ÖLLINGER Karl

 

Partei: Die Grünen

 

Wahlkreis 9 (Wien)

 

Eintritt in den Nationalrat und

Angelobung 1 9

 

Gewählt in folgende Ausschüsse bzw. Unterausschüsse:

 

Unterausschuss des Ausschusses für Arbeit und Soziales zur Vorbehandlung des folgenden Verhandlungsgegenstandes:

Pensions-Volksbegehren (550 d.B.)

 (Mitglied) am 30.06.2004

 

Ausschuss für Arbeit und Soziales (Mitglied) am 07.02.2003

 

Familienausschuss (Mitglied) am 07.02.2003

 

Zum Schriftführer gewählt in der Ausschusssitzung am 26.02.2003

 

Geschäftsordnungsausschuss (Ersatzmitglied) am 22.01.2003

 

Gesundheitsausschuss (Ersatzmitglied) am 07.02.2003

 

Immunitätsausschuss (Mitglied) am 20.12.2002

 

Rechnungshofausschuss (Ersatzmitglied) am 22.01.2003

 

Unterrichtsausschuss (Ersatzmitglied) am 07.02.2003

 

 

Redner in der Verhandlung über:

 

Bericht des Budgetausschusses über den Antrag 10/A der Abgeordneten Sigisbert Dolinschek, Dr. Andreas Khol, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz und das Bauern-Sozialversicherungsgesetz geändert werden (Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2003 - SVÄG 2003) (4 d.B.) 3 39–41

 

Bericht des Budgetausschusses über den Antrag 34/A der Abgeordneten Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Dipl.-Ing. Thomas Prinzhorn, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz 1988, das Umsatzsteuergesetz 1994 und das Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz 1955 geändert werden (16 d.B.) 5 44–46

 

Erklärung des Bundeskanzlers Dr. Wolfgang Schüssel anläßlich des Amtsantrittes der am 28.2.2003 ernannten Bundesregierung (1/RGER) 7 123–124

 

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (10 d.B.): Bundesgesetz, mit dem eine vorläufige Vorsorge für das Finanzjahr 2003 getroffen wird (Gesetzliches Budgetprovisorium 2003) (19 d.B.) 10 121–122

 

Bericht des Verfassungsausschusses über den Antrag 69/A der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesministeriengesetz 1986 geändert wird (Bundesministeriengesetz-Novelle 2003) (30 d.B.) 10 153–154

 

Erklärung des Bundeskanzlers zum Thema "Pensionssicherungsreform" (3/RGER) und Erklärung des Vizekanzlers zum Thema "Pensionssicherungsreform" (4/RGER) 12 72–75

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Antrag 74/A der Abgeordneten Sigisbert Dolinschek, Mag. Walter Tancsits, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über eine pauschalierte Abgabe von Dienstgebern geringfügig beschäftigter Personen erlassen und das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz geändert wird (63 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Antrag 76/A der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz über die Einhebung einer Abgabe für Versicherte, die in geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen stehen (64 d.B.) 12 116–117

 

Dringlicher Dringlicher Antrag der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Kein Pensionsraub für Abfangjäger!" (115/A(E)) 14 123–125

 

Aktuelle Stunde zum Thema: Gesundheitsreform statt Krankensteuer - Nein zur Erhöhung von Selbstbehalten (4/AS) 15 14–15

 

Erste Lesung: Bundesfinanzgesetz für das Jahr 2003 samt Anlagen  (60 d.B.) und Erste Lesung: Bundesfinanzgesetz für das Jahr 2004 samt Anlagen  (61 d.B.) 15 74–75

 

Erklärung des Bundeskanzlers gemäß § 19 Absatz 2 der Geschäftsordnung des Nationalrates zum Thema "Das Angebot der Bundesregierung zur Pensionssicherung" (6/RGER) 18 68–70, 192–193

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen an den Bundeskanzler betreffend gebrochene Versprechen und fehlende Harmonisierung bei den Politiker/innenpensionen (473/J) 18 144–145

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz über die Höhe des existenzsichernden Mindestlohns (Mindestlohngesetz) (85/A) 18 193–195

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Opferfürsorgegesetz, BGBl. 183/1947 geändert wird (86/A) 18 199–200

 

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (59 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bundesstatistikgesetz 2000, das Bundes-Sportförderungsgesetz, das Presseförderungsgesetz 1985, das Publizistikförderungsgesetz 1984, das KommAustria-Gesetz, das Privatfernsehgesetz, das Parteiengesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richterdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1984, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1985, das Bundeslehrer-Lehrverpflichtungsgesetz, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Teilpensionsgesetz, das Verfassungsgerichtshofgesetz 1953, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundesbahngesetz 1992, das Bundesbediensteten-Sozialplangesetz, das Schülerbeihilfengesetz 1983, das Bundesgesetz über die Förderung der Erwachsenenbildung und des Volksbüchereiwesens aus Bundesmitteln, die Fernmeldegebührenordnung, das Rundfunkgebührengesetz, das ÖIAG-Gesetz 2000, das Poststrukturgesetz, das Bundeshaushaltsgesetz, das Finanzausgleichsgesetz 2001, das Katastrophenfondsgesetz, das ASFINAG-Gesetz, das Schieneninfrastrukturfinanzierungsgesetz, das Ausfuhrfinanzierungsförderungsgesetz 1981, das Ausfuhrförderungsgesetz 1981, das Bundesfinanzierungsgesetz, das Glücksspielgesetz, das Pensionskassengesetz, das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Umgründungssteuergesetz, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Gesundheits- und Sozialbereich-Beihilfengesetz 1996, das Bewertungsgesetz 1955, das Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz 1955, das Investmentfondsgesetz 1993, das Kraftfahrzeugsteuergesetz 1992, das Straßenbenützungsabgabegesetz, das Normverbrauchsabgabegesetz, das Elektrizitätsabgabegesetz, das Erdgasabgabegesetz, das Energieabgabenvergütungsgesetz, das Mineralölsteuergesetz 1995, die Bundesabgabenordnung, das Abgabenverwaltungsorganisationsgesetz, das Zollrechts-Durchführungsgesetz, das Produktpirateriegesetz, das Bundesgesetz über die Bundesrechenzentrum GmbH, das Zivildienstgesetz 1986, das Gesetz betreffend die Anlegung von Eisenbahnbüchern, die Wirkung der an einer Eisenbahn eingeräumten Hypothekarrechte und die bücherliche Sicherung der Pfandrechte der Besitzer von Eisenbahn-Prioritätsobligationen (Eisenbahnbuchgesetz), das Handelsgesetzbuch, das Bundespflegegeldgesetz, das Opferfürsorgegesetz, das Behinderteneinstellungsgesetz, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Rezeptpflichtgesetz, das Tierseuchengesetz, das Tierarzneimittelkontrollgesetz, die Straßenverkehrsordnung 1960, das Innovations- und Technologiefondsgesetz, das Forschungs- und Technologieförderungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Arbeitsmarktservicegesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Karenzgeldgesetz, das Arbeitsverfassungsgesetz, das Bundesimmobiliengesetz und das Marchfeldschlösser-Gesetz geändert, ein Bundesgesetz über die Leistung eines besonderen Erstattungsbetrages anlässlich der Aufnahme in ein Dienstverhältnis zum Fürstentum Liechtenstein als Richter oder Staatsanwalt, ein Luftfahrtentschädigungsgesetz, ein Bundesgesetz über die Vergütung von Steuern an ausländische Vertretungsbehörden und ihre im diplomatischen und berufskonsularischen Rang stehenden Mitglieder (Internationales Steuervergütungsgesetz - IStVG), ein Kohleabgabegesetz; ein Bundesgesetz, mit dem vorübergehende Maßnahmen im Bereich des Strafaufschubs getroffen werden, und ein Bundesgesetz über den Nachkauf von Luftraumüberwachungsflugzeugen erlassen werden sowie das Bundesgesetz über den Beirat für die Statistik des Außenhandels beim Österreichischen Statistischen Zentralamt aufgehoben wird (Budgetbegleitgesetz 2003) (111 d.B.) 20 221–224, 367–371

 

Bericht des Budgetausschusses über den Antrag 132/A der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bezügegesetz, BGBl. Nr. 273/1972 und das Bundesbezügegesetz, BGBl. I Nr. 64/1997, geändert werden (116 d.B.) 20 395–399

 

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (60 d.B.): Bundesfinanzgesetz für das Jahr 2003 samt Anlagen (112 d.B.) 22 70–72

 

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (61 d.B.): Bundesfinanzgesetz für das Jahr 2004 samt Anlagen (113 d.B.) 22 158–162

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Finanzen betreffend Verdacht auf Schiebung, Geschenkannahme und Amtsmissbrauch (durch den Bundesminister für Finanzen) (535/J) 24 132–134

 

Bericht des Wirtschaftsausschusses über die Regierungsvorlage (80 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Öffnungszeitengesetz 2003 erlassen wird und die Gewerbeordnung 1994, das Arbeitsruhegesetz und das Sonn- und Feiertags-Betriebszeitengesetz geändert werden (170 d.B.) 27 60–61

 

Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (78 d.B.): Bundesgesetz betreffend Verwertung der Bundeswohnbaugesellschaften (136 d.B.) 27 179–182

 

Anfragebeantwortung betreffend die Erarbeitung der Kriterien für die erhöhte Lehrlingsausbildungsprämie (376/AB) 28 171–172

 

Bericht des Rechnungshofausschusses betreffend den Bericht des Rechnungshofes gemäß Art. 1 § 8 Bezügebegrenzungsgesetz für die Jahre 2000 und 2001 (III-3 der Beilagen und Zu III-3 der Beilagen) (42 d.B.) 28 193–195

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Finanzen betreffend Freunderlwirtschaft statt Wirtschaftspolitik am Beispiel von ÖIAG und voestalpine (784/J) 31 60–62

 

Einwendungen der Abg. Dr. Eva Glawischnig gegen die Tagesordnung gemäß § 50 Abs. 4 GOG (Rückreihung der Tagesordnungspunkte 1 und 2 [Erklärungen des Bundeskanzlers und Vizekanzlers zum Thema "Die Prioritäten der Bundesregierung für den Herbst 2003"] sowie Absetzung der Tagesordnungspunkte 6 bis 9 [Gesellschafts- und Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2003, Rechtsanwaltsordnung, Grundbuchsumstellungsgesetz und Vereinbarung mit Großbritannien über Ausdehnung der Rechtshilfe in Strafsachen auf die Ballei Guernsey]) (529/GO) 32 48–49

 

Erklärung des Bundeskanzlers Dr. Wolfgang Schüssel gemäß § 19 Absatz 2 der Geschäftsordnung des Nationalrates zum Thema "Die Prioritäten der Bundesregierung für den Herbst 2003" (9/RGER) und Erklärung des Vizekanzlers Mag. Herbert Haupt gemäß § 19 Absatz 2 der Geschäftsordnung des Nationalrates zum Thema "Die Prioritäten der Bundesregierung für den Herbst 2003" (10/RGER) 32 69–72

 

Erklärung des Bundeskanzlers Dr. Wolfgang Schüssel gemäß § 19 Absatz 2 der Geschäftsordnung des Nationalrates anlässlich der Ernennung von Bundesminister Hubert Gorbach zum Vizekanzler (11/RGER) und Erklärung des Bundesministers für Verkehr, Innovation und Technologie Hubert Gorbach gemäß § 19 Absatz 2 der Geschäftsordnung des Nationalrates anlässlich der Ernennung zum Vizekanzler (12/RGER) 34 102–103

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Finanzen betreffend Aktien, Treuhänder und Verfassungsbruch (913/J) 34 148–149

 

Bericht des Rechnungshofausschusses betreffend den Wahrnehmungsbericht (III-29 d.B.) des Rechnungshofes über Teilgebiete der Gebarung des Bundes (229 d.B.) und Bericht des Rechnungshofausschusses betreffend den  Wahrnehmungsbericht (III-13 d.B.) des Rechnungshofes über Teilgebiete der Gebarung des Bundes (231 d.B.) 34 179–180

 

Bericht des Ausschusses für innere Angelegenheiten über die Regierungsvorlage (120 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Asylgesetz 1997 (AsylG-Novelle 2003), das Bundesbetreuungsgesetz, das Bundesgesetz über den unabhängigen Bundesasylsenat und das Meldegesetz geändert werden (253 d.B. und Zu 253 d.B. (abweichende persönliche Stellungnahme der Abgeordneten Mag. Terezija Stoisits)) 35 89–90

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Reinhold Mitterlehner, Dipl.-Ing. Maximilian Hofmann, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit betreffend Arbeit und Wirtschaft - Österreich im internationalen Vergleich (963/J) 35 133–135

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Dr. Christoph Matznetter, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Pensionskassengesetz und das Versicherungssteuergesetz geändert wird (169/A) 35 205

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Inneres betreffend Versagen des Innenministers bei der Kriminalitätsbekämpfung und Zerschlagung des österreichischen Sicherheitssystemes (1039/J) 37 166–168

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Dr. Christoph Matznetter, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz geändert wird (172/A) 37 233–234

 

Antrag der Abgeordneten Herbert Scheibner, Mag. Wilhelm Molterer, Kolleginnen und Kollegen auf Fristsetzung zur Berichterstattung über die Regierungsvorlage (311 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bundesbahngesetz 1992, das Schieneninfrastrukturfinanzierungsgesetz, das Hochleistungsstreckengesetz, das Bundesgesetz zur Errichtung einer "Brenner Eisenbahn GmbH", das Bundespflegegeldgesetz und das Kriegsgefangenenentschädigungsgesetz sowie das Gesetz zur Neuordnung des Dienstrechtes der Österreichischen Bundesbahnen und deren Rechtsnachfolge-Unternehmen erlassen wird, mit dem das Bahn-Betriebsverfassungsgesetz aufgehoben wird, und mit dem das Arbeitsverfassungsgesetz und das Angestelltengesetz geändert werden (Bundesbahnstrukturgesetz 2003) (55/GO) 38 178–179

 

Bericht des Familienausschusses über die Regierungsvorlage (248 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Kinderbetreuungsgeldgesetz geändert wird (279 d.B.), Bericht des Familienausschusses über den Antrag 193/A(E) der Abgeordneten Sabine Mandak, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufhebung der Zuverdienstgrenze beim Kinderbetreuungsgeld (280 d.B.) und Bericht des Familienausschusses über den Antrag 194/A(E) der Abgeordneten Mag. Andrea Kuntzl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verbesserungen des Kinderbetreuungsgeldgesetzes (281 d.B.) 38 201–202

 

Antrag der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 245/A der Abgeordneten Mag. Christine Lapp, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz geändert wird (57/GO) 40 128–129

 

Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (313 d.B.): Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung (FTE-Nationalstiftungsgesetz) erlassen wird, das Einkommensteuergesetz 1988, das Bundesfinanzgesetz 2003 und das Bundesfinanzgesetz 2004 geändert werden, ein Bundesgesetz, mit dem Überschreitungen von Ausgabenansätzen der Anlage I des Bundesfinanzgesetzes 2003 bewilligt werden (Budgetüberschreitungsgesetz 2003 - BÜG 2003), erlassen wird, das ERP-Fonds-Gesetz und das Ausländerbeschäftigungsgesetz geändert wird, das Bundesgesetz über die vorübergehende sachliche Immunität von Leihgaben zu Ausstellungen der Bundesmuseen erlassen wird sowie das ASFINAG-Gesetz geändert wird (Wachstums- und Standortgesetz 2003) (324 d.B.), Bericht und Antrag des Finanzausschusses über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Umsatzsteuergesetz 1994 geändert wird (325 d.B.), Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (276 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Betriebliche Mitarbeitervorsorgegesetz und das Pensionskassengesetz geändert werden (326 d.B.) und Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (295 d.B.): Änderung von Anhang II des Übereinkommens betreffend die Prüfung und Bezeichnung von Edelmetallgegenständen (327 d.B.) 40 165–166, 188

 

Bericht des Verkehrsausschusses über die Regierungsvorlage (311 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bundesbahngesetz 1992, das Schieneninfrastrukturfinanzierungsgesetz, das Hochleistungsstreckengesetz, das Bundesgesetz zur Errichtung einer "Brenner Eisenbahn GmbH", das Bundespflegegeldgesetz und das Kriegsgefangenenentschädigungsgesetz sowie das Gesetz zur Neuordnung des Dienstrechtes der Österreichischen Bundesbahnen und deren Rechtsnachfolge-Unternehmen erlassen wird, mit dem das Bahn-Betriebsverfassungsgesetz aufgehoben wird, und mit dem das Arbeitsverfassungsgesetz und das Angestelltengesetz geändert werden (Bundesbahnstrukturgesetz 2003)  (340 d.B.) und Bericht und Antrag des Verkehrsausschusses über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Bundesgesetz, mit dem die Haftungsübernahme für von der Gesellschaft "Österreichische Bundesbahnen" bei der "EUROFIMA" (Europäische Gesellschaft für die Finanzierung von Eisenbahnmaterial) aufzunehmende Anleihen, Darlehen und sonstige Kredite geregelt wird, geändert wird (341 d.B.) 41 58–61, 117–118

 

Anfragebeantwortung betreffend Kafka beim Karenzgeldzuschuss (855/AB) 41 122–124

 

Bericht des Gesundheitsausschusses über die Regierungsvorlage (306 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Ärztegesetz 1998 geändert wird (5. Ärztegesetz-Novelle) (334 d.B.) 41 156–157

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (310 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz und das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz geändert werden (2. Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2003 - 2. SVÄG 2003) (316 d.B.) 41 192–193

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (308 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktservicegesetz, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 und das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz geändert werden (318 d.B.) 41 219–220

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Mag. Gisela Wurm, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Verwaltungsstrafgesetz 1991 geändert wird (248/A) 41 252–253

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit betreffend Verantwortung der Bundesregierung für die Rekordarbeitslosigkeit in Österreich (1293/J) 43 44–46

 

Bericht des Rechnungshofausschusses über den Bericht des Ständigen Unterausschusses des Rechnungshofausschusses gemäß § 32e Abs. 4 GOG betreffend Prüfung der Gebarung des Bundesministeriums für Finanzen hinsichtlich Privatisierungs- und Ausgliederungsmaßnahmen seit 1.1.2002, insbesondere Verkaufsvorbereitungen für Unternehmen der ÖIAG sowie Vergaben an externe Berater im Zusammenhang mit legistischen Vorhaben (Verwaltungsreform, Organisationsstruktur des Ressorts, Bundesstaatsreform, Privatisierungsgesetzgebung) und Öffentlichkeitsarbeit (356 d.B.) 45 163–165

 

Dringlicher Dringlicher Antrag der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen für eine zusätzliche Anpassung der Pensionen für 2004 und für eine garantierte jährliche Wertsicherung der Pensionen (331/A(E)) 48 34–36

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Antrag 335/A der Abgeordneten Herbert Scheibner, Mag. Wilhelm Molterer, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz und das Bauern-Sozialversicherungsgesetz geändert werden (Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2004 - SVÄG 2004) (401 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Antrag 333/A der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz und das Bauern-Sozialversicherungsgesetz geändert werden (1. Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2004 - 1. SVÄG 2004) (402 d.B.) 50 40–42, 79–80

 

Bericht des Justizausschusses über die Regierungsvorlage (25 d.B.): Bundesgesetz, mit dem die Strafprozessordnung 1975 neu gestaltet wird (Strafprozessreformgesetz), über den Antrag 228/A(E) der Abgeordneten Mag. Terezija Stoisits, Kolleginnen und Kollegen betreffend Reform der Verfahrenshilfe im Strafprozess und
über die Bürgerinitiative (3/BI) betreffend "Rechtsanspruch auf Verfahrenshilfe für Geschädigte/Verbrechensopfer im Strafverfahren - Strafprozessreformgesetz/Regierungsvorlage" (406 d.B.) und Bericht und Antrag des Justizausschusses über den Entwurf eines Bundesverfassungsgesetzes, mit dem die Unabhängigkeit und Weisungsfreiheit von Rechtsschutzbeauftragten verankert wird (407 d.B.) 51 72–75

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Armutsfalle Pensionsreform" (13/AS) 55 22–23

 

Bericht des Familienausschusses über die Regierungsvorlage (387 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Karenzurlaubszuschussgesetz und das Karenzgeldgesetz, das Karenzurlaubsgeldgesetz und das Kinderbetreuungsgeldgesetz geändert werden (450 d.B.) 55 48–50

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (414 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Ausländerbeschäftigungsgesetz und das Arbeitslosenversicherungsgesetz geändert werden (EU-Erweiterungs-Anpassungsgesetz) (437 d.B.) 55 63–66

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (351 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Arbeitszeitgesetz und das Arbeitsruhegesetz geändert werden (438 d.B.) 55 98–99

 

Antrag der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 182/A der Abgeordneten Friedrich Verzetnitsch, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem ein Schwarzunternehmerbekämpfungsgesetz erlassen wird und das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Arbeitsmarktförderungsgesetz, das Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, das Ausländerbeschäftigungsgesetz, das Bundesvergabegesetz 2000, das Fremdengesetz 1997, die Gewerbeordnung 1994, das Firmenbuchgesetz, die Bundesabgabenordnung, das GmbH-Gesetz, das Strafgesetzbuch, das Arbeitszeitgesetz und das Arbeitsruhegesetz geändert werden (71/GO) 55 167–168

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz betreffend Pensionspolitik der Regierung - ("Der Weg in die Altersarmut") (1594/J) 56 137–139

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz mit dem das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 (ALVG) geändert wird (343/A) 56 234–235

 

Bericht des Justizausschusses über die Regierungsvorlage (424 d.B.): Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen die grenzüberschreitende organisierte Kriminalität (455 d.B.) 58 74–75

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Rudolf Nürnberger, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit betreffend Verantwortung der Bundesregierung für die Rekordarbeitslosigkeit in Österreich und die Versäumnisse in der Beschäftigungspolitik (1688/J) 58 116–119

 

Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (451 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Mineralölsteuergesetz 1995, das Schaumweinsteuergesetz 1995, das Biersteuergesetz 1995, das Finanzstrafgesetz, die Bundesabgabenordnung und das Finanzausgleichsgesetz 2001 geändert werden und ein Pauschalabgabegesetz eingeführt wird (Steuerreformgesetz 2005 - StReformG 2005) (461 d.B.) und Bericht und Antrag des Finanzausschusses betreffend den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Katastrophenfondsgesetz 1996 geändert wird (462 d.B.) 59 85–87

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Neoliberalismus oder soziales Europa?" (15/AS) 61 20–23

 

Bericht des Familienausschusses über die Regierungsvorlage (399 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Mutterschutzgesetz 1979, das Väter-Karenzgesetz, das Landarbeitsgesetz 1984, das Arbeitszeitgesetz, das Angestelltengesetz, das Gutsangestelltengesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz und das Arbeitsmarktförderungsgesetz geändert werden (483 d.B.) und Bericht des Familienausschusses über den Antrag 347/A(E) der Abgeordneten Mag. Andrea Kuntzl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Freistellung für Väter anlässlich der Geburt eines Kindes (Vaterschutzmonat) (484 d.B.) 61 46–49

 

Bericht des Wirtschaftsausschusses über die Regierungsvorlage (415 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Elektrizitätswirtschafts- und -organisationsgesetz geändert wird
und über den Antrag 78/A(E) der Abgeordneten Georg Oberhaidinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend die dringende Notwendigkeit des Ausbaus des Hochspannungsnetzes in Österreich (507 d.B.) 61 120–122

 

Wahl der Abgeordneten Mag. Barbara Prammer zur Zweiten Präsidentin des Nationalrates (10/W) 66 20

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (464 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktservicegesetz, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Bauarbeiter-Schlechtwetterentschädigungsgesetz 1957, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Allgemeine Bürgerliche Gesetzbuch und das Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz geändert werden (Arbeitsmarktreformgesetz) (543 d.B.) 66 22–24

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (475 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsverfassungsgesetz, das Bundesgesetz über die Post-Betriebsverfassung und das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz geändert werden (544 d.B.) 66 58–59

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (469 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz und das Bauern-Sozialversicherungsgesetz geändert werden (2. Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2004 - 2. SVÄG 2004) (536 d.B.) 66 68–71

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesverfassungsgesetz über die Einrichtung und Tätigkeit einer Arbeitslosenanwaltschaft (404/A) 66 117–120

 

Bericht des Familienausschusses über die Regierungsvorlage (479 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 geändert wird (562 d.B.) 71 36–37

 

Antrag der Abgeordneten Mag. Walter Tancsits, Sigisbert Dolinschek, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz und das Gesundheits- und Sozialbereich-Beihilfengesetz geändert werden (Sozialrechts-Änderungsgesetz 2004 - SRÄG 2004) (434/A) 73 75–77

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Finanzen betreffend Desaster beim geplanten Verkauf der ÖIAG-Anteile an der Telekom Austria (2087/J) 75 73–74

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Scheinharmonisierung der Pensionen verstärkt Ungerechtigkeiten" (18/AS) 76 35–36

 

Dringlicher Dringlicher Antrag der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gewährung eines bundeseinheitlichen Heizkostenzuschusses (455/A(E)) 78 117–119

 

Antrag der Abgeordneten Doris Bures, Kolleginnen und Kollegen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses  zur
Prüfung der Gebarung des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen sowie des Bundesministeriums für soziale Sicherheit und Generationen sowie des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger hinsichtlich der Planung, der Vorbereitungshandlungen, der Vertragsverhandlungen, der Vergaben sowie insgesamt der Durchführung des Projektes Chipkarte (e-card) ab der Einleitung eines entsprechenden Vergabeverfahrens durch Einladung von fünf Bewerbern zur Anbotslegung im Februar 2000 (96/GO) 78 231–232

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Aufschwung schafft Arbeit" (19/AS) 79 23–24

 

Erste Lesung: Bundesfinanzgesetz 2005 samt Anlagen  (650 d.B.) 79 81–82

 

Dringlicher Dringlicher Antrag der Abgeordneten Dr. Helene Partik-Pablé, Kolleginnen und Kollegen betreffend Novellierung des Asylgesetzes (461/A(E)) 81 73–76

 

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (649 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Strafgesetzbuch, die Strafprozessordnung 1975, das Strafvollzugsgesetz, das Geschworenen- und Schöffengesetz 1990, das Bundesgesetz über den Schutz vor Straftaten gegen die Sicherheit von Zivilluftfahrzeugen, das Waffengesetz, das Bundeshaushaltsgesetz, das Bundesmuseen-Gesetz 2002, das Bundesforstegesetz 1996, das Pensionsgesetz 1965, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Sonderunterstützungsgesetz, das Ausländerbeschäftigungsgesetz, das Arbeitsmarktservicegesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeiterkammergesetz 1992, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967, das Bundespflegegeldgesetz, das Bundessozialamtsgesetz, das Bundesbehindertengesetz, das Glücksspielgesetz, das Bundes-Sportförderungsgesetz, das Altlastensanierungsgesetz und das Umweltförderungsgesetz geändert sowie Regelungen über die Veräußerung von Bundesanteilen an der Gemeinnützige Wohnbaugesellschaft mbH Villach und an der Entwicklungsgesellschaft Aichfeld-Murboden Gesellschaft m.b.H. getroffen werden (Budgetbegleitgesetz 2005) (657 d.B.) 82 55–57, 97–98

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Finanzen betreffend Verschwendung von Steuermitteln und Verschleuderung von Staatsvermögen (2248/J) 82 157

 

Bericht des Verfassungsausschusses über die Regierungsvorlage (619 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Pensionsgesetz 1965, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bezügegesetz und das Bundestheaterpensionsgesetz geändert werden (656 d.B.) 82 205–206

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Inneres betreffend wiederholte skandalöse Missachtung des Rechtsstaats durch den Innenminister (im Zusammenhang mit Ermittlungen des Bundeskriminalamtes gegen die Rechtsanwälte Mag. Bürstmayr und Mag. Lorenz sowie im Zusammenhang mit Erkenntnissen des Verfassungsgerichtshofes zum Asylgesetz und zum Zivildienstgesetz) (2282/J) 83 155–156

 

Bundesfinanzgesetz 2005 samt Anlagen

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (650 d.B.): Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2005 (Bundesfinanzgesetz 2005 - BFG 2005) samt Anlagen

Beschluss des Nationalrates vom 17. November 2004 betreffend ein Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2005 (Bundesfinanzgesetz 2005 - BFG 2005) samt Anlagen

Gesundheit und Frauen
Kapitel 17 Gesundheit und Frauen (650 d.B.) 84 104–107

 

Bundesfinanzgesetz 2005 samt Anlagen

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (650 d.B.): Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2005 (Bundesfinanzgesetz 2005 - BFG 2005) samt Anlagen

Beschluss des Nationalrates vom 17. November 2004 betreffend ein Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2005 (Bundesfinanzgesetz 2005 - BFG 2005) samt Anlagen

Wirtschaft und Arbeit
Kapitel 63 Wirtschaft und Arbeit (650 d.B.) 85 87–89

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen an den Bundeskanzler betreffend die Gefährdung des Grundkonsenses der Zweiten Republik durch die Bundesregierung (Kürzung der finanziellen Mitteln der Arbeiterkammern, Abschaffung der Direktwahl des Zentralausschusses der Hochschülerschaft, Zusammenführung von Polizei und Gendarmerie sowie Reform des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger) (2315/J) 85 135–136

 

Bundesfinanzgesetz 2005 samt Anlagen

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (650 d.B.): Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2005 (Bundesfinanzgesetz 2005 - BFG 2005) samt Anlagen

Beschluss des Nationalrates vom 17. November 2004 betreffend ein Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2005 (Bundesfinanzgesetz 2005 - BFG 2005) samt Anlagen

Inneres
Kapitel 11 Inneres (650 d.B.) 85 177–180

 

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (650 d.B.): Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2005 (Bundesfinanzgesetz 2005 - BFG 2005) samt Anlagen (670 d.B.) und Soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz
Kapitel 15 Soziale Sicherheit
Kapitel 16 Sozialversicherung
Kapitel 19 Familie, Generationen, Konsumentenschutz (650 d.B.) 86 13–16

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Erwin Rasinger, Barbara Rosenkranz, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Gesundheit und Frauen betreffend Sicherstellung einer erstklassigen Versorgung der Bevölkerung mit Gesundheitsdienstleistungen (2334/J) 86 130–131

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über das Pensions-Volksbegehren (550 d.B.) (684 d.B.), Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (653 d.B.): Bundesgesetz, mit dem ein Allgemeines Pensionsgesetz erlassen wird sowie das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bundesgesetz über die Sozialversicherung freiberuflich selbständig Erwerbstätiger, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Überbrückungshilfengesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Richterdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1984, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1985, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Teilpensionsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundesbahngesetz, das Bezügegesetz, das Bundesbezügegesetz, das Verfassungsgerichtshofgesetz 1953, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 und das Dienstgeberabgabegesetz geändert werden (Pensionsharmonisierungsgesetz) (694 d.B.) und Bericht und Antrag des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Angestelltengesetz, das Gutsangestelltengesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz und das Betriebliche Mitarbeitervorsorgegesetz geändert werden (695 d.B.) 87 72–74, 104–107

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur betreffend 10 Jahre Bildungsministerin Gehrer - PISA-Absturz: Sind die Eltern schuld? (2381/J) 89 144–145

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Antrag 477/A der Abgeordneten Mag. Walter Tancsits, Sigisbert Dolinschek, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz geändert wird (773 d.B.), Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (664 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Arbeitszeitgesetz und das Arbeitsruhegesetz geändert werden (774 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (547 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Landarbeitsgesetz 1984 geändert wird (775 d.B.) 89 258–259

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (703 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz und das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz geändert werden (3. Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2004 - 3. SVÄG 2004) (776 d.B.), Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (512 d.B.): Bundesgesetz zum Schutz vor gefährlichen Produkten (Produktsicherheitsgesetz 2004 - PSG 2004) (777 d.B.), Bericht des Ausschusses für Wissenschaft und Forschung über den Antrag 465/A der Abgeordneten Dr. Gertrude Brinek, Dipl.-Ing. Elke Achleitner, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Hochschülerschaftsgesetz 1998 geändert wird (764 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Wissenschaft und Forschung über den Antrag 380/A(E) der Abgeordneten Mag. Brigid Weinzinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Förderungsoffensive für wissenschaftliche Alternativmethoden zum Tierversuch (765 d.B.) 90 39–41

 

Erklärung des Bundeskanzlers gemäß § 19 Absatz 2 der Geschäftsordnung des Nationalrates anlässlich der Umbildung der Bundesregierung (25/RGER) 93 64–65

 

Bericht des Rechnungshofausschusses über den Bericht des Ständigen Unterausschusses des Rechnungshofausschusses gemäß § 32e Abs. 4 GOG betreffend Durchführung des Verlangens der Abgeordneten Dr. Günther Kräuter, Kolleginnen und Kollegen auf Prüfung der Förderungsvergaben im Agrarwesen hinsichtlich ihrer sozialen, ökonomischen und ökologischen Wirkung seit 01.01.2000, insbesonders unter Berücksichtigung der Nichtinanspruchnahme der Möglichkeit der Einführung der Modulation durch den österreichischen Landwirtschaftsminister sowie der Entscheidung hinsichtlich der Verteilung der Milchkontingente im Jahr 2003 (783 d.B.) 93 165–166

 

SAMMELBERICHT des Ausschusses für Petitionen und Bürgerinitiativen über die Petitionen Nr. 17, 19, 20, 23, 25 bis 28, 30, 32, 41, 43 und 44 sowie über die Bürgerinitiativen Nr. 2, 12 bis 15, 19 und 21 (780 d.B.) 93 184–185

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen an den Bundeskanzler betreffend die umfassende Gefährdung der Sicherheit in Österreich durch eine chaotische Regierungspolitik (2606/J) 95 57–58

 

Anfragebeantwortung betreffend den Tod des Schubhäftlings Edwin Ndupu (2327/AB) 96 107–110

 

Antrag der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Kolleginnen und Kollegen auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 86/A der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Opferfürsorgegesetz, BGBl. 183/1947 geändert wird (209/GO) 96 134–135

 

Bericht des Verfassungsausschusses über den Siebenundzwanzigsten Bericht (III-79 d.B.) der Volksanwaltschaft (1. Jänner bis 31. Dezember 2003) (822 d.B.) 96 191–192

 

Bericht des Rechnungshofausschusses über den Wahrnehmungsbericht (III-77 d.B.) des Rechnungshofes über Teilgebiete der Gebarung des Bundes (818 d.B.) 96 206–208

 

Aktuelle Stunde zum Thema "10 Jahre EU-Mitgliedschaft - Bilanz und Ausblick" (23/AS) 97 24–26

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie betreffend "Tempo 160" (Vorschlag einer Anhebung der auf Autobahnen zulässigen Höchstgeschwindigkeit) als Symbol für das fortgesetzte verkehrs- und umweltpolitische Versagen von FPÖ und ÖVP (2718/J) 97 159–160

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen an den Bundeskanzler betreffend "Von 'speed kills' zu 'nichts geht mehr'" - Konsequenzen des Stillstands der Regierungsarbeit (2807/J) 99 145–147

 

Dringlicher Dringlicher Antrag der Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rücktritt der Bundesregierung (577/A(E)) 102 133–135

 

Dringlicher Dringlicher Antrag der Abgeordneten Klaus Wittauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend weitere Senkung der Unfallzahlen und Reduzierung der (Zahl der) Verkehrstoten durch Steigerung der Verkehrssicherheit (584/A(E)) 104 147–149

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen an den Bundeskanzler betreffend BZÖ-Regierungsbeteiligung verstärkt die Handlungsunfähigkeit und Instabilität der Regierung und zementiert den politischen Stillstand (2873/J) 106 45–46

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen an den Bundeskanzler betreffend "Milliardengrab Eurofighter" (2941/J) 107 62

 

Dringlicher Dringlicher Antrag der Abgeordneten Fritz Neugebauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Beschäftigungsoffensive der Bundesregierung (600/A(E)) 109 139–141

 

Anfragebeantwortung Anfragebeantwortung durch den Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel zu der schriftlichen Anfrage (2794/J) der Abgeordneten Dr. Caspar Einem, Kolleginnen und Kollegen an den Bundeskanzler im Zusammenhang mit den Schlussfolgerungen des Vorsitzes beim Europäischen Rat am 22. und 23. März 2005 (2764/AB) 112 178

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das IAF-Service-GmbH (Insolvenz-Ausfallgeld-Fonds Service-GmbH) -Gesetz (IAFG) geändert wird (593/A) 112 225

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (944 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Dienstgeberabgabegesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 und das Arbeitsmarktservicegesetz geändert werden (Sozialrechts-Änderungsgesetz 2005 - SRÄG 2005) (957 d.B.) 113 39–41

 

Bericht des Verfassungsausschusses über den Antrag 595/A der Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesverfassungsgesetz, mit dem das Bundes-Verfassungsgesetz (B-VG) geändert wird (998 d.B.) 113 90–93

 

Anfragebeantwortung betreffend Frauenarbeitslosigkeit (2708/AB) 113 125–127

 

Erklärung des Bundeskanzlers gemäß § 19 Absatz 2 der Geschäftsordnung des Nationalrates zum Thema: "Europäische Union und Ernennung eines Staatssekretärs für die EU-Präsidentschaft" (27/RGER) 115 84–85

 

Bericht des Rechnungshofausschusses betreffend den Wahrnehmungsbericht (III-143 d.B.) des Rechnungshofes über die Luftraumüberwachungsflugzeuge: Kaufverträge, Finanzierung, Gegengeschäftsvertrag (Reihe Bund 2005/3) (1050 d.B.) 115 180–182

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (948 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Ausländerbeschäftigungsgesetz geändert wird (1011 d.B.) 115 241–242, 247–248

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (972 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, das Ausländerbeschäftigungsgesetz, das Einkommensteuergesetz 1988 sowie das Bauarbeiter-Schlechtwetterentschädigungsgesetz 1957 geändert werden (1012 d.B.) 115 250

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (946 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz und das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 geändert werden (1010 d.B.) 115 254–255

 

Bericht des Justizausschusses über den Antrag 614/A der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Anerkennung der Leistungen im österreichischen Widerstand sowie zur abschließenden Beseitigung nationalsozialistischer Unrechtsakte erlassen, das Opferfürsorgegesetz geändert und ein Bundesgesetz, mit dem aus Anlass des 60. Jahrestages der Befreiung Österreichs von der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft eine einmalige Zuwendung (Befreiungs-Erinnerungszuwendung) für Widerstandskämpfer und Opfer der politischen Verfolgung sowie deren Hinterbliebene geschaffen wird (Anerkennungsgesetz 2005) (1024 d.B.), Bericht und Antrag des Justizausschusses über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz geändert wird (1025 d.B.), Bericht des Justizausschusses über den Antrag 21/A der Abgeordneten Mag. Terezija Stoisits, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz zur Rehabilitierung der Opfer der NS-Militärjustiz (1023 d.B.), Bericht des Familienausschusses über den Antrag 641/A der Abgeordneten Mag. Herbert Haupt, Ridi Steibl, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem eine einmalige Zuwendung für Frauen als Anerkennung für ihre besonderen Leistungen beim Wiederaufbau der Republik Österreich geschaffen wird (1022 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Antrag 613/A der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Kriegsgefangenenentschädigungsgesetz, das Kriegsopferversorgungsgesetz und das Heeresversorgungsgesetz geändert werden (1013 d.B.) 116 157–159

 

Dringlicher Dringlicher Antrag der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend die katastrophale Arbeitsmarktsituation in Österreich (689/A(E)) 119 72–73

 

Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (1065 d.B.): Bundesgesetz, mit dem ein Hochwasseropferentschädigungs- und Wiederaufbau-Gesetz 2005 - HWG 2005 erlassen wird, das Katastrophenfondsgesetz 1996, das Bundesfinanzgesetz 2005, das Bundesfinanzgesetz 2006, das Umweltförderungsgesetz, das Einkommensteuergesetz 1988, das Gebührengesetz 1957 und das Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz 1955 geändert werden und abgabenrechtliche Sondermaßnahmen für Opfer von Naturkatastrophen vorgesehen werden (1094 d.B.), Bericht und Antrag des Finanzausschusses betreffend den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem eine Gerichtsgebührenbefreiung im Zusammenhang mit der Hochwasserhilfe des Jahres 2005 gewährt wird (1095 d.B.), Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (1075 d.B.): Bundesgesetz, mit dem ein Beschäftigungsförderungsgesetz (BeFG) erlassen wird sowie das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktservicegesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Nachtschwerarbeitsgesetz, das Dienstleistungsscheckgesetz, das Jugendausbildungs-Sicherungsgesetz und das Bundesfinanzgesetz 2006 geändert werden (1093 d.B.) und Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (1066 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz 1988 und die Reisegebührenvorschrift 1955 geändert werden (1096 d.B.) 122 79–81

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Antrag 606/A(E) der Abgeordneten Mag. Herbert Haupt, Mag. Walter Tancsits, Kolleginnen und Kollegen betreffend Vorlage des ersten österreichischen Männerberichts, im Sinne des Gender Mainstreamings, an den Nationalrat (1015 d.B.) 122 278

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (951 d.B.): Abkommen zwischen der Republik Österreich und der Republik Bulgarien über soziale Sicherheit (1014 d.B.) 122 281–282

 

Dienstleistungsrichtlinie - Binnenmarkt auf dem Rücken der österreichischen Klein- und Mittelbetriebe und der Arbeitnehmer? (2/EUPLB) 124 79–82

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Pensionen erhöht, Familien gestärkt - zukunftsorientierte Sozialpolitik für alle Generationen" (29/AS) 125 34–36

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1111 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz und das Allgemeine Pensionsgesetz sowie das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Bundespflegegeldgesetz und das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 geändert werden (Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2005 - SVÄG 2005) (1132 d.B.) 125 45–46

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Errichtung der Gesellschaft "Familie & Beruf Management GmbH" erlassen sowie das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 geändert wird (1070 d.B.) 125 92–94

 

Dringlicher Antrag der Abgeordneten Dr. Ulrike Baumgartner-Gabitzer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Wachstum und Beschäftigung für Österreich (714/A(E)) 125 154–156

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz geändert wird (640/A) 125 343

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Frankreich zeigt: Jugend braucht Bildung, Beschäftigung und Chancen" (30/AS) 127 29–30

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Gabriele Heinisch-Hosek, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Gesundheit und Frauen betreffend "Fünf Jahre schwarz-blau/orange: Fünf Jahre ohne Frauenpolitik" (3611/J) 127 161–163

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 geändert wird (674/A) 127 231–232

 

Antrag der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur
Erhebung von mündlichen und schriftlichen Auskünften und durch Einsicht in die Akten des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten, des Bundesministeriums für Inneres und des Justizministeriums und Klärung folgender  Fragen:
In welchem Ausmaß MitarbeiterInnen des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten und des Bundesministeriums für Inneres in die Visa-Affäre involviert waren bzw. sind;
Weshalb adäquate und wirksame Kontrollmechanismen fehlten, die den Visahandel verhindert hätten;
Wann die frühere Außenministerin Ferrero-Waldner erstmals von den Vorwürfen in Sachen Visahandel erfuhr;
Wann und in welcher Form den Vorwürfen im Zusammenhang mit Visahandel von den betroffenen Ressorts nachgegangen wurde;
Welche Schritte zur Aufklärung der Vorwürfe und zur Bekämpfung des Visahandels von Seiten der betroffenen Ressorts gesetzt wurden bzw. welche Fehler und Versäumnisse die betroffenen Regierungsmitglieder bzw. ihre Amtsvorgänger dabei zu verantworten haben;
Weshalb erst die Hinweise deutscher Behörden zu konkreten Ermittlungen und Maßnahmen in Österreich geführt haben, obwohl konkrete Vorwürfe in Sachen Visahandel seit mehreren Jahren im Raum standen, Außenministerin Ferrero-Waldner im Jahr 2001 schriftlich und persönlich auf die herrschenden Missstände aufmerksam gemacht worden war und auch bereits im Jahr 2001 Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstattet worden war;
Ob und in welcher Form es in den betroffenen Ressorts Vertuschungsversuche gab und wer diese zu verantworten hat;
Weshalb auch nach dem bekannt werden der Vorwürfe in Sachen Visahandel, spätestens also im Jahr 2001, nicht von der Praxis Abstand genommen wurde, die Akten über bewilligte Visaanträge bereits nach einem Jahr zu vernichten. (232/GO) und Antrag der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Kolleginnen und Kollegen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses  zur Untersuchung
1. Umfassende Aufklärung der Vorkommnisse im Zusammenhang mit dem illegalen Handel mit Sichtvermerken in österreichischen Konsulaten.
2. Der Untersuchungsausschuss soll durch Erhebungen von mündlichen und schriftlichen Auskünften zum Untersuchungsgegenstand und durch Einsicht in die Akten im Zusammenhang mit dem Untersuchungsgegenstand alle Sachverhalte auf rechtliche und politische Verantwortlichkeiten überprüfen.
3. Insbesondere soll geklärt werden,
Zu welchen Zeitpunkten und in welchem Ausmaß die Vorwürfe in den zuständigen Abteilungen des Außen- und des Innenministeriums bekannt wurden;
Zu welchem Zeitpunkt die frühere Ressortleiterin Benita Ferrero-Waldner von den Vorwürfen erfahren hat;
Ob und wenn ja zu welchem Zeitpunkt es schon Informationen über einen möglichen illegalen Visahandel unter der Amtszeit des jetzigen Bundeskanzlers und früheren Außenministers Wolfgang Schüssel gegeben hat;
Ob und in welchem Ausmaß Mitarbeiter/innen des Außen- sowie des Innenministeriums am illegalen Visahandel beteiligt waren;
Ob es in den beiden Ressorts Versuche zur Verschleierung des illegalen Visahandels gegeben hat und wer dafür die Verantwortung trägt;
Warum es keine transparente Vorgangsweise inkl. Begründungen zur Visa-Vergabe für Antragsteller/innen gibt;
Warum die Kontrollmechanismen versagt haben, bzw. warum sie nicht verstärkt und verbessert wurden, nachdem die ersten Vorwürfe bekannt geworden waren;
Warum es nach Vorliegen der ersten Vorwürfe 2002 keinen konkreten Inspektionsauftrag bezüglich der Visa-Affäre gegeben hat, sondern nur den allgemeinen;
Welche Erfolge der in Belgrad stationierte Verbindungsbeamte des BMI bei der Eindämmung des Visahandels erreichen konnte;
Warum trotz der bekannten Vorwürfe die Unterlagen für die Visa-Erteilungen in den Botschaften weiterhin vernichtet wurden;
Warum erst nach Hinweisen der deutschen Behörden konkrete Ermittlungen in Österreich begonnen wurden. (233/GO) 127 259–260

 

Dringlicher Dringlicher Antrag der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen betreffend 2005 - "Schwärzestes Jahr" für Frauen auf dem Arbeitsmarkt (742/A(E)) 129 134–136

 

Antrag der Abgeordneten Mag. Terezija Stoisits, Kolleginnen und Kollegen auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 732/A(E) der Abgeordneten Mag. Terezija Stoisits, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einleitung eines Verfahrens gemäß Art. 142 Abs. 1 lit. e B-VG gegen den LH von Kärnten, Dr. Jörg Haider (239/GO) 129 157–159

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1122 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 und das Landarbeitsgesetz 1984 geändert werden
und
über den Antrag 330/A der Abgeordneten Ing. Josef Winkler, Sigisbert Dolinschek, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz betreffend die Grundsätze für die Regelung des Arbeitsrechtes in der Land- und Forstwirtschaft (Landarbeitsgesetz 1984 - LAG) geändert wird (1214 d.B.), Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Antrag 605/A der Abgeordneten Mag. Walter Tancsits, Maximilian Walch, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Angestelltengesetz und das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz geändert werden (1215 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Antrag 72/A der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Angestelltengesetz, das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz und das Arbeitsverfassungsgesetz 1974 geändert werden (1218 d.B.) 129 297–299

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Antrag 607/A der Abgeordneten Mag. Walter Tancsits, Maximilian Walch, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeiterkammergesetz 1992 und das Arbeitsverfassungsgesetz geändert werden (1217 d.B.) 129 315–316

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Tempo 160, Blaulicht und explodierende Kabinettskosten - die peinliche Bilanz des BZÖ-Vizekanzlers und Verkehrsministers" (32/AS) 133 29–31

 

Bericht des Verkehrsausschusses über den Einspruch des Bundesrates (1258 d.B.) vom 1. Dezember 2005 gegen den Beschluss des Nationalrates vom 19. Oktober 2005 betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Postgesetz 1997 geändert wird (Postgesetznovelle 2005)  (1264 d.B.) 133 104–106

 

Einspruch des Bundesrates vom 1. Dezember 2005 gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates vom 19. Oktober 2005 betr. ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Errichtung der Gesellschaft "Familie & Beruf Management GmbH" erlassen sowie das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 geändert wird (1257 d.B.) 133 151–152

 

Dringlicher Antrag der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Fortsetzung der erfolgreichen Börseneinführungen (durch den Börsengang der Österreichischen Post AG) (765/A(E)) 135 170–171

 

Bericht des Rechnungshofausschusses über den Wahrnehmungsbericht (III-159 d.B.) des Rechnungshofes, Reihe Bund 2005/8 (1266 d.B.) 135 181–183

 

Erste Lesung: Antrag der Abgeordneten Dietmar Keck, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Urlaubsgesetz 1976 und das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz geändert werden (744/A) 135 243–244

 

Dringlicher Antrag der Abgeordneten Friedrich Verzetnitsch, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rekordarbeitslosigkeit in Österreich (786/A(E)) 138 51–53

 

Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur
Prüfung der Gebarung des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen sowie des Bundesministeriums für soziale Sicherheit und Generationen sowie des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger hinsichtlich der Planung, der Vorbereitungshandlungen, der Vertragsverhandlungen, der Vergaben sowie insgesamt der Durchführung des Projektes Chipkarte (e-card) ab der Einleitung eines entsprechenden Vergabeverfahrens durch Einladung von fünf Bewerbern zur Anbotslegung im Februar 2000. (248/GO) 138 80–82

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Ungerechte Pensionsregelung für Schwerarbeiterinnen und Schwerarbeiter" (34/AS) 139 32–33

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Einspruch des Bundesrates (1282 d.B.) gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates vom 6. Dezember 2005 betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Angestelltengesetz geändert wird (1311 d.B.), Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Einspruch des Bundesrates (1287 d.B.) gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates vom 6. Dezember 2005 betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 und das Landarbeitsgesetz 1984 geändert werden (1312 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1280 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bauern-Sozialversicherungsgesetz geändert wird (1310 d.B.) 139 221–223

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1273 d.B.): Abkommen zwischen der Republik Österreich und Rumänien über soziale Sicherheit (1313 d.B.) 139 237–238

 

Bericht des Rechnungshofausschusses über den Wahrnehmungsbericht (III-111 d.B.) des Rechnungshofes betreffend Ruhestandsversetzungen bei den Österreichischen Bundesbahnen (1288 d.B.), Bericht des Rechnungshofausschusses betreffend den Wahrnehmungsbericht (III-126 d.B.) des Rechnungshofes, Reihe Bund 2005/1 (1289 d.B.) und Bericht des Rechnungshofausschusses betreffend den Wahrnehmungsbericht (III-151 d.B.) des Rechnungshofes, Reihe Bund 2005/6 (1290 d.B.) 140 117–118

 

Antrag der Abgeordneten Mag. Terezija Stoisits, Kolleginnen und Kollegen auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 791/A(E) der Abgeordneten Mag. Terezija Stoisits, Kolleginnen und Kollegen betreffend Ortstafeln in Bleiburg und Bleiburg - Ebersdorf (Anregung einer Verordnungsprüfung) (250/GO) 140 172–174

 

Bericht des Verfassungsausschusses über die Regierungsvorlage (1315 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz und das Gehaltsgesetz 1956 geändert werden (1394 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1314 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz und das Allgemeine Pensionsgesetz geändert werden (Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2006 – SVÄG 2006) (1360 d.B.) 145 75–78

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen an den Bundeskanzler betreffend Postenschacher bis zur letzten Sekunde (4165/J) 145 134–136

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Antrag 792/A(E) der Abgeordneten Mag. Christine Lapp, Kolleginnen und Kollegen betreffend Enthebung von Mag. Herbert Haupt von der Funktion des Behindertenanwaltes (1361 d.B.) 145 205–207

 

Antrag der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 749/A(E) der Abgeordneten Heidrun Silhavy, Kolleginnen und Kollegen betreffend Dienstfreistellung für freiwillige HelferInnen bei Katastrophen und Ausgleich für DienstgeberInnen von freiwilligen KatastrophenhelferInnen (262/GO) 146 102–103

 

Antrag der Abgeordneten Mag. Werner Kogler, Kolleginnen und Kollegen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Untersuchung
1. Reaktion der Kontrollinstitutionen im Zeitraum von 1994  bis heute auf die sogenannten "Karibik-Geschäfte" der BAWAG.
2. Politische Verantwortlichkeit für die fehlenden Konsequenzen eines Prüfberichtes der Nationalbank aus dem April 2001 an die damalige Bankenaufsicht im BMF über die Situation der BAWAG/PSK.
3. Politische Verantwortlichkeit für eventuelle eintretende Haftungen der Republik Österreich gegenüber den Kund/innen der BAWAG/PSK.
4. Untersuchung von Zusammenhängen mit der außergewöhnlichen und ihrerseits dubiosen Finanzierung der Beschaffung der "Eurofighter".
5. Prüfung der Entsendepraxis von Staatskommissären, im speziellen im Fall der Hypo-Alpe-Adria Bank AG und der BAWAG/PSK, Tiroler Sparkasse.
6. Prüfung der Frage, ob, inwieweit und wann die Banken- bzw. Finanzmarktaufsicht über die Malversationen in der Hypo-Alpe-Adria Bank AG Kenntnis erlangt hat und wie diesfalls von seiten der FMA reagiert wurde.
7. Prüfung der Frage, inwieweit die Finanzmarktaufsicht gegen Fehlbewertungen von Beteiligungen und Kreditrisiken vorgeht. (263/GO) 146 134–135

 

Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (1409 d.B.): Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Übertragung der Aufgaben des Bundespensionsamtes an die Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (Bundespensionsamtübertragungs-Gesetz - BPAÜG) erlassen wird und das Ausschreibungsgesetz 1989, das  Bundeshaushaltsgesetz, das Pensionsgesetz 1965, das Bundespflegegeldgesetz, das Kriegsgefangenenentschädigungsgesetz, das Beamten- Dienstrechtsgesetz 1979 und das Richterdienstgesetz geändert werden (1467 d.B.) 150 96–97

 

Initiativen für ein soziales Europa! (9/EUPLB) 152 32–34

 

Bericht des Familienausschusses über die Regierungsvorlage (1437 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Kinderbetreuungsgeldgesetz geändert wird (1490 d.B.) und Bericht des Familienausschusses über den Antrag 324/A(E) der Abgeordneten Mag. Andrea Kuntzl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verbesserungen des Kinderbetreuungsgeldes (1491 d.B.) 153 127–129

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1413 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richterdienstgesetz, das Rechtspflegergesetz, das Ausschreibungsgesetz 1989, das Land- und Forstarbeiter-Dienstrechtsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundes-Bedienstetenschutzgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Schulunterrichtsgesetz für Berufstätige, das Apothekengesetz, das Gesundheits- und Krankenpflegegesetz, das Hebammengesetz, das Kardiotechnikergesetz, das Medizinischer Masseur- und Heilmasseurgesetz, das MTD-Gesetz, das MTF-SHD-Gesetz sowie das Sanitätergesetz geändert werden (Bundes-Behindertengleichstellungs-Begleitgesetz)
 (1482 d.B.) 153 147–149

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1408 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 und das Sonderunterstützungsgesetz geändert werden (Sozialrechts-Änderungsgesetz 2006 – SRÄG 2006) (1483 d.B.) 153 168–170

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1365 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Ausländerbeschäftigungsgesetz geändert wird (2. EU-Erweiterungs-Anpassungsgesetz) (1486 d.B.) 153 178

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1432 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Arbeitszeitgesetz und das Arbeitsruhegesetz geändert werden (1485 d.B.) 153 182–183

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1349 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz geändert wird (1487 d.B.) 153 186

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Antrag 820/A der Abgeordneten Mag. Walter Tancsits, Heidrun Silhavy, Maximilian Walch, Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Notarversicherungsgesetz 1972 geändert wird (12. Novelle zum NVG 1972) (1479 d.B.) 153 189–190

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Finanzen betreffend Haftungsübernahme zur Zukunftssicherung der BAWAG P.S.K. (4390/J) 154 162–164

 

Anfragebeantwortung betreffend skandalöser Postenschacher und Leerlauf in der "Familie & Beruf Management GmbH" (4049/AB) 154 171–174

 

Bericht des Familienausschusses über den Antrag 683/A(E) der Abgeordneten Silvia Fuhrmann, Dipl.-Ing. Uwe Scheuch, Sabine Mandak, Kolleginnen und Kollegen betreffend Initiative für bundeseinheitliche Bestimmungen auf dem Gebiet des Jugendschutzes (1492 d.B.) und Bericht des Familienausschusses über den Antrag 688/A(E) der Abgeordneten Mag. Elisabeth Grossmann, Sabine Mandak, Kolleginnen und Kollegen betreffend Initiative für bundeseinheitliche Bestimmungen auf dem Gebiet des Jugendschutzes (1493 d.B.) 155 46–48

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1364 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das EU-Beamten-Sozialversicherungsgesetz geändert wird (1480 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1392 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Sozialversicherungs-Ergänzungsgesetz geändert wird (1481 d.B.) 155 61–62

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1445 d.B.): Europäisches Übereinkommen über die Entschädigung für Opfer von Gewalttaten samt Vorbehalt und Erklärung der Republik Österreich (1478 d.B.) 155 67–68

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Antrag 776/A(E) der Abgeordneten Werner Amon, MBA, Maximilian Walch, Kolleginnen und Kollegen betreffend gesellschaftliche Anerkennung der Tätigkeit von Freiwilligen im allgemeinen gesellschaftlichen Interesse (1484 d.B.) 155 74–75

 

Dringlicher Antrag der Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Sicherstellung der Unabhängigkeit und Objektivität des ORF (850/A(E)) 157 23–25

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Mehr Wachstum, mehr Arbeit, mehr Wohlstand - Österreichs Wirtschaft wächst" (39/AS) 158 35–36

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1559 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, das Arbeitsverfassungsgesetz und das Landarbeitsgesetz 1984 geändert werden (1599 d.B.) 158 97–98

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Antrag 502/A(E) der Abgeordneten Franz Riepl, Kolleginnen und Kollegen betreffend automatische Zuweisung an eine Mitarbeitervorsorgekasse (1600 d.B.) 158 104–105

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Einspruch des Bundesrates (1563 d.B.) gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates vom 24. Mai 2006 betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 und das Sonderunterstützungsgesetz geändert werden (Sozialrechts-Änderungsgesetz 2006 – SRÄG 2006) (1597 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Einspruch des Bundesrates (1561 d.B.) gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates vom 26. April 2006 betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz und das Allgemeine Pensionsgesetz geändert werden (Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2006 – SVÄG 2006) (1598 d.B.) 158 158–159

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Christoph Matznetter, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Finanzen betreffend enorm gestiegene Steuerbelastung der österreichischen Arbeitnehmer/innen und Pensionisten/innen (4605/J) 160 180–181

 

Antrag der Abgeordneten Mag. Werner Kogler, Kolleginnen und Kollegen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Untersuchung
1. Reaktion der Kontrollinstitutionen im Zeitraum von 1994 bis heute auf die sogenannten "Karibik-Geschäfte" der BAWAG.
2. Politische Verantwortlichkeit für die fehlenden Konsequenzen eines Prüfberichtes der Nationalbank aus dem April 2001 an die damalige Bankenaufsicht im BMF über die Situation der BAWAG/PSK.
3. Politische Verantwortlichkeit für eventuell eintretende Haftungen der Republik Österreich gegenüber den Kunden/innen der BAWAG/PSK.
4. Untersuchung von Zusammenhängen mit der außergewöhnlichen und ihrerseits dubiosen Finanzierung der Beschaffung der "Eurofighter".
5. Prüfung der Entsendepraxis von Staatskommissären, im speziellen im Fall der Hypo-Alpe-Adria Bank AG und der BAWAG/PSK, Tiroler Sparkasse.
6. Prüfung der Frage, ob, inwieweit und wann die Banken- bzw. Finanzmarktaufsicht über die Malversationen in der Hypo-Alpe-Adria Bank AG Kenntnis erlangt hat und wie diesfalls von seiten der FMA reagiert wurde.
7. Prüfung der Frage, inwieweit die Finanzmarktaufsicht gegen Fehlbewertungen von Beteiligungen und Kreditrisiken vorgeht.
8. Prüfung der Frage, welche Verbindungen und Verwicklungen zwischen Aufsichtsorganen von Banken einerseits und der Geschäftsführung derselben andererseits existieren, die geeignet sind, eine wirkungsvolle Bankenkontrolle zu verhindern." (295/GO) 160 278–279

 

Bericht des Verfassungsausschusses über den Antrag 856/A der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Dr. Josef Cap, Herbert Scheibner, Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem die XXII. Gesetzgebungsperiode des Nationalrates vorzeitig beendet wird (1632 d.B.) 161 124–125

 

Bericht des Besonderen Ausschusses zur Vorberatung des Berichtes des Österreich-Konvents, vorgelegt vom Bundeskanzler (III-136 der Beilagen) (1584 d.B.) 163 71–73

 

(Mündliche Begründung Dringlicher Anträge, s. unter Dringliche Anträge)

 

(Mündliche Begründung schriftlicher Anfragen, s. unter Dringliche Anfragen)

 

Tatsächliche Berichtigung in der Verhandlung über:

 

Erklärung des Bundeskanzlers zum Thema "Pensionssicherungsreform" (3/RGER) und Erklärung des Vizekanzlers zum Thema "Pensionssicherungsreform" (4/RGER) 12 85–86

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen an den Bundeskanzler betreffend gebrochene Versprechen und fehlende Harmonisierung bei den Politiker/innenpensionen (473/J) 18 129

 

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (59 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bundesstatistikgesetz 2000, das Bundes-Sportförderungsgesetz, das Presseförderungsgesetz 1985, das Publizistikförderungsgesetz 1984, das KommAustria-Gesetz, das Privatfernsehgesetz, das Parteiengesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Richterdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1984, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1985, das Bundeslehrer-Lehrverpflichtungsgesetz, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Teilpensionsgesetz, das Verfassungsgerichtshofgesetz 1953, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundesbahngesetz 1992, das Bundesbediensteten-Sozialplangesetz, das Schülerbeihilfengesetz 1983, das Bundesgesetz über die Förderung der Erwachsenenbildung und des Volksbüchereiwesens aus Bundesmitteln, die Fernmeldegebührenordnung, das Rundfunkgebührengesetz, das ÖIAG-Gesetz 2000, das Poststrukturgesetz, das Bundeshaushaltsgesetz, das Finanzausgleichsgesetz 2001, das Katastrophenfondsgesetz, das ASFINAG-Gesetz, das Schieneninfrastrukturfinanzierungsgesetz, das Ausfuhrfinanzierungsförderungsgesetz 1981, das Ausfuhrförderungsgesetz 1981, das Bundesfinanzierungsgesetz, das Glücksspielgesetz, das Pensionskassengesetz, das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Umgründungssteuergesetz, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Gesundheits- und Sozialbereich-Beihilfengesetz 1996, das Bewertungsgesetz 1955, das Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz 1955, das Investmentfondsgesetz 1993, das Kraftfahrzeugsteuergesetz 1992, das Straßenbenützungsabgabegesetz, das Normverbrauchsabgabegesetz, das Elektrizitätsabgabegesetz, das Erdgasabgabegesetz, das Energieabgabenvergütungsgesetz, das Mineralölsteuergesetz 1995, die Bundesabgabenordnung, das Abgabenverwaltungsorganisationsgesetz, das Zollrechts-Durchführungsgesetz, das Produktpirateriegesetz, das Bundesgesetz über die Bundesrechenzentrum GmbH, das Zivildienstgesetz 1986, das Gesetz betreffend die Anlegung von Eisenbahnbüchern, die Wirkung der an einer Eisenbahn eingeräumten Hypothekarrechte und die bücherliche Sicherung der Pfandrechte der Besitzer von Eisenbahn-Prioritätsobligationen (Eisenbahnbuchgesetz), das Handelsgesetzbuch, das Bundespflegegeldgesetz, das Opferfürsorgegesetz, das Behinderteneinstellungsgesetz, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Rezeptpflichtgesetz, das Tierseuchengesetz, das Tierarzneimittelkontrollgesetz, die Straßenverkehrsordnung 1960, das Innovations- und Technologiefondsgesetz, das Forschungs- und Technologieförderungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Arbeitsmarktservicegesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Karenzgeldgesetz, das Arbeitsverfassungsgesetz, das Bundesimmobiliengesetz und das Marchfeldschlösser-Gesetz geändert, ein Bundesgesetz über die Leistung eines besonderen Erstattungsbetrages anlässlich der Aufnahme in ein Dienstverhältnis zum Fürstentum Liechtenstein als Richter oder Staatsanwalt, ein Luftfahrtentschädigungsgesetz, ein Bundesgesetz über die Vergütung von Steuern an ausländische Vertretungsbehörden und ihre im diplomatischen und berufskonsularischen Rang stehenden Mitglieder (Internationales Steuervergütungsgesetz - IStVG), ein Kohleabgabegesetz; ein Bundesgesetz, mit dem vorübergehende Maßnahmen im Bereich des Strafaufschubs getroffen werden, und ein Bundesgesetz über den Nachkauf von Luftraumüberwachungsflugzeugen erlassen werden sowie das Bundesgesetz über den Beirat für die Statistik des Außenhandels beim Österreichischen Statistischen Zentralamt aufgehoben wird (Budgetbegleitgesetz 2003) (111 d.B.) 20 280–281

 

Bericht des Budgetausschusses über den Antrag 132/A der Abgeordneten Mag. Wilhelm Molterer, Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bezügegesetz, BGBl. Nr. 273/1972 und das Bundesbezügegesetz, BGBl. I Nr. 64/1997, geändert werden (116 d.B.) 20 404–405

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Inneres betreffend Versagen des Innenministers bei der Kriminalitätsbekämpfung und Zerschlagung des österreichischen Sicherheitssystemes (1039/J) 37 160

 

Bericht des Rechnungshofausschusses über den Bericht des Ständigen Unterausschusses des Rechnungshofausschusses gemäß § 32e Abs. 4 GOG betreffend Prüfung der Gebarung des Bundesministeriums für Finanzen hinsichtlich Privatisierungs- und Ausgliederungsmaßnahmen seit 1.1.2002, insbesondere Verkaufsvorbereitungen für Unternehmen der ÖIAG sowie Vergaben an externe Berater im Zusammenhang mit legistischen Vorhaben (Verwaltungsreform, Organisationsstruktur des Ressorts, Bundesstaatsreform, Privatisierungsgesetzgebung) und Öffentlichkeitsarbeit (356 d.B.) 45 150

 

Dringlicher Dringlicher Antrag der Abgeordneten Dr. Alfred Gusenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gewährung eines bundeseinheitlichen Heizkostenzuschusses (455/A(E)) 78 125

 

Erste Lesung: Bundesfinanzgesetz 2005 samt Anlagen  (650 d.B.) 79 102, 152

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen an den Bundeskanzler betreffend die Gefährdung des Grundkonsenses der Zweiten Republik durch die Bundesregierung (Kürzung der finanziellen Mitteln der Arbeiterkammern, Abschaffung der Direktwahl des Zentralausschusses der Hochschülerschaft, Zusammenführung von Polizei und Gendarmerie sowie Reform des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger) (2315/J) 85 113

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über das Pensions-Volksbegehren (550 d.B.) (684 d.B.), Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (653 d.B.): Bundesgesetz, mit dem ein Allgemeines Pensionsgesetz erlassen wird sowie das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bundesgesetz über die Sozialversicherung freiberuflich selbständig Erwerbstätiger, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Überbrückungshilfengesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Richterdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1984, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1985, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Teilpensionsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundesbahngesetz, das Bezügegesetz, das Bundesbezügegesetz, das Verfassungsgerichtshofgesetz 1953, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 und das Dienstgeberabgabegesetz geändert werden (Pensionsharmonisierungsgesetz) (694 d.B.) und Bericht und Antrag des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Angestelltengesetz, das Gutsangestelltengesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz und das Betriebliche Mitarbeitervorsorgegesetz geändert werden (695 d.B.) 87 133, 134–135, 178, 194

 

Dringlicher Dringlicher Antrag der Abgeordneten Klaus Wittauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend weitere Senkung der Unfallzahlen und Reduzierung der (Zahl der) Verkehrstoten durch Steigerung der Verkehrssicherheit (584/A(E)) 104 132–133, 151

 

Bericht des Ausschusses für innere Angelegenheiten über die Regierungsvorlage (952 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bundes-Verfassungsgesetz geändert wird, ein Asylgesetz 2005, ein Fremdenpolizeigesetz 2005 und ein Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz erlassen sowie das Fremdengesetz 1997, das Bundesbetreuungsgesetz, das Personenstandsgesetz, das Bundesgesetz über den unabhängigen Bundesasylsenat, das Einführungsgesetz zu den Verwaltungsverfahrensgesetzen 1991, das Sicherheitspolizeigesetz, das Gebührengesetz 1957, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967, das Kinderbetreuungsgeldgesetz und das Tilgungsgesetz 1972 geändert werden (Fremdenrechtspaket 2005) (1055 d.B.) und Bericht des Ausschusses für innere Angelegenheiten über die Petition (63/PET) betreffend "Gewalt gegen Frauen - nicht mit ihnen - nicht mit uns!", überreicht von den Abgeordneten Mag. Terezija Stoisits, Gabriele Heinisch-Hosek, Dipl.-Ing. Elke Achleitner und Matthias Ellmauer (1056 d.B.) 116 78

 

Einspruch des Bundesrates vom 1. Dezember 2005 gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates vom 19. Oktober 2005 betr. ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Errichtung der Gesellschaft "Familie & Beruf Management GmbH" erlassen sowie das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 geändert wird (1257 d.B.) 133 137

 

Bericht des Unterrichtsausschusses über den Einspruch des Bundesrates (1285 d.B.) gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates vom 7. Dezember 2005 betreffend ein Bundesgesetz über die Organisation der Pädagogischen Hochschulen und ihre Studien (Hochschulgesetz 2005) (1335 d.B.), Bericht des Unterrichtsausschusses über den Antrag 644/A(E) der Abgeordneten Dieter Brosz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Stipendien für PÄDAK-AbsolventInnen (1336 d.B.) und Bericht des Unterrichtsausschusses über die Petition (54/PET) betreffend "Resolution der Studienkommission der Pädagogischen Akademie des Bundes in Oberösterreich", überreicht von der Abgeordneten Theresia Haidlmayr (1337 d.B.) 139 80–81

 

Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Einspruch des Bundesrates (1282 d.B.) gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates vom 6. Dezember 2005 betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Angestelltengesetz geändert wird (1311 d.B.), Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Einspruch des Bundesrates (1287 d.B.) gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates vom 6. Dezember 2005 betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 und das Landarbeitsgesetz 1984 geändert werden (1312 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1280 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bauern-Sozialversicherungsgesetz geändert wird (1310 d.B.) 139 224

 

Bericht des Verfassungsausschusses über die Regierungsvorlage (1315 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz und das Gehaltsgesetz 1956 geändert werden (1394 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales über die Regierungsvorlage (1314 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz und das Allgemeine Pensionsgesetz geändert werden (Sozialversicherungs-Änderungsgesetz 2006 – SVÄG 2006) (1360 d.B.) 145 88–89

 

Dringliche Anträge betreffend

 

Grundsicherung statt Pensionskürzungen für Frauen und jüngere Menschen (448/A(E)) 76 7, 91–94

Begründung 76 94–99

Stellungnahme von Staatssekretärin Ursula Haubner zum Gegenstand 76 99–103

Verhandlung 76 103–139

Debatte 76

Einbringung 76 7

Ablehnung des Entschließungsantrages 76 139

 

die Jubelpropaganda bzw. Werbe- und Informationsmaßnahmen der Bundesregierung (800/A(E)) 140 9, 122–123

Begründung 140 123–129

Stellungnahme von Staatssekretär Franz Morak zum Gegenstand 140 130–132

Verhandlung 140 132–164

Ablehnung des Entschließungsantrages 140 164–165

 

Selbständige Anträge betreffend

 

ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz geändert wird (Abschaffung der Ambulanzgebühr) (18/A)

Nationalrat

Einbringung 1 5

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 4 2

 

ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz geändert wird (84/A)

Nationalrat

Zurückziehung am 26.03.2003

Mitteilung der Zurückziehung (Zu 84/A) 11 3

Einbringung 10 8

 

ein Bundesgesetz über die Höhe des existenzsichernden Mindestlohns (Mindestlohngesetz) (85/A)

Nationalrat

Einbringung 10 8

Erste Lesung 18 193–198

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 18 198

 

ein Bundesgesetz, mit dem das Opferfürsorgegesetz, BGBl. 183/1947 geändert wird (86/A)

Nationalrat

Einbringung 10 8

Erste Lesung 18 199–204

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 18 204

Antrag der Abgeordneten Mag. Ulrike Lunacek, Kolleginnen und Kollegen auf Fristsetzung zur Berichterstattung 96 24

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte darüber 96 24

Debatte 96 128–135

Ablehnung des Fristsetzungsantrages 96 135

 

ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeiterkammergesetz 1992 geändert werden soll (passives Wahlrecht für ausländische Arbeitnehmer/innen) (164/A)

Nationalrat

Einbringung 25 6

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 26 3

 

ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsverfassungsgesetz geändert wird (passives Wahlrecht für Ausländer/innen bei Betriebsratswahlen) (165/A)

Nationalrat

Einbringung 25 6

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 26 3

 

ein Bundesverfassungsgesetz über die Einrichtung und Tätigkeit einer Arbeitslosenanwaltschaft (404/A)

Nationalrat

Einbringung 62 9

Erste Lesung 66 117–122

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 66 122

 

die Sicherstellung der Arbeitsfähigkeit der Kammern für Arbeiter und Angestellte (463/A(E))

Nationalrat

Einbringung 83 6

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 84 6

 

die Abschaffung von Politiker/innenprivilegien im alten Bezügerecht (473/A(E))

Nationalrat

Einbringung 86 5

Zuweisung an den Verfassungsausschuss 87 28

 

Anhebung der Mindestpensionen auf die Armutsgefährdungsschwelle (585/A(E))

Nationalrat

Einbringung 104 5

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 105 3

 

Ersatzzeitenanrechnung für Kindererziehung in der Pensionsversicherung für Pflegekinder (833/A)

Nationalrat

Einbringung 152 3

 

Unselbständige Entschließungsanträge betreffend

 

Zurückziehung der im Budgetbegleitgesetz enthaltenen Pensionsreform und Einbringung einer Regierungsvorlage binnen einem Jahr zur Schaffung eines gerechten Pensionssystems für alle unter Einbindung aller gesellschaftlichen Gruppierungen (24/UEA) 12 74–75

Ablehnung des Entschließungsantrages 12 112–113

 

die Sicherstellung, dass Pensionen unter 1000 Euro brutto monatlich von den aktuellen Kürzungsplänen der Regierung nicht betroffen sind (32/UEA) 18 70

Ablehnung des Entschließungsantrages 18 193

 

jährliche Berichterstattung an den Nationalrat über Anwartschaften, Ansprüche und Auszahlungen nach dem Bezügegesetz (34/UEA) 18 135

Ablehnung des Entschließungsantrages 18 145

 

Erarbeitung eines gerechten Pensionssystems unter Einbindung der Sozialpartner und zivilgesellschaftlicher Initiativen, Schaffung einer Grundsicherung, einer einheitlichen Deckelung und Abschaffung der Privilegien für Altpolitiker/innen (38/UEA) 20 371–373

Ablehnung des Entschließungsantrages 20 392

 

Vorlage eines Gesetzentwurfes über die Einrichtung und Tätigkeit einer Arbeitslosenanwaltschaft (154/UEA) 58 118

Ablehnung des Entschließungsantrages 58 137

 

Sicherstellung der finanziellen Mittel für die Kammern für Arbeiter und Angestellte (205/UEA) 84 107

Ablehnung des Entschließungsantrages 84 138

 

Vorlage eines Gesetzentwurfes zur Abschaffung von Politiker/innenprivilegien im alten Bezügerecht (216/UEA) 87 106–107

Ablehnung des Entschließungsantrages 87 200

 

Vorlage eines Gesetzentwurfes zur Anhebung der Mindestpensionen auf die Armutsgefährdungsschwelle (255/UEA) 104 18

Ablehnung des Entschließungsantrages 104 82

 

Erhöhung der Verkehrssicherheit durch Einbau von Fahrtenschreibern in Dienstautos der Regierungsmitglieder (257/UEA) 104 148

Ablehnung des Entschließungsantrages 104 151

 

Schaffung einer Grundsicherung beim Arbeitslosengeld, beim Bezug von Notstandshilfe und in der Sozialhilfe (305/UEA) 125 156, 156–159

Ablehnung des Entschließungsantrages 125 176

 

Aufhebung der Übergangsfristen am Arbeitsmarkt nach der EU-Erweiterung, Anwendung der Kollektivverträge für Arbeitende aus den neuen EU-Mitgliedstaaten, Beseitigung des Schwarzarbeitsmarktes im Bau- und Pflegebereich sowie Einführung von Mindestlöhnen (345/UEA) 144 53, 55–57

Ablehnung des Entschließungsantrages 144 79

 

Dringliche Anfragen betreffend

 

gebrochene Versprechen und fehlende Harmonisierung bei den Politiker/innenpensionen (473/J 04.06.2003) 18 7, 112–117

Begründung 18 117–121

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel 18 121–123

Verhandlung 18 123–145

Debatte 18

 

Schriftliche Anfragen betreffend

 

GATS (General Agreement on Trade in Services) -Verhandlungen - öffentliche Information - Inhalt der (EU-) Forderungslisten (13/J 20.12.2002)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (10/AB 19.02.2003)

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte darüber 5 34

Debatte 5 143–152

Antrag auf Nichtkenntnisnahme der Anfragebeantwortung 5 152

Ablehnung des Antrages auf Nichtkenntnisnahme 5 152

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds und ähnliche Maßnahmen (568/J 18.06.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (486/AB 23.07.2003)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds und ähnliche Maßnahmen (566/J 18.06.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer (498/AB 24.07.2003)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds und ähnliche Maßnahmen (562/J 18.06.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (505/AB 28.07.2003)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds und ähnliche Maßnahmen (564/J 18.06.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (513/AB 30.07.2003)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds und ähnliche Maßnahmen (570/J 18.06.2003)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (547/AB 11.08.2003)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds und ähnliche Maßnahmen (569/J 18.06.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (563/AB 13.08.2003)

 

die Ankündigung der Zusammenführung von Notstandshilfe und Sozialhilfe im Regierungsprogramm sowie die drohende Umsetzung dieser Absicht (615/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (565/AB 14.08.2003)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds und ähnliche Maßnahmen (571/J 18.06.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (566/AB 14.08.2003)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds und ähnliche Maßnahmen (560/J 18.06.2003)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (571/AB 14.08.2003)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds und ähnliche Maßnahmen (561/J 18.06.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (573/AB 14.08.2003)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds und ähnliche Maßnahmen (567/J 18.06.2003)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (574/AB 14.08.2003)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds und ähnliche Maßnahmen (565/J 18.06.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser (577/AB 18.08.2003)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds und ähnliche Maßnahmen (563/J 18.06.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (580/AB 18.08.2003)

 

Werbeaussendung des Staatssekretärs Dr. Waneck für Basenpulver Dr. Auer vom 14. Mai 2003 (604/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (593/AB 26.08.2003)

 

die Verhandlungen um eine bundeseinheitliche Rahmengesetzgebung bzw. Vereinbarung bei der Sozialhilfe (613/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (597/AB 28.08.2003)

 

die Ankündigung der Zusammenführung von Notstandshilfe und Sozialhilfe im Regierungsprogramm sowie die drohende Umsetzung dieser Absicht (614/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (598/AB 28.08.2003)

 

den Ankauf von Werbe- und Sponsoringartikel (100 Armbanduhren mit der Aufschrift "Rotes Kreuz St. Veit") durch das Bundesministerium für Soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz (612/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (614/AB 29.08.2003)

 

die Umstellung der Soft- und Hardware im Bereich des Bundesministeriums für Soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz (616/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (615/AB 29.08.2003)

 

Anti-Korruptions-Konvention der UNO bzw. OECD (623/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (639/AB 03.09.2003)

 

die Bewerbung eines als Medikament nicht zugelassenen Produkts mit gesundheitsbezogenen Angaben durch ein Mitglied der Bundesregierung (611/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (651/AB 04.09.2003)

 

Anti-Korruptions-Konvention der UNO bzw. OECD (622/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer (657/AB 05.09.2003)

 

Beratung bei Privatisierung des Österreichischen Bundesverlages (ÖBV) (605/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (664/AB 05.09.2003)

 

Privatisierung des Österreichischen Bundesverlages (ÖBV) (606/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (681/AB 08.09.2003)

 

Beratung bei Privatisierung des Österreichischen Bundesverlages (ÖBV) (624/J 08.07.2003)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (694/AB 09.09.2003)

 

Hauptverband und EDS/ORGA (Electronic Data Systems Corporation/Orga Kartensysteme GmbH - Vergleich über die gegenseitigen Ansprüche aus dem e-card-Vertrag) (693/J 10.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (699/AB 10.09.2003)

 

Hauptverband und EDS/ORGA (Elektronic Data Systems Corporation/Orga Kartensysteme GmbH - Vergleich über die gegenseitigen Ansprüche aus dem e-card-Vertrag) (692/J 10.07.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (706/AB 10.09.2003)

 

Homepage KHG (www.karlheinzgrasser.at) (715/J 11.07.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (719/AB 11.09.2003)

 

Kafka beim Karenzgeldzuschuss (845/J 24.09.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (855/AB 24.11.2003)

Debatte 41 121–130

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte darüber 41 16

 

Pfusch und Parteipolitik beim Hauptverband (der Sozialversicherungsträger) (1122/J 24.11.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (1126/AB 23.01.2004)

 

Parteiwerbung und Pfusch bei Unfallrentenbesteuerung (1124/J 24.11.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (1137/AB 23.01.2004)

 

die Praxis, ältere arbeitslose Menschen in die Berufsunfähigkeitspension zu drängen (1207/J 04.12.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer (1144/AB 26.01.2004)

 

bisher angefallene Kosten des Projekts Sozialversicherungschipkarte und damit in Zusammenhang stehende Sonderprüfung der SV-Chipkarten Betriebs- und Errichtungsgesellschaft m.b.H. (1250/J 17.12.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (1167/AB 29.01.2004)

 

die Praxis, ältere arbeitslose Menschen in die Berufsunfähgikeitspension zu drängen (1208/J 04.12.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1235/AB 04.02.2004)

 

Förderung des Österreichischen Pennäler Rings und des Alkoholmissbrauchs unter Jugendlichen durch das Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz (1206/J 04.12.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (1237/AB 04.02.2004)

 

Förderungsberichte 2001 und 2002 (1255/J 17.12.2003)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1251/AB 13.02.2004)

 

Förderungsbericht 2002 (1246/J 17.12.2003)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (1258/AB 17.02.2004)

 

Förderungsbericht 2002 (1249/J 17.12.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (1265/AB 17.02.2004)

 

Propaganda und Realität am Beispiel der Pensionserhöhungen 2003 und 2004 (1248/J 17.12.2003)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (1270/AB 18.02.2004)

 

Entwicklung des Projekts SV (Sozialversicherungs) -Chipcard (1533/J 26.02.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (1519/AB 23.04.2004)

 

unsoziale Aufrechnung von Schulden durch Sozialversicherungsträger (Exekutionen von Sozialleistungen) (1549/J 27.02.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (1535/AB 27.04.2004)

 

die merkwürdige Finanzierung einer FPÖ-Zeitung durch den Parteivorsitzenden und Sozialminister (1562/J 10.03.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (1564/AB 10.05.2004)

 

Probleme mit Dr. Hrabcik (Leiter der Sektion III des Gesundheitsministeriums und Konsiliararzt/Verordnungspraktiken für Hörgeräte) (1893/J 16.06.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (1886/AB 11.08.2004)

 

Öffentlichkeitsarbeit des Ressorts (2048/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (1891/AB 12.08.2004)

 

das Kostenrisiko bzw. die Kostenübernahme von Gerichtsverfahren (die Mitglieder der Bundesregierung oder Staatssekretäre als Kläger oder Beklagte führen) (2060/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (1892/AB 12.08.2004)

 

das Kostenrisiko bzw. die Kostenübernahme von Gerichtsverfahren (die Mitglieder der Bundesregierung oder Staatssekretäre als Kläger oder Beklagte führen) (2058/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (1921/AB 25.08.2004)

 

das Kostenrisiko bzw. die Kostenübernahme von Gerichtsverfahren (die Mitglieder der Bundesregierung oder Staatssekretäre als Kläger oder Beklagte führen) (2054/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (1929/AB 25.08.2004)

 

Öffentlichkeitsarbeit des Ressorts (2040/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (1955/AB 01.09.2004)

 

das Kostenrisiko bzw. die Kostenübernahme von Gerichtsverfahren (die Mitglieder der Bundesregierung oder Staatssekretäre als Kläger bzw. als Beklagte führen) (2052/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (1959/AB 03.09.2004)

 

Öffentlichkeitsarbeit des Ressorts (2049/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1964/AB 06.09.2004)

 

das Kostenrisiko bzw. die Kostenübernahme von Gerichtsverfahren (die Mitglieder der Bundesregierung oder Staatssekretäre als Kläger oder Beklagte führen) (2061/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (1965/AB 06.09.2004)

 

das Kostenrisiko bzw. die Kostenübernahme von Gerichtsverfahren (die Mitglieder der Bundesregierung oder Staatssekretäre als Kläger oder Beklagte führen) (2055/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser (1968/AB 06.09.2004 und Zu 1968/AB 07.09.2004)

 

Öffentlichkeitsarbeit des Ressorts (2041/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (1987/AB 07.09.2004)

 

das Kostenrisiko bzw. die Kostenübernahme von Gerichtsverfahren (die Mitglieder der Bundesregierung oder Staatssekretäre als Kläger bzw. Beklagte führen) (2051/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Benita Ferrero-Waldner (1989/AB 07.09.2004)

 

Öffentlichkeitsarbeit des Ressorts (2045/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (2002/AB 07.09.2004)

 

das Kostenrisiko bzw. die Kostenübernahme von Gerichtsverfahren (die Mitglieder der Bundesregierung oder Staatssekretäre als Kläger oder Beklagte führen) (2057/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (2003/AB 07.09.2004)

 

Öffentlichkeitsarbeit des Ressorts (2043/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (2012/AB 08.09.2004)

 

Asbest (Anerkennung von asbestbedingten Berufskrankheiten) (2063/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (2014/AB 08.09.2004)

 

das Kostenrisiko bzw. die Kostenübernahme bei Gerichtsverfahren (die Mitglieder der Bundesregierung oder Staatssekretäre als Kläger oder Beklagte führen) (2056/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Miklautsch (2023/AB 08.09.2004)

 

Öffentlichkeitsarbeit des Ressorts (2070/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Miklautsch (2024/AB 08.09.2004)

 

das Kostenrisiko bzw. die Kostenübernahme von Gerichtsverfahren (die Mitglieder der Bundesregierung oder Staatssekretäre als Kläger bzw. als Beklagte führen) (2050/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (2029/AB 09.09.2004)

 

Öffentlichkeitsarbeit des Ressorts (2039/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (2030/AB 09.09.2004)

 

das Kostenrisiko bzw. die Kostenübernahme von Gerichtsverfahren (die Mitglieder der Bundesregierung oder Staatssekretäre als Kläger oder Beklagte führen) (2059/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (2036/AB 09.09.2004)

 

Öffentlichkeitsarbeit des Ressorts (2042/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (2042/AB 09.09.2004)

 

das Kostenrisiko bzw. die Kostenübernahme von Gerichtsverfahren des Herrn Bundesministers für Finanzen gegen Oppositionspolitiker/innen und -parteien (2053/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (2043/AB 09.09.2004)

 

Öffentlichkeitsarbeit des Ressorts (2047/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (2048/AB 09.09.2004)

 

Öffentlichkeitsarbeit des Ressorts (2046/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (2053/AB 09.09.2004)

 

Öffentlichkeitsarbeit des Ressorts (2044/J 09.07.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser (2056/AB 09.09.2004)

 

Preise, Förderungen, Stipendien, Auszeichnungen etc. (im Ressortbereich) (2123/J 16.09.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Ernst Strasser (2088/AB 10.11.2004)

 

Preise, Förderungen, Stipendien, Auszeichnungen etc. (im Ressortbereich) (2122/J 16.09.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (2089/AB 11.11.2004)

 

Preise, Förderungen, Stipendien, Auszeichnungen etc. (im Ressortbereich) (2124/J 16.09.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Miklautsch (2095/AB 12.11.2004)

 

Preise, Förderungen, Stipendien, Auszeichnungen etc. (im Ressorbereich) (2119/J 16.09.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (2097/AB 12.11.2004)

 

Preise, Förderungen, Stipendien, Auszeichnungen etc. (im Ressortbereich) (2128/J 16.09.2004)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (2101/AB 16.11.2004)

 

Preise, Förderungen, Stipendien, Auszeichnungen etc. (im Ressortbereich) (2126/J 16.09.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (2103/AB 16.11.2004)

 

Preise, Förderungen, Stipendien, Auszeichnungen etc. (im Ressortbereich) (2118/J 16.09.2004)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (2104/AB 16.11.2004)

 

Preise, Förderungen, Stipendien, Auszeichnungen etc. (im Ressortbereich) (2121/J 16.09.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (2106/AB 16.11.2004)

 

Preise, Förderungen, Stipendien, Auszeichnungen etc. (im Ressortbereich) (2120/J 16.09.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (2107/AB 16.11.2004)

 

Preise, Förderungen, Stipendien, Auszeichnungen etc. (im Ressortbereich) (2125/J 16.09.2004)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (2108/AB 16.11.2004)

 

Preise, Förderungen, Stipendien, Auszeichnungen etc. (im Ressortbereich) (2127/J 16.09.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (2109/AB 16.11.2004)

 

Preise, Förderungen, Stipendien, Auszeichnungen etc. (im Ressortbereich) (2129/J 16.09.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2110/AB 16.11.2004)

 

Gebarung des Familienlastenausgleichsfonds (2197/J 13.10.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt (2176/AB 10.12.2004)

 

Informationen (aus dem Ressortbereich an die Wähler) kurz vor Wahlen (2402/J 09.12.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (2318/AB 18.01.2005)

 

den Tod des Schubhäftlings Edwin Ndupu (2358/J 26.11.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Miklautsch (2327/AB 21.01.2005)

Debatte 96 107–116

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte darüber 96 23

 

Informationen (aus dem Ressortbereich an die Wähler) kurz vor Wahlen (2405/J 09.12.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2330/AB 24.01.2005)

 

Informationen (aus dem Ressortbereich an die Wähler) kurz vor Wahlen (2399/J 09.12.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (2336/AB 26.01.2005)

 

Informationen (aus dem Ressortbereich an die Wähler) kurz vor Wahlen (2395/J 09.12.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (2337/AB 27.01.2005)

 

Informationen (aus dem Ressortbereich an die Wähler) kurz vor Wahlen (2400/J 09.12.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Miklautsch (2346/AB 31.01.2005)

 

Informationen (aus dem Ressortbereich an die Wähler) kurz vor Wahlen (2401/J 09.12.2004)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (2355/AB 03.02.2005)

 

Informationen (aus dem Ressortbereich an die Wähler) kurz vor Wahlen (2404/J 09.12.2004)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (2368/AB 04.02.2005)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich (2470/J 22.12.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (2374/AB 07.02.2005)

 

Informationen (aus dem Ressortbereich an die Wähler) kurz vor Wahlen (2396/J 09.12.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (2375/AB 07.02.2005)

 

Informationen (aus dem Ressortbereich an die Wähler) kurz vor Wahlen (2398/J 09.12.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (2379/AB 08.02.2005)

 

Generika-Preise und Vertriebsmethoden (2422/J 10.12.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (2381/AB 08.02.2005)

 

Informationen (aus dem Ressortbereich an die Wähler) kurz vor Wahlen (2394/J 09.12.2004)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (2384/AB 08.02.2005)

 

Informationen (aus dem Ressortbereich an die Wähler) kurz vor Wahlen (2397/J 09.12.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (2393/AB 09.02.2005)

 

Informationen (aus dem Ressortbereich an die Wähler) kurz vor Wahlen (2403/J 09.12.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (2395/AB 09.02.2005)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich (2468/J 22.12.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Miklautsch (2397/AB 09.02.2005)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Resortbereich (2466/J 22.12.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (2402/AB 10.02.2005)

 

Rätseln um Förderung für mindestens 15 Auslandskärntner/innen (durch das Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz) (2421/J 10.12.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (2403/AB 10.02.2005)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich (2473/J 22.12.2004)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (2405/AB 11.02.2005)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich (2469/J 22.12.2004)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (2407/AB 14.02.2005)

 

Verwendung von Asbest (im Bereich öffentlicher Verkehrsmittel und Verkehrsträger) (2458/J 22.12.2004)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (2421/AB 18.02.2005)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich (2472/J 22.12.2004)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (2422/AB 18.02.2005)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich (2462/J 22.12.2004)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (2425/AB 21.02.2005)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich (2471/J 22.12.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (2426/AB 21.02.2005)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich (2463/J 22.12.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (2427/AB 22.02.2005)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich (2465/J 22.12.2004)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (2436/AB 22.02.2005)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich (2464/J 22.12.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (2441/AB 22.02.2005)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich (2467/J 22.12.2004)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (2443/AB 22.02.2005)

 

Wortlaut des Berichts der Expertenkommission (zu Todesfällen in Justizanstalten) (2573/J 26.01.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Miklautsch (2507/AB 21.03.2005)

 

Verhandlungsfähigkeit von Dr. Heinrich Gross (Psychiater und Gerichtsgutachter, im Verdacht der Beteiligung am NS-Kindereuthanasieprogramm) (2574/J 26.01.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Miklautsch (2508/AB 21.03.2005)

 

Personalrochaden und Neubestellungen im Zuge des Wechsels der Minister/innenverantwortlichkeit (2617/J 04.02.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (2546/AB 24.03.2005)

 

Personalrochaden und Neubestellungen im Zuge des Wechsels der Minister/innenverantwortlichkeit (2616/J 04.02.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (2574/AB 30.03.2005)

 

Personalrochaden und Neubestellungen im Zuge von Wechsel der Minister/innenverantwortlichkeit (2619/J 04.02.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (2587/AB 04.04.2005)

 

Personalrochaden und Neubestellungen im Zuge des Wechsels der Minister/innenverantwortlichkeit (2618/J 04.02.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Miklautsch (2603/AB 04.04.2005)

 

Bestellung eines Sozialattachés an die österreichische Botschaft in Rumänien (2652/J 11.02.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (2619/AB 08.04.2005)

 

Freiheit der Kunst und Europäischen Haftbefehl (gegen den Karikaturisten und Zeichner Gerhard Haderer) (2766/J 11.03.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (2629/AB 12.04.2005)

 

Freiheit der Kunst und Europäischen Haftbefehl (gegen den Karikaturisten und Zeichner Gerhard Haderer) (2767/J 11.03.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Miklautsch (2687/AB 29.04.2005)

 

Glaube und Wissenschaft (Verteilung des Buches "Wie funktioniert Wirtschaft wirklich?" an Schulen) (2707/J 02.03.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (2698/AB 02.05.2005)

 

Freiheit der Kunst, Menschenrechte und Europäischen Haftbefehl (gegen den Karikaturisten und Zeichner Gerhard Haderer) (2769/J 16.03.2005)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (2734/AB 13.05.2005)

 

weitere Rätsel um (Förderung von) Auslandskärntner/innen-Treffen (durch das Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz) (2784/J 22.03.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (2739/AB 18.05.2005)

 

Hinterlegung der Satzung des BZÖ ("Bündnisses Zukunft Österreich") (2867/J 07.04.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (2762/AB 25.05.2005)

 

Rechtsfragen im Zusammenhang mit Zahlungen, die die FPÖ an den Abgeordneten Gaugg für die Zurücklegung seines Mandates geleistet hat (2955/J 27.04.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (2874/AB 13.06.2005)

 

Unterstützung für den RFJ (Ring Freiheitlicher Jugend) und John Gudenus (durch den Vizekanzler und Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie) Hubert Gorbach (2959/J 27.04.2005)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (2901/AB 23.06.2005)

 

Förderungen für den RFJ (Ring Freiheitlicher Jugend) (2958/J 27.04.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (2905/AB 24.06.2005)

 

Rechtsfragen im Zusammenhang mit Zahlungen, die die FPÖ an den Abgeordneten Gaugg für die Zurücklegung seines Mandates geleistet hat (2957/J 27.04.2005)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (2908/AB 27.06.2005)

 

Rechtsfragen im Zusammenhang mit Zahlungen, die die FPÖ an den Abgeordneten Gaugg für die Zurücklegung seines Mandates geleistet hat (2956/J 27.04.2005)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (2925/AB 27.06.2005)

 

Kontrollen von LKWs und Reisebussen (3143/J 09.06.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (3036/AB 27.07.2005)

 

Investitionszuwachsprämie (3077/J 27.05.2005)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (3037/AB 27.07.2005)

 

Kontrollen von LKWs und Reisebussen (3144/J 09.06.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3058/AB 02.08.2005)

 

Arbeit mit Morphium zumutbar? (Befristung einer Berufsunfähigkeitspension) (3088/J 03.06.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3066/AB 04.08.2005)

 

"Wer macht solche Gesetze, die nur die Ärmsten treffen?" (Kronenzeitung vom 25.5.05) (Ablehnung einer Invaliditätspension nach § 255 ASVG) (3089/J 03.06.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3067/AB 04.08.2005)

 

Arbeiten trotz Darmkrebs (Ablehnung einer Berufsunfähigkeitspension) (3090/J 03.06.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3068/AB 04.08.2005)

 

Medienförderung (3146/J 09.06.2005)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (3107/AB 09.08.2005)

 

Kontrollen von LKWs und Reisebussen (3142/J 09.06.2005)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (3115/AB 09.08.2005)

 

Kontrolle von LKWs und Reisebussen (3145/J 09.06.2005)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (3119/AB 09.08.2005)

 

Medienarbeit (3211/J 01.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3138/AB 18.08.2005)

 

Vermögensberatung und Vermögensdelikte von Fr. Krones-Taurer (Haftaufschub für die ehemalige Geschäftsführerin der "World-Vision"-Österreich) (3184/J 21.06.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Gastinger (3145/AB 18.08.2005)

 

Medienarbeit (3210/J 01.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Gastinger (3154/AB 23.08.2005)

 

Transparenz von Personalentscheidungen, Kosten und Ausstattung von Ministerbüros (3241/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Gastinger (3155/AB 23.08.2005)

 

"Sommerlager" für Kinder und Jugendliche, veranstaltet von rechtsextremistischen Organisationen oder Personengruppen (3295/J 08.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (3163/AB 26.08.2005)

 

Transparenz von Personalentscheidungen, Kosten und Ausstattung von Ministerbüros (3239/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (3164/AB 26.08.2005)

 

Transparenz von Personalentscheidungen, Kosten und Ausstattung von Ministerbüros (3246/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3173/AB 30.08.2005)

 

Sonderbeschäftigungsformen nach dem Ausländerbeschäftigungsgesetz (3316/J 08.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3178/AB 30.08.2005)

 

Medienarbeit (3209/J 01.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (3181/AB 30.08.2005)

 

die Umtriebe rechtsextremer und neonazistischer Burschenschafter auf dem Gelände der Universität Wien (im Zusammenhang mit dem sogenannten "Schiller-Kommers") (3232/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (3182/AB 30.08.2005)

 

Medienförderung (3207/J 01.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (3184/AB 01.09.2005)

 

Medienförderung (3206/J 01.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3186/AB 01.09.2005)

 

Medienförderung (3208/J 01.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (3187/AB 01.09.2005)

 

Transparenz von Personalentscheidungen, Kosten und Ausstattung von Ministerbüros (3240/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (3189/AB 01.09.2005)

 

Transparenz von Personalentscheidungen, Kosten und Ausstattung von Ministerbüros (3236/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3191/AB 06.09.2005)

 

Transparenz von Personalentscheidungen, Kosten und Ausstattung von Ministerbüros (3238/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (3195/AB 06.09.2005)

 

Kriegsgefangene und "Trümmerfrauen" (Entschädigungsansuchen) (3234/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3198/AB 06.09.2005)

 

Transparenz von Personalentscheidungen, Kosten und Ausstattung von Ministerbüros (3244/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3199/AB 06.09.2005)

 

Transparenz von Personalentscheidungen, Kosten und Ausstattung von Ministerbüros (3243/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (3202/AB 06.09.2005)

 

Transparenz von Personalentscheidungen, Kosten und Ausstattung von Ministerbüros (3245/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (3216/AB 06.09.2005)

 

Medienarbeit des Ressorts (3247/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (3217/AB 06.09.2005)

 

Transparenz von Personalentscheidungen, Kosten und Ausstattung von Ministerbüros (3242/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (3221/AB 06.09.2005)

 

"Sommerlager" für Kinder und Jugendliche, veranstaltet von rechtsextremistischen Organisationen oder Personengruppen (3296/J 08.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3230/AB 06.09.2005)

 

Transparenz von Personalentscheidungen, Kosten und Ausstattung von Ministerbüros (3235/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (3234/AB 06.09.2005)

 

Förderungen und Medienarbeit (3249/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3236/AB 06.09.2005)

 

Förderungen und Medienarbeit (3251/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (3238/AB 06.09.2005)

 

Transparenz von Personalentscheidungen, Kosten und Ausstattung von Ministerbüros (3237/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (3241/AB 06.09.2005)

 

Förderungen und Medienarbeit (3250/J 06.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (3242/AB 06.09.2005)

 

Förderungen (aufgrund der Bundesfinanzgesetze 2003 und 2004) (3256/J 07.07.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3246/AB 07.09.2005 und Zu 3246/AB 27.09.2005)

 

fehlende Kosten der Kabinettsmitarbeiter/innen (3469/J 28.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (3353/AB 16.11.2005)

 

Präzisierung der Kosten von Kabinettsmitarbeiter/innen (3463/J 28.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Gastinger (3364/AB 18.11.2005)

 

Zweifel (an der Gesetzmäßigkeit eines Verfahrens gegen einen deutschen Staatsbürger im Zusammenhang mit dem "Ulrichsbergtreffen" in Kärnten) (3473/J 28.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Gastinger (3365/AB 18.11.2005)

 

Inserate für Freiheitliche und Unbekannte (Medienarbeit im Ressortbereich) (3445/J 21.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3386/AB 18.11.2005)

 

fehlende Kosten der Kabinettsmitarbeiter/innen (3466/J 28.09.2005)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (3409/AB 23.11.2005)

 

fehlende Kosten der Kabinettsmitarbeiter/innen (3467/J 28.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3410/AB 24.11.2005)

 

Diskriminierungsverbot und Folgeregelungen im Entwurf eines neuen Gesamtvertrags zwischen der Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau und der Österreichischen Ärztekammer (3460/J 28.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3411/AB 25.11.2005)

 

Präzisierung der Kosten von Kabinettsmitarbeiter/innen (3464/J 28.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3412/AB 25.11.2005)

 

Diskriminierungsverbot und Folgeregelungen im Entwurf eines neuen Gesamtvertrags zwischen der Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau und der Österreichischen Ärztekammer  (3468/J 28.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (3414/AB 25.11.2005 und Zu 3414/AB 30.11.2005 und Zu 3414/AB 19.12.2005)

 

Präzisierung der Kosten von Kabinettsmitarbeiter/innen (3462/J 28.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (3419/AB 28.11.2005)

 

Präzisierung der Kosten von Kabinettsmitarbeiter/innen (3461/J 28.09.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (3433/AB 28.11.2005)

 

Präzisierung der Kosten von Kabinettsmitarbeiter/innen (3465/J 28.09.2005)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (3437/AB 28.11.2005)

 

diskreter Minister, redselige Homepage (Kabinettsmitarbeiter/innen im Bundesministerium für Finanzen) (3480/J 29.09.2005)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (3441/AB 29.11.2005)

 

die Praxis der Zahlung von Treueprämien durch Sozialversicherungsträger (3754/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (3609/AB 03.02.2006)

 

rechtsextremistische, neonazistische und den Holocaust verleugnende Literatur in Bibliotheken von Justizanstalten (3717/J 16.12.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Gastinger (3615/AB 03.02.2006)

 

Studie Leiharbeit und neue Selbstständige (3753/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3655/AB 10.02.2006)

 

Auslandsdienstreisen (3758/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (3675/AB 17.02.2006)

 

Auslandsdienstreisen (3761/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (3678/AB 17.02.2006)

 

Auslandsdienstreisen (3766/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3680/AB 20.02.2006)

 

Duldung nationalsozialistischer Wiederbetätigung durch die Staatsanwaltschaft Salzburg (Kranzniederlegung durch die rechtsextreme Veteranenorganisation Kameradschaft IV) (3747/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Gastinger (3685/AB 21.02.2006)

 

Auslandsdienstreisen (3762/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Gastinger (3686/AB 21.02.2006)

 

Auslandsdienstreisen (3763/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (3687/AB 21.02.2006)

 

Auslandsdienstreisen (3767/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (3692/AB 21.02.2006)

 

Auslandsdienstreisen (3764/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (3693/AB 21.02.2006)

 

Förderungsbericht 2004 (fehlende Ausgliederung der Fördersummen) (3734/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3695/AB 21.02.2006)

 

Auslandsdienstreisen (3760/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (3697/AB 21.02.2006)

 

Auslandsdienstreisen (3765/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (3709/AB 21.02.2006)

 

Auslandsdienstreisen (3759/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (3711/AB 21.02.2006)

 

Auslandsdienstreisen (3768/J 21.12.2005)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (3712/AB 22.02.2006)

 

Auslandsdienstreisen (3774/J 13.01.2006)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (3739/AB 13.03.2006)

 

Auslandsdienstreisen (3773/J 13.01.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3741/AB 13.03.2006)

 

Aktivitäten und Öffentlichkeitsarbeit des ÖVP-Klubs im Parlament (4079/J 29.03.2006)

Zurückziehung am 29.03.2006

Mitteilung der Zurückziehung (Zu 4079/J) 143 1

 

verfassungs- und rechtswidrige Bespitzelung von Abgeordneten und Bürger/innen (anlässlich einer Kundgebung der Grünen am 19.1.2006 in Villach) (3955/J 15.02.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (3863/AB 03.04.2006)

 

"erfolgreicher" Start des Dienstleistungsschecks (4061/J 21.03.2006)

Zurückziehung am 07.04.2006

Mitteilung der Zurückziehung (Zu 4061/J) 145 15

 

peinliche Pannen beim "Pensionsfolder" (Folder "Die Pensionsanpassung") (3917/J 10.02.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3888/AB 10.04.2006)

 

"e-Card" (der Sozialversicherungsträger) / Vertrag mit (dem Ex-) Programmdirektor (des e-Card-Projektes Mag. Reinhold) Bierbaumer (3972/J 16.02.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3911/AB 13.04.2006)

 

Kosten des Projekts "e-Card" (der Sozialversicherungsträger) (3973/J 16.02.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3912/AB 13.04.2006)

 

Projekt "e-Card" (der Sozialversicherungsträger) / Vertrag mit (dem Ex-) Programmdirektor (des e-Card-Projektes Mag. Reinhold) Bierbaumer (3974/J 16.02.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (3917/AB 13.04.2006)

 

Kosten des Projekts "e-Card" (der Sozialversicherungsträger) (3975/J 16.02.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (3918/AB 13.04.2006)

 

Säumigkeit der Bundesregierung bei der Kundmachung von Erkenntnissen des VfGH (Verfassungsgerichtshofes) (3956/J 15.02.2006)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (3927/AB 13.04.2006)

 

"Blum-Bonus" (Förderungen für neu geschaffene Lehrstellen) (4044/J 06.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3933/AB 20.04.2006)

 

Arbeitslosigkeit und Wiedereinstellungszusagen (4043/J 06.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3934/AB 20.04.2006)

 

die von der Bundesregierung angekündigte Vereinheitlichung im Bereich der Sozialhilfe (4042/J 06.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3935/AB 20.04.2006)

 

"erfolgreichen" Start des Dienstleistungsschecks (und Kosten der Werbekampagne) (4045/J 06.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (3984/AB 03.05.2006)

 

die von der Bundesregierung angekündigte Vereinheitlichung im Bereich der Sozialhilfe (4046/J 06.03.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (3986/AB 04.05.2006)

 

Kriterien für Bildungsarbeit von Parteien nach dem Publizistikförderungsgesetz (4052/J 10.03.2006)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (3996/AB 10.05.2006)

 

Kosten und Mitarbeiter/innen von Ministerbüros (4120/J 31.03.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (3998/AB 11.05.2006)

 

Kosten und Mitarbeiter/innen von Ministerbüros (4126/J 31.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (4010/AB 19.05.2006)

 

Kosten und Mitarbeiter/innen von Ministerbüros (4123/J 31.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (4028/AB 26.05.2006)

 

Kosten und Mitarbeiter/innen von Ministerbüros (4121/J 31.03.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Gastinger (4037/AB 29.05.2006)

 

skandalösen Postenschacher und Leerlauf in der "Familie & Beruf Management GmbH" (4114/J 31.03.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (4049/AB 30.05.2006)

Debatte 154 171–182

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte darüber 154 47

 

Kosten und Mitarbeiter/innen von Ministerbüros (4119/J 31.03.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (4055/AB 30.05.2006)

 

Kosten und Mitarbeiter/innen von Ministerbüros (4115/J 31.03.2006)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (4058/AB 31.05.2006)

 

Kosten und Mitarbeiter/innen von Ministerbüros (4117/J 31.03.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (4059/AB 31.05.2006)

 

Kosten und Mitarbeiter/innen von Ministerbüros (4116/J 31.03.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (4060/AB 31.05.2006)

 

Kosten und Mitarbeiter/innen von Ministerbüros (4124/J 31.03.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (4061/AB 31.05.2006)

 

Kosten und Mitarbeite/iInnen von Ministerbüros (4122/J 31.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (4062/AB 31.05.2006)

 

Kosten und Mitarbeiter/innen von Ministerbüros (4125/J 31.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Hubert Gorbach (4064/AB 31.05.2006)

 

Kosten und Mitarbeiter/innen von Ministerbüros (4118/J 31.03.2006)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (4066/AB 31.05.2006)

 

Leistungen und Beiträge nach dem Bezügegesetz (4130/J 04.04.2006)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (4068/AB 02.06.2006)

 

Aufgliederung der Förderungsberichte 2003 und 2004 (4131/J 04.04.2006)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (4069/AB 02.06.2006)

 

Aufgliederung der Förderungsberichte 2003 und 2004 (4161/J 21.04.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (4071/AB 02.06.2006)

 

Aufgliederung der Förderungsberichte 2003 und 2004 (4162/J 21.04.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (4108/AB 21.06.2006)

 

Aufgliederung der Förderungsberichte 2003 und 2004 (4160/J 21.04.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (4109/AB 21.06.2006)

 

"Die Frage ist die Antwort ist die Frage?" (Nichtbeantwortung der Anfrage 3917/J durch 3888/AB betr. Folder "Die Pensionsanpassung") (4498/J 04.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (4318/AB 02.08.2006)

 

Korruption in öffentlichen Ämtern (4572/J 12.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Gastinger (4417/AB 22.08.2006)

 

unzureichende Anfragebeantwortung  (4071/AB zu Anfrage 4161/J) zu den Förderungsberichten (4565/J 12.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (4437/AB 28.08.2006)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich im Jahr 2005 (4571/J 12.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (4439/AB 28.08.2006)

 

Verweigerung der Beantwortung der Anfragen 3917/J, 3809/J und 3863/J (durch 3888/AB, 3797/AB und 3790/AB betr. Folder "Die Pensionsanpassung") (4497/J 04.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (4479/AB 04.09.2006)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich im Jahr 2005 (4569/J 12.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat (4508/AB 06.09.2006)

 

unzureichende Anfragebeantwortung (4108/AB zu Anfrage 4162/J) zu den Förderungsberichten 2003 und 2004 (4564/J 12.07.2006)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein (4515/AB 07.09.2006)

 

das Kriegsveteranentreffen am Ulrichsberg (4616/J 13.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Karin Gastinger (4519/AB 07.09.2006)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich im Jahr 2005 (4568/J 12.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Ursula Plassnik (4543/AB 12.09.2006)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich im Jahr 2005 (4570/J 12.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Ursula Haubner (4545/AB 12.09.2006)

 

Steuergeschenk für Elsner? (steuergünstige Abfindung betrieblicher Pensionsansprüche des ehemaligen Generaldirektors der BAWAG) (4563/J 12.07.2006)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser (4550/AB 12.09.2006)

 

das Treffen der Kriegsveteranen am Ulrichsberg (4615/J 13.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Liese Prokop (4553/AB 12.09.2006)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich im Jahr 2005 (4567/J 12.07.2006)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Gehrer (4555/AB 12.09.2006)

 

Härtefonds, Unterstützungsfonds, Ausgleichsfonds und vergleichbare Einrichtungen im Ressortbereich im Jahr 2005 (4566/J 12.07.2006)

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel (4567/AB 12.09.2006)

 

das Kriegsveteranentreffen am Ulrichsberg (4614/J 13.07.2006)

Beantwortet von Bundesminister Günther Platter (4583/AB 13.09.2006)

 

Ruhe- und Versorgungsbezüge nach dem Bezügegesetz (4/JPR 08.07.2003)

Beantwortet von Präsident Dr. Andreas Khol (4/ABPR 10.07.2003)

 

Wahrung der Kontrollrechte des Nationalrates (23/JPR 09.07.2004)

Beantwortet von Präsident Dr. Andreas Khol (22/ABPR 30.07.2004)

 

Rechtsfragen im Zusammenhang mit Zahlungen, die die FPÖ an den Abgeordneten Gaugg für die Zurücklegung seines Mandates geleistet hat (32/JPR 27.04.2005)

Beantwortet von Präsident Dr. Andreas Khol (31/ABPR 19.05.2005)

 

Bezüge von (Bundesrat) Ing. Kampl Siegfried (34/JPR 03.06.2005)

Beantwortet von Präsident Dr. Andreas Khol (32/ABPR 08.06.2005)

 

seltsame Vorgänge im freiheitlichen Parlamentsklub (im Zusammenhang mit der Mittelzuerkennung nach dem Publizistikförderungsgesetz) (45/JPR 10.03.2006)

Beantwortet von Präsident Dr. Andreas Khol (42/ABPR 17.03.2006)

 

Aktivitäten und Öffentlichkeitsarbeit des ÖVP-Klubs im Parlament (46/JPR 29.03.2006)

Zurückziehung am 29.03.2006

Mitteilung der Zurückziehung (Zu 46/JPR) 143 1

 

Leistungen und Beiträge nach dem Bezügegesetz (48/JPR 04.04.2006)

Beantwortet von Präsident Dr. Andreas Khol (44/ABPR 07.04.2006)

 

Mündliche Anfragen betreffend

 

Frühpension für Politiker/innen ab 62 (95/M) 87 13–15

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt 87 13–15

 

Maßnahmen gegen Frauenarbeitslosigkeit (121/M) 113 31

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein 113 31

 

Zusatzfragen zu den mündlichen Anfragen der Abgeordneten

 

Dipl.-Ing. Mag. Roderich Regler betreffend Performance Österreichs bei den Konjunkturdaten im Vergleich zu Deutschland (2/M) 28 26–27

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel

 

Dr. Helene Partik-Pablé betreffend Änderungen im Dienst-, Besoldungs- und Pensionsrecht für den Exekutivdienst (5/M) 28 30

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel

 

Heidrun Silhavy betreffend Gesamtabgang in der Krankenversicherung von 2003 bis 2005 (45/M) 51 29–30

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat

 

Mag. Johann Maier betreffend Gesetzesvorschlag zum Strafrechtstatbestand "Sozialbetrug" (65/M) 62 24

Beantwortet von Bundesminister Dr. Dieter Böhmdorfer

 

Sigisbert Dolinschek betreffend Erhöhung der Pensionen entsprechend der Inflationsrate im Jahre 2005 (100/M) 87 18–19

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt

 

Heidrun Silhavy betreffend Kürzungen für Neupensionisten/innen durch die Pensionsreform 2003 (98/M) 87 23–24

Beantwortet von Bundesminister Mag. Herbert Haupt

 

Heidrun Silhavy betreffend Jugendausbildungssicherungsmaßnahmen (117/M) 113 15–16

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein

 

Franz Riepl betreffend Änderungen der Arbeitszeitrichtlinie (119/M) 116 17

Beantwortet von Bundesminister Dr. Martin Bartenstein

 

Fritz Neugebauer betreffend Bekämpfung der Arbeitslosigkeit (135/M) 140 15–16

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel

 

Dr. Günther Kräuter betreffend Richtlinien für Regierungswerbung (142/M) 140 33

Beantwortet von Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel

 

Mag. Johann Moser betreffend Steuerreform (154/M) 155 25–26

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser

 

Werner Amon, MBA betreffend Bundeshaftung für die BAWAG (157/M) 155 27–28

Beantwortet von Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser

 

Doris Bures betreffend Gesamtabgänge der sozialen Krankenversicherung in den Jahren 2000 bis 2005 (166/M) 160 23

Beantwortet von Bundesministerin Maria Rauch-Kallat

 

Zur Geschäftsbehandlung

 

Antrag auf Durchführung einer Debatte gem. § 59 Abs. 3 GOG betr. die Arbeitsfähigkeit des Budgetausschusses im Zusammenhang mit den Beratungen zum Budgetbegleitgesetz (343/GO) 17 14, 16

Ablehnung des Antrages 17 16

 

Antrag, die Anwesenheit des Bundesministers für Finanzen bei der Debatte über die Dringliche Anfrage der Abg. Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Eurofighter-Schiebung (501/J) zu verlangen (163/GO) 20 126

Ablehnung des Antrages 20 126

 

Antrag, die Anwesenheit des Bundesministers für Finanzen im Hause zu verlangen (473/GO) 29 56–57

Ablehnung des Antrages 29 56–57

 

Antrag, die Anwesenheit der Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur in der Debatte über den Fristsetzungsantrag zum Antrag 284/A (E) zu verlangen (543/GO) 40 129–130

Ablehnung des Antrages 40 129–130

 

Antrag auf Rückverweisung der Regierungsvorlage (653 d.B.): Bundesgesetz, mit dem ein Allgemeines Pensionsgesetz erlassen wird sowie das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bundesgesetz über die Sozialversicherung freiberuflich selbständig Erwerbstätiger, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Überbrückungshilfengesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, das Gehaltsgesetz 1956, das Richterdienstgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1984, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz 1985, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Pensionsgesetz 1965, das Bundestheaterpensionsgesetz, das Teilpensionsgesetz, das Bundesbahn-Pensionsgesetz, das Bundesbahngesetz, das Bezügegesetz, das Bundesbezügegesetz, das Verfassungsgerichtshofgesetz 1953, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 und das Dienstgeberabgabegesetz geändert werden (Pensionsharmonisierungsgesetz) (211/GO) 87 197

Ablehnung des Rückverweisungsantrages 87 197

 

Ordnungsrufe

 

erhalten 14 124

erhalten 14 125, 131

erhalten 20 224

erhalten 87 73, 74

erhalten 142 134, 135

erhalten 154 172, 174

erhalten 155 138, 139

 

Wortentziehungen

 

 18 129

 25 183

 56 139