetz, das Erdgasabgabegesetz, das Energieabgabenvergütungsgesetz, das Mineralölsteuergesetz 1995, die Bundesabgabenordnung, das Abgabenverwaltungsorganisationsgesetz, das Zollrechts-Durchführungsgesetz, das Produktpirateriegesetz, das Bundesgesetz über die Bundesrechenzentrum GmbH, das Zivildienstgesetz 1986, das Gesetz betreffend die Anlegung von Eisenbahnbüchern, die Wirkung der an einer Eisenbahn eingeräumten Hypothekarrechte und die bücherliche Sicherung der Pfandrechte der Besitzer von Eisenbahn-Prioritätsobligationen (Eisenbahnbuchgesetz), das Handelsgesetzbuch, das Altlastensanierungsgesetz, das Umweltförderungsgesetz, das Bundespflegegeldgesetz, das Behinderteneinstellungsgesetz, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Rezeptpflichtgesetz, das Tierseuchengesetz, das Tierarzneimittelkontrollgesetz, die Straßenverkehrsordnung 1960, das Innovations- und Technologiefondsgesetz, das Forschungs- und Technologieförderungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Arbeitsmarktservicegesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Karenzgeldgesetz, das Arbeitsverfassungsgesetz, das Bundesimmobiliengesetz und das Marchfeldschlösser-Gesetz geändert, ein Bundesgesetz über die Leistung eines besonderen Erstattungsbetrages anlässlich der Aufnahme in ein Dienstverhältnis zum Fürstentum Liechtenstein als Richter oder Staatsanwalt, ein Luftfahrtentschädigungsgesetz, ein Bundesgesetz über die Vergütung von Steuern an ausländische Vertretungsbehörden und ihre im diplomatischen und berufskonsularischen Rang stehenden Mitglieder (Internationales Steuervergütungsgesetz - IStVG), ein Kohleabgabegesetz; ein Bundesgesetz, mit dem vorübergehende Maßnahmen im Bereich des Strafaufschubs getroffen werden, und ein Bundesgesetz über den Nachkauf von Luftraumüberwachungsflugzeugen erlassen werden sowie das Bundesgesetz über den Beirat für die Statistik des Außenhandels beim Österreichischen Statistischen Zentralamt aufgehoben wird (Budgetbegleitgesetz 2003) (59 d.B.) (angenommen) 20 384–386

 

Zusatzantrag der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen gem. § 84 Abs. 2 GOG auf Volksabstimmung über den Gesetzesbeschluss des Nationalrates betreffend das Budgetbegleitgesetz 2003 nach Beendigung des Verfahrens gem. Art. 42 B-VG, jedoch vor Beurkundung durch den Bundespräsidenten (59/111 d.B.) (ZA-1) (abgelehnt) 20 386–388

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Vorlage eines Gesetzentwurfes für ein einheitliches Pensionsrecht für alle Erwerbstätigen unter Einbindung der Sozialpartner, der Länder und der Pensionsreformkommission bis 31.12.2003 (36/UEA) (angenommen) 20 388–390

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage für eine "Fairness-Pension", unter Harmonisierung aller Pensionssysteme sowie Durchführung einer Volksabstimmung nach Beschlussfassung darüber (37/UEA) (abgelehnt) 20 390–392

 

Abänderungsantrag der Abgeordneten Mag. Terezija Stoisits, Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen betr. die Voranschlagsätze 1/11006 und 1/12007 der Regierungsvorlage betr. das Bundesfinanzgesetz für das Jahr 2003 (60 d.B.) (AA-23) (abgelehnt) 25 184–186

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verzicht auf die vollständige Privatisierung der VOEST Alpine AG und Verbleib der ÖIAG als Kernaktionär (64/UEA) (abgelehnt) 29 185–187

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verzicht auf die vollständige Privatisierung der VOEST Alpine AG und Verbleib von 25 Prozent plus einer Aktie als Sperrminorität der ÖIAG sowie Abgabe von zirka 9.5 Prozent der Anteile an oberösterreichische Unternehmen bzw. in Form von Mitarbeiterbeteiligung (76/UEA) (abgelehnt) 31 63–65

 

Dringlicher Antrag der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen für eine zusätzliche Anpassung der Pensionen für 2004 und für eine garantierte jährliche Wertsicherung der Pensionen (331/A(E)) (abgelehnt) 48 58–60

 

Abänderungsantrag der Abgeordneten Mag. Walter Tancsits, Sigisbert Dolinschek, Kolleginnen und Kollegen zu dem Antrag 335/A der Abgeordneten Herbert Scheibner, Mag. Wilhelm Molterer, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz und das Bauern-Sozialversicherungsgesetz geändert werden (Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2004 - SVÄG 2004) (AA-69) (angenommen) 50 82–84

 

 (angenommen) 50 82–84

 

Misstrauensantrag der Abgeordneten Mag. Werner Kogler, Dr. Christoph Matznetter, Kolleginnen und Kollegen gemäß Art. 74 Abs. 1 B-VG gegen Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (139/UEA) (abgelehnt) 50 141–143

 

Abänderungsantrag der Abgeordneten Mag. Dr. Maria Theresia Fekter, Mag. Eduard Mainoni, Kolleginnen und Kollegen zu dem Bericht und Antrag des Justizausschusses über den Entwurf eines Bundesverfassungsgesetzes, mit dem die Unabhängigkeit und Weisungsfreiheit von Rechtsschutzbeauftragten verankert wird (AA-70) (angenommen) 51 153–155

 

Abänderungsantrag der Abgeordneten Dr. Christoph Matznetter, Kolleginnen und Kollegen zu der Regierungsvorlage (451 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Mineralölsteuergesetz 1995, das Schaumweinsteuergesetz 1995, das Biersteuergesetz 1995, das Finanzstrafgesetz, die Bundesabgabenordnung und das Finanzausgleichsgesetz 2001 geändert werden und ein Pauschalabgabegesetz eingeführt wird (Steuerreformgesetz 2005 - StReformG 2005)  (AA-76) (abgelehnt) 59 173–175

 

In dritter Lesung über die Regierungsvorlage: Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Mineralölsteuergesetz 1995, das Schaumweinsteuergesetz 1995, das Biersteuergesetz 1995, das Finanzstrafgesetz und die Bundesabgabenordnung geändert werden (Steuerreformgesetz 2005 - StReformG 2005) (451 d.B.) (angenommen) 59 175–177

 

In dritter Lesung über die Regierungsvorlage: Bundesgesetz, mit dem ein Allgemeines Pensionsgesetz erlassen wird sowie das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bundesgesetz über die Sozialversicherung freiberuflich selbständig Erwerbstätiger, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Überbrückungshilfengesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Richterdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1984, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1985, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Teilpensionsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundesbahngesetz, das Bezügegesetz, das Bundesbezügegesetz, das Verfassungsgerichtshofgesetz 1953, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 und das Dienstgeberabgabegesetz geändert werden (Pensionsharmonisierungsgesetz) (653 d.B.) (angenommen) 87 198–200

 

Misstrauensantrag der Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen gemäß Art. 74 Abs. 1 gegen die Bundesregierung (248/UEA) (abgelehnt) 102 152

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Günther Kräuter, Kolleginnen und Kollegen betreffend finanzielle Absicherung des Projektes Semmeringbasistunnel sowie Schaffung einer Bundeskompetenz für ländergrenzüberschreitende Hochleistungsstrecken (254/UEA) (abgelehnt) 103 151

 

Antrag der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur
Aufklärung über die tatsächliche Höhe der jährlichen Betriebskosten für den Einsatz von 18 Kampfflugzeugen;
Aufklärung über die tatsächliche Vertragsgestaltung zwischen dem BMLV sowie dem BMWA und der Eurofighter Jagdflugzeuge GmbH;
Aufklärung über die tatsächlichen Ausstiegskosten aus den Eurofighter-Beschaffungsverträgen;
Aufklärung über die Existenz der von Bundeskanzler Schüssel propagierten Wirtschaftsplattform zur Finanzierung von Kampfflugzeugen sowie mögliche Ergebnisse dieser Plattform;
Aufklärung der Vorwürfe möglicher Geldflüsse, "nützlicher Aufwendungen" und Manipulationen des Vergabeverfahrens im Zuge der Beschaffung von Kampfflugzeugen für das österreichische Bundesheer seit April 2001;
Aufklärung von Einflussnahmen auf Entscheidungsträger und Spitzenrepräsentanten der Regierungsparteien in der XXI. und XXII. Gesetzgebungsperiode im gegenständlichen Vergabeverfahren;
Aufklärung des Vorwurfs der Verfolgung von "wirtschaftlichen (Eigen-)interessen" von politischen Parteien und persönlichen Interessen von Regierungsmitgliedern im Zuge der gegenständlichen Vergabe;
Aufklärung über die Vorgänge rund um die Ministerratsentscheidung am 2. Juli 2002 hinsichtlich der Meinungsbildung von Bundesminister Grasser, Bundesminister Scheibner und Bundeskanzler Schüssel;
Aufklärung über den Abschluss von Kompensationsgeschäften sowie deren Einfluss auf die Kaufentscheidung;
Aufklärung hinsichtlich der Reduktion der Kampfflugzeugstückzahl von 24 Geräten auf 18 unter Nichteinhaltung des selbst gewählten Vergabeverfahrens;
Aufklärung über die durch die Bundesregierung beabsichtigte Anmietung von Kampfflugzeugen zur Überbrückung des Zeitraumes bis zur Eurofighter-Auslieferung;
Untersuchung der rechtlichen und politischen Verantwortlichkeit im Zusammenhang mit den genannten Sachverhalten. (227/GO) (abgelehnt) 107 73–75

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten DDr. Erwin Niederwieser, Kolleginnen und Kollegen betreffend Senkung der Klassenschülerhöchstzahl auf 25 Schüler pro Klasse sowie Zurverfügungstellung der notwendigen Lehrerdienstposten (374/UEA) (abgelehnt) 154 109

 

Bundesrat

 

abgegebene Stimmen: 62, davon Ja-Stimmen: 23, Nein-Stimmen: 39 (353/GO-BR/2003) (abgelehnt) BR 697 199

 

Antrag, partielles Einspruchsrecht (BR)

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Bundesräte Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen betreffend Initiativen für eine EURATOM-Revisionskonferenz (160/UEA-BR/2004) (abgelehnt) BR 710 146

 

abgegebene Stimmen: 57, davon Ja-Stimmen: 27, Nein-Stimmen: 30 (355/GO-BR/2004) (abgelehnt) BR 716 158–159

 

abgegebene Stimmen: 61, davon Ja-Stimmen: 30, Nein-Stimmen: 31 (358/GO-BR/2005) (abgelehnt) BR 719 88–89

 

Antrag, gegen den Beschluss des Nationalrates: Antrag der Abgeordneten Karlheinz Kopf, Klaus Wittauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetz 2000 und das Bundesgesetz über den Umweltsenat geändert werden (511/A) keinen Einspruch zu erheben (angenommen) BR 719 89–91

 

Annahme der Entschließung (197/E-BR/2005) BR 729 108–109

 

Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 und das Landarbeitsgesetz 1984 geändert werden (1122 d.B.) (angenommen) BR 730 64

 

Antrag, gegen den Beschluss des Nationalrates: Bundesgesetz, mit dem das Ökostromgesetz, das Elektrizitätswirtschafts- und -organisationsgesetz und das Energie-Regulierungsbehördengesetz geändert werden (Ökostromgesetz-Novelle 2006) (655 d.B.) keinen Einspruch zu erheben (angenommen) BR 735 72–73

 

Antrag, den im Beschluss des Nationalrates: Bundesgesetz, mit dem das Ökostromgesetz, das Elektrizitätswirtschafts- und -organisationsgesetz und das Energie-Regulierungsbehördengesetz geändert werden (Ökostromgesetz-Novelle 2006) (655 d.B.) enthaltenen Verfassungsbestimmungen die verfassungsmäßige Zustimmung zu erteilen (angenommen) Zustimmung gem. Art. 44 Abs. 2 B-VG [ 52 Ja-Stimmen, 5 Nein-Stimmen ] BR 735 73–74

 

Abweichende persönliche Stellungnahmen

 

(gemäß § 42 Abs. 5 und 6 der GO des Nationalrates)

 

- 50 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 12 151–158

 

- 50 d.B.(Dr. Gabriela Moser); Verhandlung 12 151–158

 

- 51 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 12 158–172

 

- 111 d.B.(Mag. Werner Kogler); Verhandlung 20 12–92, 132–385

 

- 136 d.B.(Dr. Gabriela Moser); Verhandlung 27 105–125, 170–190

 

- 149 d.B.(Mag. Ulrike Lunacek); Verhandlung 28 197–211

 

- 166 d.B.(Dr. Eva Glawischnig); Verhandlung 27 204–229

 

- 246 d.B.(Dr. Evelin Lichtenberger); Verhandlung 34 187–202

 

- Zu 253 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 35 33–93

 

- 270 d.B.(Dr. Gabriela Moser); Verhandlung 38 38–68

 

- 340 d.B.(Dr. Evelin Lichtenberger); Verhandlung 41 17–121, 131

 

- Zu 342 d.B.(Dr. Evelin Lichtenberger); Verhandlung 41 132–145

 

- 356 d.B.(Mag. Werner Kogler); Verhandlung 45 113–120, 133–165

 

- 379 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 46 155–182

 

- 382 d.B.(Dr. Gabriela Moser); Verhandlung 46 189–219

 

- 406 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 51 33–106, 148–153

 

- 439 d.B.(Dr. Gabriela Moser); Verhandlung 56 221–230

 

- 498 d.B.(Mag. Brigid Weinzinger); Verhandlung 61 206–248

 

- 499 d.B.(Mag. Brigid Weinzinger); Verhandlung 61 206–250

 

- 500 d.B.(Mag. Brigid Weinzinger); Verhandlung 61 206–250

 

- 630 d.B.(Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber); Verhandlung 78 55–98

 

- Zu 782 d.B. [2](Mag. Werner Kogler); Verhandlung 93 74–114

 

- 783 d.B.(Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber); Verhandlung 93 115–132, 161–166

 

- 817 d.B.(Dr. Gabriela Moser); Verhandlung 96 90–107, 135–152

 

- 823 d.B.(Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber); Verhandlung 99 49–86

 

- 840 d.B.(Mag. Werner Kogler); Verhandlung 104 185

 

- 874 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 110 249–257

 

- 910 d.B.(Dr. Gabriela Moser); Verhandlung 110 109–123, 176–179

 

- 976 d.B.(Dr. Eva Glawischnig-Piesczek); Verhandlung 113 158–179

 

- 985 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 112 96–122

 

- 1002 d.B.(Dr. Gabriela Moser); Verhandlung 117 103–120

 

- 1024 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 116 142–182

 

- 1120 d.B.(Dr. Gabriela Moser); Verhandlung 125 238–248

 

- 1149 d.B.(Michaela Sburny); Verhandlung 125 290–298

 

- 1176 d.B.(Dr. Eva Glawischnig-Piesczek); Verhandlung 127 100–124

 

- 1198 d.B.(Dieter Brosz); Verhandlung 132 72–77, 98–109

 

- 1226 d.B.(Mag. Walter Posch); Verhandlung 129 52–72

 

- 1242 d.B.(Mag. Werner Kogler); Verhandlung 135 90–118

 

- 1254 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 129 72–99

 

- 1369 d.B.(Dr. Gabriela Moser); Verhandlung 142 246–265

 

- 1520 d.B.(Mag. Terezija Stoisits); Verhandlung 153 46–58

 

des Bevollmächtigten eines Volksbegehrens (gemäß § 42 Abs. 1 der GO des Nationalrates)

 

- 373 d.B.; Verhandlung 46 36–64

 

"Acconci-Murinsel" in Graz, siehe KUNST UND KULTUR

 

"Actimel"-Studie, siehe auch RUNDFUNK UND FERNSEHEN

 

"Actimel"-Werbung, siehe RUNDFUNK UND FERNSEHEN

 

ADA (Austrian Development Agency), siehe ENTWICKLUNGSHILFE

 

"ADONIS", geplantes Funknetz für die Exekutive, siehe SICHERHEITSWESEN

 

ADONIS, Behördenfunknetz, siehe auch RECHNUNGSHOF

 

"Adonis" - Funknetz der Exekutive, siehe SICHERHEITSWESEN

 

ADONIS (Austrian Digital Operating Network for Integrated Services) - Behördenfunknetz, siehe auch GESCHÄFTSORDNUNG DES NATIONALRATES und RECHNUNGSHOF

 

Adoption, siehe STAATSVERTRÄGE und ZIVILRECHT

 

Afrikanischer Entwicklungsfonds, siehe KREDITWESEN

 

Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit, siehe LEBENSMITTEL

 

Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES), siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und LEBENSMITTEL

 

Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH, siehe LEBENSMITTEL sowie auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE, NATIONALRAT V und RECHNUNGSHOF

 

AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit), siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und LEBENSMITTEL

 

Agrarmarkt Austria (AMA), siehe LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

Agrarpädagogische Akademie, siehe BILDUNGSWESEN III

 

Agrarrechtsänderungsgesetz, siehe LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

Ägypten, Europa-Mittelmeer-Abkommen, siehe EUROPÄISCHE INTEGRATION und STAATSVERTRÄGE

 

Akademie der bildenden Künste, siehe BILDUNGSWESEN IV

 

Akademie der Wissenschaften-Gesetz, siehe auch ÖFFENTLICHER DIENST

 

Akademien-Studiengesetz, siehe BILDUNGSWESEN III sowie auch RECHTSBEREINIGUNG

 

Akkreditierungsrat, siehe BILDUNGSWESEN IV

 

Aktiengesetz, siehe ZIVILRECHT

 

Aktuelle Stunden

 

wurden abgehalten zu den Themen

 

- Österreich und die Europäische Union - Herausforderungen durch die Irak-Krise (auf Verlangen der Abgeordneten , Kolleginnen und Kollegen) (1/AS) 5 17–32

 

- Keine Spekulation mit Steuergeldern - Einheitliche Veranlagungsbestimmungen im Finanzausgleichsgesetz für Gelder aus dem Verkauf von Wohnbauförderungsdarlehen (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (2/AS) 10 16–32

 

- Familienland Österreich (auf Verlangen der Abgeordneten Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen) (3/AS) 12 22–37

 

- Gesundheitsreform statt Krankensteuer - Nein zur Erhöhung von Selbstbehalten (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen) (4/AS) 15 6–19

 

- Reformschwindel der Bundesregierung stattgerechte Pensionsreform für Österreich (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (5/AS) 18 13–32

 

- "Wachstumsstrategien für Österreich" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Reinhold Mitterlehner, Kolleginnen und Kollegen) (6/AS) 27 20–38

 

- "Fahrverbot für Stinker - Maßnahmen gegen den Transitwahnsinn" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Evelin Lichtenberger, Kolleginnen und Kollegen) (7/AS) 32 23–40

 

- Generationenreiches Östereich (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Helene Partik-Pablé, Kolleginnen und Kollegen) (8/AS) 34 20–38

 

- Wo bleibt die österreichische Außenpolitik? (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (9/AS) 37 17–34

 

- EU-Regierungskonferenz, Stand der Beratungen (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Kolleginnen und Kollegen) (10/AS) 40 23–41

 

- "Kommt die Umwelt unter die Räder?" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Evelin Lichtenberger, Kolleginnen und Kollegen) (11/AS) 45 18–37

 

- "Familie - Drehscheibe der Generationen" (auf Verlangen der Abgeordneten Barbara Rosenkranz, Kolleginnen und Kollegen) (12/AS) 50 16–32

 

- "Armutsfalle Pensionsreform" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (13/AS) 55 12–29

 

- "EU-Erweiterung - Rückenwind für Arbeit und Wirtschaft in Österreich" (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Kolleginnen und Kollegen) (14/AS) 58 24–43

 

- "Neoliberalismus oder soziales Europa?" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen) (15/AS) 61 20–38

 

- "Sport fördert die Gesundheit - Prävention statt Therapie!" (auf Verlangen der Abgeordneten Detlev Neudeck, Kolleginnen und Kollegen) (16/AS) 65 7–24

 

- "Scheinharmonisierung der Pensionen verstärkt Ungerechtigkeiten" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen) (18/AS) 76 18–36

 

- "Aufschwung schafft Arbeit" (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Kolleginnen und Kollegen) (19/AS) 79 6–24

 

- "Uni-Notstand: Die finanzielle Aushungerung der Universitäten durch die Bundesregierung" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen) (20/AS) 82 13–32

 

- Auswirkungen von illegalem Aufenthalt und Kriminaltourismus auf die österreichische Strafjustiz (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Helene Partik-Pablé, Kolleginnen und Kollegen) (21/AS) 89 20–37

 

-
"Die Verantwortung der Bundesregierung für die Krise der Bildungspolitik" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (22/AS) 93 30–48

 

- "10 Jahre EU-Mitgliedschaft - Bilanz und Ausblick" (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Kolleginnen und Kollegen) (23/AS) 97 9–26

 

- "Kranke Kinder durch Feinstaub: Wie lange schaut die Regierung noch zu?" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen) (24/AS) 99 21–39

 

- "Zukunftssicherung des Sozialstaates Österreich" (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Herbert Haupt, Kolleginnen und Kollegen) (25/AS) 109 21–38

 

- "Für eine Kehrtwende in der EU-Politik" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (26/AS) 112 21–39

 

- "Wirtschaftspolitik für Österreichs Regionen" (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Kolleginnen und Kollegen) (27/AS) 115 24–42

 

- "Große Atomausbau-Offensive an Österreichs Grenzen? Paks, Mochovce, Temelin, Krsko: Welche Initiativen setzt Bundeskanzler Schüssel?" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen) (28/AS) 122 19–35

 

- "Pensionen erhöht, Familien gestärkt - zukunftsorientierte Sozialpolitik für alle Generationen" (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Herbert Haupt, Kolleginnen und Kollegen) (29/AS) 125 25–42

 

- "Frankreich zeigt: Jugend braucht Bildung, Beschäftigung und Chancen" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (30/AS) 127 20–37

 

- "Erfolgreiche Sicherheitspolitik für Österreich" (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Kolleginnen und Kollegen) (31/AS) 129 27–45

 

- "Tempo 160, Blaulicht und explodierende Kabinettskosten - die peinliche Bilanz des BZÖ-Vizekanzlers und Verkehrsministers" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen) (32/AS) 133 14–31

 

- "Behindertenpolitik: Gleiche Rechte für alle Menschen mit besonderen Bedürfnissen" (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Herbert Haupt, Kolleginnen und Kollegen) (33/AS) 135 20–37

 

- "Ungerechte Pensionsregelung für Schwerarbeiterinnen und Schwerarbeiter" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (34/AS) 139 22–41

 

- "Die Ergebnisse des Europäischen Rates in Brüssel vom 23. und 24. März 2006" (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Kolleginnen und Kollegen) (35/AS) 142 27–48

 

- "20 Jahre nach Tschernobyl: Das ÖVP-Atomsündenregister und Eckpunkte einer notwendigen Energiewende" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen) (36/AS) 145 24–41

 

- "Die Zukunft partnerschaftlich gestalten - ein modernes Familien- und Eherecht" (auf Verlangen der Abgeordneten Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen) (37/AS) 150 15

 

- "Die gescheiterte Bildungspolitik der Bundesregierung - SPÖ-Alternativen" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (38/AS) 154 23–43

 

- "Mehr Wachstum, mehr Arbeit, mehr Wohlstand - Österreichs Wirtschaft wächst" (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Kolleginnen und Kollegen) (39/AS) 158 24–42

 

- "Vorrang für Frauen: Initiativen zur Förderung von Frauen am Arbeitsmarkt, in der Wirtschaft und im öffentlichen Dienst" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen) (40/AS) 163 13–34

 

 

Albanien, Abkommen über die Zusammenarbeit auf den Gebieten der Kultur, der Bildung und der Wissenschaft, siehe KUNST UND KULTUR und STAATSVERTRÄGE

 

Albanien, Übereinkommen zwischen der Europäischen Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten zur Schaffung eines gemeinsamen europäischen Luftverkehrsraums, siehe STAATSVERTRÄGE und VERKEHR III

 

Albertina, graphische Sammlung, siehe MUSEEN

 

Alcopops (Alkohol-Mixgetränke), siehe HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE sowie auch STEUERN UND GEBÜHREN

 

"Aldicarb"-Pflanzenschutzmittel, siehe LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

Algerien, Abkommen auf dem Gebiete der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen, siehe STAATSVERTRÄGE und STEUERN UND GEBÜHREN

 

Algerien, Abkommen über die Förderung und den gegenseitigen Schutz von Investitionen, siehe STAATSVERTRÄGE und WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

Algerien, Europa-Mittelmeer-Abkommen, siehe EUROPÄISCHE INTEGRATION und STAATSVERTRÄGE

 

Alkoholsteuergesetz, siehe STEUERN UND GEBÜHREN

 

Alkopops (Alkohol-Mixgetränke), siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und STEUERN UND GEBÜHREN sowie auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und STEUERN UND GEBÜHREN

 

Allgemeines Behinderten-Gleichstellungsgesetz, siehe BEHINDERTE

 

Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch, siehe ZIVILRECHT sowie auch ARBEITSMARKT und RECHTSBEREINIGUNG

 

Allgemeines Pensionsgesetz, siehe SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I und VI

 

Allgemeines Sozialversicherungsgesetz, siehe GESCHÄFTSORDNUNG DES NATIONALRATES und SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I sowie auch VI, ARBEITSRECHT I, BUNDESHAUSHALT III, FINANZAUSGLEICH, GESUNDHEIT, HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE, STEUERN UND GEBÜHREN, STRAFRECHT, VERKEHR I und II und ZIVILRECHT

 

Allgemeines Verwaltungsverfahrensgesetz, siehe auch VERWALTUNGSREFORM und ZIVILRECHT

 

Alpenkonvention, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und UMWELTSCHUTZ

 

Alpenkonvention, Amtssitzabkommen, siehe STAATSVERTRÄGE und VÖLKERRECHTLICHE VERTRETUNGEN

 

Alten- und Pflegeheime, Überprüfung durch die Arbeitsinspektion, siehe ARBEITSINSPEKTION und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

Altenbetreuung und -pflege, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und GESUNDHEIT

 

Altenfachbetreuer/in, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und GESUNDHEIT

 

Alter, Diskriminierungen aus Gründen des Alters, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

Alter (Mensch), siehe auch PETITIONEN

 

Altlastensanierungsgesetz, siehe auch BUNDESHAUSHALT III

 

Altöl, siehe ABFALLWIRTSCHAFT und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

AMA-Gesetz ("Agrarmarkt Austria"), siehe LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

Ambulanzgebühren, Abschaffung, siehe SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I

 

Ambulanzgebühren, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I

 

Amerika, Vereinigte Staaten von, Abkommen über die Ergänzung des Abkommens vom 29. März 1961 über die ERP-Counterpart-Regelung, siehe KREDITWESEN und STAATSVERTRÄGE

 

Amerika, Vereinigte Staaten von, Protokoll zum Auslieferungsvertrag im Sinne vom Artikel 3 Absatz 2 des am 25. Juni 2003 unterzeichneten Abkommens zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika über Auslieferung, siehe STAATSVERTRÄGE und STRAFRECHT

 

Amerika, Vereinigte Staaten von, Protokoll zum Vertrag über die Rechtshilfe in Strafsachen, siehe STAATSVERTRÄGE und STRAFRECHT

 

Amnestie, siehe STRAFRECHT

 

Amnestie-, Rehabilitierungs- und Entschädigungsgesetz (AREG), siehe STRAFRECHT

 

Amnesty International, siehe auch BUNDESREGIERUNG III

 

Änderung des Bundesgesetzes über die Berufsreifeprüfung, siehe auch BILDUNGSWESEN VIII

 

Anerbengesetz, siehe ZIVILRECHT

 

Anerkennungsgesetz, siehe OPFERFÜRSORGE

 

Anfechtungsordnung, siehe ZIVILRECHT sowie auch STEUERN UND GEBÜHREN

 

Anfragebeantwortungen, Besprechung von

 

 

Verlangen auf Besprechung der schriftlichen Beantwortung

 

 

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte über die schriftliche Beantwortung

 

Nationalrat

 

10/AB zu 13/J betreffend GATS-Verhandlungen - öffentliche Information - Inhalt der Forderungslisten 5 34

Debatte 5 143–152

Antrag auf Nichtkenntnisnahme der Anfragebeantwortung 5 152

Ablehnung des Antrages auf Nichtkenntnisnahme 5 152

 

13/AB zu 15/J betreffend Verkauf der bundeseigenen Wohnungen 10 34

 

56/AB zu 44/J betreffend Bestellung von Dr. Christian Romanoski zum Leiter der Abt. III/5 der Rechtssektion des Innenministeriums 12 39

 

152/AB zu 132/J betreffend Bestellung der Universitätsräte 14 13

Debatte 14 145–153

 

42/AB zu 56/J betreffend Abfrageberechtigte nach dem Meldegesetz 15 21

 

376/AB zu 354/J betreffend die Erarbeitung der Kriterien für die erhöhte Lehrlingsausbildungsprämie 28 37

 

391/AB zu 382/J betreffend Weiterleitung falscher Daten über die Unterrichtsstunden der SchülerInnen in Österreich an die OECD 29 34

Debatte 29 190–201

 

722/AB zu 802/J betreffend Pflegeheimskandal in Lainz und anderen Einrichtungen der Stadt Wien 32 49

 

711/AB zu 697/J betreffend ganztägige Schulformen in Österreich 34 41

 

766/AB zu 774/J betreffend Säumigkeit der Bundesregierung für Ratifizierung des Grenzgänger- und des Praktikatenabkommens mit der Tschechischen Republik 35 32

 

720/AB zu 722/J betreffend Verwertung der Bundeswohnbaugesellschaften 37 37

 

855/AB zu 845/J betreffend Kafka beim Karenzgeldzuschuss 41 16

 

1006/AB zu 971/J betreffend Aspekte des Ausschreibungsverfahrens und der Verwertungsentscheidung über die bundeseigenen Wohnbaugesellschaften 45 39

 

1014/AB zu 1008/J betreffend die österreichische Entwicklungshilfe 46 35

 

1208/AB zu 1191/J betreffend Tierhaltungsverordnung für landwirtschaftliche Nutztiere im Bundestierschutzgesetz 50 33

 

1255/AB zu 1304/J betreffend Förderungen, Aufwendungen, Projekte und sonstige Leistungen des Ressorts für das Bundesland Salzburg 51 32

 

1253/AB zu 1273/J betreffend die chaotische Situation in der AWS und Auswirkung auf die Nationalstiftung 54 10

 

1182/AB zu 1233/J betreffend Zulassung gentechnisch veränderter Produkte 56 27–28

 

1477/AB zu 1547/J betreffend Neubau der Tauernbahnstrecke im Gasteinertal als Hochleistungsstrecke 58 45

 

1328/AB zu 1321/J betreffend Eurofighterprobleme und endende Einsatzbereitschaft der Draken Flugzeuge 59 33–34

 

1494/AB zu 1517/J betreffend Europäisches Jahr der Erziehung durch Sport 2004 62 34

 

1560/AB zu 1558/J betreffend Verkauf der bundeseigenen Wohnbaugesellschaften, speziell der ESG Villach 69 10

 

1854/AB zu 1921/J betreffend zunehmende gentechnische Kontamination von Saatgut, Futter- und Lebensmitteln 76 38–39

 

1954/AB zu 2064/J betreffend Eurofighter Gegengeschäfte 79 25–26

 

2160/AB zu 2182/J betreffend AGES - Schließung der bakteriologisch-serologischen Geschäftsstelle in Linz 90 33

 

2183/AB zu 2202/J betreffend Käthe Leichter-Staatspreis - Österreichischer Staatspreis für die Frauengeschichte der Arbeiterinnen und Arbeiterbewegung 93 73

 

2257/AB zu 2244/J betreffend Dividendenleistungen der Post AG 93 141–153

 

2327/AB zu 2358/J betreffend den Tod des Schubhäftlings Edwin Ndupu 96 23

 

2344/AB zu 2380/J betreffend das Strafverfahren gegen Tibor Foco 99

Zurückgezogen 99

 

2383/AB zu 2416/J betreffend tatsächliche Personalstände in der Exekutive, Stand 1. Dezember 2004 103 9

 

2723/AB zu 2825/J betreffend Verdachtslage und Maßnahmen im Zusammenhang mit den Straf- und Wiederaufnahmeverfahren gegen Peter Löffler und Tibor Foco 110 36

 

2764/AB zu 2794/J Anfragebeantwortung durch den Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel zu der schriftlichen Anfrage (2794/J) der Abgeordneten Dr. Caspar Einem, Kolleginnen und Kollegen an den Bundeskanzler im Zusammenhang mit den Schlussfolgerungen des Vorsitzes beim Europäischen Rat am 22. und 23. März 2005 112 42

 

2708/AB zu 2708/J betreffend Frauenarbeitslosigkeit 113 36

 

2797/AB zu 2886/J betreffend Veterinärjahresbericht 2004 - Schlachttier- und Fleischuntersuchungen 115 43

 

2993/AB zu 3021/J betreffend Entwicklung der Studierendenzahlen an den Universitäten 119 18–19

 

3165/AB zu 3198/J betreffend Betriebsprüfung des Kunsthistorischen Museums (KHM) 122 37

 

3212/AB zu 3327/J betreffend Verschwinden von 53 Tonnen Pflanzengift 125 44

 

3360/AB zu 3425/J betreffend "Frauenhändlerring" 132 34

 

3751/AB zu 3849/J betreffend unglaubliche Anschüttungen gegenüber der Sicherheitsexekutive und einzelner Kommanden durch den schon in jedem Rechtsstaat und in jeder aufgeklärten Demokratie längst zurückgetreten seienden, in Österreich aber durch beste Kontakte mit höchsten Regierungskreisen noch im Amt befindlichen Direktor des KHM Wilfried S. in der Zeit im Bild 2 vom 24. Jänner 2006 142 51

 

3922/AB zu 3977/J betreffend Tempo 160 146 29

 

4049/AB zu 4114/J betreffend skandalöser Postenschacher und Leerlauf in der "Familie & Beruf Management GmbH" 154 47

 

4000/AB zu 4054/J betreffend Forschung zu - insbesondere auch nichtthermischen - Auswirkungen des Mobilfunks 158 49

 

4483/AB zu 4536/J betreffend "Verkehrssicherheit in Österreich - Zahlen und Fakten - Verkehrspolitische Maßnahmen (II)" 163 35

 

 

Anfragen, Dringliche

 

 

der Abgeordneten

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen (122/J 26.02.2003) betreffend unnötige Belastung der Österreicher/innen durch teure Kampfflugzeuge 5 34, 100–104

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 5 104–109

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang SchüsselStaatssekretär Dr. Wolfgang Schüssel 5 109–116

Debatte 5 116–143

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (438/J 23.05.2003) betreffend Schluss mit dem Verwirrspiel um die Eurofighter 17 13, 16–19

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 17 20–23

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter 17 24–28

Debatte 17 28–56

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen (473/J 04.06.2003) betreffend gebrochene Versprechen und fehlende Harmonisierung bei den Politiker/innenpensionen 18 34, 112–117

Begründung durch Abgeordneten Karl Öllinger 18 117–121

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 18 121–123

Verhandlung 18 123–145

Debatte 18

 

Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen (501/J 10.06.2003) betreffend Eurofighter-Schiebung 20 11, 93–94

Begründung durch Abgeordneten Dr. Peter Pilz 20 95–99

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 20 99–105

Verhandlung 20 105–132

Debatte 20

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen (520/J 12.06.2003) betreffend mehr als 27 Millionen Euro für Selbstdarstellung und Reklame (des Bundesministers für Finanzen) 22 102–106

Debatte 22

Beantwortet 22

 

Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen (535/J 17.06.2003) betreffend Verdacht auf Schiebung, Geschenkannahme und Amtsmissbrauch (durch den Bundesminister für Finanzen) 24 104–109

Begründung durch Abgeordneten Dr. Peter Pilz 24 109–113

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 24 114–122

Verhandlung 24 122–146

Debatte 24

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen (658/J 10.07.2003) betreffend "Freunderlwirtschaft, Interventionen und Lobbyismus zum Schaden Österreichs" (Vorwürfe bezüglich der Amtsführung des Bundesministers für Finanzen) 29 117–128

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 29 128–134

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 29 134–147

Verhandlung 29 148–185

Debatte 29

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (723/J 12.08.2003) betreffend Vorziehen der Steuersenkung auf 2004 zur Belebung der Konjunktur 30 22–26

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 30 27–30

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 30 30–34

Verhandlung 30 34–68

Debatte 30

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen (784/J 02.09.2003) betreffend Freunderlwirtschaft statt Wirtschaftspolitik am Beispiel von ÖIAG und voestalpine 31 12, 13–20

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 31 20–24

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 31 24–28

Verhandlung 31 28–62

Debatte 31

 

Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen (913/J 22.10.2003) betreffend Aktien, Treuhänder und Verfassungsbruch 34 114–115

Begründung durch Abgeordneten Dr. Peter Pilz 34 115–120

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 34 120–126

Verhandlung 34 129–150

Debatte 34

 

Dr. Reinhold Mitterlehner, Dipl.-Ing. Maximilian Hofmann, Kolleginnen und Kollegen (963/J 23.10.2003) betreffend Arbeit und Wirtschaft - Österreich im internationalen Vergleich 35 32, 97–99

Begründung durch Abgeordneten Dr. Reinhold Mitterlehner 35 99–105

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein 35 105–111

Verhandlung 35 111–139

Debatte 35

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen (1039/J 12.11.2003) betreffend Versagen des Innenministers bei der Kriminalitätsbekämpfung und Zerschlagung des österreichischen Sicherheitssystemes 37 37, 116–122

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 37 122–127

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser 37 127–137

Verhandlung 37 137–168

Debatte 37

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (1293/J 13.01.2004) betreffend Verantwortung der Bundesregierung für die Rekordarbeitslosigkeit in Österreich 43 23–29

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 43 30–33

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein 43 33–37

Verhandlung 43 37–78

Debatte 43

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen (1375/J 29.01.2004) betreffend Missachtung des Parlaments durch den Finanzminister (im Zusammenhang mit der Verweigerung der Erteilung von Auskünften über die Finanzierung seiner Homepage) 46

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (1391/AB 29.03.2004)

 

Dr. Gertrude Brinek, Mag. Dr. Magda Bleckmann, Kolleginnen und Kollegen (1376/J 29.01.2004) betreffend Eskalation der Gewalt und der Sprache im Zuge von Studentenprotesten der Linken 46 35, 102–103

Begründung durch Abgeordnete Dr. Gertrude Brinek 46 103–109

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer 46 109–111

Verhandlung 46 111–138

Debatte 46

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen (1484/J 25.02.2004) betreffend Rücktrittsgründe (für Bundesminister für Finanzen Mag. Grasser) 50 33, 94–97

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen 50 97–103

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 50 104–116

Verhandlung 50 116–141

Debatte 50

 

Dr. Helene Partik-Pablé, Mag. Dr. Maria Theresia Fekter, Kolleginnen und Kollegen (1514/J 26.02.2004) betreffend Verbesserung des Rechtsschutzes bei Unglücksfällen 51 32, 106–109

Begründung durch Abgeordnete Dr. Helene Partik-Pablé 51 109–112

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer 51 113–116

Verhandlung 51 116–137

Debatte 51

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (1566/J 16.03.2004) betreffend "Das Eurofighter-Debakel der Bundesregierung - ein Blindflug auf Kosten der österreichischen Steuerzahler" 54 11–16

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 54 16–19

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter 54 19–23

Verhandlung 54 23–58

Debatte 54

 

Dr. Michael Spindelegger, Dr. Reinhard Eugen Bösch, Kolleginnen und Kollegen (1579/J 24.03.2004) betreffend Sicherheit für Österreich und Europa 55 30, 124–126

Begründung durch Abgeordneten Dr. Michael Spindelegger 55 126–130

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser 55 130–134

Verhandlung 55 134–161

Debatte 55

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen (1594/J 25.03.2004) betreffend Pensionspolitik der Regierung - ("Der Weg in die Altersarmut") 56 111–117

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 56 117–122

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt 56 123–130

Verhandlung 56 130–160

Debatte 56

 

Rudolf Nürnberger, Kolleginnen und Kollegen (1688/J 05.05.2004) betreffend Verantwortung der Bundesregierung für die Rekordarbeitslosigkeit in Österreich und die Versäumnisse in der Beschäftigungspolitik 58 94–98

Begründung durch Abgeordneten Rudolf Nürnberger 58 98–103

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein 58 103–108

Debatte 58 108–137

 

Herbert Scheibner, Dr. Reinhold Lopatka, Kolleginnen und Kollegen (1813/J 27.05.2004) betreffend Österreichs Haltung zur Außen- und Sicherheitspolitik sowie zur Verfassung der Europäischen Union 62 34, 117–120

Begründung durch Abgeordneten Herbert Scheibner 62 120–125

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (in Vertretung von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner) 62 125–130

Debatte 62 130–170

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen (1849/J 04.06.2004) betreffend Klarheit über die Positionierung der österreichischen Bundesregierung zu Europäischer Demokratie und Verfassung 64 62–66

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen 64 66–71

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 64 71–77

Verhandlung 64 77–102

Debatte 64

 

Werner Amon, MBA, Detlev Neudeck, Kolleginnen und Kollegen (1900/J 17.06.2004) betreffend Bedrohung der österreichischen Bildungslandschaft durch SPÖ-Schulreform-Vorschläge 67 33, 121

Begründung durch Abgeordneten Werner Amon, MBA 67 125–129

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer 67 130–133

Debatte 67 133–162

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (2087/J 31.08.2004) betreffend Desaster beim geplanten Verkauf der ÖIAG-Anteile an der Telekom Austria 75 20–24

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 75 25–28

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 75 29–35

Debatte 75 35–74

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen (2248/J 09.11.2004) betreffend Verschwendung von Steuermitteln und Verschleuderung von Staatsvermögen 82 34, 112–115

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 82 115–121

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 82 121–129

Verhandlung 82 129–158

Debatte 82

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen (2282/J 10.11.2004) betreffend wiederholte skandalöse Missachtung des Rechtsstaats durch den Innenminister (im Zusammenhang mit Ermittlungen des Bundeskriminalamtes gegen die Rechtsanwälte Mag. Bürstmayr und Mag. Lorenz sowie im Zusammenhang mit Erkenntnissen des Verfassungsgerichtshofes zum Asylgesetz und zum Zivildienstgesetz) 83 108–113

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig 83 113–119

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser 83 119–124

Verhandlung 83 124–156

Debatte 83

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen (2315/J 16.11.2004) betreffend die Gefährdung des Grundkonsenses der Zweiten Republik durch die Bundesregierung (Kürzung der finanziellen Mitteln der Arbeiterkammern, Abschaffung der Direktwahl des Zentralausschusses der Hochschülerschaft, Zusammenführung von Polizei und Gendarmerie sowie Reform des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger) 85 9, 95–100

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 85 101–106

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 85 106–110

Verhandlung 85 110–142

Debatte 85

 

Dr. Erwin Rasinger, Barbara Rosenkranz, Kolleginnen und Kollegen (2334/J 17.11.2004) betreffend Sicherstellung einer erstklassigen Versorgung der Bevölkerung mit Gesundheitsdienstleistungen 86 8, 104–106

Begründung durch Abgeordneten Dr. Erwin Rasinger 86 106–111

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat 86 112–116

Verhandlung 86 116–141

Debatte 86

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen (2381/J 09.12.2004) betreffend 10 Jahre Bildungsministerin Gehrer - PISA-Absturz: Sind die Eltern schuld? 89 105–110

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen 89 110–114

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer 89 114–118

Verhandlung 89 118–147

Debatte 89

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (2606/J 04.02.2005) betreffend die umfassende Gefährdung der Sicherheit in Österreich durch eine chaotische Regierungspolitik 95 11, 11–19

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 95 19–23

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 95 23–28

Verhandlung 95 28–65

Debatte 95

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen (2718/J 03.03.2005) betreffend "Tempo 160" (Vorschlag einer Anhebung der auf Autobahnen zulässigen Höchstgeschwindigkeit) als Symbol für das fortgesetzte verkehrs- und umweltpolitische Versagen von FPÖ und ÖVP 97 28, 109–113

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig 97 114–119

Beantwortet von Vizekanzler Hubert GorbachBundesminister Hubert Gorbach 97 119–125

Debatte 97 125–160

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen (2807/J 31.03.2005) betreffend "Von 'speed kills' zu 'nichts geht mehr'" - Konsequenzen des Stillstands der Regierungsarbeit 99 48, 112–118

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 99 118–124

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 99 124–135

Debatte 99 135–167

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen (2873/J 12.04.2005) betreffend BZÖ-Regierungsbeteiligung verstärkt die Handlungsunfähigkeit und Instabilität der Regierung und zementiert den politischen Stillstand 106 8–13

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 106 13–19

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 106 19–25

Debatte 106 25–59

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (2941/J 27.04.2005) betreffend "Milliardengrab Eurofighter" 107 13–18

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 107 18–22

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 107 22–27

Debatte 107

Verhandlung 107 27–62

 

Mag. Terezija Stoisits, Kolleginnen und Kollegen (3025/J 12.05.2005) betreffend Rehabilitierung der Opfer der NS-Militärjustiz und Nichterfüllung von Art. 7 des Staatsvertrages von Wien (Minderheitenrechte) 110 36, 123–130

Begründung durch Abgeordnete Mag. Terezija Stoisits 110 132–137

Beantwortet von Staatssekretär Franz Morak (in Vertretung von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel) 110 137–141

Verhandlung 110 142–165

Debatte 110

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen (3428/J 21.09.2005) betreffend Bildungs-Misere  (Bildungsbudget, Lehrer/innen-Arbeitslosigkeit, zu geringe Anzahl an Förderlehrer/innen, Akademiker/innenquote und Universitäts-Zugangsbeschränkungen) 120 27–35

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen 120 35–40

Stellungnahme von Bundesministerin Elisabeth Gehrer zum Gegenstand 120 40–45

Debatte 120 45–86

Beantwortet 120

 

Gabriele Heinisch-Hosek, Kolleginnen und Kollegen (3611/J 16.11.2005) betreffend "Fünf Jahre schwarz-blau/orange: Fünf Jahre ohne Frauenpolitik" 127 127–135

Begründung durch Abgeordnete Gabriele Heinisch-Hosek 127 135–140

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat 127 140–148

Debatte 127 148–173

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen (3890/J 02.02.2006) betreffend: "Von der Bildungsmisere zum Kulturdesaster" (PISA-Studie; Zulassung ausländischer Studierender an österreichischen Universitäten; Sicherheitsmängel im Kunsthistorischen Museum in Wien; Restitution von fünf Klimt-Gemälden) 137 16–20

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 137 21–27

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer 137 27–32

Debatte 137 32–69

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen (4019/J 01.03.2006) betreffend "Elite-Universität Maria Gugging: ein Scherbenhaufen" 139 111–115

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen 139 115–120

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer 139 120–125

Verhandlung 139 125–150

Debatte 139

 

Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen (4078/J 29.03.2006) betreffend Sicherung des Wirtschafts- und Finanzplatzes Österreich durch lückenlose Aufklärung des ÖGB-BAWAG Skandals 142 130–137

Begründung durch Abgeordneten Herbert Scheibner 142 137–143

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 142 143–152

Verhandlung 142 152–186

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen (4165/J 26.04.2006) betreffend Postenschacher bis zur letzten Sekunde 145 112–116

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 145 116–121

Beantwortet von Staatssekretär Franz Morak (in Vertretung von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel) 145 121–125

Verhandlung 145 125–159

Debatte 145

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen (4280/J 18.05.2006) betreffend Eurofighter-Knebelungsvertrag zum Nachteil der Republik und zu Lasten der Österreicherinnen und Österreicher 149 10–13

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 149 13–19

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter 149 19–23

Verhandlung 149 23–60

Debatte 149

 

Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen (4390/J 21.06.2006) betreffend Haftungsübernahme zur Zukunftssicherung der BAWAG P.S.K. 154 123–125

Begründung durch Abgeordneten Herbert Scheibner 154 126–131

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 154 131–137

Verhandlung 154 137–171

Debatte 154

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen (4404/J 22.06.2006) betreffend Stimmenfang durch Menschenhetze (Integrationspolitik, Handhabung der Schubhaft und erschwerte Familienzusammenführungen) 155 122–125

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen 155 126–130

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop 155 130–134

Debatte 155 134–165

 

Dr. Christoph Matznetter, Kolleginnen und Kollegen (4605/J 13.07.2006) betreffend enorm gestiegene Steuerbelastung der österreichischen Arbeitnehmer/innen und Pensionisten/innen 160 133–135

Begründung durch Abgeordneten Dr. Christoph Matznetter 160 135–140

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 160 140–148

Verhandlung 160 148–182

Debatte 160

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen (4706/J 12.09.2006) betreffend "Chaos in der Bildungspolitik" 162 26–30

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 162 31–35

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer 162 35–41

Verhandlung 162 41–93

Debatte 162

 

Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Kolleginnen und Kollegen (4728/J 21.09.2006) betreffend weitere Entlastung der Bürger und Unternehmer 163 125–128

Begründung durch Abgeordneten Dkfm. Dr. Günter Stummvoll 163 128–134

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser 163 134–142

Verhandlung 163 142–174

Debatte 163

 

 

der Bundesräte

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2066/J-BR/2003 11.04.2003) betreffend Verdringlichung des Bedürfnisses freiheitlicher Bundesräte, die Wahrheit über den Kauf der Abfangjäger zu erfahren BR 695

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 695 99–101

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter BR 695 101–103

Debatte BR 695 103–119

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2065/J-BR/2003 11.04.2003) betreffend massive Benachteiligung für Frauen durch die geplante Pensionsreform der Bundesregierung BR 695 27, 63

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 695 63–71

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt BR 695 71–83

Debatte BR 695 83–98

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2066/J-BR/2003 11.04.2003) betreffend Verdringlichung des Bedürfnisses freiheitlicher Bundesräte, die Wahrheit über den Kauf der Abfangjäger zu erfahren BR 695 99

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 695 99–101

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter BR 695 101–103

Debatte BR 695 103–119

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2068/J-BR/2003 15.05.2003) betreffend Bewahrung der kulturellen und religiösen Vielfalt in Österreich - Gewalt mit Worten und die Verwendung von Antisemitismen gefährden die innere Sicherheit und Demokratie in Österreich BR 696 60

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 696 60–62

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer BR 696 62–65

Debatte BR 696 65–75

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2072/J-BR/2003 15.05.2003) betreffend finanzielle Auswirkungen des Budgetbegleitgesetzes insbesondere der Pensionsreform auf Länder und Gemeinden - Konsultationsmechanismus durch die Länder Burgenland, Kärnten, Salzburg und Wien ausgelöst - Runder Tisch beim Herrn Bundespräsidenten zur Pensionsreform - Konsequenzen des Runden Tisches für die Bundesregierung BR 696 60, 83

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 696 84–92

Beantwortet von Staatssekretär Franz Morak (in Vertretung von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel) BR 696 92–93

Debatte BR 696 93–117

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2075/J-BR/2003 23.06.2003) betreffend Finanzierung des Bundesministers für Finanzen durch die Industriellenvereinigung über den Verein zur Förderung der New Economy und andere damit im Zusammenhang stehende Sachverhalte, die die politische und rechtliche Verantwortlichkeit des Bundesministers für Finanzen Karl Heinz Grasser betreffen BR 697 8, 104

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 697 105–108

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser BR 697 109–117

Debatte BR 697 117–135

 

Hedda Kainz, Kolleginnen und Kollegen (2077/J-BR/2003 11.07.2003) betreffend "kein Ausverkauf der VOEST-ALPINE" BR 699

Begründung durch Bundesrätin Hedda Kainz BR 699 25–28

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser BR 699 29–39

Debatte BR 699 39–68

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2078/J-BR/2003 11.07.2003) betreffend falsche Grundsatzentscheidung bei der Ausschreibung der Abfangjäger, volle Transparenz über den Vertragsinhalt, Konsequenzen der vorzeitigen Unterschriftsleistung und Offenlegung aller Gutachten BR 699

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 699 69–74

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter BR 699 74–84

Debatte BR 699 84–114

 

Hedda Kainz, Kolleginnen und Kollegen (2077/J-BR/2003 11.07.2003) betreffend "kein Ausverkauf der VOEST-ALPINE" BR 699 25

Begründung durch Bundesrätin Hedda Kainz BR 699 25–28

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser BR 699 29–39

Debatte BR 699 39–68

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2078/J-BR/2003 11.07.2003) betreffend falsche Grundsatzentscheidung bei der Ausschreibung der Abfangjäger, volle Transparenz über den Vertragsinhalt, Konsequenzen der vorzeitigen Unterschriftsleistung und Offenlegung aller Gutachten BR 699 69

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 699 69–74

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter BR 699 74–84

Debatte BR 699 84–114

 

Klaus Gasteiger, Kolleginnen und Kollegen (2083/J-BR/2003 23.07.2003) betreffend Offenlegung des RH (Rechnungshof) -Berichtes bezüglich "Verdacht der Manipulation der Bewertungsergebnisse und der damit verbundenen Geschenkannahme durch Bedienstete des BMLV" (Bundesministeriums für Landesverteidigung) (im Zusammenhang mit der Typenentscheidung für den Eurofighter) BR 700 25, 116

Begründung durch Bundesrat Klaus Gasteiger BR 700 116–120

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter BR 700 120–123

Debatte BR 700 123–143

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2109/J-BR/2003 24.07.2003) betreffend Veröffentlichungen des Rechnungshof-Rohberichtes (im Zusammenhang mit der Typenentscheidung für den Eurofighter) - rechtliche und politische Konsequenzen BR 700 167, 248

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 700 248–260

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter BR 700 260–264

Debatte BR 700 264–277

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2119/J-BR/2003 09.10.2003) betreffend die Beschaffung der Eurofighter-Kampfflugzeuge als teuerste Fehlentscheidung in der Geschichte der Zweiten Republik BR 701 33, 70

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 701 70–77

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (in Vertretung von Bundesminister Günther Platter) BR 701 77–82

Debatte BR 701 82–116

 

Stefan Schennach, Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2128/J-BR/2003 27.11.2003) betreffend den aktuellen Begutachtungsentwurf für ein Bundestierschutzgesetz BR 703 39, 121

Begründung durch Bundesrat Stefan Schennach BR 703 121–125

Beantwortet von Staatssekretär Franz Morak (in Vertretung von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel) BR 703 125–128

Debatte BR 703 128–141

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2136/J-BR/2003 18.12.2003) betreffend den enormen Anstieg der Kriminalität bei gleichzeitig sinkender Aufklärungsquote BR 704 103

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 704 103–109

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser BR 704 109–113

Debatte BR 704 113–146

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2151/J-BR/2004 13.02.2004) betreffend neueste Entwicklungen in der sogenannten "Causa Grasser" BR 705 38, 122

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 705 122–129

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser BR 705 129–144

Debatte BR 705 144–165

 

Roswitha Bachner, Kolleginnen und Kollegen (2157/J-BR/2004 11.03.2004) betreffend Pensionspolitik-Desaster der Bundesregierung BR 706 43, 112

Begründung durch Bundesrätin Roswitha Bachner BR 706 113–117

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt BR 706 117–128

Debatte BR 706 128–153

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2206/J-BR/2004 09.06.2004) betreffend 65. Störfall in Temelin und unzureichende Information der österreichischen Bevölkerung darüber BR 710 30, 114

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 710 114–117

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll BR 710 117–122

Debatte BR 710 122–145

Annahme einer Entschließung auf Grund eines unselbständigen Entschließungsantrages (189/E-BR/2004) BR 710

 

Stefan Schennach, Kolleginnen und Kollegen (2211/J-BR/2004 01.07.2004) betreffend Rechnungshof-Rohbericht zum Kunsthistorischen Museum BR 711 146

Begründung durch Bundesrat Stefan Schennach BR 711 147–151

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer BR 711 151–154

Debatte BR 711 154–161

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2231/J-BR/2004 22.07.2004) betreffend "Scheinharmonisierung" der Pensionssysteme BR 712 19

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 712 117–125

Beantwortet von Staatssekretär Franz Morak (in Vertretung von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel) BR 712 125–129

Debatte BR 712 129–160

 

Karl Boden, Kolleginnen und Kollegen (2232/J-BR/2004 22.07.2004) betreffend Skandalreihe in den ÖBB: Chaos im Management, mangelhafte Umsetzung der Reform, ungerechte Frühpensionierungen und Explosion von Kosten für externe Berater BR 712 19

Begründung durch Bundesrat Karl Boden BR 712 160–162

Beantwortet von Staatssekretär Mag. Helmut Kukacka (in Vertretung von Bundesminister Hubert Gorbach) BR 712 162–169

Debatte BR 712 169–188

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2231/J-BR/2004 22.07.2004) betreffend "Scheinharmonisierung" der Pensionssysteme BR 712 117

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 712 117–125

Beantwortet von Staatssekretär Franz Morak (in Vertretung von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel) BR 712 125–129

Debatte BR 712 129–160

 

Karl Boden, Kolleginnen und Kollegen (2232/J-BR/2004 22.07.2004) betreffend Skandalreihe in den ÖBB: Chaos im Management, mangelhafte Umsetzung der Reform, ungerechte Frühpensionierungen und Explosion von Kosten für externe Berater BR 712 160

Begründung durch Bundesrat Karl Boden BR 712 160–162

Beantwortet von Staatssekretär Mag. Helmut Kukacka (in Vertretung von Bundesminister Hubert Gorbach) BR 712 162–169

Debatte BR 712 169–188

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2262/J-BR/2004 05.11.2004) betreffend "SOS Innere Sicherheit" BR 714 115

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 714 115–123

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (in Vertretung von Bundesminister Dr. Ernst Strasser) BR 714 123–130

Debatte BR 714 130–158

 

Eva Konrad, Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2273/J-BR/2004 25.11.2004) betreffend schwarzblaue Umfärbung der Österreichischen Hochschülerschaft BR 715 34

Begründung durch Bundesrätin Eva Konrad BR 715 114–120

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer BR 715 120–124

Debatte BR 715 124–149

 

Wolfgang Schimböck, Kolleginnen und Kollegen (2274/J-BR/2004 25.11.2004) betreffend Schließungswelle von Postämtern - "Herr Vizekanzler, handeln Sie!" BR 715 34

Begründung durch Bundesrat Wolfgang Schimböck BR 715 149–152

Beantwortet von Staatssekretär Mag. Helmut Kukacka (in Vertretung von Bundesminister Hubert Gorbach) BR 715 152–154

Debatte BR 715 154–182

Annahme einer Entschließung auf Grund eines unselbständigen Entschließungsantrages (190/E-BR/2004) BR 715

 

Eva Konrad, Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2273/J-BR/2004 25.11.2004) betreffend schwarzblaue Umfärbung der Österreichischen Hochschülerschaft BR 715 113

Begründung durch Bundesrätin Eva Konrad BR 715 114–120

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer BR 715 120–124

Debatte BR 715 124–149

 

Wolfgang Schimböck, Kolleginnen und Kollegen (2274/J-BR/2004 25.11.2004) betreffend Schließungswelle von Postämtern - "Herr Vizekanzler, handeln Sie!" BR 715 149

Begründung durch Bundesrat Wolfgang Schimböck BR 715 149–152

Beantwortet von Staatssekretär Mag. Helmut Kukacka (in Vertretung von Bundesminister Hubert Gorbach) BR 715 152–154

Debatte BR 715 154–182

Annahme einer Entschließung auf Grund eines unselbständigen Entschließungsantrages (190/E-BR/2004) BR 715

 

Karl Boden, Kolleginnen und Kollegen (2278/J-BR/2004 02.12.2004) betreffend Schließungswelle von Postämtern - "Herr Vizekanzler, handeln Sie!" II BR 716 36, 114

Begründung durch Bundesrat Karl Boden BR 716 114–115

Beantwortet von Staatssekretär Mag. Eduard Mainoni (in Vertretung von Bundesminister Hubert Gorbach) BR 716 115–122

Debatte BR 716 123–156

 

Günther Kaltenbacher, Kolleginnen und Kollegen (2289/J-BR/2005 02.02.2005) betreffend die Versäumnisse der Bundesregierung beim Red Bull-Projekt Spielberg (Motorsport- und Freizeitzentrum) BR 718 41–42, 117

Begründung durch Bundesrat Günther Kaltenbacher BR 718 117–119

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein BR 718 119–123

Debatte BR 718 123–138

 

Ana Blatnik, Kolleginnen und Kollegen (2297/J-BR/2005 17.03.2005) betreffend "Alles unternehmen, um die Fußball-Europameisterschaft 2008 für Österreich zu retten!" BR 719 33

Begründung durch Bundesrätin Ana Blatnik BR 719 91–96

Beantwortet von Staatssekretär Mag. Karl Schweitzer (in Vertretung von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel) BR 719 96–103

Debatte BR 719 103–113

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2299/J-BR/2005 17.03.2005) betreffend Verdringlichung der Anfrage 2709/J - XXII. GP des Abg. DI Uwe Scheuch betreffend Telefonüberwachung durch das Büro für interne Angelegenheiten (des Bundesministeriums für Inneres im Zusammenhang mit der Auftragsvergabe für den Neubau eines Fußballstadions in Klagenfurt) BR 719 34

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 719 114–115

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (in Vertretung von Bundesministerin Liese Prokop) BR 719 115–118

Debatte BR 719 118–126

Ergänzend schriftlich beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (2114/AB-BR/2005 20.05.2005)

 

Ana Blatnik, Kolleginnen und Kollegen (2297/J-BR/2005 17.03.2005) betreffend "Alles unternehmen, um die Fußball-Europameisterschaft 2008 für Österreich zu retten!" BR 719 91

Begründung durch Bundesrätin Ana Blatnik BR 719 91–96

Beantwortet von Staatssekretär Mag. Karl Schweitzer (in Vertretung von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel) BR 719 96–103

Debatte BR 719 103–113

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2299/J-BR/2005 17.03.2005) betreffend Verdringlichung der Anfrage 2709/J - XXII. GP des Abg. DI Uwe Scheuch betreffend Telefonüberwachung durch das Büro für interne Angelegenheiten (des Bundesministeriums für Inneres im Zusammenhang mit der Auftragsvergabe für den Neubau eines Fußballstadions in Klagenfurt) BR 719 114

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 719 114–115

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (in Vertretung von Bundesministerin Liese Prokop) BR 719 115–118

Debatte BR 719 118–126

Ergänzend schriftlich beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (2114/AB-BR/2005 20.05.2005)

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2308/J-BR/2005 14.04.2005) betreffend "BZÖ-Regierungsbeteiligung verstärkt die Handlungsunfähigkeit und Instabilität der Regierung und zementiert den politischen Stillstand" BR 720

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 720 129–138

Beantwortet von Staatssekretär Franz Morak (in Vertretung von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel) BR 720 139–140

Debatte BR 720 141–166

Annahme einer Entschließung auf Grund eines unselbständigen Entschließungsantrages (193/E-BR/2005) BR 720 166–167

 

Stefan Schennach, Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2307/J-BR/2005 14.04.2005) betreffend die Rehabilitierung der Opfer der NS-Militärjustiz, insbesondere der Wehrmachtsdeserteure, im von der Bundesregierung ausgerufenen "Gedenkjahr 2005" BR 720 33, 100

Begründung durch Bundesrat Stefan Schennach BR 720 101–106

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Miklautsch BR 720 106–111

Debatte BR 720 111–129

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2308/J-BR/2005 14.04.2005) betreffend "BZÖ-Regierungsbeteiligung verstärkt die Handlungsunfähigkeit und Instabilität der Regierung und zementiert den politischen Stillstand" BR 720 129

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 720 129–138

Beantwortet von Staatssekretär Franz Morak (in Vertretung von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel) BR 720 139–140

Debatte BR 720 141–166

Annahme einer Entschließung auf Grund eines unselbständigen Entschließungsantrages (193/E-BR/2005) BR 720 166–167

 

Stefan Schennach, Kolleginnen und Kollegen (2331/J-BR/2005 21.07.2005) betreffend "Handymasten"-Steuer (Niederösterreichisches Sendeanlagenabgabengesetz) BR 724

Zurückziehung am 21.07.2005

 

Albrecht Konečny, Kolleginnen und Kollegen (2379/J-BR/2006 09.02.2006) betreffend Verdacht auf zweckwidrige Verwendung von öffentlichen Geldern im Sozialministerium zu Gunsten einer politischen Partei BR 731 93

Begründung durch Bundesrat Albrecht Konečny BR 731 93–95

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner BR 731 95–102

Debatte BR 731 102–117

 

Ewald Lindinger, Kolleginnen und Kollegen (2401/J-BR/2006 11.05.2006) betreffend Gesetzes-Pfusch bei Brieffachanlagen (Aufhebung der Verpflichtung der Gebäudeeigentümer zur Kostentragung für den Ersatz der bisherigen Post-Hausbrieffachanlagen durch den Verfassungsgerichtshof) BR 734 108

Begründung durch Bundesrat Ewald Lindinger BR 734 108–110

Beantwortet von Staatssekretär Mag. Helmut Kukacka (in Vertretung von Bundesminister Hubert Gorbach) BR 734 110–112

Debatte BR 734 112–120

Annahme einer Entschließung auf Grund eines unselbständigen Entschließungsantrages (213/E-BR/2006) BR 734

 

 

Angestelltengesetz, siehe ARBEITSRECHT I sowie auch VERKEHR II

 

Anguilla, Abkommen über die Besteuerung von Zinserträgen, siehe STAATSVERTRÄGE und STEUERN UND GEBÜHREN

 

Anlagenrechtsbereinigungs-Gesetz, siehe HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

Anlagenrechtsnovelle 2006, siehe HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

Antidiskriminierung, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

Antidiskriminierungsgesetz, siehe MENSCHENRECHTE

 

Antidiskriminierungsgesetz zur EU-weiten Bekämpfung von Diskriminierungen aus Gründen des Geschlechts, der Rasse, der ethnischen Herkunft, der Religion oder der Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Ausrichtung, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

Anti-Doping Konvention, siehe SPORT und STAATSVERTRÄGE

 

Anti-Doping-Bundesgesetz, siehe SPORT

 

Anti-Doping-Gesetz, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SPORT

 

Anti-Stalking-Gesetz, siehe RECHTSPFLEGE und STRAFRECHT

 

Anti-Stalking-Gesetz (Gesetz gegen Psychoterror), siehe STRAFRECHT

 

Anträge, Dringliche

 

 

der Abgeordneten

 

Dr. Michael Spindelegger, Mag. Karl Schweitzer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Ergebnisse des Europäischen Rates in Kopenhagen am 12. und 13. Dezember 2002 (1/A(E)1 3, 41–42

Begründung durch Abgeordneten Dr. Michael Spindelegger 1 42–45

Stellungnahme von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel zum Gegenstand 1 45–49

Debatte 1 49–67

Annahme der Entschließung (1/E) 1 67

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen betreffend eine Änderung der Nationalrats-Wahlordnung sowie die Schaffung bundesverfassungsrechtlicher Mindeststandards für Landtagswahlordnungen (70/A(E)9 2, 7–10

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen 9 10–14

Stellungnahme von Bundeskanzler Dr. Wolfgang SchüsselStaatssekretär Dr. Wolfgang Schüssel zum Gegenstand 9 14–16

Debatte 9 16–38

Ablehnung des Entschließungsantrages 9 38

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Kein Pensionsraub für Abfangjäger!" (115/A(E)14 6, 101–105

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 14 106–110

Stellungnahme von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel zum Gegenstand 14 111–116

Debatte 14 116–144

Ablehnung des Entschließungsantrages 14 145

 

Fritz Grillitsch, Dipl.-Ing. Uwe Scheuch, Kolleginnen und Kollegen betreffend Ergebnisse des Agrarministerrates der Europäischen Union in Luxemburg am 26. Juni 2003 (175/A(E)27 12, 125–127

Begründung durch Abgeordneten Fritz Grillitsch 27 127–130

Stellungnahme von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll zum Gegenstand 27 130–133

Verhandlung 27 134–161

Annahme der Entschließung (11/E) 27 161

Debatte 27

 

Mag. Eduard Mainoni, Hermann Gahr, Kolleginnen und Kollegen betreffend europäische Regelung der Transitproblematik (183/A(E)28 10, 115–117

Begründung durch Abgeordneten Mag. Eduard Mainoni 28 117–122

Stellungnahme von Bundesminister Hubert Gorbach zum Gegenstand 28 122–127

Verhandlung 28 128–162

Annahme der Entschließung (16/E) 28 162

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen betreffend Bildungsoffensive statt pauschaler Diffamierung der Jungen (211/A(E)32 10, 125–132

Ablehnung des Entschließungsantrages 32 176

 

Dr. Evelin Lichtenberger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Paket wirksamer innerstaatlicher Maßnahmen gegen die LKW-Lawine (289/A(E)38 11, 123–126

Begründung durch Abgeordnete Dr. Evelin Lichtenberger 38 126–131

Stellungnahme von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel zum Gegenstand 38 131–136

Verhandlung 38 136–170

Debatte 38

Ablehnung des Entschließungsantrages 38 171

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen Dringlicher Antrag der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen für eine zusätzliche Anpassung der Pensionen für 2004 und für eine garantierte jährliche Wertsicherung der Pensionen (331/A(E)48 3, 14–17

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 48 17–21

Stellungnahme von Bundesminister Mag. Herbert Haupt zum Gegenstand 48 21–25

Debatte 48

Verhandlung 48 26–58

Ablehnung des Entschließungsantrages 48 58–60

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen betreffend Schweigen und Untätigkeit zu den Ausbauplänen der slowakischen Regierung bezüglich Mochovce, der Lebenszeitverlängerung von Bohunice V1 sowie dem Europäischen Atomausstieg (397/A(E)61 10, 132–135

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig 61 135–140

Stellungnahme von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel zum Gegenstand 61 140–143

Verhandlung 61 143–176

Debatte 61

Ablehnung des Entschließungsantrages 61 176

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Grundsicherung statt Pensionskürzungen für Frauen und jüngere Menschen (448/A(E)76 7, 91–94

Ablehnung des Entschließungsantrages 76 139

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gewährung eines bundeseinheitlichen Heizkostenzuschusses (455/A(E)78 10, 98–101

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 78 101–105

Stellungnahme von Staatssekretär Franz Morak zum Gegenstand 78 105–108

Ablehnung des Entschließungsantrages 78 138

Verhandlung 78 111–138

Debatte 78

 

Dr. Helene Partik-Pablé, Kolleginnen und Kollegen betreffend Novellierung des Asylgesetzes (461/A(E)81 3, 49–52

Begründung durch Abgeordnete Dr. Helene Partik-Pablé 81 52–56

Stellungnahme von Bundesminister Dr. Ernst Strasser zum Gegenstand 81 56–59

Verhandlung 81 59–85

Annahme der Entschließung (73/E) 81 85

Debatte 81

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rücktritt der Bundesregierung (577/A(E)102 5, 109

Debatte 102

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen 102 110–115

Stellungnahme von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel zum Gegenstand 102 116–119

Verhandlung 102 119–151

Ablehnung des Entschließungsantrages 102 151

 

Klaus Wittauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend weitere Senkung der Unfallzahlen und Reduzierung der (Zahl der) Verkehrstoten durch Steigerung der Verkehrssicherheit (584/A(E)104 5, 113–114

Begründung durch Abgeordneten Klaus Wittauer 104 114–118

Debatte 104

Stellungnahme von Vizekanzler Hubert GorbachBundesminister Hubert Gorbach zum Gegenstand 104 119–122

Annahme der Entschließung (98/E) 104 151

Verhandlung 104 122–151

 

Fritz Neugebauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Beschäftigungsoffensive der Bundesregierung (600/A(E)109 13, 123–126

Begründung durch Abgeordneten Fritz Neugebauer 109 126–129

Debatte 109

Stellungnahme von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel zum Gegenstand 109 129–133

Verhandlung 109 133–167

Annahme der Entschließung (102/E) 109 167

 

Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen betreffend vorzeitige Abberufung des Geschäftsführers des Kunsthistorischen Museums und Neubesetzung des Kuratoriums des KHM (Kunsthistorischen Museums) (635/A(E)112 9, 129–135

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 112 135–141

Stellungnahme von Bundesministerin Elisabeth Gehrer zum Gegenstand 112 141–144

Debatte 112 144–169

Ablehnung des Entschließungsantrages 112 169

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Gläserne Parteienkassen" (669/A(E)116 10

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend die katastrophale Arbeitsmarktsituation in Österreich (689/A(E)119 3, 19–26

Ablehnung des Entschließungsantrages 119 73

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Offenlegung der Verträge betreffend die Beschaffung von Kampfflugzeugen (699/A(E)122 15, 127–129

Begründung durch Abgeordneten Dr. Josef Cap 122 129–134

Stellungnahme von Staatssekretär Franz Morak zum Gegenstand 122 134–135

Verhandlung 122 135–159

Ablehnung des Entschließungsantrages 122 159

 

Dr. Ulrike Baumgartner-Gabitzer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Wachstum und Beschäftigung für Österreich (714/A(E)125 17, 134–136

Begründung durch Abgeordnete Dr. Ulrike Baumgartner-Gabitzer 125 136–141

Stellungnahme von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein zum Gegenstand 125 141–146

Verhandlung 125 146–186

Annahme der Entschließung (147/E) 125

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen betreffend 2005 - "Schwärzestes Jahr" für Frauen auf dem Arbeitsmarkt (742/A(E)129 15, 111–113

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig-Piesczek 129 113–119

Stellungnahme von Staatssekretär Franz Morak zum Gegenstand 129 120–121

Verhandlung 129 121–150

Debatte 129

Ablehnung des Entschließungsantrages 129 150

 

Mag. Wilhelm Molterer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Fortsetzung der erfolgreichen Börseneinführungen (durch den Börsengang der Österreichischen Post AG) (765/A(E)135 9, 120–124

 

Friedrich Verzetnitsch, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rekordarbeitslosigkeit in Österreich (786/A(E)138 3, 13–19

Debatte 138

Begründung durch Abgeordneten Friedrich Verzetnitsch 138 20–25

Stellungnahme von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel zum Gegenstand 138 25–29

Verhandlung 138 29–70

Ablehnung des Entschließungsantrages 138 70

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Jubelpropaganda bzw. Werbe- und Informationsmaßnahmen der Bundesregierung (800/A(E)140 9, 122–123

Begründung durch Abgeordneten Karl Öllinger 140 123–129

Stellungnahme von Staatssekretär Franz Morak zum Gegenstand 140 130–132

Verhandlung 140 132–164

Ablehnung des Entschließungsantrages 140 164–165

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Sicherstellung der Unabhängigkeit und Objektivität des ORF (850/A(E)157 2, 9–13

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen 157 13–18

Stellungnahme von Staatssekretär Franz Morak zum Gegenstand 157 19–23

Debatte 157 23–52

Ablehnung des Entschließungsantrages 157 52

 

Mag. Terezija Stoisits, Kolleginnen und Kollegen betreffend Umsetzung der Ortstafelerkenntnisse des Verfassungsgerichtshofes (853/A(E)158 11, 108–110

Begründung durch Abgeordnete Mag. Terezija Stoisits 158 110–115

Stellungnahme von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel zum Gegenstand 158 115–117

Verhandlung 158 117–144

Debatte 158

Ablehnung des Entschließungsantrages 158 144

 

 

Apotheken

 

- Abschaffung der Rezeptpflicht für die "Pille danach", siehe GESUNDHEIT

 

- Arzneimittel aus dem Internet ("Internetapotheken"), siehe GESUNDHEIT

 

- Arzneimittelratgeber "3 x täglich", siehe GESUNDHEIT

 

- ärztliche Hausapotheken, siehe GESUNDHEIT

 

- Ausgaben für Medikamente, die über öffentliche Apotheken abgegeben werden, siehe GESUNDHEIT

 

- Führung von Hausapotheken durch Tierärzte, siehe VETERINÄRWESEN

 

- Generika-Preise, siehe PREISE

 

- Revision der pharmazeutischen Gesetzgebung, siehe GESUNDHEIT

 

- Senkung der Apothekenspannen und Aufliegen eines Gebrauchsinformations-Kompendiums, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und GESUNDHEIT

 

- Senkung der Medikamentenkosten, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und GESUNDHEIT

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Bundesgesetz, mit dem das Apothekengesetz und das Gehaltskassengesetz 2002 geändert werden (41 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 13 2

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss 14 12

Bericht 99 d.B. (Dipl.-Ing. Günther Hütl)

Zweite und dritte Lesung 29 246–262

Bundesrat

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss am 14.07.2003

Bericht 6817/BR d.B. (Gottfried Kneifel)

Verhandlung BR 700 91

Beschluss (kein Einspruch) BR 700 91

Bundesgesetz vom 10.07.2003, BGBl. I Nr. 5/2004

 

 

Berichte und Anträge

 

des Gesundheitsausschusses über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Apothekerkammergesetz 2001 geändert wird (441 d.B.)

Nationalrat

Selbständiger Antrag von Ausschüssen

Berichterstatterin Ridi Steibl

Zweite und dritte Lesung 56 28–52

Bundesrat

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss am 29.03.2004

Bericht 7026/BR d.B. (Michaela Gansterer)

Verhandlung BR 707

Beschluss (kein Einspruch) BR 707 154

Beschluss im Bundesrat

Bundesgesetz vom 29.03.2004, BGBl. I Nr. 41/2004

 

 

Apothekengesetz, siehe auch BEHINDERTE und GESUNDHEIT

 

Apothekerkammergesetz, siehe APOTHEKEN

 

Arabische Emirate, Abkommen auf dem Gebiete der Steuern vom Einkommen samt Protokoll, siehe STAATSVERTRÄGE und STEUERN UND GEBÜHREN

 

Arbeiterkammergesetz, siehe ARBEITERKAMMERN sowie auch BUNDESHAUSHALT III

 

Arbeiterkammern

 

- Kürzung der finanziellen Mitteln der Arbeiterkammern, siehe auch ANFRAGEN, DRINGLICHE und BUNDESVERFASSUNG

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Sigisbert Dolinschek, Mag. Walter Tancsits, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeiterkammergesetz 1992 geändert wird (131/A)

Nationalrat

Einbringung 15 4

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 16 2

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeiterkammergesetz 1992 geändert werden soll (passives Wahlrecht für ausländische Arbeitnehmer/innen) (164/A)

Nationalrat

Einbringung 25 6

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 26 3

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Sicherstellung der Arbeitsfähigkeit der Kammern für Arbeiter und Angestellte (463/A(E))

Nationalrat

Einbringung 83 6

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 84 6

 

Mag. Walter Tancsits, Maximilian Walch, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeiterkammergesetz 1992 und das Arbeitsverfassungsgesetz geändert werden (607/A)

Nationalrat

Einbringung 109 13

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 110 35

Bericht 1217 d.B. (Mag. Walter Tancsits)

Zweite und dritte Lesung 129 313–319

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 09.12.2005

Bericht 7452/BR d.B. (Helmut Wiesenegg)

Verhandlung BR 729 42–46

Beschluss (kein Einspruch) BR 729 46

Beschluss im Bundesrat

Bundesgesetz vom 06.12.2005, BGBl. I Nr. 4/2006

 

 

Unselbständige Entschließungsanträge

 

Nationalrat

 

der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sicherstellung der finanziellen Mittel für die Kammern für Arbeiter und Angestellte (205/UEA) 84 107

Ablehnung des Entschließungsantrages 84 138

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Mag. Hans Langreiter, Kolleginnen und Kollegen betreffend Missstände in der Arbeiterkammer Salzburg (1336/J 22.01.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1311/AB 11.03.2004)

 

 

Mündliche Anfragen

 

der Bundesräte

 

Engelbert Weilharter betreffend die Höhe der Einnahmen der Arbeiterkammern aus den AK-Beiträgen (1389/M-BR/2004) BR 716

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein BR 716

 

 

ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, siehe ARBEITSRECHT I sowie auch RECHTSBEREINIGUNG

 

Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz, siehe ARBEITSRECHT I sowie auch ZIVILRECHT

 

Arbeitsinspektion

 

- Beanstandungen des Verkehrs-Arbeitsinspektorats betreffend die Verwendung von Asbest, siehe UMWELTSCHUTZ

 

- betriebliche Sicherheit und Verhütung von Arbeitsunfällen, arbeitsbedingter Erkrankungen und Berufskrankheiten, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und GESUNDHEIT

 

- Kontrolle der illegalen Arbeitnehmerbeschäftigung, siehe auch RECHNUNGSHOF

 

- Kontrolle illegaler Arbeitnehmerbeschäftigung, siehe BAUWESEN

 

- Kontrolle illegaler Arbeitnehmerbeschäftigung, siehe auch BAUWESEN

 

- Kontrollen von Schlaf-, Liege-, Buffet- und Speisewagen der ÖBB, siehe VERKEHR II

 

- Kontrollen von Speisewägen, siehe LEBENSMITTEL

 

- Kontrollen von Speisewägen durch das Verkehrs-Arbeitsinspektorat, siehe LEBENSMITTEL

 

- Mängelbehebung beim Gendarmerie-Postengebäude Amstetten, siehe BAUWESEN

 

- Missstände im Bereich des Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetzes, siehe ARBEITSRECHT I und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- moderne Sklavenarbeit" der Firma S.S.U. Montage und Demontage GmbH., siehe ARBEITSRECHT I

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Verkehrs-Arbeitsinspektion (Verkehrs-Arbeitsinspektionsgesetz) und das Bundesgesetz über Seilbahnen (Seilbahngesetz) geändert werden (1270 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 135 38

Zuweisung an den Verkehrsausschuss 136 4

Bericht 1379 d.B. (Peter Haubner)

Zweite und dritte Lesung 142 266–269

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Verkehr, Innovation und Technologie am 31.03.2006

Bericht 7507/BR d.B. (Wolfgang Sodl)

Verhandlung BR 733

Beschluss (kein Einspruch) BR 733 115

Bundesgesetz vom 29.03.2006, BGBl. I Nr. 59/2006

 

 

Berichte und Anträge

 

des Verkehrsausschusses über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Bundesgesetz über die Verkehrs-Arbeitsinspektion (Verkehrs-Arbeitsinspektionsgesetz) geändert wird (1502 d.B.)

Nationalrat

Selbständiger Antrag von Ausschüssen

Berichterstatter Klaus Wittauer

Zweite und dritte Lesung 150 266–283

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Verkehr, Innovation und Technologie am 26.05.2006

Bericht 7559/BR d.B. (Günther Molzbichler)

Verhandlung BR 735

Beschluss (kein Einspruch) BR 735 146

Beschluss im Bundesrat

Bundesgesetz vom 23.05.2006, BGBl. I Nr. 83/2006

 

 

Berichte

 

Nationalrat

 

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion auf dem Gebiet des Bundesbedienstetenschutzes im Jahr 2000 (III-10 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 5 33

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 23.04.2003

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (2/KOMM) vom 23.04.2003

 

Tätigkeitsberichte des Verkehrs-Arbeitsinspektorates für die Jahre 1999 bis 2001, vorgelegt vom Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie (III-14 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Verkehrsausschuss 6 4

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 14.05.2003

Kommuniqué des Verkehrsausschusses (4/KOMM) vom 14.05.2003

 

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion im Jahr 2001 (III-15 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 7 12

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 23.04.2003

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (3/KOMM) vom 23.04.2003

 

Tätigkeitsbericht des Verkehrs-Arbeitsinspektorates für das Jahr 2002, vorgelegt vom Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie (III-49 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Verkehrsausschuss 31 12

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 15.10.2003

Kommuniqué des Verkehrsausschusses (24/KOMM) vom 15.10.2003

 

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion im Jahr 2002 (III-73 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 54 9

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 09.06.2004

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (53/KOMM) vom 09.06.2004

 

Tätigkeitsbericht des Verkehrs-Arbeitsinspektorates für das Jahr 2003, vorgelegt vom Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie (III-94 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Verkehrsausschuss 75 20

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 15.02.2005

Kommuniqué des Verkehrsausschusses (74/KOMM) vom 15.02.2005

 

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit
über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion auf dem Gebiet
des Bundesbedienstetenschutzes im Jahr 2001  (III-100 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 76 38

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 23.11.2005

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (106/KOMM) vom 23.11.2005

 

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion im Jahr 2003 (III-120 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 95 11

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 15.02.2006

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (120/KOMM) vom 15.02.2006

 

Tätigkeitsbericht des Verkehrs-Arbeitsinspektorates für das Jahr 2004, vorgelegt vom Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie (III-162 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Verkehrsausschuss 119 18

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 12.10.2005

Kommuniqué des Verkehrsausschusses (97/KOMM) vom 12.10.2005

 

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion auf dem Gebiet des Bundesbedienstetenschutzes im Jahr 2002 (III-186 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Wirtschaftsausschuss 129 47

 

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion im Jahr 2004 (III-193 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 135 39

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 15.02.2006

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (121/KOMM) vom 15.02.2006

 

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Dr. Kurt Grünewald, Kolleginnen und Kollegen betreffend österreichweite Überprüfung der Alten- und Pflegeheime durch die Arbeitsinspektion (220/A(E))

Nationalrat

Einbringung 32 10

Zuweisung an den Wirtschaftsausschuss 33 3

Zurückziehung am 10.12.2004

Mitteilung der Zurückziehung (Zu 220/A(E)) 91 3

 

Dr. Kurt Grünewald, Kolleginnen und Kollegen betreffend österreichweite Überprüfung der Alten- und Pflegeheime durch die Arbeitsinspektion (492/A(E))

Nationalrat

Einbringung 90 14

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 91 3

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Brandschutz & sichere Fluchtwege etc. in Diskotheken und Pubs (Schwerpunktaktionen der Arbeitsinspektorate 1999/2000) (5/J 20.12.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (11/AB 19.02.2003)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lärm in Großstadtdiskotheken etc. - gesundheitliche Belastungen (Schwerpunktaktion der Arbeitsinspektorate im Jahr 2000) (35/J 23.01.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (68/AB 24.03.2003)

 

Dr. Robert Rada, Kolleginnen und Kollegen betreffend Kontrolle illegaler Arbeitnehmer (3284/J 08.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (3296/AB 08.09.2005)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend illegale Beschäftigung auf Schlachthöfen bzw. Fleischverarbeitungsbetrieben in Österreich (3902/J 02.02.2006)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (3848/AB 31.03.2006)

 

 

Mündliche Anfragen

 

der Bundesräte

 

Dr. Franz Eduard Kühnel betreffend Kontrolle illegaler Arbeitnehmerbeschäftigung (1523/M-BR/2006) BR 737 18–19

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser BR 737 18–19

 

 

Arbeitskonferenz, Internationale, siehe ARBEITSRECHT II und STAATSVERTRÄGE

 

Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, siehe ARBEITSRECHT I sowie auch HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

Arbeitsleihverträge in den Ressorts, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

Arbeitslosenanwaltschaft, siehe ARBEITSMARKT, BUNDESVERFASSUNG und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

Arbeitslosenversicherung, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE V

 

Arbeitslosenversicherungsgesetz, siehe SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE V sowie auch I und VI, ARBEITSMARKT, ARBEITSRECHT I, BUNDESHAUSHALT III und FINANZAUSGLEICH

 

Arbeitslosigkeit, siehe ANFRAGEN, DRINGLICHE und ARBEITSMARKT

 

Arbeitsmarkt

 

- Abbau von Benachteiligungen von Frauen, siehe FRAUEN

 

- Agenden des Staatssekretärs Mag. Mainoni im Bereich Arbeitsmarktpolitik, siehe auch BUNDESREGIERUNG III

 

- Aktion "Lehre ohne Barriere", siehe auch BEHINDERTE

 

- alarmierende Frauenarbeitslosigkeit, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FRAUEN

 

- ansteigende Arbeitslosigkeit und damit verbundene Überschuldungen privater Haushalte, siehe ZIVILRECHT

 

- Anzahl der Beschäftigten im Schienen- und Straßenbau, siehe auch BUNDESREGIERUNG III

 

- arbeitslose Lehrer/innen, siehe auch BILDUNGSWESEN VIII

 

- Arbeitslosigkeit und damit verbundene Überschuldungen privater Haushalte, siehe ZIVILRECHT

 

- arbeitsmarktpolitische Auswirkungen der Karenzgeldbezugsverlängerung, siehe auch FAMILIENPOLITIK

 

- Arbeitsmarktsitutation von Frauen, siehe FRAUEN

 

- Arbeitsplätze durch Ansiedlung von Unternehmen durch die Austrian Business Agency, siehe WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

- Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung, siehe BEHINDERTE

 

- Arbeitsplätze in der Region Oberpinzgau, siehe auch BUNDESVERMÖGEN

 

- Auswirkungen der Vergabepraxis der Bundesbeschaffungs-Gesellschaft m.b.H. auf den Arbeitsmarkt, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

- Auswirkungen der Vergabepraxis der Bundesbeschaffungs-Gesellschaft m.b.H. (BGG) auf die österreichische Wirtschaft und den Arbeitsmarkt, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

- Bekämpfung der illegalen Beschäftigung, siehe HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

- Beschäftigungsmöglichkeiten im Rahmen der EU-Präsidentschaft 2006, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

- Beschäftigungsoffensive der Bundesregierung, siehe ANTRÄGE, DRINGLICHE, BUNDESREGIERUNG III und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Beschäftigungsoffensive der Bundesregierung für behinderte Menschen, siehe BEHINDERTE

 

- Beschäftigungsprojekt SANspeed für Menschen mit Behinderungen, siehe BEHINDERTE

 

- Besetzung von Führungspositionen im Arbeitsmarktservice, siehe auch BUNDESREGIERUNG III und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Chancengerechtigkeit für Frauen, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FRAUEN

 

- drohende Arbeitsplatzverluste von in Tabaktrafiken beschäftigten behinderten Menschen, siehe TABAK

 

- EU-Equal-Projekte zur Bekämpfung von Diskriminierungen auf dem Arbeitsmarkt, siehe EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

- Förderung der Frauenbeschäftigungsquote im technologischen Bereich, siehe FRAUEN

 

- Förderung der Jugendbeschäftigung, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und JUGEND

 

- Förderung des Arbeitsmarktes durch den Europäischen Sozialfonds, siehe EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

- Förderungsmaßnahmen für behinderte Jugendliche in den Arbeitsmarkt, siehe auch RECHNUNGSHOF

 

- Frauenarbeitslosigkeit, siehe FRAUEN

 

- Frauenarbeitslosigkeit, siehe auch FRAUEN

 

- Frauenberatungsstellen beim Arbeitsmarktservice, siehe FRAUEN

 

- Frauenbeschäftigung, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FRAUEN

 

- illegale Beschäftigung auf Schlachthöfen, siehe auch HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

- Impulse für den Arbeitsmarkt durch die Austrian Business Agency, siehe HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

- Integration von Migrant/innen am Arbeitsmarkt, siehe auch AUSLÄNDER

 

- Integration von Migrant/innen am Arbeitsmarkt, siehe auch FRAUEN

 

- IT (Informationstechnologie)-Umschulung von arbeitslosen Lehrern/innen, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

- Jugendausbildung, siehe JUGEND

 

- Klima-Konjunkturpaket 200 Mio. Euro für Umweltschutz und Beschäftigung, siehe auch BUNDESHAUSHALT III und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- konjunkturell angepasste Dotierung der Arbeitsmarktpolitik, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

- Kontrolle illegaler Ausländerbeschäftigung, siehe HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

- Lehrer/innenarbeitslosigkeit, siehe auch BILDUNGSWESEN VIII und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Leitlinien für Wachstum und Beschäftigung, siehe auch EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

- Maßnahmen der Bundesregierung für Wachstum und Beschäftigung, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

- Maßnahmen der Bundesregierung für Wachstum und Beschäftigung, siehe WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

- Menschen mit Behinderung am Arbeitsmarkt, siehe BEHINDERTE

 

- Organisation des "Orientierungsseminars" für Frauen in Karenz, siehe FRAUEN

 

- Praktikantenabkommen und Grenzgängerabkommen, siehe auch AUSSENPOLITIK und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Rechnungshofprüfung des Arbeitsmarktservice Wien, siehe RECHNUNGSHOF

 

- Schaffung von Arbeitsplätzen durch Verkehrs-Infrastrukturinvestitionen, siehe auch VERKEHR V

 

- Schaffung von neuen Arbeitsplätzen, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

- Schließung der Arbeitsmarktservice-Berufsinformationszentren, siehe auch PETITIONEN

 

- Sicherung der Ausbildungsmöglichkeiten an den ÖBB-Lehrwerkstätten, siehe auch PETITIONEN

 

- Sicherung der Erwerbstätigkeit von Frauen durch Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FAMILIENPOLITIK

 

- steuerliche Entlastung für Unternehmen zur Erreichung von mehr Beschäftigung, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und STEUERN UND GEBÜHREN

 

- Umsetzung des Regierungsprogramms betreffend Arbeitsplätze, siehe BUNDESREGIERUNG III und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Unterstützung des Freiwilligenpasses durch das Arbeitsmarktservice, siehe PÄSSE UND AUSWEISE

 

- Verbesserung der Berufsausbildung für Jugendliche, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und JUGEND

 

- verstärkten Rückzug von Frauen aus dem Erwerbsleben als Effekt des Kinderbetreuungsgeldes, siehe FRAUEN

 

- vom Arbeitsmarktservice an die geschützte Werkstätte ABC Service & Produktion zugewiesene "begünstigte Behinderte", siehe BEHINDERTE

 

- Wachstum und Beschäftigung für Österreich, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

- 2005 - "Schwärzestes Jahr" für Frauen auf dem Arbeitsmarkt, siehe ANTRÄGE, DRINGLICHE, ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FRAUEN

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Bundesgesetz, mit dem das Berufsausbildungsgesetz, das Bundesgesetz über die Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen 1987 und das Bäckereiarbeiter/innengesetz 1996 geändert werden (109 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 18 33

Zuweisung an den Wirtschaftsausschuss 19 3

Bericht 171 d.B. (Mag. Dr. Josef Trinkl)

Selbständiger Antrag von Ausschüssen

Berichterstatter Werner Amon, MBA

Zweite und dritte Lesung 27 72–90

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 10.07.2003

Bericht 6838/BR d.B. (Ing. Gerd Klamt)

Verhandlung BR 700 197–202

Beschluss (kein Einspruch) BR 700 202

Bundesgesetz vom 08.07.2003, BGBl. I Nr. 57/2003

Zweite und dritte Lesung 27 72–90

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 10.07.2003

Bericht 6837/BR d.B. (Ing. Gerd Klamt)

Verhandlung BR 700 197–202

Beschluss (kein Einspruch) BR 700 202

Bundesgesetz vom 08.07.2003, BGBl. I Nr. 79/2003

 

Bundesgesetz, mit dem das Ausländerbeschäftigungsgesetz und das Arbeitslosenversicherungsgesetz geändert werden (EU-Erweiterungs-Anpassungsgesetz) (414 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 52 3

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 53 2

Bericht 437 d.B. (Sigisbert Dolinschek)

Zweite und dritte Lesung 55 58–94

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 26.03.2004

Bericht 7007/BR d.B. (Mag. John Gudenus)

Verhandlung BR 707 76–84

Beschluss (kein Einspruch) BR 707 85

Bundesgesetz vom 24.03.2004, BGBl. I Nr. 28/2004

 

Bundesgesetz, mit dem das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktservicegesetz, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Bauarbeiter-Schlechtwetterentschädigungsgesetz 1957, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch und das Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz geändert werden (Arbeitsmarktreformgesetz) (464 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 58 43

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 59 32

Bericht 543 d.B. (August Wöginger)

Zweite und dritte Lesung 66 22–52

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 18.06.2004

Bericht 7069/BR d.B. (Ing. Siegfried Kampl)

Verhandlung BR 711 99–117

Beschluss (kein Einspruch) BR 711 117

Bundesgesetz vom 16.06.2004, BGBl. I Nr. 77/2004

 

Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Tschechischen Republik über die Beschäftigung in Grenzzonen (688 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Außenpolitischen Ausschuss 83 9

Bericht 801 d.B. (Mag. Dr. Alfred Brader)

Verhandlung 96 161–172

Genehmigung des Abschlusses 96 172–173

Beschluss

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten am 04.03.2005

Bericht 7221/BR d.B. (Karl Bader)

Verhandlung BR 719 35–43

Beschluss (kein Einspruch) BR 719 43

Beschluss im Bundesrat

Kundmachung BGBl. III Nr. 83/2005

 

Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Tschechischen Republik über den Austausch von Arbeitnehmern zur Erweiterung der beruflichen und sprachlichen Kenntnisse (689 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Außenpolitischen Ausschuss 83 9

Bericht 802 d.B. (Mag. Dr. Alfred Brader)

Verhandlung 96 161–172

Genehmigung des Abschlusses 96 173

Beschluss

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten am 04.03.2005

Bericht 7222/BR d.B. (Karl Bader)

Verhandlung BR 719 35–43

Beschluss (kein Einspruch) BR 719 43

Beschluss im Bundesrat

Kundmachung BGBl. III Nr. 71/2005

 

Bundesgesetz, mit dem das Ausländerbeschäftigungsgesetz geändert wird (948 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 109 39

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 110 35

Bericht 1011 d.B. (Christine Marek)

Zweite und dritte Lesung 115 239–248

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 08.07.2005

Bericht 7347/BR d.B. (Edgar Mayer)

Verhandlung BR 724 124–130

Beschluss (kein Einspruch) BR 724 130

Bundesgesetz vom 06.07.2005, BGBl. I Nr. 101/2005

 

Bundesgesetz, mit dem ein Beschäftigungsförderungsgesetz (BeFG) erlassen wird sowie das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktservicegesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Nachtschwerarbeitsgesetz, das Dienstleistungsscheckgesetz, das Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz und das Bundesfinanzgesetz 2006 geändert werden (1075 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 120 21

Zuweisung an den Finanzausschuss 121 4

Bericht 1093 d.B. (Ing. Hermann Schultes)

Zweite und dritte Lesung 122 39–111

Bundesrat

Zuweisung an den Finanzausschuss am 30.09.2005

Bericht 7377/BR d.B. (Günther Prutsch)

Verhandlung BR 725 81–97

Beschluss (kein Einspruch) BR 725 97

Bundesgesetz vom 28.09.2005, BGBl. I Nr. 114/2005

 

Bundesgesetz, mit dem das Ausländerbeschäftigungsgesetz geändert wird (2. EU-Erweiterungs-Anpassungsgesetz) (1365 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 142 49

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 143 3

Bericht 1486 d.B. (Maximilian Walch)

Zweite und dritte Lesung 153 177–180

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 29.05.2006

Bericht 7579/BR d.B. (Günther Kaltenbacher)

Verhandlung BR 735 88–92

Beschluss (kein Einspruch) BR 735 92

Bundesgesetz vom 24.05.2006, BGBl. I Nr. 85/2006

 

 

Dringliche Anträge

 

der Abgeordneten

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend die katastrophale Arbeitsmarktsituation in Österreich (689/A(E)) 119 3, 19–26

Nationalrat

Ablehnung des Entschließungsantrages 119 73

 

Friedrich Verzetnitsch, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rekordarbeitslosigkeit in Österreich (786/A(E)) 138 3, 13–19

Nationalrat

Debatte 138

Begründung durch Abgeordneten Friedrich Verzetnitsch 138 20–25

Stellungnahme von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel zum Gegenstand 138 25–29

Verhandlung 138 29–70

Ablehnung des Entschließungsantrages 138 70

 

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Gabriele Heinisch-Hosek, Kolleginnen und Kollegen betreffend: "Der Jugend faire Chancen für die Zukunft eröffnen" (176/A(E))

Nationalrat

Einbringung 27 12

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 28 35

 

Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen betreffend die geplante Auslagerung der Betreuung und Vermittlung von KünstlerInnen im AMS Wien an eine private Organisation und der daraus resultierende Qualitätsverlust (306/A(E))

Nationalrat

Einbringung 41 11

Zuweisung an den Kulturausschuss 42 2

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Modernisierung und adäquate Budgetierung der Arbeitsmarktpolitik (316/A(E))

Nationalrat

Einbringung 43 3

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 44 3

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Absicherung der Lehrgänge im Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz (356/A(E))

Nationalrat

Einbringung 51 5

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 52 3

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Errichtung einer Arbeitslosenanwaltschaft (390/A(E))

Nationalrat

Einbringung 59 6

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 60 2

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einführung eines Lastenausgleichs (zur Lehrlingsausbildung aus Mitteln der Betriebe) (474/A(E))

Nationalrat

Einbringung 86 5

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 87 27

 

Mag. Walter Tancsits, Sigisbert Dolinschek, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz geändert wird (477/A)

Nationalrat

Einbringung 86 5

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 87 27

Bericht 773 d.B. (Mag. Walter Tancsits)

Zweite und dritte Lesung 89 257–265

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 13.12.2004

Bericht 7187/BR d.B. (Mag. Susanne Neuwirth)

Verhandlung BR 717 149–152

Beschluss (kein Einspruch) BR 717 153

Beschluss im Bundesrat

Bundesgesetz vom 09.12.2004, BGBl. I Nr. 158/2004

 

Beate Schasching, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gleichstellung in der Lehrlingsausbildung (gegenüber Unternehmen für gemeinnützige Vereine, Gemeinden und andere Körperschaften öffentlichen Rechts) (647/A(E))

Nationalrat

Einbringung 113 10

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 114 2

 

Sabine Mandak, Kolleginnen und Kollegen betreffend Berufsausbildungsfonds (als Beitrag zur Lehrlingsausbildung) (733/A(E))

Nationalrat

Einbringung 127 13

Zuweisung an den Familienausschuss 128 3

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend zusätzliche Mittel für die "Blum-Förderung" sowie Schutz vor Fördermissbrauch (im Bereich der Lehrlingsausbildung) (858/A(E))

Nationalrat

Einbringung 161 4

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 162 25

 

 

Selbständige Entschließungsanträge

 

Nationalrat

 

des Ausschusses für Arbeit und Soziales betreffend Evaluierung der integrativen Berufsausbildung (aus dem Bericht 864 d.B.) (29/AEA)

Annahme der Entschließung (106/E) 110 221

 

 

Unselbständige Entschließungsanträge

 

Nationalrat

 

der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen betreffend
Sicherstellung der finanziellen, infrastrukturellen und personellen Ausstattung des Künstler/innenservice im Arbeitsmarktservice Wien (123/UEA) 41 220

Ablehnung des Entschließungsantrages 41 233

 

der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Neugestaltung der Arbeitsmarktpolitik sowie zur Erhöhung der Arbeitsmarktförderungsmittel (126/UEA) 43 68–69

Ablehnung des Entschließungsantrages 43 79

 

der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abschluss neuer Praktikanten-, Grenzgänger- oder Beschäftigungsabkommen nur bei nachhaltiger Besserung des Arbeitsmarktes unter besonderer Berücksichtigung des bestehenden Abkommens mit Ungarn (145/UEA) 55 79–80

Ablehnung des Entschließungsantrages 55 95

 

der Abgeordneten Erika Scharer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Nutzung des Arbeitskräftepotentials von Asylwerbern/innen durch Bevorzugung von Saisoniers (147/UEA) 55 174–176

Ablehnung des Entschließungsantrages 55 182

 

der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Erarbeitung eines Modells des Lastenausgleichs zur Lehrlingsausbildung in Form einer Umlage für alle Betriebe in Österreich (197/UEA) 82 66–67

Ablehnung des Entschließungsantrages 82 100

 

der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsmarktsituation in Österreich (291/UEA) 124 36, 36–43

Ablehnung des Entschließungsantrages 124 51

 

der Abgeordneten Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Maßnahmen zur Reduzierung der Lehrer/innen-Arbeitslosigkeit und Vorlage eines Gesetzentwurfes zur Senkung der Klassenschüler/innen-Höchstzahlen (337/UEA) 138 54, 54–55

Ablehnung des Entschließungsantrages 138 70

 

der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufhebung der Übergangsfristen am Arbeitsmarkt nach der EU-Erweiterung, Anwendung der Kollektivverträge für Arbeitende aus den neuen EU-Mitgliedstaaten, Beseitigung des Schwarzarbeitsmarktes im Bau- und Pflegebereich sowie Einführung von Mindestlöhnen (345/UEA) 144 53, 55–57

Ablehnung des Entschließungsantrages 144 79

 

der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sicherstellung der erforderlichen Mittel für die Lehrlingsausbildung (sog. Blum-Prämie) (390/UEA) 160 175, 176–177

Ablehnung des Entschließungsantrages 160 182

 

Bundesrat

 

der Bundesräte Roswitha Bachner, Kolleginnen und Kollegen betreffend flankierende Maßnahmen zur Erweiterung der Europäischen Union durch Schaffung neuer Arbeitsplätze und Novellierung des Ausländerbeschäftigungsgesetzes (156/UEA-BR/2003) BR 704 53–54

Ablehnung des Entschließungsantrages BR 704 57

 

 

Dringliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verantwortung der Bundesregierung für die Rekordarbeitslosigkeit in Österreich (1293/J 13.01.2004) 43 23–29

Begründung durch Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer 43 30–33

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein 43 33–37

Verhandlung 43 37–78

Debatte 43

 

Rudolf Nürnberger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verantwortung der Bundesregierung für die Rekordarbeitslosigkeit in Österreich und die Versäumnisse in der Beschäftigungspolitik (1688/J 05.05.2004) 58 94–98

Begründung durch Abgeordneten Rudolf Nürnberger 58 98–103

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein 58 103–108

Debatte 58 108–137

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Mag. Melitta Trunk, Kolleginnen und Kollegen betreffend Hilfe des Bundes für strukturschwache Regionen der Kärntner Wirtschaft (29/J 23.01.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (70/AB 24.03.2003)

 

Gabriele Binder, Kolleginnen und Kollegen betreffend Maßnahmen gegen die steigende Arbeitslosigkeit (144/J 26.02.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (163/AB 25.04.2003)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Umsetzung der im Sept. 2002 beschlossenen Lehrstellenförderung (173/J 06.03.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (164/AB 25.04.2003)

 

Erika Scharer, Kolleginnen und Kollegen Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Erika Scharer, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit bezüglich Reform des Arbeitsmarktservices (AMS) (276/J 26.03.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (262/AB 23.05.2003)

 

Mag. Barbara Prammer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abhaltung von Kursen für arbeitslose Frauen durch Frau Dr. Eva Walderdorff (258/J 26.03.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (271/AB 23.05.2003)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Umsetzung der im Sept. 2002 beschlossenen Lehrstellenförderung (331/J 29.04.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (354/AB 25.06.2003)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Erarbeitung der Kriterien für die erhöhte Lehrlingsausbildungsprämie (354/J 29.04.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (376/AB 30.06.2003)

Debatte 28

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte darüber 28 37

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Bewilligung der ÖBB-Lehrlingsstiftung für das Lehrjahr 2003/2004 (465/J 23.05.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (474/AB 22.07.2003)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend (593/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (581/AB 21.08.2003)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Einstellung von Lehrlingen im BMGF (Bundesministerium für Gesundheit und Frauen) (597/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (592/AB 26.08.2003)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Einstellung von Lehrlingen im BMWA (Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit) (590/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (607/AB 28.08.2003)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Einstellung von Lehrlingen im BMBWK (Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur) (591/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (612/AB 29.08.2003)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Einstellung von Lehrlingen im BMSG (Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz) (598/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (613/AB 29.08.2003)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Einstellung von Lehrlingen im BMI (Bundesministerium für Inneres) (600/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser (623/AB 02.09.2003)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Einstellung von Lehrlingen im BMLF (Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft) (594/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (642/AB 03.09.2003)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Einstellung von Lehrlingen im BMLV (Bundesministerium für Landesverteidigung) (595/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (653/AB 04.09.2003)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Einstellung von Lehrlingen im BMJ (Bundesministerium für Justiz) (596/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer (655/AB 05.09.2003)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Einstellung von Lehrlingen im BMAA (Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten) (592/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (669/AB 08.09.2003)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Einstellung von Lehrlingen im BMF (Bundesministerium für Finanzen) (601/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (679/AB 08.09.2003)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Einstellung von Lehrlingen im Bundeskanzleramt (599/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (692/AB 09.09.2003)

 

Gabriele Binder, Kolleginnen und Kollegen betreffend Auslagerung des Künstler/innenservice im AMS (Arbeitsmarktservice) Wien (1263/J 19.12.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1252/AB 13.02.2004)

 

DDr. Erwin Niederwieser, Kolleginnen und Kollegen betreffend Bilanz der IT (Informationstechnologie) -Umschulung von arbeitslosen Lehrer/innen (1457/J 10.02.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1399/AB 01.04.2004)

 

Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend EU-Erweiterungs-Anpassungsgesetz (Auswirkungen auf die Kontingente für Saisoniers, Praktikanten/innen und Grenzgänger/innen) (1639/J 01.04.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1621/AB 01.06.2004)

 

Mag. Christine Muttonen, Kolleginnen und Kollegen betreffend Beratungs- und Betreuungseinrichtung für Künstler/innen des AMS (Arbeitsmarktservice) Wien (Team 4 - Künstlerservice, Projekt BBE für Künstler/innen) (1779/J 25.05.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1792/AB 22.07.2004)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend befristete Beschäftigung von Ausländern in der Land- und Forstwirtschaft 2004 (2223/J 21.10.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2189/AB 13.12.2004)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend befristete Beschäftigung von Ausländern im Wintertourismus 2003/2004 (BGBl. II Nr. 533/2003) (2275/J 09.11.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2190/AB 13.12.2004)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend befristete Beschäftigung von Ausländern in Sommertourismus 2004 (BGBl. II Nr. 193/2004) (2277/J 09.11.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2191/AB 13.12.2004)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend befristete Beschäftigung von Ausländern im Wintertourismus 2003/2004 (BGBl II Nr. 516/2003) (2281/J 09.11.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2192/AB 13.12.2004)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend befristete Beschäftigung von Ausländern in der Land- und Forstwirtschaft 2004 (2224/J 21.10.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (2214/AB 21.12.2004)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend befristete Beschäftigung von Ausländern im Wintertourismus 2003/2004 (BGBl. II Nr. 533/2003) (2276/J 09.11.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (2278/AB 07.01.2005)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend befristete Beschäftigung von Ausländern im Sommertourismus 2004 (BGBl. II Nr. 193/2004) (2279/J 09.11.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (2279/AB 07.01.2005)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend befristete Beschäftigung von Ausländern im Wintertourismus 2003/2004 (BGBl II Nr. 516/2003) (2280/J 09.11.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (2280/AB 07.01.2005)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Schaffung von Lehrstellen im öffentlichen Dienst (2338/J 17.11.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (2309/AB 17.01.2005)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lehrlingsausbildung in den Bundesministerien - Verwaltungsassistenten und andere Lehrberufe (2558/J 26.01.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (2453/AB 03.03.2005)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lehrlingsausbildung in den Bundesministerien - Verwaltungsassistenten und andere Lehrberufe (2564/J 26.01.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2458/AB 08.03.2005)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lehrlingsausbildung in den Bundesministerien - Verwaltungsassistenten und andere Lehrberufe (2554/J 26.01.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (2483/AB 14.03.2005)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lehrlingsausbildung in den Bundesministerien - Verwaltungsassistenten und andere Lehrberufe (2555/J 26.01.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (2494/AB 17.03.2005)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lehrlingsausbildung in den Bundesministerien - Verwaltungsassistenten und andere Lehrberufe (2561/J 26.01.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (2503/AB 18.03.2005)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lehrlingsausbildung in den Bundesministerien - Verwaltungsassistenten und andere Lehrberufe (2559/J 26.01.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Miklautsch (2506/AB 21.03.2005)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lehrlingsausbildung in den Bundesministerien - Verwaltungsassistenten und andere Lehrberufe (2560/J 26.01.2005)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (2516/AB 22.03.2005)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lehrlingsausbildung in den Bundesministerien - Verwaltungsassistenten und andere Lehrberufe (2562/J 26.01.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (2527/AB 23.03.2005)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lehrlingsausbildung in den Bundesministerien - Verwaltungsassistenten und andere Lehrberufe (2563/J 26.01.2005)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (2537/AB 24.03.2005)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lehrlingsausbildung in den Bundesministerien - Verwaltungsassistenten und andere Lehrberufe (2553/J 26.01.2005)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (2551/AB 24.03.2005)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lehrlingsausbildung in den Bundesministerien - Verwaltungsassistenten und andere Lehrberufe (2557/J 26.01.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (2560/AB 24.03.2005)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lehrlingsausbildung in den Bundesministerien - Verwaltungsassistenten und andere Lehrberufe (2556/J 26.01.2005)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (2570/AB 25.03.2005)

 

Dietmar Keck, Kolleginnen und Kollegen betreffend Finanzierung von Maßnahmen zur Senkung der Arbeitslosigkeit (3042/J 12.05.2005)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (3009/AB 12.07.2005)

 

Mag. Walter Posch, Kolleginnen und Kollegen betreffend zusätzlichen Personalbedarf beim AMS (3294/J 08.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3139/AB 18.08.2005)

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sonderbeschäftigungsformen nach dem Ausländerbeschäftigungsgesetz (3316/J 08.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3178/AB 30.08.2005)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend den Erfolg der Lehrlingsoffensive des Bundes (3407/J 19.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3340/AB 17.10.2005)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend den Erfolg der Lehrlingsoffensive des Bundes (3411/J 19.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (3342/AB 07.11.2005)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend den Erfolg der Lehrlingsoffensive des Bundes (3413/J 19.09.2005)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (3343/AB 08.11.2005)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend den Erfolg der Lehrlingsoffensive des Bundes (3410/J 19.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (3350/AB 15.11.2005)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend den Erfolg der Lehrlingsoffensive des Bundes (3417/J 19.09.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3354/AB 17.11.2005)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend den Erfolg der Lehrlingsoffensive des Bundes (3412/J 19.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Gastinger (3358/AB 18.11.2005)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend den Erfolg der Lehrlingsoffensive des Bundes (3414/J 19.09.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (3368/AB 18.11.2005)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend den Erfolg der Lehrlingsoffensive des Bundes (3416/J 19.09.2005)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (3372/AB 18.11.2005)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend den Erfolg der Lehrlingsoffensive des Bundes (3406/J 19.09.2005)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (3379/AB 18.11.2005)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend den Erfolg der Lehrlingsoffensive des Bundes (3408/J 19.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (3380/AB 18.11.2005)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend den Erfolg der Lehrlingsoffensive des Bundes (3415/J 19.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3387/AB 18.11.2005)

 

Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend den Erfolg der Lehrlingsoffensive des Bundes (3409/J 19.09.2005)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (3391/AB 18.11.2005)

 

Mag. Melitta Trunk, Kolleginnen und Kollegen betreffend die "Regionale Beschäftigungs- und Wachstumsoffensive" und ihre Bedeutung für Kärnten (3550/J 19.10.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3468/AB 09.12.2005)

 

Gerhard Steier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Projekt 06/Lehrlingsförderung neu (3553/J 19.10.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3512/AB 19.12.2005)

 

Mag. Melitta Trunk, Kolleginnen und Kollegen betreffend die "Regionale Beschäftigungs- und Wachstumsoffensive" und ihre Bedeutung für Kärnten (3549/J 19.10.2005)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (3513/AB 19.12.2005)

 

Mag. Melitta Trunk, Kolleginnen und Kollegen betreffend die "Regionale Beschäftigungs- und Wachstumsoffensive" und ihre Bedeutung für Kärnten (3548/J 19.10.2005)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (3515/AB 19.12.2005)

 

Heidrun Walther, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anzahl der Lehrlinge im Bundesministerium, Stand 1. April 2006 (4093/J 29.03.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (3932/AB 20.04.2006)

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Blum-Bonus" (Förderungen für neu geschaffene Lehrstellen) (4044/J 06.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3933/AB 20.04.2006)

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Arbeitslosigkeit und Wiedereinstellungszusagen (4043/J 06.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3934/AB 20.04.2006)

 

Heidrun Walther, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anzahl der Lehrlinge im Bundesministerium, Stand 1. April 2006 (4099/J 29.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3992/AB 05.05.2006)

 

Heidrun Walther, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anzahl der Lehrlinge im Bundesministerium, Stand 1. April 2006 (4096/J 29.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (4013/AB 22.05.2006)

 

Heidrun Walther, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anzahl der Lehrlinge im Bundesministerium, Stand 1. April 2006 (4095/J 29.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (4029/AB 26.05.2006)

 

Heidrun Walther, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anzahl der Lehrlinge im Bundeskanzleramt, Stand 1. April 2006 (4089/J 29.03.2006)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (4030/AB 29.05.2006)

 

Heidrun Walther, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anzahl der Lehrlinge im Bundesministerium, Stand 1. April 2006 (4092/J 29.03.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (4031/AB 29.05.2006)

 

Heidrun Walther, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anzahl der Lehrlinge im Bundesministerium, Stand 1. April 2006 (4097/J 29.03.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (4034/AB 29.05.2006)

 

Heidrun Walther, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anzahl der Lehrlinge im Bundesministerium, Stand 1. April 2006 (4094/J 29.03.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Gastinger (4035/AB 29.05.2006)

 

Heidrun Walther, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anzahl der Lehrlinge im Bundesministerium, Stand 1. April 2006 (4090/J 29.03.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (4039/AB 29.05.2006)

 

Heidrun Walther, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anzahl der Lehrlinge im Bundesministerium, Stand 1. April 2006 (4098/J 29.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (4041/AB 29.05.2006)

 

Heidrun Walther, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anzahl der Lehrlinge im Bundesministerium, Stand 1. April 2006 (4091/J 29.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (4047/AB 29.05.2006)

 

Erika Scharer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Kampagne "Job 06 - Ich bin so jung, ich bin so jung, ich bin der Helmut aus Kaprun ..." (für Arbeitsplätze) (4678/J 14.07.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (4532/AB 08.09.2006)

 

Erika Scharer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Zwischenbilanz der Qualifizierungsoffensive (nach dem Beschäftigungsförderungsgesetz) (4585/J 12.07.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (4566/AB 12.09.2006)

 

der Bundesräte

 

Jürgen Weiss, Christoph Hagen, Ilse Giesinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einrichtung eines Vorarlberger Beschäftigungsfonds (aufgrund einer Entschließung des Vorarlberger Landtages) (2053/J-BR/2003 30.01.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1886/AB-BR/2003 31.03.2003)

 

Gottfried Kneifel, Kolleginnen und Kollegen betreffend Fördergelder des Arbeitsmarktservice (AMS) (2129/J-BR/2003 27.11.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1956/AB-BR/2004 27.01.2004)

 

Dr. Ruperta Lichtenecker, Kolleginnen und Kollegen betreffend Arbeitsmarktpolitik von 1999 - 2004 (2252/J-BR/2004 07.10.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2068/AB-BR/2004 07.12.2004)

 

Mag. Georg Pehm, Kolleginnen und Kollegen betreffend Ausländerbeschäftigung im Burgenland (2337/J-BR/2005 21.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2140/AB-BR/2005 20.09.2005)

 

Reinhard Todt, Kolleginnen und Kollegen betreffend Lehrstellen suchende Jugendliche (2455/J-BR/2006 16.10.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2256/AB-BR/2006 21.11.2006)

 

 

Mündliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Gabriele Heinisch-Hosek betreffend Maßnahmen zur Jugendbeschäftigung (10/M) 28 31–32

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 28 31–32

 

Maximilian Walch betreffend Arbeitsmarktpolitik im internationalen Vergleich (116/M) 116 12

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein 116 12

 

Carina Felzmann betreffend Jugendbeschäftigung (114/M) 116 17

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein 116 17

 

Fritz Neugebauer betreffend Bekämpfung der Arbeitslosigkeit (135/M) 140 14

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 140 14

 

der Bundesräte

 

Günther Molzbichler betreffend arbeitslose Akademikerinnen (1413/M-BR/2005) BR 719 25

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer BR 719 25

 

Dr. Erich Gumplmaier betreffend zusätzliche Lehrstellen auf Grund der sogenannten "Blum-Prämie" (1479/M-BR/2005) BR 729 25–26

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein BR 729 25–26

 

Ing. Siegfried Kampl betreffend Auswirkungen des "Blum-Bonus" im Bereich der Lehrlingsausbildung (1481/M-BR/2005) BR 729 30–31

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein BR 729 30–31

 

Franz Perhab betreffend Maßnahmen für Lehrstellen suchende Lehrlinge (1477/M-BR/2005) BR 729 36–37

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein BR 729 36–37

 

Jürgen Weiss betreffend Entwicklung am österreichischen Arbeitsmarkt (1500/M-BR/2006) BR 734 18–19

Beantwortet von Staatssekretär Franz Morak (in Vertretung von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel) BR 734 18–19

 

Dr. Andreas Schnider betreffend Berufsausbildung (1516/M-BR/2006) BR 736 35–36

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer BR 736 35–36

 

 

Arbeitsmarktförderungsgesetz, siehe auch ARBEITSRECHT I, HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE und RECHTSBEREINIGUNG

 

Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, siehe ARBEITSMARKT sowie auch ARBEITSRECHT I und BUNDESHAUSHALT III

 

Arbeitsmarktreformgesetz, siehe ARBEITSMARKT

 

Arbeitsmarktservice (AMS), siehe ARBEITSMARKT

 

Arbeitsmarktservicegesetz, siehe ARBEITSMARKT sowie auch BUNDESHAUSHALT III, SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I und V

 

Arbeitsplatz-Sicherungsgesetz, siehe ARBEITSRECHT I sowie auch LANDESVERTEIDIGUNG

 

Arbeitsrecht

 

I. österreichisches

II. internationales

 

 

I. österreichisches

 

- Abbau von Benachteiligungen von Frauen, siehe FRAUEN

 

- Abbau von Benachteiligungen von Frauen im Arbeitsleben, siehe FRAUEN

 

- Änderungen der Arbeitszeitrichtlinie, siehe EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

- Arbeitsbedinungen in Alten- und Pflegeheimen, siehe ARBEITSINSPEKTION und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Berichtspflicht in Angelegenheiten der Gleichbehandlung gegenüber der Europäischen Union, siehe EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

- Berufsschutz für Sozialarbeiter/innen, siehe auch PETITIONEN

 

- Bundesgesetz, mit dem ein Vaterschutzmonat geschaffen wird, siehe FAMILIENPOLITIK

 

- Dienstfreistellung für freiwillige  Helfer/innen bei Katastrophen, siehe auch PETITIONEN

 

- Diskriminierungen in Arbeitsverhältnissen, siehe auch MENSCHENRECHTE

 

- Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen am Arbeitsplatz, siehe DATENVERARBEITUNG und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Freistellung für Väter anlässlich der Geburt eines Kindes (Vaterschutzmonat), siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FAMILIENPOLITIK

 

- illegale Beschäftigung auf Schlachthöfen, siehe auch HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

- Liberalisierung der Dienstleistungen, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

- Liberalisierung der Dienstleistungen, siehe EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

- Mindestlohn, siehe LÖHNE UND GEHÄLTER

 

- Möglichkeit des längeren Verbleibens im Arbeitsleben#, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und GESUNDHEIT

 

- ÖBB-Leiharbeitskräfte im Justizressort, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

- Wirkung der Dienstleistungsliberalisierung auf arbeits- und sozialrechtliche Normen, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Bundesgesetz, mit dem das Betriebliche Mitarbeitervorsorgegesetz und das Pensionskassengesetz geändert werden (276 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 37 35

Zuweisung an den Finanzausschuss 38 33

Bericht 326 d.B. (Mag. Peter Michael Ikrath)

Zweite und dritte Lesung 40 119–123, 139–189

Bundesrat

Zuweisung an den Finanzausschuss am 05.12.2003

Bericht 6937/BR d.B. (Franz Wolfinger)

Verhandlung BR 704 75–89

Beschluss (kein Einspruch) BR 704 90

 

Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Gleichbehandlung (Gleichbehandlungsgesetz - GlBG) erlassen und das Bundesgesetz über die Gleichbehandlung von Frau und Mann im Arbeitsleben (Gleichbehandlungsgesetz) geändert werden (307 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 37 35

Zuweisung an den Gleichbehandlungsausschuss 38 35

Bericht 499 d.B. (Dr. Gertrude Brinek)

Selbständiger Antrag von Ausschüssen

Selbständiger Antrag von Ausschüssen

Berichterstatterin Dr. Gertrude Brinek

Verhandlung 61 207–247

Zweite und dritte Lesung 61 206–250

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Frauenangelegenheiten am 28.05.2004

Bericht 7059/BR d.B. (Mag. Bernhard Baier)

Verhandlung BR 710 159–169

Beschluss (kein Einspruch) BR 710 170

Bundesgesetz vom 26.05.2004, BGBl. I Nr. 66/2004

 

Bundesgesetz, mit dem das Arbeitszeitgesetz und das Arbeitsruhegesetz geändert werden (351 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 43 21

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 44 3

Bericht 438 d.B. (Ridi Steibl)

Zweite und dritte Lesung 55 95–100

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 26.03.2004

Bericht 7008/BR d.B. (Mag. John Gudenus)

Verhandlung BR 707 85–87

Beschluss (kein Einspruch) BR 707 87

Bundesgesetz vom 24.03.2004, BGBl. I Nr. 30/2004

 

Bundesgesetz, mit dem das Mutterschutzgesetz 1979, das Väter-Karenzgesetz, das Landarbeitsgesetz 1984, das Arbeitszeitgesetz, das Angestelltengesetz, das Gutsangestelltengesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz und das Arbeitsmarktförderungsgesetz geändert werden (399 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 50 32

Zuweisung an den Familienausschuss 51 30

Bericht 483 d.B. (Astrid Stadler)

Zweite und dritte Lesung 61 40–97

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 28.05.2004

Bericht 7056/BR d.B. (Ing. Siegfried Kampl)

Verhandlung BR 710 100–114

Beschluss (kein Einspruch) BR 710 114

Bundesgesetz vom 26.05.2004, BGBl. I Nr. 64/2004

 

Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsverfassungsgesetz, das Bundesgesetz über die Post-Betriebsverfassung und das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz geändert werden (475 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 59 32

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 60 2

Bericht 544 d.B. (Fritz Neugebauer)

Zweite und dritte Lesung 66 52–60

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 18.06.2004

Bericht 7070/BR d.B. (Ing. Siegfried Kampl)

Verhandlung BR 711 117–120

Beschluss (kein Einspruch) BR 711 120

Bundesgesetz vom 16.06.2004, BGBl. I Nr. 82/2004

 

Bundesgesetz, mit dem die als Bundesgesetz geltende Verordnung über den Schutz des Lebens und der Gesundheit der Arbeitnehmer bei Arbeiten in Druckluft sowie bei Taucherarbeiten und das Mutterschutzgesetz 1979 geändert werden (504 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 62 33

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss 63 2

Bericht 632 d.B. (Ridi Steibl)

Selbständiger Antrag von Ausschüssen

Selbständiger Antrag von Ausschüssen

Berichterstatterin Ridi Steibl

Zweite und dritte Lesung 78 150–163

Bundesrat

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss am 15.10.2004

Bericht 7142/BR d.B. (Andrea Fraunschiel)

Verhandlung BR 714 164–171

Beschluss (kein Einspruch) BR 714 171

Beschluss im Bundesrat

Bundesgesetz vom 13.10.2004, BGBl. I Nr. 124/2004

Zweite und dritte Lesung 78 150–163

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss am 15.10.2004

Bericht 7141/BR d.B. (Andrea Fraunschiel)

Verhandlung BR 714 164–171

Beschluss (kein Einspruch) BR 714 171

Bundesgesetz vom 13.10.2004, BGBl. I Nr. 123/2004

 

Bundesgesetz, mit dem das Landarbeitsgesetz 1984 geändert wird (547 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 65 24

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 66 8

Bericht 775 d.B. (Ridi Steibl)

Zweite und dritte Lesung 89 257–266

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 13.12.2004

Bericht 7189/BR d.B. (Karl Bader)

Verhandlung BR 717 156–159

Beschluss (kein Einspruch) BR 717 159

Bundesgesetz vom 09.12.2004, BGBl. I Nr. 160/2004

 

Bundesgesetz, mit dem das Arbeitszeitgesetz und das Arbeitsruhegesetz geändert werden (664 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 82 33

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 83 9

Bericht 774 d.B. (Sigisbert Dolinschek)

Zweite und dritte Lesung 89 257–265

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 13.12.2004

Bericht 7188/BR d.B. (Karl Bader)

Verhandlung BR 717 153–156

Beschluss (kein Einspruch) BR 717 156

Bundesgesetz vom 09.12.2004, BGBl. I Nr. 159/2004

 

Bundesgesetz, mit dem das land- und forstwirtschaftliche Berufsausbildungsgesetz geändert wird (683 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 83 9

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 84 6

Bundesrat

Bericht 864 d.B. (Fritz Neugebauer)

Selbständiger Antrag von Ausschüssen

Berichterstatter Fritz Neugebauer

Zweite und dritte Lesung 110 212–221

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 17.05.2005

Bericht 7289/BR d.B. (Günther Kaltenbacher)

Verhandlung BR 722

Beschluss (kein Einspruch) BR 722 138

Beschluss im Bundesrat

Bundesgesetz vom 12.05.2005, BGBl. I Nr. 47/2005

Zweite und dritte Lesung 110 212–221

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 17.05.2005

Bericht 7288/BR d.B. (Günther Kaltenbacher)

Verhandlung BR 722

Beschluss (kein Einspruch) BR 722 137–138

Bundesgesetz vom 12.05.2005, BGBl. I Nr. 46/2005

 

Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG zwischen dem Bund und den Ländern über Sozialbetreuungsberufe (779 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 90 32

Bericht 869 d.B. (Ridi Steibl)

Verhandlung 110 228–233

Genehmigung des Abschlusses 110 233

Beschluss

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz am 17.05.2005

Bericht 7291/BR d.B. (Dr. Erich Gumplmaier)

Verhandlung BR 722

Beschluss (kein Einspruch) BR 722 140

Beschluss im Bundesrat

Bundesgesetz vom 12.05.2005, BGBl. I Nr. 55/2005

 

Bundesgesetz, mit dem das Betriebliche Mitarbeitervorsorgegesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Landarbeitsgesetz 1984, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz und das Einkommensteuergesetz 1988 geändert werden (853 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 102 10

Zuweisung an den Wirtschaftsausschuss 103 9

Bericht 924 d.B. (Franz Glaser)

Zweite und dritte Lesung 110 200–204

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 17.05.2005

Bericht 7286/BR d.B. (Günther Kaltenbacher)

Verhandlung BR 722

Beschluss (kein Einspruch) BR 722 128

Bundesgesetz vom 12.05.2005, BGBl. I Nr. 36/2005

 

Bundesgesetz, mit dem ein Dienstleistungsscheckgesetz (DLSG) erlassen wird sowie das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Einkommensteuergesetz 1988 und das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz geändert werden (856 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 103 8

Zuweisung an den Wirtschaftsausschuss 104 9

Bericht 925 d.B. (Ridi Steibl)

Zweite und dritte Lesung 110 204–212

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 17.05.2005

Bericht 7287/BR d.B. (Dr. Karl-Heinz Dernoscheg, MBA)

Verhandlung BR 722 129–136

Beschluss (kein Einspruch) BR 722 137

Bundesgesetz vom 12.05.2005, BGBl. I Nr. 45/2005

 

Bundesgesetz, mit dem das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz und das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 geändert werden (946 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 109 39

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 110 35

Bericht 1010 d.B. (Ridi Steibl)

Zweite und dritte Lesung 115 252–258

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 08.07.2005

Bericht 7349/BR d.B. (Helmut Wiesenegg)

Verhandlung BR 724

Beschluss (kein Einspruch) BR 724 132

Bundesgesetz vom 06.07.2005, BGBl. I Nr. 102/2005

 

Bundesgesetz, mit dem das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, das Ausländerbeschäftigungsgesetz, das Einkommensteuergesetz 1988 sowie das Bauarbeiter-Schlechtwetterentschädigungsgesetz 1957 geändert werden (972 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 112 39

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 113 34

Bericht 1012 d.B. (Barbara Riener)

Zweite und dritte Lesung 115 248–251

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 08.07.2005

Bericht 7348/BR d.B. (Helmut Wiesenegg)

Verhandlung BR 724

Beschluss (kein Einspruch) BR 724 131

Bundesgesetz vom 06.07.2005, BGBl. I Nr. 104/2005

 

Bundesgesetz, mit dem das Berufsausbildungsgesetz geändert wird (1027 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 115 42

Zuweisung an den Wirtschaftsausschuss 116 32

Bericht 1224 d.B. (Herta Mikesch)

Zweite und dritte Lesung 129 283–294

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 09.12.2005

Bericht 7453/BR d.B. (Helmut Wiesenegg)

Verhandlung BR 729 47–50

Beschluss (kein Einspruch) BR 729 50

Bundesgesetz vom 06.12.2005, BGBl. I Nr. 5/2006

 

Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 und das Landarbeitsgesetz 1984 geändert werden (1122 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 125 43

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 126 2

Bericht 1214 d.B. (Ridi Steibl)

Zweite und dritte Lesung 129 294–313

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit am 09.12.2005

Antrag der Bundesräte Albrecht Konečny, Stefan Schennach, Kolleginnen und Kollegen auf Fristsetzung zur Berichterstattung BR 729