3816/J XXIV. GP

Eingelangt am 25.11.2009
Dieser Text ist elektronisch textinterpretiert. Abweichungen vom Original sind möglich.

Anfrage

der Abgeordneten Ing. Kurt Gartlehner,

Genossinnen und Genossen

an den Bundesminister für Wissenschaft und Forschung

betreffend der Beteiligung Österreichs an einem Konsortium für eine europäischen

Forschungsinfrastruktur (ERIC)

Mit der Verordnung (EG) Nr. 723/2009 des Rates vom 25. Juni 2009 wurde die Möglichkeit
zur Gründung eines Konsortiums für eine europäische Forschungsinfrastruktur (ERIC)
geschaffen. Durch Schaffung einer mehrere Mitgliedstaaten übergreifenden Struktur soll auf
Gemeinschaftsebene einerseits die effiziente Durchführung der gemeinschaftlichen FTE-
Programme sichergestellt werden und andererseits das Niveau der europäischen
wissenschaftlichen Kapazitäten angehoben und damit ein weiterer Ausbau des Europäischen
Forschungsraums vorangetrieben werden.

Die unterzeichneten Abgeordneten stellen daher an den Bundesminister für Wissenschaft und
Forschung folgende

Anfrage:

1.  Wie beurteilen Sie die neue Möglichkeit zur Gründung eines Konsortiums für eine
europäische Forschungsinfrastruktur (ERIC)?

2.                 Gibt es seitens Ihres Ressorts die Absicht einen ERIC zu gründen bzw. sich daran zu
beteiligen?

Wenn ja, welche konkreten Pläne gibt es und in welchen Zeitraum soll dies geschehen?
Wenn nein, warum nicht?