LUNACEK Ulrike, Mag.

 

Partei: Die Grünen

 

Bundeswahlvorschlag

 

Eintritt in den Nationalrat und

Angelobung 1 9

 

Gewählt in folgende Ausschüsse bzw. Unterausschüsse:

 

Hauptausschuss (Mitglied) am 20.12.2002

 

Ausscheiden am 18.02.2004

 

Mitglied am 27.02.2004

 

Unterausschuss des Außenpolitischen Ausschusses zur Vorbehandlung folgender Verhandlungsgegenstände:

Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Entwicklungszusammenarbeit (Entwicklungszusammenarbeitsgesetz, EZA-G), das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richterdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1984 und das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1985 geändert werden (EZA-Gesetz - Novelle 2003) (81 d.B.)

Antrag der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Kolleginnen und Kollegen betreffend Finanzierung der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (116/A(E))

Jahresbericht 2001 der Bundesministerin für auswärtige Angelegenheiten über die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit (III-36 d.B.)

 (Mitglied) am 17.06.2003

 

Zur Obfraustellvertreterin gewählt in der Unterausschusssitzung am 17.06.2003

 

Dem Unterausschuss wurde am 12.02.2004 noch die Vorbehandlung des folgenden Verhandlungsgegenstandes übertragen:

Bericht der Bundesministerin für auswärtige Angelegenheiten betreffend Fortschreibung des Dreijahresprogrammes der Österreichischen Entwicklungspolitik 2004 bis 2006 (III-69 d.B.)

 

Dem Unterausschuss wurde am 27.01.2005 noch die Vorbehandlung des folgenden Verhandlungsgegenstandes übertragen:

Antrag der Abgeordneten Petra Bayr, Kolleginnen und Kollegen betreffend Ratifizierung der ILO (International Labour Organization/Internationalen Arbeitsorganisationen) -Konvention Nr. 169 (über indigene und in Stämmen lebende Völker) (442/A(E))

 

Dem Unterausschuss wurde am 06.04.2006 noch die Vorbehandlung folgender Verhandlungsgegenstände übertragen:

Petition betreffend "Menschenrechte für Alle! Für die besondere Berücksichtigung der Rechte von Personen mit Behinderung in den Entwicklungsländern" (Christoffel Entwicklungszusammenarbeit "Licht für die Welt") (74/PET)

Bericht der Bundesministerin für auswärtige Angelegenheiten betreffend Fortschreibung des Dreijahresprogramms der Österreichischen Entwicklungspolitik 2005 bis 2007
 (III-211 d.B.)

 

Außenpolitischer Ausschuss (Mitglied) am 07.02.2003

 

Zur Obmannstellvertreterin gewählt in der Ausschusssitzung am 26.02.2003

 

Unterausschuss des Außenpolitischen Ausschusses zur Vorbehandlung des folgenden Verhandlungsgegenstandes:

Bericht der Bundesministerin für auswärtige Angelegenheiten betreffend Südtirol; Autonomieentwicklung seit 2000 (III-35 d.B.)

 

Dem Unterausschuss wurde am 27.01.2005 noch die Vorbehandlung des folgenden Verhandlungsgegenstandes übertragen:

Petition betreffend Unterstützung für die gemeinsamen Probleme in der Europa-Region-Tirol (Bund der Tiroler Schützenkompanien, Südtiroler Schützenbund und Welschtiroler Schützenbund) (31/PET)

 (Mitglied) am 09.11.2005

 

Dem Unterausschuss wurde am 06.04.2006 noch die Vorbehandlung des folgenden Verhandlungsgegenstandes übertragen:

Petition betreffend Anliegen der Tiroler Schützenkompanien (hinsichtlich Schutz und Förderung deutschsprachiger Minderheiten, insbesondere der Südtiroler) (80/PET)

 

Familienausschuss (Ersatzmitglied) am 07.02.2003

 

Gleichbehandlungsausschuss (Ersatzmitglied) am 07.02.2003

 

Ständiger Unterausschuss in Angelegenheiten der Europäischen Union (Mitglied) am 11.08.2004

 

Landesverteidigungsausschuss (Ersatzmitglied) am 09.07.2004

 

Ausschuss für Menschenrechte (Mitglied) am 07.02.2003

 

Ausschuss für Sportangelegenheiten (Mitglied) am 07.02.2003

 

 

Redner in der Verhandlung über:

 

Österreich und die Europäische Union - Herausforderungen durch die Irak-Krise (1/AS) 5 25–26

 

Anfragebeantwortung betreffend GATS-Verhandlungen - öffentliche Information - Inhalt der Forderungslisten (10/AB) 5 143–145

 

Erklärung des Bundeskanzlers Dr. Wolfgang Schüssel anläßlich des Amtsantrittes der am 28.2.2003 ernannten Bundesregierung (1/RGER) 7 141–142

 

Erklärung des Bundeskanzlers zum Thema: "Europäischer Rat in Brüssel vom 20.-21. März 2003" (2/RGER) 10 69–70

 

Bericht des Ausschusses für Sportangelegenheiten über den Antrag 80/A(E) der Abgeordneten Elmar Lichtenegger, Peter Haubner, Beate Schasching, Dieter Brosz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Ausarbeitung und Übermittlung einer Regierungsvorlage betreffend ein Berufssportgesetz an den Nationalrat (77 d.B.) 14 160–161

 

Erste Lesung: Bundesfinanzgesetz für das Jahr 2003 samt Anlagen  (60 d.B.) und Erste Lesung: Bundesfinanzgesetz für das Jahr 2004 samt Anlagen  (61 d.B.) 15 129–131

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Opferfürsorgegesetz, BGBl. 183/1947 geändert wird (86/A) 18 202–204

 

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (59 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bundesstatistikgesetz 2000, das Bundes-Sportförderungsgesetz, das Presseförderungsgesetz 1985, das Publizistikförderungsgesetz 1984, das KommAustria-Gesetz, das Privatfernsehgesetz, das Parteiengesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richterdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1984, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1985, das Bundeslehrer-Lehrverpflichtungsgesetz, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Teilpensionsgesetz, das Verfassungsgerichtshofgesetz 1953, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundesbahngesetz 1992, das Bundesbediensteten-Sozialplangesetz, das Schülerbeihilfengesetz 1983, das Bundesgesetz über die Förderung der Erwachsenenbildung und des Volksbüchereiwesens aus Bundesmitteln, die Fernmeldegebührenordnung, das Rundfunkgebührengesetz, das ÖIAG-Gesetz 2000, das Poststrukturgesetz, das Bundeshaushaltsgesetz, das Finanzausgleichsgesetz 2001, das Katastrophenfondsgesetz, das ASFINAG-Gesetz, das Schieneninfrastrukturfinanzierungsgesetz, das Ausfuhrfinanzierungsförderungsgesetz 1981, das Ausfuhrförderungsgesetz 1981, das Bundesfinanzierungsgesetz, das Glücksspielgesetz, das Pensionskassengesetz, das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Umgründungssteuergesetz, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Gesundheits- und Sozialbereich-Beihilfengesetz 1996, das Bewertungsgesetz 1955, das Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz 1955, das Investmentfondsgesetz 1993, das Kraftfahrzeugsteuergesetz 1992, das Straßenbenützungsabgabegesetz, das Normverbrauchsabgabegesetz, das Elektrizitätsabgabegesetz, das Erdgasabgabegesetz, das Energieabgabenvergütungsgesetz, das Mineralölsteuergesetz 1995, die Bundesabgabenordnung, das Abgabenverwaltungsorganisationsgesetz, das Zollrechts-Durchführungsgesetz, das Produktpirateriegesetz, das Bundesgesetz über die Bundesrechenzentrum GmbH, das Zivildienstgesetz 1986, das Gesetz betreffend die Anlegung von Eisenbahnbüchern, die Wirkung der an einer Eisenbahn eingeräumten Hypothekarrechte und die bücherliche Sicherung der Pfandrechte der Besitzer von Eisenbahn-Prioritätsobligationen (Eisenbahnbuchgesetz), das Handelsgesetzbuch, das Bundespflegegeldgesetz, das Opferfürsorgegesetz, das Behinderteneinstellungsgesetz, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Rezeptpflichtgesetz, das Tierseuchengesetz, das Tierarzneimittelkontrollgesetz, die Straßenverkehrsordnung 1960, das Innovations- und Technologiefondsgesetz, das Forschungs- und Technologieförderungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Arbeitsmarktservicegesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Karenzgeldgesetz, das Arbeitsverfassungsgesetz, das Bundesimmobiliengesetz und das Marchfeldschlösser-Gesetz geändert, ein Bundesgesetz über die Leistung eines besonderen Erstattungsbetrages anlässlich der Aufnahme in ein Dienstverhältnis zum Fürstentum Liechtenstein als Richter oder Staatsanwalt, ein Luftfahrtentschädigungsgesetz, ein Bundesgesetz über die Vergütung von Steuern an ausländische Vertretungsbehörden und ihre im diplomatischen und berufskonsularischen Rang stehenden Mitglieder (Internationales Steuervergütungsgesetz - IStVG), ein Kohleabgabegesetz; ein Bundesgesetz, mit dem vorübergehende Maßnahmen im Bereich des Strafaufschubs getroffen werden, und ein Bundesgesetz über den Nachkauf von Luftraumüberwachungsflugzeugen erlassen werden sowie das Bundesgesetz über den Beirat für die Statistik des Außenhandels beim Österreichischen Statistischen Zentralamt aufgehoben wird (Budgetbegleitgesetz 2003) (111 d.B.) 20 134–137

 

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (60 d.B.): Bundesfinanzgesetz für das Jahr 2003 samt Anlagen (112 d.B.) 22 77–79

 

Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (79 d.B.): Bundesgesetz über österreichische Beiträge zu internationalen Finanzinstitutionen (IFI-Beitragsgesetz 2003) (137 d.B.) und Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (88 d.B.): Übereinkommen über die Errichtung des Joint Vienna Institute (138 d.B.) 27 193–195

 

Bericht des Verfassungsausschusses über die Regierungsvorlage (110 d.B.): Bundesverfassungsgesetz über den Abschluss des Vertrages über den Beitritt der Tschechischen Republik, der Republik Estland, der Republik Zypern, der Republik Lettland, der Republik Litauen, der Republik Ungarn, der Republik Malta, der Republik Polen, der Republik Slowenien und der Slowakischen Republik zur Europäischen Union (161 d.B.) 28 54–57

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (81 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Entwicklungszusammenarbeit (Entwicklungszusammenarbeitsgesetz, EZA-G), das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richterdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1984 und das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1985 geändert werden (EZA-Gesetz - Novelle 2003) (149 d.B.) 28 200–202

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (96 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Konsulargebührengesetz 1992 geändert wird (150 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (11 d.B.): Abkommen zwischen der Republik Österreich, den Vereinten Nationen, der Internationalen Atomenergieorganisation, der Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung und der Vorbereitenden Kommission für die Organisation des Vertrages über das umfassende Verbot von Nuklearversuchen zur Änderung des Abkommens zwischen der Republik Österreich, den Vereinten Nationen, der Internationalen Atomenergieorganisation und der Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung über die Errichtung und Verwaltung eines Gemeinsamen Fonds zur Finanzierung größerer Reparaturen und Erneuerungen in deren Amtssitzen im Internationalen Zentrum Wien (151 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (14 d.B.): Abkommen über Handel, Entwicklung und Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Republik Südafrika andererseits samt Anhängen und Protokollen sowie Schlussakte und Erklärungen (152 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (21 d.B.): Änderung von Artikel 1 des Übereinkommens über das Verbot oder die Beschränkung des Einsatzes bestimmter konventioneller Waffen, die übermäßige Leiden verursachen oder unterschiedslos wirken können (153 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (62 d.B.): Protokoll über die Privilegien und Immunitäten der Internationalen Meeresbodenbehörde (154 d.B.) und Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (73 d.B.): Übereinkommen zwischen den an der multinationalen Brigade aus Eingreiftruppen hoher Bereitschaft für Operationen der Vereinten Nationen teilnehmenden Staaten über die Rechtsstellung ihrer Truppen samt Erklärung der Republik Argentinien (155 d.B.) 28 214

 

Anfragebeantwortung betreffend Säumigkeit der Bundesregierung für Ratifizierung des Grenzgänger- und des Praktikatenabkommens mit der Tschechischen Republik (766/AB) 35 139–142, 147–148

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (129 d.B.): Zusatzprotokoll zum Europäischen Rahmenübereinkommen über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Gebietskörperschaften oder Behörden (226 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (177 d.B.): Abkommen zwischen der Republik Österreich und dem Ständigen Sekretariat des Übereinkommens zum Schutz der Alpen über dessen Amtssitz (227 d.B.) und Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (199 d.B.): Übereinkommen über die Privilegien und Immunitäten des Internationalen Strafgerichtshofs samt Erklärung (228 d.B.) 35 148–149

 

Aktuelle Stunde zum Thema: Wo bleibt die österreichische Außenpolitik? (9/AS) 37 27–28

 

Bericht des Verfassungsausschusses über die Regierungsvorlage (230 d.B.): Vertrag zwischen dem Königreich Belgien, dem Königreich Dänemark, der Bundesrepublik Deutschland, der Hellenischen Republik, dem Königreich Spanien, der Französischen Republik, Irland, der Italienischen Republik, dem Großherzogtum Luxemburg, dem Königreich der Niederlande, der Republik Österreich, der Portugiesischen Republik, der Republik Finnland, dem Königreich Schweden, dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland (Mitgliedstaaten der Europäischen Union) und der Tschechischen Republik, der Republik Estland, der Republik Zypern, der Republik Lettland, der Republik Litauen, der Republik Ungarn, der Republik Malta, der Republik Polen, der Republik Slowenien, der Slowakischen Republik über den Beitritt der Tschechischen Republik, der Republik Estland, der Republik Zypern, der Republik Lettland, der Republik Litauen, der Republik Ungarn, der Republik Malta, der Republik Polen, der Republik Slowenien und der Slowakischen Republik zur Europäischen Union samt Schlussakte (286 d.B.), Bericht des Verfassungsausschusses über die Regierungsvorlage (209 d.B.): Beschluss des Rates der Europäischen Union vom 25. Juni 2002 und 23. September 2002 (2002/772/EG, Euratom) zur Änderung des Akts zur Einführung allgemeiner unmittelbarer Wahlen der Abgeordneten des Europäischen Parlaments im Anhang zum Beschluss 76/787/EGKS, EWG, Euratom samt Erklärungen (287 d.B.) und Bericht des Verfassungsausschusses über den Antrag 250/A der Abgeordneten Dr. Ulrike Baumgartner-Gabitzer, Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem die Europawahlordnung geändert und ein Bundesgesetz über die Europawahl 2004 erlassen wird (288 d.B.) 40 70–73

 

Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (313 d.B.): Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung (FTE-Nationalstiftungsgesetz) erlassen wird, das Einkommensteuergesetz 1988, das Bundesfinanzgesetz 2003 und das Bundesfinanzgesetz 2004 geändert werden, ein Bundesgesetz, mit dem Überschreitungen von Ausgabenansätzen der Anlage I des Bundesfinanzgesetzes 2003 bewilligt werden (Budgetüberschreitungsgesetz 2003 - BÜG 2003), erlassen wird, das ERP-Fonds-Gesetz und das Ausländerbeschäftigungsgesetz geändert wird, das Bundesgesetz über die vorübergehende sachliche Immunität von Leihgaben zu Ausstellungen der Bundesmuseen erlassen wird sowie das ASFINAG-Gesetz geändert wird (Wachstums- und Standortgesetz 2003) (324 d.B.), Bericht und Antrag des Finanzausschusses über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Umsatzsteuergesetz 1994 geändert wird (325 d.B.), Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (276 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Betriebliche Mitarbeitervorsorgegesetz und das Pensionskassengesetz geändert werden (326 d.B.) und Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (295 d.B.): Änderung von Anhang II des Übereinkommens betreffend die Prüfung und Bezeichnung von Edelmetallgegenständen (327 d.B.) 40 169–171

 

Anfragebeantwortung betreffend die österreichische Entwicklungshilfe (1014/AB) 46 146–147

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (355 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Konsulargebührengesetz 1992 geändert wird (393 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (344 d.B.): Rahmenabkommen zwischen der Republik Österreich und der Slowakischen Republik über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Gebietskörperschaften (394 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (255 d.B.): Europa-Mittelmeer-Abkommen zur Gründung einer Assoziation zwischen den Europäischen Gemeinschaften und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Arabischen Republik Ägypten andererseits samt Anhängen, Protokollen und Schlussakte (395 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (388 d.B.): Europa-Mittelmeer-Assoziationsabkommen zwischen der Europäischen Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Libanesischen Republik andererseits samt Anhängen, Protokollen und Schlussakte (396 d.B.) und Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (389 d.B.): Europa-Mittelmeer-Abkommen zur Gründung einer Assoziation zwischen der Europäischen Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Demokratischen Volksrepublik Algerien andererseits samt Anhängen, Protokollen und Schlussakte (397 d.B.) 50 185–188

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über den Antrag 232/A(E) der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Mag. Barbara Prammer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Förderung des Friedensprozesses in der Westsahara (398 d.B.) 50 210–211

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Landesverteidigung betreffend "Das Eurofighter-Debakel der Bundesregierung - ein Blindflug auf Kosten der österreichischen Steuerzahler" (1566/J) 54 56–57

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Michael Spindelegger, Dr. Reinhard Eugen Bösch, Kolleginnen und Kollegen an betreffend Sicherheit für Österreich und Europa (1579/J) 55 156–159

 

Aktuelle Stunde zum Thema "EU-Erweiterung - Rückenwind für Arbeit und Wirtschaft in Österreich" (14/AS) 58 41–43

 

Antrag der Abgeordneten Kolleginnen und Kollegen auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 25/A(E) der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Einführung einer Devisentransaktionssteuer ("Tobin-Tax") (84/GO) 61 177–179

 

Bericht des Gleichbehandlungsausschusses über die Regierungsvorlage (285 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bundes-Gleichbehandlungsgesetz geändert wird (498 d.B.), Bericht des Gleichbehandlungsausschusses über die Regierungsvorlage (307 d.B.): Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Gleichbehandlung (Gleichbehandlungsgesetz - GlBG) erlassen und das Bundesgesetz über die Gleichbehandlung von Frau und Mann im Arbeitsleben (Gleichbehandlungsgesetz) geändert werden (499 d.B.), Bericht und Antrag des Gleichbehandlungsausschusses über den Entwurf eines Bundesverfassungsgesetzes, mit dem ein Bundesverfassungsgesetz über die Weisungsfreiheit der Organe der Gleichbehandlungsanwaltschaft sowie ein Bundesverfassungsgesetz über die Weisungsfreiheit von Rechtsschutzbeauftragten geschaffen wird (500 d.B.), Bericht des Ausschusses für Menschenrechte über den Antrag 27/A(E) der Abgeordneten Mag. Terezija Stoisits, Kolleginnen und Kollegen betreffend den Beschluss eines österreichischen Antidiskriminierungsgesetzes (501 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Menschenrechte über den Antrag 146/A der Abgeordneten Mag. Terezija Stoisits, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Antidiskriminierungsgesetz (502 d.B.) 61 233–235

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Herbert Scheibner, Dr. Reinhold Lopatka, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für auswärtige Angelegenheiten betreffend Österreichs Haltung zur Außen- und Sicherheitspolitik sowie zur Verfassung der Europäischen Union (1813/J) 62 153–156

 

Bericht des Ausschusses für Sportangelegenheiten über den Antrag 301/A(E) der Abgeordneten Elmar Lichtenegger, Peter Haubner, Dr. Peter Wittmann, Dieter Brosz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Vorlage eines "Anti-Doping-Gesetzes" (482 d.B.) 62 197–200

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Sport fördert die Gesundheit - Prävention statt Therapie!" (16/AS) 65 22–24

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (468 d.B.): Abkommen zwischen der Republik Österreich und dem Haschemitischen Königreich Jordanien über die gegenseitige Hilfeleistung bei Katastrophen oder schweren Unglücksfällen (594 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (513 d.B.): Beendigung des Übereinkommens über die gegenseitige Anerkennung von Prüfungszeugnissen und Konformitätsnachweisen (595 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (411 d.B.): Übereinkommen zwischen den Vertragsstaaten des Übereinkommens zur Gründung einer Europäischen Weltraumorganisation und der Europäischen Weltraumorganisation über den Schutz und Austausch von der Geheimhaltung unterliegenden Informationen (596 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (457 d.B.): Übereinkommen zwischen den Mitgliedstaaten der Europäischen Union über die Rechtsstellung des zum Militärstab der Europäischen Union abgestellten beziehungsweise abgeordneten Militär- und Zivilpersonals, der Hauptquartiere und Truppen, die der Europäischen Union gegebenenfalls im Rahmen der Vorbereitung und Durchführung der Aufgaben im Sinne des Artikels 17 Absatz 2 des Vertrags über die Europäische Union, einschließlich Übungen, zur Verfügung gestellt werden, sowie des Militär- und Zivilpersonals der Mitgliedstaaten, das der Europäischen Union für derartige Aufgaben zur Verfügung gestellt wird (EU-Truppenstatut) samt Erklärungen (597 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (519 d.B.): Übereinkommen zwischen den Mitgliedstaaten der Europäischen Union über Ansprüche eines Mitgliedstaats gegen einen anderen Mitgliedstaat wegen Beschädigung von in seinem Eigentum stehenden, von ihm genutzten oder betriebenen Sachen oder wegen Körperverletzung oder Tod von Mitgliedern des Militär- oder Zivilpersonals seiner Einsatzkräfte im Rahmen einer Krisenbewältigungsoperation der Europäischen Union (598 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (515 d.B.): Beschluss der im Rat der Europäischen Union vereinigten Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten betreffend die Vorrechte und Immunitäten von ATHENA (599 d.B.) und Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (549 d.B.): Abkommen zur Gründung einer Assoziation zwischen der Europäischen Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Republik Chile andererseits samt Anhängen, Schlussakte und Berichtigungsprotokoll (600 d.B.) 73 180–182

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über den Antrag 428/A(E) der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Mag. Karin Hakl, Petra Bayr, Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen betreffend rasches Handeln gegen massive Menschenrechtsverletzungen sowie Verbrechen gegen die Menschlichkeit in den Darfur-Provinzen (Sudan) (601 d.B.) 73 195–196

 

Erste Lesung: Bundesfinanzgesetz 2005 samt Anlagen  (650 d.B.) 79 99–101

 

Erklärung des Bundeskanzlers gemäß § 19 Absatz 2 der Geschäftsordnung des Nationalrates betreffend Ernennung eines neuen Regierungsmitgliedes (22/RGER) 81 31–33

 

Bundesfinanzgesetz 2005 samt Anlagen

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (650 d.B.): Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2005 (Bundesfinanzgesetz 2005 - BFG 2005) samt Anlagen

Beschluss des Nationalrates vom 17. November 2004 betreffend ein Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2005 (Bundesfinanzgesetz 2005 - BFG 2005) samt Anlagen

Äußeres
Kapitel 20 Äußeres (650 d.B.) 84 141–143

 

Bundesfinanzgesetz 2005 samt Anlagen

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (650 d.B.): Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2005 (Bundesfinanzgesetz 2005 - BFG 2005) samt Anlagen

Beschluss des Nationalrates vom 17. November 2004 betreffend ein Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2005 (Bundesfinanzgesetz 2005 - BFG 2005) samt Anlagen

Inneres
Kapitel 11 Inneres (650 d.B.) 85 195–198

 

Bundesfinanzgesetz 2005 samt Anlagen

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (650 d.B.): Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2005 (Bundesfinanzgesetz 2005 - BFG 2005) samt Anlagen

Beschluss des Nationalrates vom 17. November 2004 betreffend ein Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2005 (Bundesfinanzgesetz 2005 - BFG 2005) samt Anlagen

Militärische Angelegenheiten
Kapitel 40 Militärische Angelegenheiten (650 d.B.) 86 99–102

 

Bericht des Verfassungsausschusses über die Regierungsvorlage (789 d.B.): Bundesverfassungsgesetz über den Abschluss des Vertrages über eine Verfassung für Europa (820 d.B.) 96 46–47

 

Antrag der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Kolleginnen und Kollegen auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 86/A der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Opferfürsorgegesetz, BGBl. 183/1947 geändert wird (209/GO) 96 128–130

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über den Antrag 494/A(E) der Abgeordneten Dr. Michael Spindelegger, Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen betreffend "SOS-Kinderdorf", Nominierung für den Friedensnobelpreis 2005 (804 d.B.) und Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über den Antrag 508/A(E) der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Kolleginnen und Kollegen betreffend Nominierung des israelisch-palästinensischen "Parents' Circle" für den Friedensnobelpreis 2005 (805 d.B.) 96 154–155, 160

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (688 d.B.): Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Tschechischen Republik über die Beschäftigung in Grenzzonen (801 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (689 d.B.): Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Tschechischen Republik über den Austausch von Arbeitnehmern zur Erweiterung der beruflichen und sprachlichen Kenntnisse (802 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (628 d.B.): Abkommen zwischen der Republik Österreich und der Republik Malta über die Vertretung der Republik Malta durch österreichische Vertretungsbehörden hinsichtlich der Erteilung von Visa zur Durchreise und zum kurzfristigen Aufenthalt (800 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (705 d.B.): Vereinbarung über die Satzung der Europäischen Schulen samt Anhang (803 d.B.) und Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (609 d.B.): Übereinkommen zur Erhaltung der wandernden wild lebenden Tierarten samt Anhängen (799 d.B.) 96 165–166

 

Aktuelle Stunde zum Thema "10 Jahre EU-Mitgliedschaft - Bilanz und Ausblick" (23/AS) 97 18–20

 

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (829 d.B.): Bundesgesetz, mit dem ein Auslandskatastrophenfondsgesetz erlassen wird sowie Ermächtigungen zu Verfügungen über Bundesvermögen erteilt und das Gehaltsgesetz 1956, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz und das Landesvertragslehrergesetz 1966 geändert werden (Budgetbegleitgesetz 2006) (833 d.B.) 99 194–195

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen an den Bundeskanzler betreffend "Milliardengrab Eurofighter" (2941/J) 107 55–57

 

Bericht des Verfassungsausschusses über die Regierungsvorlage (851 d.B.): Vertrag über eine Verfassung für Europa samt Protokolle, Anhänge und Schlussakte (919 d.B.) 109 73–74

 

Zweite Lesung: Bericht des Geschäftsordnungsausschusses über den Antrag 588/A der Abgeordneten Dr. Andreas Khol, Mag. Barbara Prammer, Dipl.-Ing. Thomas Prinzhorn, Mag. Wilhelm Molterer, Dr. Josef Cap, Herbert Scheibner, Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Geschäftsordnung des Nationalrates (Geschäftsordnungsgesetz 1975) geändert wird (881 d.B.) 109 107–108

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (796 d.B.): Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Republik Belarus über Informationsaustausch auf dem Gebiete der nuklearen Sicherheit und des Strahlenschutzes samt Anlage (929 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (807 d.B.): Abkommen zwischen der Republik Österreich und der Republik Kroatien über die gegenseitige Hilfeleistung bei Katastrophen oder schweren Unglücksfällen (930 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (806 d.B.): WIPO-Vertrag über Darbietungen und Tonträger (WPPT) Genf (1996) (931 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (843 d.B.): WIPO-Urheberrechtsvertrag (WCT) Genf (1996) (932 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (844 d.B.): Weltgesundheitsorganisation (WHO); Änderung von Art. 7 der Satzung; Annahme (933 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (845 d.B.): Weltgesundheitsorganisation (WHO); Annahme eines arabischen Textes und Änderung von Art. 74 der Satzung (934 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (846 d.B.): Weltgesundheitsorganisation (WHO); Änderung der Art. 24 und 25 der Satzung; Annahme
 (935 d.B.) und Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (863 d.B.): Beschluss der im Rat vereinigten Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union über die Vorrechte und Immunitäten der Europäischen Verteidigungsagentur und ihrer Bediensteten (936 d.B.) 109 226

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (866 d.B.): Abkommen über politischen Dialog und Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Republik Costa Rica, der Republik El Salvador, der Republik Guatemala, der Republik Honduras, der Republik Nicaragua und der Republik Panama andererseits samt Anhang (937 d.B.) und Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (867 d.B.): Abkommen über politischen Dialog und Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Gemeinschaft und Ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Andengemeinschaft und Ihren Mitgliedstaaten (Bolivien, Ecuador, Kolumbien, Peru und Venezuela) andererseits samt Anhang (938 d.B.) 109 232–233

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über den Antrag 560/A(E) der Abgeordneten Petra Bayr, Mag. Ulrike Lunacek, Mag. Karin Hakl, Mag. Dr. Magda Bleckmann, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verankerung eines Internationalen Gedenktages gegen weibliche Genitalverstümmelung (939 d.B.) 109 240

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über den Antrag 406/A(E) der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Kolleginnen und Kollegen betreffend rasches Handeln gegen massive Menschenrechtsverletzungen sowie Verbrechen gegen die Menschlichkeit in den Darfur-Provinzen (Sudan) (940 d.B.) 109 243–244

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Für eine Kehrtwende in der EU-Politik" (26/AS) 112 37–39

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Eingetragene Partnerschaft (EP-G) geschaffen sowie das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch, das Personenstandsgesetz, das Ehegesetz, das Strafgesetzbuch, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz und das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz geändert werden (582/A) 112 216–218

 

Erklärung des Bundeskanzlers gemäß § 19 Absatz 2 der Geschäftsordnung des Nationalrates zum Thema: "Europäische Union und Ernennung eines Staatssekretärs für die EU-Präsidentschaft" (27/RGER) 115 71–74

 

Bericht des Justizausschusses über den Antrag 614/A der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Anerkennung der Leistungen im österreichischen Widerstand sowie zur abschließenden Beseitigung nationalsozialistischer Unrechtsakte erlassen, das Opferfürsorgegesetz geändert und ein Bundesgesetz, mit dem aus Anlass des 60. Jahrestages der Befreiung Österreichs von der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft eine einmalige Zuwendung (Befreiungs-Erinnerungszuwendung) für Widerstandskämpfer und Opfer der politischen Verfolgung sowie deren Hinterbliebene geschaffen wird (Anerkennungsgesetz 2005) (1024 d.B.), Bericht und Antrag des Justizausschusses über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz geändert wird (1025 d.B.), Bericht des Justizausschusses über den Antrag 21/A der Abgeordneten Mag. Terezija Stoisits, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz zur Rehabilitierung der Opfer der NS-Militärjustiz (1023 d.B.), Bericht des Familienausschusses über den Antrag 641/A der Abgeordneten Mag. Herbert Haupt, Ridi Steibl, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem eine einmalige Zuwendung für Frauen als Anerkennung für ihre besonderen Leistungen beim Wiederaufbau der Republik Österreich geschaffen wird (1022 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Antrag 613/A der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Kriegsgefangenenentschädigungsgesetz, das Kriegsopferversorgungsgesetz und das Heeresversorgungsgesetz geändert werden (1013 d.B.) 116 162–164

 

Bericht des Finanzausschusses über den Antrag 610/A der Abgeordneten Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Dipl.-Ing. Thomas Prinzhorn, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Ausfuhrfinanzierungsförderungsgesetz 1981 geändert wird (1041 d.B.) und Bericht des Finanzausschusses über den Antrag 611/A der Abgeordneten Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Dipl.-Ing. Thomas Prinzhorn, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Ausfuhrförderungsgesetz 1981 geändert wird (1042 d.B.) 116 229–230

 

Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (1063 d.B.): Bundesgesetz über die Leistung eines österreichischen Beitrages zur 10. allgemeinen Wiederauffüllung der Mittel des Afrikanischen Entwicklungsfonds (ADF-X) (1098 d.B.), Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (1067 d.B.): Bundesgesetz über die Leistung eines österreichischen Beitrages zur 14. Wiederauffüllung der Mittel der Internationalen Entwicklungsorganisation (IDA-14) und zum Treuhandfonds für hochverschuldete arme Länder (HIPC-Trust Fund) (1099 d.B.) und Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (1072 d.B.): Bundesgesetz über die Leistung eines österreichischen Beitrages zum vom Internationalen Währungsfonds verwalteten Treuhandfonds für von Naturkatastrophen betroffene Entwicklungsländer mit Niedrigeinkommen (1100 d.B.) 122 113–115

 

Kampf gegen Terrorismus: gemeinsame Aufgabe für Europa (4/EUPLB) 124 120–122

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über den Zivilpakt (ZIP-G) geschaffen sowie das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch, das Mietrechtsgesetz, das Wohnungseigentumsgesetz, die Zivilprozessordnung, das Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Strafgesetzbuch, die Strafprozessordnung, die Bundesabgabenordnung, das Verwaltungsstrafgesetz, das Allgemeine Verwaltungsverfahrensgesetz, die Jurisdiktionsnorm, das Einkommensteuergesetz, das Fremdengesetz, das Ausländerbeschäftigungsgesetz, das Asylgesetz geändert wird (712/A) 125 346–347

 

Bericht des Ausschusses für Sportangelegenheiten über den Antrag 725/A der Abgeordneten Peter Haubner, Markus Fauland, Dr. Peter Wittmann, Dieter Brosz, Kolleginnen und Kollegen über ein Bundesgesetz betreffend die Förderung des Sports aus Bundesmitteln (Bundes-Sportförderungsgesetz 2005 - BSFG) und Bundesgesetz, mit dem das Glücksspielgesetz geändert wird sowie
über den Antrag 157/A(E) der Abgeordneten Dieter Brosz, Kolleginnen und Kollegen betreffend unabhängige Kontrolle der Mittelverwendung aus der "besonderen Bundes-Sportförderung" (1172 d.B.) 127 64–65

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (982 d.B.): Abkommen zwischen der Republik Österreich und der Republik Slowenien über die wechselseitige Vertretung beider Staaten durch deren Vertretungsbehörden hinsichtlich der Erteilung von Visa für den Flughafentransit (Visum A), zur Durchreise (Visum B) und zum kurzfristigen Aufenthalt (Visum C) (1180 d.B.) und Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (1062 d.B.): Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen Korruption (1181 d.B.) 127 216–218

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch geändert wird (Ehe für gleichgeschlechtliche Paare) (715/A) 127 241–243

 

Antrag der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur
Erhebung von mündlichen und schriftlichen Auskünften und durch Einsicht in die Akten des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten, des Bundesministeriums für Inneres und des Justizministeriums und Klärung folgender  Fragen:
In welchem Ausmaß MitarbeiterInnen des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten und des Bundesministeriums für Inneres in die Visa-Affäre involviert waren bzw. sind;
Weshalb adäquate und wirksame Kontrollmechanismen fehlten, die den Visahandel verhindert hätten;
Wann die frühere Außenministerin Ferrero-Waldner erstmals von den Vorwürfen in Sachen Visahandel erfuhr;
Wann und in welcher Form den Vorwürfen im Zusammenhang mit Visahandel von den betroffenen Ressorts nachgegangen wurde;
Welche Schritte zur Aufklärung der Vorwürfe und zur Bekämpfung des Visahandels von Seiten der betroffenen Ressorts gesetzt wurden bzw. welche Fehler und Versäumnisse die betroffenen Regierungsmitglieder bzw. ihre Amtsvorgänger dabei zu verantworten haben;
Weshalb erst die Hinweise deutscher Behörden zu konkreten Ermittlungen und Maßnahmen in Österreich geführt haben, obwohl konkrete Vorwürfe in Sachen Visahandel seit mehreren Jahren im Raum standen, Außenministerin Ferrero-Waldner im Jahr 2001 schriftlich und persönlich auf die herrschenden Missstände aufmerksam gemacht worden war und auch bereits im Jahr 2001 Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstattet worden war;
Ob und in welcher Form es in den betroffenen Ressorts Vertuschungsversuche gab und wer diese zu verantworten hat;
Weshalb auch nach dem bekannt werden der Vorwürfe in Sachen Visahandel, spätestens also im Jahr 2001, nicht von der Praxis Abstand genommen wurde, die Akten über bewilligte Visaanträge bereits nach einem Jahr zu vernichten. (232/GO) und Antrag der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Kolleginnen und Kollegen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses  zur Untersuchung
1. Umfassende Aufklärung der Vorkommnisse im Zusammenhang mit dem illegalen Handel mit Sichtvermerken in österreichischen Konsulaten.
2. Der Untersuchungsausschuss soll durch Erhebungen von mündlichen und schriftlichen Auskünften zum Untersuchungsgegenstand und durch Einsicht in die Akten im Zusammenhang mit dem Untersuchungsgegenstand alle Sachverhalte auf rechtliche und politische Verantwortlichkeiten überprüfen.
3. Insbesondere soll geklärt werden,
Zu welchen Zeitpunkten und in welchem Ausmaß die Vorwürfe in den zuständigen Abteilungen des Außen- und des Innenministeriums bekannt wurden;
Zu welchem Zeitpunkt die frühere Ressortleiterin Benita Ferrero-Waldner von den Vorwürfen erfahren hat;
Ob und wenn ja zu welchem Zeitpunkt es schon Informationen über einen möglichen illegalen Visahandel unter der Amtszeit des jetzigen Bundeskanzlers und früheren Außenministers Wolfgang Schüssel gegeben hat;
Ob und in welchem Ausmaß Mitarbeiter/innen des Außen- sowie des Innenministeriums am illegalen Visahandel beteiligt waren;
Ob es in den beiden Ressorts Versuche zur Verschleierung des illegalen Visahandels gegeben hat und wer dafür die Verantwortung trägt;
Warum es keine transparente Vorgangsweise inkl. Begründungen zur Visa-Vergabe für Antragsteller/innen gibt;
Warum die Kontrollmechanismen versagt haben, bzw. warum sie nicht verstärkt und verbessert wurden, nachdem die ersten Vorwürfe bekannt geworden waren;
Warum es nach Vorliegen der ersten Vorwürfe 2002 keinen konkreten Inspektionsauftrag bezüglich der Visa-Affäre gegeben hat, sondern nur den allgemeinen;
Welche Erfolge der in Belgrad stationierte Verbindungsbeamte des BMI bei der Eindämmung des Visahandels erreichen konnte;
Warum trotz der bekannten Vorwürfe die Unterlagen für die Visa-Erteilungen in den Botschaften weiterhin vernichtet wurden;
Warum erst nach Hinweisen der deutschen Behörden konkrete Ermittlungen in Österreich begonnen wurden. (233/GO) 127 252–255

 

Antrag der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Kolleginnen und Kollegen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Untersuchung
1. Umfassende Aufklärung der Vorkommnisse im Zusammenhang mit dem illegalen Handel mit Sichtvermerken an österreichischen Konsulaten.
2. Der Untersuchungsausschuss soll durch Erhebungen von mündlichen und schriftlichen Auskünften zum Untersuchungsgegenstand und durch Einsicht in die Akten im Zusammenhang mit dem Untersuchungsgegenstand alle Sachverhalte auf rechtliche und politische Verantwortlichkeiten überprüfen.
3. Insbesondere soll geklärt werden,
Zu welchen Zeitpunkten und in welchem Ausmaß die Vorwürfe in den zuständigen Abteilungen des Außen- und Innenministeriums bekannt wurden;
Zu welchem Zeitpunkt die frühere Ressortleiterin Benita Ferrero-Waldner von den Vorwürfen erfahren hat;
Ob und wann ja zu welchem Zeitpunkt es schon Informationen über einen möglichen illegalen Visahandel unter der Amtszeit des jetzigen Bundeskanzlers und früheren Außenministers Wolfgang Schüssel gegeben hat;
Ob und in welchem Ausmaß MitarbeiterInnen des Außen- sowie des Innenministeriums am illegalen Visahandel beteiligt waren;
Ob es in den beiden Ressorts Versuche zur Verschleierung des illegalen Visahandels gegeben hat und war dafür die Verantwortung trägt;
Warum es keine transparente Vorgangsweise inkl. Begründung zur Visa-Vergabe für AngtragstellerInnen gibt;
Warum die Kontrollmechanismen versagt haben, bzw. warum sie nicht verstärkt und verbessert wurden, nachdem die ersten Vorwürfe bekannt geworden waren;
Warum es nach Vorliegen der ersten Vorwürfe 2002 keinen konkreten Inspektionsauftrag bezüglich der Visa-Affäre gegeben hat, sondern nur den allgemeinen;
Wie es zu erklären ist, dass weiterhin Inserate in einer Zeitschrift in Belgrad geschalten werden, in denen gegen Bezahlung Visa für Österreich, aber auch für Frankreich und Großbritannien feilgeboten werden - und dies obwohl seit 2002 ein Verbindungsbeamter des BMI in Belgrad stationiert ist, der u.a. auch mit der Eindämmung des Visahandels durch Schlepper-Banden befasst war;
Was dieser Verbindungsbeamte des BMI in Kooperation mit den serbischen Behörden gegen die fragwürdigen Visa-Inserate unternommen und erreicht hat;
Welche Strategien es mti den serbischen Behörden gibt, um dieser Visa-Mafia außerhalb des Ministeriums das Handwerk zu legen;
Welche Strategien es zur Eindämmung des illegalen Visahandels gemeinsam mit den anderen EU-Botschaften, für deren Länder ebenfalls gegen Geld Visa angeboten werden, gibt;
Warum trotz der bekannten Vorwürfe die Unterlagen für die Visa-Erteilungen in den Botschaften weiterhin vernichtet wurden;
Warum erst nach Hinweisen der deutschen Behörden konkrete Ermittlungen in Österreich begonnen wurden. (240/GO) und Antrag der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Untersuchung:
In welchem Ausmaß MitarbeiterInnen des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten und des Bundesministeriums für Inneres in die Visa-Affäre involviert waren bzw. sind;
Weshalb adäquate und wirksame Kontrollmechanismen fehlten, die den Visahandel verhindert hätten;
Wann die frühere Außenministerin Ferrero-Waldner erstmals von den Vorwürfen in Sachen Visahandel erfuhr;
Wann und in welcher Form den Vorwürfen im Zusammenhang mit Visahandel von den betroffenen Ressorts nachgegangen wurde;
Welche Schritte zur Aufklärung der Vorwürfe und zur Bekämpfung des Visahandels von Seiten der betroffenen Ressorts gesetzt wurden bzw. welche Fehler und Versäumnisse die betroffenen Regierungsmitglieder bzw. ihre Amtsvorgänger dabei zu verantworten haben;
Weshalb est die Hinweise deutscher Behörden zu konkreten Ermittlungen und Maßnahmen in Österreich geführt haben, obwohl konkrete Vorwürfe in Sachen Visahandel seit mehreren Jahren im Raum standen, Außenministerin Ferrero-Waldner im Jahr 2001 schriftlich und 2002 persönlich auf die herrschenden Missstände aufmerksam gemacht worden war und auch bereits im Jahr 2001 Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstattet worden war;
Ob und in welcher Form es in den betroffenen Ressorts Vertuschungsversuche gab und wer diese zu verantworten hat;
Weshalb auch nach dem bekannt werden der Vorwürfe in Sachen Visahandel, spätestens also im Jahr 2001, nicht von der Praxis Abstand genommen wurde, die Akten über bewilligte Visaanträge bereits nach einem Jahr zu vernichten;
Weshalb bis zum heutigen Tag seitens der betroffenen Ressorts nicht die erforderlichen Maßnahmen gesetzt wurden, um den illegaleen Handel mit Sichtvermerken zu unterbinden. (241/GO) 129 334–337

 

Legislativprogramm der Kommission (5/EUPLB) 131 28–30

 

Bericht des Ausschusses für Menschenrechte über den Antrag 740/A(E) der Abgeordneten Matthias Ellmauer, Mag. Walter Posch, Dipl.-Ing. Elke Achleitner, Mag. Ulrike Lunacek, Kolleginnen und Kollegen betreffend Maßnahmen gegen Folter und unmenschliche Behandlung,
und
über den Antrag 130/A(E) der Abgeordneten Mag. Terezija Stoisits, Kolleginnen und Kollegen betreffend Ratifikation des Zusatzprotokolls zur Antifolterkonvention (Übereinkommen gegen Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe) (1256 d.B.) 132 166–168

 

Erklärung des Bundeskanzlers gemäß § 19 Absatz 2 der Geschäftsordnung des Nationalrates zum Thema: "Österreichische EU-Präsidentschaft im 1. Halbjahr 2006 und Ergebnisse des Europäischen Rates vom 15./16.12.2005"  (28/RGER) 133 57–59

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Namensänderungsgesetz, BGBl.Nr. 195/1988 geändert wird (774/A) 140 226–227

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Die Ergebnisse des Europäischen Rates in Brüssel vom 23. und 24. März 2006" (35/AS) 142 47–48

 

Erklärung der Bundesministerin für auswärtige Angelegenheiten gemäß § 19 Absatz 2 der Geschäftsordnung des Nationalrates zum Thema: "50 Jahre Mitgliedschaft Österreichs beim Europarat" (29/RGER) 145 69–70

 

Bericht des Verfassungsausschusses über die Regierungsvorlage (1389 d.B.): Vertrag zwischen dem Königreich Belgien, der Tschechischen Republik, dem Königreich Dänemark, der Bundesrepublik Deutschland, der Republik Estland, der Hellenischen Republik, dem Königreich Spanien, der Französischen Republik, Irland, der Italienischen Republik, der Republik Zypern, der Republik Lettland, der Republik Litauen, dem Großherzogtum Luxemburg, der Republik Ungarn, der Republik Malta, dem Königreich der Niederlande, der Republik Österreich, der Republik Polen, der Portugiesischen Republik, der Republik Slowenien, der Slowakischen Republik, der Republik Finnland, dem Königreich Schweden, dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland (Mitgliedstaaten der Europäischen Union) und der Republik Bulgarien und Rumänien über den Beitritt der Republik Bulgarien und Rumäniens zur Europäischen Union sowie Protokoll samt Anhängen, Akte über die Bedingungen des Beitritts der Republik Bulgarien und Rumäniens und die Anpassungen der Verträge, auf denen die Europäische Union beruht samt Anhängen und Schlussakte (1395 d.B.) 145 169–171

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über den Antrag 781/A(E) der Abgeordneten Barbara Riener, Mag. Gisela Wurm, Anton Wattaul, Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen betreffend "SOS-Kinderdorf", Nominierung für den Friedensnobelpreis 2006 (1407 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (1298 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die ,,Diplomatische Akademie Wien'' (DAK-Gesetz 1996) geändert wird (1402 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (1363 d.B.): Bundesgesetz über den Auslandsösterreicher-Fonds (AÖF-G) (1403 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über den Antrag 775/A der Abgeordneten Dr. Michael Spindelegger, Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Erhebung von Gebühren und den Ersatz von Auslagen für Amtshandlungen österreichischer Vertretungsbehörden in konsularischen Angelegenheiten (Konsulargebührengesetz 1992 - KGG 1992) geändert wird (1404 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (1300 d.B.): Partnerschafts- und Kooperationsabkommen zur Gründung einer Partnerschaft zwischen den Europäischen Gemeinschaften und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Republik Tadschikistan andererseits samt Schlussakte, Anhänge, Protokoll und Erklärungen (1405 d.B.) und Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (1161 d.B.): Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Immunität der Staaten und ihres Vermögens von der Gerichtsbarkeit (1406 d.B.) 146 35–39

 

Bericht und Antrag des Ausschusses für Sportangelegenheiten über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Bundes-Sportförderungsgesetz 2005 geändert wird (Anti-Doping-Bundesgesetz) (1416 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Sportangelegenheiten über den Antrag 68/A(E) der Abgeordneten Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Vorlage eines "Anti-Doping-Gesetzes" (1415 d.B.) 146 83–85

 

Bericht des Finanzausschusses über den Antrag 831/A(E) der Abgeordneten Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Dr. Christoph Matznetter, Josef Bucher, Mag. Werner Kogler, Kolleginnen und Kollegen betreffend Prüfung steuerlicher Maßnahmen zur Finanzierung supranationaler Aufgaben wie Eigenfinanzierung der Europäischen Union und Entwicklungszusammenarbeit (1476 d.B.) 150 88–89

 

Europäische Sicherheitspartnerschaft (8/EUPLB) 152 73–74

 

Bericht des Verfassungsausschusses über das Volksbegehren (1448 d.B.) "Österreich bleib frei!" (1551 d.B.) 154 56–59, 83–84

 

Erklärung des Bundeskanzlers gemäß § 19 Absatz 2 der Geschäftsordnung des Nationalrates zum Thema: "Österreichischer EU-Vorsitz im 1. Halbjahr 2006" (30/RGER) 158 73–74

 

Dringlicher Antrag der Abgeordneten Mag. Terezija Stoisits, Kolleginnen und Kollegen betreffend Umsetzung der Ortstafelerkenntnisse des Verfassungsgerichtshofes (853/A(E)) 158 128–130

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Einspruch des Bundesrates (1563 d.B.) gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates vom 24. Mai 2006 betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 und das Sonderunterstützungsgesetz geändert werden (Sozialrechts-Änderungsgesetz 2006 – SRÄG 2006) (1597 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Einspruch des Bundesrates (1561 d.B.) gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates vom 26. April 2006 betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz und das Allgemeine Pensionsgesetz geändert werden (Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2006 – SVÄG 2006) (1598 d.B.) 158 162–164

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über den Einspruch des Bundesrates (1562 d.B.) gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates vom 27. April 2006 betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Erhebung von Gebühren und den Ersatz von Auslagen für Amtshandlungen österreichischer Vertretungsbehörden in konsularischen Angelegenheiten (Konsulargebührengesetz 1992 - KGG 1992) geändert wird (1601 d.B.) 158 177–179

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (1438 d.B.): Erklärung über die Zurückziehung des österreichischen Vorbehalts zu Art. 11 der Konvention zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau hinsichtlich der Nachtarbeit von Frauen (1602 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (1442 d.B.): Änderung des Übereinkommens über den physischen Schutz von Kernmaterial (1603 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (1443 d.B.): Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich  und dem Ministerrat der Republik Albanien über die  Zusammenarbeit auf den Gebieten der Kultur, der Bildung und der Wissenschaft (1604 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (1444 d.B.): Übereinkommen über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen (1605 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (1462 d.B.): Protokoll Nr. 2 zum Europäischen Rahmenübereinkommen über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Gebietskörperschaften betreffend die interterritoriale Zusammenarbeit samt Erklärung der Republik Österreich (1606 d.B.), Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (1463 d.B.): Europäisches Abkommen über die Regelung des Personenverkehrs zwischen den Mitgliedstaaten des Europarates; Suspendierung im Verhältnis zur Ukraine (1607 d.B.) und Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über den Antrag 499/A(E) der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Mag. Walter Posch, Kolleginnen und Kollegen betreffend einer österreichischen Initiative für das Verbot von Streubomben und Streumunition (1608 d.B.) 158 185–187

 

Antrag der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Volksgruppengesetz geändert wird (848/A) und Antrag der Abgeordneten Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Volksgruppengesetz geändert wird (849/A) 161 72–74

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Petition (80/PET) betreffend "Beratungen über eine neue Bundesverfassung", überreicht vom Präsidenten des Nationalrates Dr. Andreas Khol und den Abgeordneten Klaus Wittauer, Astrid Stadler, Georg Keuschnigg, Mag. Karin Hakl, Maria Grander, Johannes Schweisgut, Helga Machne und Hermann Gahr (1610 d.B.) 163 93–96

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Petition (74/PET) betreffend "Menschenrechte für Alle! Für die besondere Berücksichtigung der Rechte von Personen mit Behinderung in den Entwicklungsländern", überreicht von der Abgeordneten Theresia Haidlmayr (1609 d.B.) 163 119–122

 

Tatsächliche Berichtigung in der Verhandlung über:

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (81 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Entwicklungszusammenarbeit (Entwicklungszusammenarbeitsgesetz, EZA-G), das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richterdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1984 und das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1985 geändert werden (EZA-Gesetz - Novelle 2003) (149 d.B.) 28 210

 

Bundesfinanzgesetz 2005 samt Anlagen

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (650 d.B.): Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2005 (Bundesfinanzgesetz 2005 - BFG 2005) samt Anlagen

Beschluss des Nationalrates vom 17. November 2004 betreffend ein Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2005 (Bundesfinanzgesetz 2005 - BFG 2005) samt Anlagen

Äußeres
Kapitel 20 Äußeres (650 d.B.) 84 162–163

 

Selbständige Anträge betreffend

 

ein Bundesgesetz, mit dem das Strafgesetzbuch, BGBl. Nr. 60/1974 in der Fassung BGBl. I Nr. 134/2002 geändert wird (ersatzlose Aufhebung des § 207b StGB: sexueller Mißbrauch von Jugendlichen unter Ausnützung mangelnder Reife sowie altersbedingter Überlegenheit) (13/A)

Nationalrat

Einbringung 1 4

Zuweisung an den Justizausschuss 4 3

 

begleitende Maßnahmen nach der Aufhebung von § 209 StGB (Vorlage eines Entwurfes betreffend ein Bundesgesetz zur Amnestie, Rehabilitierung und Entschädigung wegen Verurteilungen, die überwiegend nach dem als verfassungswidrig aufgehobenen § 209 Strafgesetzbuch erfolgt sind) (23/A(E))

Nationalrat

Einbringung 1 5

Zuweisung an den Justizausschuss 4 3

 

die Einführung einer Devisentransaktionssteuer ("Tobin-Tax") (25/A(E))

Nationalrat

Einbringung 1 5

Zuweisung an den Finanzausschuss 4 2

Antrag auf Fristsetzung zur Berichterstattung 61 38

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte darüber 61 38

Debatte 61 176–184

Ablehnung des Fristsetzungsantrages 61 184

 

Finanzierung der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (116/A(E))

Nationalrat

Einbringung 14 7

Zuweisung an den Außenpolitischen Ausschuss 15 20

 

Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften mit Ehen im Miet- und Erbrecht, Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht (173/A(E))

Nationalrat

Einbringung 25 6

Zuweisung an den Justizausschuss 26 3

 

Gleichstellung von gleich- und verschiedengeschlechtlichen Partnerschaften mit Ehen bei der Familienzusammenführung und Abschaffung der Quotierung der Familienzusammenführung (174/A(E))

Nationalrat

Einbringung 25 6

Zuweisung an den Ausschuss für innere Angelegenheiten 26 3

 

"ethische Anweisungen" des Vatikan an katholische PolitikerInnen (204/A(E))

Nationalrat

Einbringung 30 4

Zuweisung an den Ausschuss für Menschenrechte 31 11

 

Ungleichbehandlung und Diskriminierung lesbischer und schwuler Menschen (205/A(E))

Nationalrat

Einbringung 30 4

Zuweisung an den Justizausschuss 31 11

 

Förderung des Friedensprozesses in der Westsahara (232/A(E))

Nationalrat

Einbringung 32 11

Zuweisung an den Außenpolitischen Ausschuss 33 2

Bericht 398 d.B. (Mag. Ulrike Lunacek)

Verhandlung 50 208–214

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes hinsichtlich des Antrages 232/A(E) 50 214

 

Einsatz für ein unabhängiges Verfahren unter UNO-Aufsicht bei Behandlung der irakischen Schulden (328/A(E))

Nationalrat

Einbringung 46 9

Zuweisung an den Außenpolitischen Ausschuss 47 3

 

Aktion "Play Fair at the Olympics!" (371/A(E))

Nationalrat

Einbringung 56 10

Zuweisung an den Ausschuss für Sportangelegenheiten 57 3

 

Einsatz für eine Lösung des Schuldenproblems des Irak (372/A(E))

Nationalrat

Einbringung 56 10

Zuweisung an den Finanzausschuss 57 3

 

rasches Handeln gegen massive Menschenrechtsverletzungen sowie Verbrechen gegen die Menschlichkeit in den Darfur-Provinzen (Sudan) (406/A(E))

Nationalrat

Einbringung 62 9

Zuweisung an den Außenpolitischen Ausschuss 63 2

Bericht 940 d.B. (Mag. Ulrike Lunacek)

Verhandlung 109 241–244

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 109 244

 

rasches Handeln gegen massive Menschenrechtsverletzungen sowie Verbrechen gegen die Menschlichkeit in den Darfur-Provinzen (Sudan) (428/A(E))

Nationalrat

Einbringung 69 4

Zuweisung an den Außenpolitischen Ausschuss 70 2

Bericht 601 d.B. (Herbert Scheibner)

Verhandlung 73 192–197

Annahme der Entschließung (68/E) 73 197

 

rechtliche Absicherung von gleich- sowie verschiedengeschlechtlichen PartnerInnenschaften durch einen Zivilpakt (ZIP) (443/A(E))

Nationalrat

Einbringung 73 12

Zuweisung an den Justizausschuss 74 4

 

nachhaltige Energie- und Rohstoffpolitik der Weltbank (447/A(E))

Nationalrat

Einbringung 75 3

Zuweisung an den Finanzausschuss 76 37

 

Lage in Sudan/Darfur (496/A(E))

Nationalrat

Einbringung 92 3

Zuweisung an den Außenpolitischen Ausschuss 93 50

 

eine österreichische Initiative für das Verbot von Streubomben und Streumunition (499/A(E))

Nationalrat

Einbringung 92 4

Zuweisung an den Außenpolitischen Ausschuss 93 50

Bericht 1608 d.B. (Dr. Michael Spindelegger)

Verhandlung 158 181–199

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 158 201

 

Installierung einer Call-Center-Schnittstelle für Krisenfälle (im Auftrag der Bundesregierung) (507/A(E))

Nationalrat

Einbringung 93 12

Zuweisung an den Verfassungsausschuss 94 4

 

Nominierung des israelisch-palästinensischen "Parents' Circle" für den Friedensnobelpreis 2005 (auf Vorschlag der Bundesregierung) (508/A(E))

Nationalrat

Einbringung 93 12

Zuweisung an den Außenpolitischen Ausschuss 94 2

Bericht 805 d.B. (Dr. Michael Spindelegger)

Verhandlung 96 152–160

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 96 161

 

Ratifikation des 12. und 14. Zusatzprotokolls zur Europäischen Menschenrechtskonvention (566/A(E))

Nationalrat

Einbringung 97 6

Zuweisung an den Ausschuss für Menschenrechte 98 5

 

ein Bundesgesetz, mit dem das Namensänderungsgesetz, BGBl. Nr. 195/1988 geändert wird (567/A)

Nationalrat

Einbringung 97 6

Zuweisung an den Justizausschuss 98 5

Zurückziehung am 11.03.2005

Mitteilung der Zurückziehung (Zu 567/A) 99 9

 

Erlassung eines Gesetzes zur Einführung einer Devisentransaktionssteuer (686/A(E))

Nationalrat

Einbringung 117 7

Zuweisung an den Finanzausschuss 118 4

 

ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über den Zivilpakt (ZIP-G) geschaffen sowie das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch, das Mietrechtsgesetz, das Wohnungseigentumsgesetz, die Zivilprozessordnung, das Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Strafgesetzbuch, die Strafprozessordnung, die Bundesabgabenordnung, das Verwaltungsstrafgesetz, das Allgemeine Verwaltungsverfahrensgesetz, die Jurisdiktionsnorm, das Einkommensteuergesetz, das Fremdengesetz, das Ausländerbeschäftigungsgesetz, das Asylgesetz geändert wird (712/A)

Nationalrat

Einbringung 124 4

Erste Lesung 125 346–348

Zuweisung an den Justizausschuss 125 348

 

ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch geändert wird (Ehe für gleichgeschlechtliche Paare) (715/A)

Nationalrat

Einbringung 125 17

Erste Lesung 127 241–244

Zuweisung an den Justizausschuss 127 244

 

ein Bundesgesetz, mit dem das Namensänderungsgesetz, BGBl.Nr. 195/1988 geändert wird (774/A)

Nationalrat

Einbringung 135 9

Erste Lesung 140 226–230

Zuweisung an den Justizausschuss 140 230

 

Frauenförderungsbericht zum Spitzensport (802/A(E))

Nationalrat

Einbringung 140 9

Zuweisung an den Ausschuss für Sportangelegenheiten 141 2

 

Unselbständige Entschließungsanträge betreffend

 

Unterstützung der Einberufung einer Sondersitzung der UN-Generalversammlung zur politischen und völkerrechtlichen Beurteilung des Angriffskrieges im Irak (15/UEA) 10 70

Ablehnung des Entschließungsantrages 10 78

 

Verbesserung der Beziehungen zur Tschechischen Republik sowie Errichtung eines österreichisch-tschechischen Zukunftsfonds (54/UEA) 28 56

Ablehnung des Entschließungsantrages 28 86

 

Ratifizierung der Abkommen mit der Tschechischen Republik über die Beschäftigung in Grenzzonen und über den Austausch von Arbeitnehmern zur Erweiterung der beruflichen und sprachlichen Kenntnisse (55/UEA) 28 57

Ablehnung des Entschließungsantrages 28 86

 

Ratifizierung zweier Abkommen zwischen Österreich und der Tschechischen Republik ("Praktikantenabkommen" 756 d.B./XXI. GP und "Grenzgängerabkommen" 757 d.B./XXI. GP) (144/UEA) 55 75–76

Ablehnung des Entschließungsantrages 55 94

 

Österreichs Haltung zum Aufbau einer multinationalen Friedenstruppe im Irak unter UNO-Mandat (171/UEA) 62 155, 156

Ablehnung des Entschließungsantrages 62 170

 

Verbesserung für gleich- und verschiedengeschlechtliche Lebenspartner/innen im Erbrecht sowie Gewährung des Angehörigenstatus im Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz (174/UEA) 62 199

Ablehnung des Entschließungsantrages 62 209

 

Unterstützung der Aktion "Fair Play at the Olympics!" sowie Einhaltung internationaler arbeitsrechtlicher Mindeststandards durch die Sportartikel-Hersteller gegenüber ihren Mitarbeitern/innen (175/UEA) 62 222–224

Ablehnung des Entschließungsantrages 62 224

 

Bereithaltung aller Unterlagen über Visa-Erteilungen und Visa-Ablehnungen an den wegen des Verdachts illegaler Visa-Erteilung untersuchten Botschaften (316/UEA) 127 217, 218–219

Ablehnung des Entschließungsantrages 127 229

 

Initiative zur europaweiten Einführung einer Devisentransaktionssteuer zur Finanzierung des EU-Budgets und der Entwicklungszusammenarbeit (326/UEA) 133 59, 60–62

Ablehnung des Entschließungsantrages 133 85

 

Schriftliche Anfragen betreffend

 

Berücksichtigung des Fairen Handels im öffentlichen Beschaffungswesen (250/J 26.03.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (155/AB 25.04.2003)

 

Berücksichtigung des Fairen Handels im öffentlichen Beschaffungswesen (243/J 26.03.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (202/AB 09.05.2003)

 

Berücksichtigung des Fairen Handels im öffentlichen Beschaffungswesen (246/J 26.03.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer (211/AB 13.05.2003)

 

Berücksichtigung des Fairen Handels im öffentlichen Beschaffungswesen (248/J 26.03.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (224/AB 16.05.2003)

 

Berücksichtigung des Fairen Handels im öffentlichen Beschaffungswesen (247/J 26.03.2003)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (241/AB 20.05.2003)

 

Berücksichtigung des Fairen Handels im öffentlichen Beschaffungswesen (244/J 26.03.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (249/AB 22.05.2003)

 

Berücksichtigung des Fairen Handels im öffentlichen Beschaffungswesen (242/J 26.03.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (253/AB 22.05.2003)

 

Berücksichtigung des Fairen Handels im öffentlichen Beschaffungswesen (252/J 26.03.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (260/AB 23.05.2003)

 

Berücksichtigung des Fairen Handels im öffentlichen Beschaffungswesen (245/J 26.03.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser (274/AB 26.05.2003)

 

Berücksichtigung des Fairen Handels im öffentlichen Beschaffungswesen (241/J 26.03.2003)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (278/AB 26.05.2003)

 

Berücksichtigung des Fairen Handels im öffentlichen Beschaffungswesen (251/J 26.03.2003)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (285/AB 26.05.2003)

 

Berücksichtigung des Fairen Handels im öffentlichen Beschaffungswesen (249/J 26.03.2003)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (295/AB 26.05.2003)

 

Nepal - Deportation tibetischer Flüchtlinge (515/J 11.06.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (426/AB 17.07.2003)

 

Entsendung von Botschaftern/innen (557/J 18.06.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (557/AB 12.08.2003)

 

Wahlkampfbriefe des Außenministeriums an Auslandsösterreicher/innen (556/J 18.06.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (559/AB 12.08.2003)

 

Vermittlung eines Tornadodeals mit Cote d'Ivoire in Wien (684/J 10.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser (630/AB 02.09.2003)

 

Verwendung des austrofaschistischen Begriffes "Anhaltelager" durch Außenministerin Ferrero-Waldner (721/J 11.07.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (652/AB 04.09.2003)

 

Säumigkeit der Bundesregierung für Ratifizierung des Grenzgänger- und des Praktikatenabkommens mit der Tschechischen Republik (774/J 12.08.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (766/AB 10.10.2003)

Debatte 35 139–148

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte darüber 35 32

 

Säumigkeit der Bundesregierung für Ratifizierung des Grenzgänger- und des Praktikantenabkommens mit der Tschechischen Republik (773/J 12.08.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (781/AB 13.10.2003)

 

Einsatz und Entsendung von Militärattachés angesichts eines zunehmend knapperen Budgets (856/J 24.09.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (832/AB 24.11.2003)

 

Einsatz und Entsendung von Militärattachés angesichts eines zunehmend knapperen Budgets (858/J 24.09.2003)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (851/AB 24.11.2003)

 

Wahlempfehlung für Arnold Schwarzenegger auf Kulturseite der Homepage des Außenamtes (883/J 13.10.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (909/AB 12.12.2003)

 

Finanzierung des Filmteams, das die Außenministerin bei der UNO-Generalversammlung in New York begleitete (900/J 14.10.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (911/AB 12.12.2003)

 

Kontrolle über die Verwendung der österreichischen Beiträge zur Entwicklungszusammenarbeit der EU (1129/J 25.11.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (1139/AB 26.01.2004)

 

weitere Vorgehensweise im Falle des verurteilten ehemaligen österreichischen UN-Polizisten im Kosovo (1241/J 11.12.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer (1148/AB 26.01.2004)

 

weitere Vorgehensweise im Falle des verurteilten ehemaligen österreichischen UN-Polizisten im Kosovo (1240/J 11.12.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser (1239/AB 06.02.2004)

 

Fall des verurteilten ehemaligen österreichischen UN-Polizisten im Kosovo (1238/J 11.12.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (1241/AB 11.02.2004)

 

Revisionsbericht Sektion VII (des Generalinspektorates im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten) (1256/J 17.12.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (1257/AB 16.02.2004)

 

der Übereinstimmung der Unternehmenstätigkeiten der OMV mit ihrem eigenen Code of Conduct (1251/J 17.12.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (1260/AB 17.02.2004)

 

die eingestellten Aktivitäten der OMV im Sudan (1252/J 17.12.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (1261/AB 17.02.2004)

 

Aktivitäten der OMV in Ecuador und Venezuela (1253/J 17.12.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (1262/AB 17.02.2004)

 

mangelnde Frauenförderung im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten (1479/J 19.02.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (1470/AB 16.04.2004)

 

"Heilung" von Lesben und Schwulen (1498/J 25.02.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (1506/AB 23.04.2004)

 

"Benita hilft" als Zeichen der Nächstenliebe? (1568/J 16.03.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (1558/AB 07.05.2004)

 

Diskriminierungen von gleichgeschlechtlichen Lebensgefährten/innen bei der Schenkungssteuer (1720/J 06.05.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (1722/AB 06.07.2004)

 

Reise von VK (Vizekanzler) Gorbach, LH (Landeshauptmann Dr.) Haider und anderen FP-Politikern in den Iran (1753/J 13.05.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (1735/AB 08.07.2004)

 

Reise von VK (Vizekanzler) Gorbach, LH (Landeshauptmann Dr.) Haider und anderen FP-Politikern in den Iran (1752/J 13.05.2004)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (1740/AB 09.07.2004)

 

Budgetansätze für Leistungen im Rahmen der EZA (Entwicklungszusammenarbeit) und OZA (Ostzusammenarbeit) für den Bundesvoranschlag 2005 und 2006 (1831/J 27.05.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (1767/AB 19.07.2004)

 

Budgetansätze für Leistungen im Rahmen der EZA (Entwicklungszusammenarbeit) und OZA (Ostzusammenarbeit) für den Bundesvoranschlag 2005 und 2006 (1830/J 27.05.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (1835/AB 27.07.2004)

 

offizielle Termine (der Bundesministerin für auswärtige Angelegenheiten) bei Aufenthalt und Übernachtung in der Botschaft in Paris 20./21.5.2004 (2091/J 31.08.2004)

Beantwortet (2069/AB 28.10.2004)

 

Begleitung der Bundesministerin für auswärtige Angelegenheiten durch einen Fotografen zur UN-Generalversammlung (2176/J 24.09.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (2116/AB 17.11.2004)

 

lesbische, schwule und bisexuelle Webseiten als "Imageproblem" für das Bundeskanzleramt (2181/J 01.10.2004)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (2162/AB 01.12.2004)

 

Diskriminierung von gleichgeschlechtlichen Partner/innen im diplomatischen Dienst (2216/J 15.10.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (2184/AB 10.12.2004)

 

Verweigerung der Zugpatronanz für Homosexuellen-Initiative Wien durch die ÖBB (2320/J 16.11.2004)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (2261/AB 05.01.2005)

 

internationalen Katastrophenfonds der Bundesregierung (2636/J 10.02.2005)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (2611/AB 07.04.2005)

 

Bestellung eines Sozialattachés an die österreichische Botschaft in Rumänien (2653/J 11.02.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (2623/AB 11.04.2005)

 

Krisenmanagement (des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten) anlässlich der Tsunami-Katastrophe (2659/J 14.02.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (2628/AB 12.04.2005)

 

Aufgabenprofil von 'Wiederaufbau-Koordinator' Min.a.D. Dr. Ernst Strasser sowie der Koordinationsstelle zum Wiederaufbau von Südostasien (2660/J 14.02.2005)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (2637/AB 14.04.2005)

 

Bericht (der Vereinten Nationen) zur Erfüllung der "Millennium Development Goals" (zur Bekämpfung von Armut und Hunger, Stärkung der Rechte von Frauen, Förderung von Gesundheit, Bildung und Umweltschutz) (2682/J 24.02.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (2654/AB 20.04.2005)

 

Bewilligung der Ausfuhr von 800 Stück Repetiergewehren "Steyr .50 HS" (2681/J 24.02.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (2657/AB 22.04.2005)

 

Nicht-Anerkennung von "homosexuellen" und "asozialen" NS-Opfern im Opferfürsorgegesetz (2747/J 04.03.2005)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (2712/AB 04.05.2005)

 

gleichgeschlechtliche Partner/innenschaften im diplomatischen Dienst (2878/J 12.04.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (2824/AB 06.06.2005)

 

Konzeption und Umsetzung von "Wirtschaft und Entwicklung" (im Bereich Entwicklungszusammenarbeit) (3361/J 11.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3136/AB 17.08.2005)

 

Aktivitäten von Ex-NRAbg. Hans Helmut Moser in Afrika (Verdacht des illegalen Waffenhandels) (3308/J 08.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (3146/AB 18.08.2005)

 

Aktivitäten von Ex-NRAbg. Hans Helmut Moser in Afrika (Verdacht des illegalen Waffenhandels) (3314/J 08.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3253/AB 08.09.2005)

 

Personalpolitik des Außenministeriums im Hinblick auf die österreichische EU-Präsidentschaft (3315/J 08.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3254/AB 08.09.2005)

 

Unido JPO (Junior Programme Officer)-Posten für Natalia Corrales-Diez (ehemalige Praktikantin im Bundesministerium für Finanzen) (3379/J 11.08.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3324/AB 11.10.2005)

 

Stufenplan zur Erhöhung der Mittel für die Entwicklungszusammenarbeit (3446/J 21.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3396/AB 21.11.2005)

 

Einsatz von Blumen mit dem FLP (Flower-Label-Programm) -Gütesiegel während der österreichischen EU-Präsidentschaft 2006 (3559/J 19.10.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3511/AB 19.12.2005)

 

mangelnde UN-Erdbebenopferhilfe für Pakistan (3599/J 10.11.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3529/AB 27.12.2005)

 

US-Gefangenenlager in Guantánamo und EU-Initiative gegen geheime Gefangenenlager (3598/J 10.11.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3550/AB 10.01.2006)

 

fehlende Millionen für Tsunami-Hilfe (3657/J 06.12.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3604/AB 02.02.2006)

 

die Menschenrechtssituation von Lesben und Schwulen in Polen (3703/J 07.12.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3606/AB 02.02.2006)

 

Visa-Affäre Belgrad, Budapest und Kiew: massives Versagen der innerministeriellen Kontrolle (3702/J 07.12.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3607/AB 03.02.2006)

 

krasse Verletzung der Informationspflicht gem. 23 e B-VG über Vorhaben der Bundesregierung als Vorsitzführendes Land im Rat der Europäischen Union (3676/J 06.12.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3611/AB 03.02.2006)

 

Visa-Affäre Belgrad, Budapest und Kiew - Aktivitäten des Innenministeriums zur Eindämmerung des illegalen Visahandels (3716/J 16.12.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (3666/AB 15.02.2006)

 

Flugticketsteuer oder Tobinsteuer zur Finanzierung der Entwicklungszusammenarbeit (3732/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3676/AB 17.02.2006)

 

Flugticketsteuer oder Tobinsteuer zur Finanzierung der Entwicklungszusammenarbeit (3731/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (3710/AB 21.02.2006)

 

neue Details zu illegalem Visahandel (an den österreichischen Vertretungsbehörden in Nigeria und Belgrad) (3912/J 03.02.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (3752/AB 14.03.2006)

 

neue Details zu illegalem Visahandel (an den österreichischen Vertretungsbehörden in Nigeria und Belgrad) (3913/J 03.02.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3843/AB 31.03.2006)

 

Verhalten des österreichischen Botschafters im Iran bzgl. Karikaturen-Streit (3918/J 10.02.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3871/AB 04.04.2006)

 

Ausschluss eines Journalisten von Pressekonferenz der EU-Troika mit dem chinesischen Außenminister (3954/J 15.02.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (3891/AB 11.04.2006)

 

Ausschluss eines Journalisten von Pressekonferenz der EU-Troika mit dem chinesischen Außenminister (3953/J 15.02.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3905/AB 13.04.2006)

 

"süße" EU-Debatten im Kaffeehaus am 9. Mai 2006 (anläßlich des Europatages 2006) (4154/J 12.04.2006)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (4094/AB 12.06.2006)

 

tatsächliche Kosten der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2006 (4505/J 04.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (4203/AB 13.07.2006)

 

tatsächliche Kosten der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2006 (4508/J 04.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (4210/AB 14.07.2006)

 

tatsächliche Kosten der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2006 (4507/J 04.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (4216/AB 14.07.2006)

 

tatsächliche Kosten der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2006 (4514/J 04.07.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (4223/AB 14.07.2006)

 

tatsächliche Kosten der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2006 (4510/J 04.07.2006)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (4225/AB 14.07.2006)

 

tatsächliche Kosten der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2006 (4512/J 04.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (4229/AB 14.07.2006)

 

tatsächliche Kosten der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2006 (4513/J 04.07.2006)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (4236/AB 17.07.2006)

 

tatsächliche Kosten der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2006 (4506/J 04.07.2006)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (4244/AB 17.07.2006)

 

tatsächliche Kosten der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2006 (4503/J 04.07.2006)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (4267/AB 17.07.2006)

 

tatsächliche Kosten der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2006 (4511/J 04.07.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (4272/AB 19.07.2006)

 

tatsächliche Kosten der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2006 (4504/J 04.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (4299/AB 25.07.2006)

 

tatsächliche Kosten der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft 2006 (4509/J 04.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Gastinger (4336/AB 09.08.2006)

 

keine österreichische ParlamentarierInnen-Teilnahme an OSZE-Wahlbeobachtung USA (25/JPR 27.10.2004)

Beantwortet von Präsident Dr. Andreas Khol (24/ABPR 03.11.2004)

 

Nicht-Teilnahme von NR-Präsident Andreas Khol an IPU-Parlamentspräsidenten-Treffen in New York (36/JPR 19.09.2005)

Beantwortet von Präsident Dr. Andreas Khol (34/ABPR 21.09.2005)

 

Mündliche Anfragen betreffend

 

entwicklungspolitische Beurteilung der Investitionen in Aktien der im Goldbergbau tätigen Firmen Black Hawk und Newmont (14/M) 35 15–16

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner 35 15–16

 

11 verletzte irakische Kinder in österreichischer ärztlicher Behandlung (15/M) 35 22–23

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner 35 22–23

 

Schließung des US-amerikanischen Gefangenenlagers in Guantánamo (139/M) 140 27

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 140 27

 

Schließung des Gefangenenlagers Guantanamo (149/M) 146 13

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik 146 13

 

Visa-Skandal sowie strukturelle und personelle Probleme im Außenministerium (150/M) 146 22

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik 146 22

 

Zusatzfragen zu den mündlichen Anfragen der Abgeordneten

 

Dr. Caspar Einem betreffend regionale Partnerschaft mit EU-Beitrittskandidaten aus Mittel- und Osteuropa (18/M) 35 13

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner

 

Herbert Scheibner betreffend Beitrag Österreichs zur friedlichen Beilegung des Nahostkonflikts (16/M) 35 18

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner

 

Dr. Werner Fasslabend betreffend Vorsitzführung im Human Security Network (12/M) 35 21–22

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner

 

Klaus Wittauer betreffend Schwerpunkte der diesjährigen UN-Generalversammlung (17/M) 35 25–26

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner

 

Petra Bayr betreffend Entwicklungszusammenarbeit im Hinblick auf die Tätigkeit der neuen EZA-Agentur (20/M) 35 28

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner

 

Carina Felzmann betreffend Bedeutung des UN-Sitzes Wien (13/M) 35 29

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner

 

Dr. Helene Partik-Pablé betreffend biometrische Daten in EU-Pässen (60/M) 59 17

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser

 

Werner Miedl betreffend Maßnahmen auf Grund der Terroranschläge vom 11. März 2004 in Madrid (52/M) 59 21–22

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser

 

Katharina Pfeffer betreffend Bekämpfung des internationalen Terrorismus (58/M) 59 28

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser

 

Werner Amon, MBA betreffend Engagement des Bundesheeres bei solidarischen Friedensmaßnahmen im Ausland (84/M) 73 40–41

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter

 

Dr. Josef Cap betreffend Visa-Affäre (146/M) 146 10

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik

 

Carina Felzmann betreffend Haltung Österreichs gegenüber der Hamas-Regierung (144/M) 146 21

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik

 

Markus Fauland betreffend Unterstützung der Wahlen im Kongo (152/M) 146 25–26

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik

 

Zur Geschäftsbehandlung

 

Antrag auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 86/A der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Opferfürsorgegesetz, BGBl. 183/1947 geändert wird (209/GO) 96 24

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte darüber 96 24

Debatte 96 128–135

Ablehnung des Fristsetzungsantrages 96 135

 

Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses  zur Untersuchung
1. Umfassende Aufklärung der Vorkommnisse im Zusammenhang mit dem illegalen Handel mit Sichtvermerken in österreichischen Konsulaten.
2. Der Untersuchungsausschuss soll durch Erhebungen von mündlichen und schriftlichen Auskünften zum Untersuchungsgegenstand und durch Einsicht in die Akten im Zusammenhang mit dem Untersuchungsgegenstand alle Sachverhalte auf rechtliche und politische Verantwortlichkeiten überprüfen.
3. Insbesondere soll geklärt werden,
Zu welchen Zeitpunkten und in welchem Ausmaß die Vorwürfe in den zuständigen Abteilungen des Außen- und des Innenministeriums bekannt wurden;
Zu welchem Zeitpunkt die frühere Ressortleiterin Benita Ferrero-Waldner von den Vorwürfen erfahren hat;
Ob und wenn ja zu welchem Zeitpunkt es schon Informationen über einen möglichen illegalen Visahandel unter der Amtszeit des jetzigen Bundeskanzlers und früheren Außenministers Wolfgang Schüssel gegeben hat;
Ob und in welchem Ausmaß Mitarbeiter/innen des Außen- sowie des Innenministeriums am illegalen Visahandel beteiligt waren;
Ob es in den beiden Ressorts Versuche zur Verschleierung des illegalen Visahandels gegeben hat und wer dafür die Verantwortung trägt;
Warum es keine transparente Vorgangsweise inkl. Begründungen zur Visa-Vergabe für Antragsteller/innen gibt;
Warum die Kontrollmechanismen versagt haben, bzw. warum sie nicht verstärkt und verbessert wurden, nachdem die ersten Vorwürfe bekannt geworden waren;
Warum es nach Vorliegen der ersten Vorwürfe 2002 keinen konkreten Inspektionsauftrag bezüglich der Visa-Affäre gegeben hat, sondern nur den allgemeinen;
Welche Erfolge der in Belgrad stationierte Verbindungsbeamte des BMI bei der Eindämmung des Visahandels erreichen konnte;
Warum trotz der bekannten Vorwürfe die Unterlagen für die Visa-Erteilungen in den Botschaften weiterhin vernichtet wurden;
Warum erst nach Hinweisen der deutschen Behörden konkrete Ermittlungen in Österreich begonnen wurden. (233/GO) 127 194, 247–249

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte darüber 127 194

Debatte 127 249–260

Ablehnung des Antrages auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses 127 260

 

Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Untersuchung
1. Umfassende Aufklärung der Vorkommnisse im Zusammenhang mit dem illegalen Handel mit Sichtvermerken an österreichischen Konsulaten.
2. Der Untersuchungsausschuss soll durch Erhebungen von mündlichen und schriftlichen Auskünften zum Untersuchungsgegenstand und durch Einsicht in die Akten im Zusammenhang mit dem Untersuchungsgegenstand alle Sachverhalte auf rechtliche und politische Verantwortlichkeiten überprüfen.
3. Insbesondere soll geklärt werden,
Zu welchen Zeitpunkten und in welchem Ausmaß die Vorwürfe in den zuständigen Abteilungen des Außen- und Innenministeriums bekannt wurden;
Zu welchem Zeitpunkt die frühere Ressortleiterin Benita Ferrero-Waldner von den Vorwürfen erfahren hat;
Ob und wann ja zu welchem Zeitpunkt es schon Informationen über einen möglichen illegalen Visahandel unter der Amtszeit des jetzigen Bundeskanzlers und früheren Außenministers Wolfgang Schüssel gegeben hat;
Ob und in welchem Ausmaß MitarbeiterInnen des Außen- sowie des Innenministeriums am illegalen Visahandel beteiligt waren;
Ob es in den beiden Ressorts Versuche zur Verschleierung des illegalen Visahandels gegeben hat und war dafür die Verantwortung trägt;
Warum es keine transparente Vorgangsweise inkl. Begründung zur Visa-Vergabe für AngtragstellerInnen gibt;
Warum die Kontrollmechanismen versagt haben, bzw. warum sie nicht verstärkt und verbessert wurden, nachdem die ersten Vorwürfe bekannt geworden waren;
Warum es nach Vorliegen der ersten Vorwürfe 2002 keinen konkreten Inspektionsauftrag bezüglich der Visa-Affäre gegeben hat, sondern nur den allgemeinen;
Wie es zu erklären ist, dass weiterhin Inserate in einer Zeitschrift in Belgrad geschalten werden, in denen gegen Bezahlung Visa für Österreich, aber auch für Frankreich und Großbritannien feilgeboten werden - und dies obwohl seit 2002 ein Verbindungsbeamter des BMI in Belgrad stationiert ist, der u.a. auch mit der Eindämmung des Visahandels durch Schlepper-Banden befasst war;
Was dieser Verbindungsbeamte des BMI in Kooperation mit den serbischen Behörden gegen die fragwürdigen Visa-Inserate unternommen und erreicht hat;
Welche Strategien es mti den serbischen Behörden gibt, um dieser Visa-Mafia außerhalb des Ministeriums das Handwerk zu legen;
Welche Strategien es zur Eindämmung des illegalen Visahandels gemeinsam mit den anderen EU-Botschaften, für deren Länder ebenfalls gegen Geld Visa angeboten werden, gibt;
Warum trotz der bekannten Vorwürfe die Unterlagen für die Visa-Erteilungen in den Botschaften weiterhin vernichtet wurden;
Warum erst nach Hinweisen der deutschen Behörden konkrete Ermittlungen in Österreich begonnen wurden. (240/GO) 129 51, 329–331

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte darüber 129 51

Debatte 129 334–346

Ablehnung des Antrages auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses 129 346

 

Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Untersuchung
1. Umfassende Aufklärung der Vorkommnisse im Zusammenhang mit Verdacht auf Amtsmissbrauch und illegalem Handel mit Sichtvermerken in österreichischen Konsulaten und Botschaften.
2. Der Untersuchungsausschuss soll durch Erhebungen von mündlichen und schriftlichen Auskünften zum Untersuchungsgegenstand und durch Einsicht in die Akten im Zusammenhang mit dem Untersuchungsgegenstand alle Sachverhalte auf rechtliche und politische Verantwortlichkeiten prüfen.
3. Insbesondere soll geklärt werden,
Zu welchen Zeitpunkten und in welchem Ausmaß die einzelnen Vorwürfe in den zuständigen Abteilungen des Außen- und des Innenministeriums bekannt wurden;
Zu welchem Zeitpunkt die frühere Ressortleiterin Benita Ferrero-Waldner von den einzelnen Vorwürfen und Verdachtsmomenten erfahren hat;
Ob und wenn ja zu welchem Zeitpunkt es schon Informationen über einen möglichen illegalen Visahandel unter der Amtszeit des jetzigen Bundeskanzlers und früheren Außenministers Wolfgang Schüssel gegeben hat;
Ob und in welchem Ausmaß Mitarbeiter/innen der verschiedenen Ebenen des Außen- sowie des Innenministeriums am illegalen Visahandel beteiligt waren;
Ob es in den beiden Ressorts Versuche zur Verschleierung des illegalen Visahandels gegeben hat und wer dafür die Verantwortung trägt;
Warum es keine transparente Vorgangsweise inkl. Begründungen zur Visa-Vergabe für Antragsteller/innen gibt;
Warum die Kontrollmechanismen versagt haben, bzw. warum sie nicht verstärkt und verbessert wurden, nachdem die ersten Vorwürfe bekannt geworden waren;
Warum es nach Vorliegen der ersten Vorwürfe 2002 keinen konkreten Inspektionsauftrag bezüglich der Visa-Affäre in Belgrad gegeben hat, sondern nur den allgemeinen;
Welche Erfolge die in Belgrad und an anderen Orten stationierten Verbindungsbeamten des BMI bei der Eindämmung des Vishandels erreichen konnten;
Warum trotz der bekannten Vorwürfe die Unterlagen für die Visa-Erteilungen in den Botschaften weiterhin vernichtet wurden;
Warum erst nach Hinweisen der deutschen Behörden konkrete Ermittlungen in Österreich begonnen wurden. (288/GO) 146 133, 136–137

Ablehnung des Antrages auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses 146 137

 

Ordnungsrufe

 

erhalten 109 74, 169