Aarhus-Konvention (der Vereinten Nationen betr. Gewährleistung des Zuganges zu Informationen, der Öffentlichkeitsbeteiligung an Entscheidungsverfahren und des Zuganges zu Gerichten in Umweltangelegenheiten in den Beitrittsländern), siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und UMWELTSCHUTZ sowie auch ATOMENERGIE und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

Abfallwirtschaft

 

- Abfallstoff LD-Stahlwerksschlacke, siehe UMWELTSCHUTZ

 

- Abfallverbrennung, siehe auch UMWELTSCHUTZ

 

- Atommüllendlagerung, siehe ATOMENERGIE und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Atommülllagerung, siehe ATOMENERGIE

 

- Endlagerung" des Kohlendioxids aus dem Rauchgas, das  bei der Verbrennung in Kraftwerken entsteht, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und UMWELTSCHUTZ

 

- Entsorgung von Autowracks, siehe auch VERKEHR I

 

- Entsorgung von Energiesparlampen, siehe auch GESUNDHEIT

 

- Entsorgung von Lebensmitteln, siehe LEBENSMITTEL

 

- Entsorgung von quecksilberhaltigen Energiesparlampen, siehe auch ENERGIEWIRTSCHAFT

 

- Errichtung einer Schotterverwertungsanlage im Siedlungsgebiet, siehe auch BÜRGERINITIATIVEN

 

- Erstellung eines Abfallbewirtschaftungsplanes für die mineralgewinnende Industrie, siehe BERGBAU

 

- Erzeugung von Diesel aus Müll, siehe ENERGIEWIRTSCHAFT und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- EU-Verpackungsverordnung, siehe auch PETITIONEN

 

- geologische Speicherung von Kohlendioxid aus Kraftwerks- und Industrieanlagen, siehe UMWELTSCHUTZ

 

- Kartonverpackungen aus Recyclingpapier, siehe auch GESUNDHEIT

 

- Müllsammlung, -trennung und -vermeidung im Parlament, siehe NATIONALRAT V

 

- Ökoprämie für Verschrottung von fahrtüchtigen Fahrzeugen, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und STEUERN UND GEBÜHREN

 

- Ökoprämie für Verschrottung von fahrtüchtigen Fahrzeugen, siehe STEUERN UND GEBÜHREN

 

- Petition für ein Plastiksackerlverbot in Österreich, siehe PETITIONEN

 

- Petition zur Änderung der Deponieverordnungen, siehe PETITIONEN

 

- Petition zur Verhinderung einer Bodenaushubdeponie in Innsbruck, siehe PETITIONEN

 

- Rechnungshofprüfung betr. das elektronische Datenmanagement in der Abfallwirtschaft, siehe RECHNUNGSHOF

 

- sachgerechte Entsorgung bzw. Wiederverwertung von Energiesparlampen, siehe ENERGIEWIRTSCHAFT

 

- Umsetzung der Empfehlungen des 9. Umweltkontrollberichtes, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und UMWELTSCHUTZ

 

- Verschrottungsprämie im Falle der Neuanschaffung eines PKW, siehe HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Basler Übereinkommen über die Kontrolle der grenzüberschreitenden Verbringung gefährlicher Abfälle und ihre Entsorgung; Entscheidungen der Vertragsparteien VI/35 und VII/19 über die Änderung oder Anpassung der Abfalllisten, die in den Anhängen VIII und IX enthalten sind (52 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Umweltausschuss 13 30

Bericht 98 d.B. (Konrad Steindl)

Verhandlung 16 249–253

Genehmigung des Abschlusses 16 253

Beschluss

Bundesrat

Zuweisung an den Umweltausschuss am 13.03.2009

Bericht 8082/BR d.B. (Ing. Hans-Peter Bock)

Verhandlung BR 768 80–85

Beschluss (kein Einspruch) BR 768 85

Beschluss im Bundesrat

Kundmachung BGBl. III Nr. 46/2010

 

Bundesgesetz, mit dem das Abfallwirtschaftsgesetz 2002 geändert wird (AWG-Novelle 2010) (1005 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 86 23

Zuweisung an den Umweltausschuss 87 4

Bericht 1039 d.B. (Petra Bayr)

Bundesrat

Zweite und dritte Lesung 93 251–268

Zuweisung an den Umweltausschuss am 24.01.2011

Bericht 8446/BR und Zu 8446/BR d.B. (Klaus Konrad)

Verhandlung BR 793 98–109

Beschluss (kein Einspruch) BR 793 109

Bundesgesetz vom 20.01.2011, BGBl. I Nr. 9/2011

 

Bundesgesetz, mit dem das Abfallwirtschaftsgesetz 2002 (AWG-Novelle Industrieemissionen) und das Altlastensanierungsgesetz geändert werden (2293 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 199 55

Zuweisung an den Umweltausschuss 200 51

Bericht 2317 d.B. (Dietmar Keck)

Bundesrat

Zweite und dritte Lesung 203 210–238

Zuweisung an den Umweltausschuss am 24.05.2013

Bericht 8997/BR d.B. (Adelheid Ebner)

Verhandlung BR 821 111–121

Beschluss (kein Einspruch) BR 821 122

Bundesgesetz vom 22.05.2013, BGBl. I Nr. 103/2013

 

Bundesgesetz, mit dem das AWG (Abfallwirtschaftsgesetz) 2002 geändert wird (AWG-Novelle Verpackung) (2408 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 206 52

Zuweisung an den Umweltausschuss 207 48

Bericht 2487 d.B. (Andrea Gessl-Ranftl)

Bundesrat

Zweite und dritte Lesung 216 222–231

Zuweisung an den Umweltausschuss am 09.07.2013

Bericht 9101/BR d.B. (Richard Wilhelm)

Verhandlung BR 823 198–206

Beschluss (kein Einspruch) BR 823 206

Bundesgesetz vom 05.07.2013, BGBl. I Nr. 193/2013

 

 

Berichte

 

Nationalrat

 

Bericht des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft betreffend Bundes-Abfallwirtschaftsplan 2011 (III-267 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Umweltausschuss 116 51

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 09.11.2011

Kommuniqué des Umweltausschusses (157/KOMM) vom 09.11.2011

 

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Mag. Christiane Brunner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rahmenbedingungen für den Erhalt und den Ausbau von Verpackungs-Mehrwegsystemen (im Getränkebereich) (142/A(E))

Nationalrat

Einbringung 6 11

Zuweisung an den Umweltausschuss 7 7

 

Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Maßnahmen zur Förderung von Mehrwegverpackungen (207/A(E))

Nationalrat

Einbringung 8 10

Zuweisung an den Umweltausschuss 9 8

 

Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einführung einer Meldepflicht bei Lagerung oder Weiterverarbeitung gefährlicher Abfälle (216/A(E))

Nationalrat

Einbringung 8 10

Zuweisung an den Umweltausschuss 9 9

Bericht 1041 d.B. (Peter Mayer)

Verhandlung 93 251–268

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 93 269

 

Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Befreiung von Betrieben (gem. § 10 Abfallwirtschaftsgesetz 2002) vom Andienungszwang (die für die Abführung ihrer Abfälle über die kommunale Entsorgung zur Erstellung eines eigenen Abfallwirtschafskonzeptes verpflichtet sind) (219/A(E))

Nationalrat

Einbringung 8 10

Zuweisung an den Umweltausschuss 9 9

Bericht 2488 d.B. (Franz Hörl)

Verhandlung 216 222–230

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 216 231

 

Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend die sukzessive Reduktion des Einsatzes von Tragetaschen aus nicht verrottbarem Kunststoff (220/A(E))

Nationalrat

Einbringung 8 10

Zuweisung an den Umweltausschuss 9 9

Erledigt durch 1180 d.B. 105 106–129

 

Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend regelmäßige Kontrollen der Lager von Abfallsammler und Abfallbehandler in kürzeren Abständen (1045/A(E))

Nationalrat

Einbringung 57 13

Zuweisung an den Umweltausschuss 58 5

Bericht 1042 d.B. (Peter Mayer)

Verhandlung 93 251–268

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 93 269

 

Mag. Christiane Brunner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Maßnahmen gegen Kunststoffverpackungen (1210/A(E))

Nationalrat

Einbringung 72 11

Zuweisung an den Umweltausschuss 73 13

Bericht 1181 d.B. (Franz Hörl)

Verhandlung 105 106–129

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 105 129

 

Mag. Christiane Brunner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Bedarfsprüfung von Müllverbrennungsanlagen (1211/A(E))

Nationalrat

Einbringung 72 11

Zuweisung an den Umweltausschuss 73 13

Bericht 1043 d.B. (Franz Hörl)

Verhandlung 93 251–268

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 93 269

 

Mag. Christiane Brunner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Umsetzung der Erkenntnis des Verfassungsgerichtshofes V82/01 vom 08.10.2002 für den Erhalt und den Ausbau von Verpackungs-Mehrwegsystemen (1212/A(E))

Nationalrat

Einbringung 72 11

Zuweisung an den Umweltausschuss 73 13

 

Ing. Hermann Schultes, Petra Bayr, Kolleginnen und Kollegen betreffend Nachhaltigkeit im Bereich Verpackung (1369/A(E))

Nationalrat

Einbringung 88 5

Zuweisung an den Umweltausschuss 89 3

Bericht 1040 d.B. (Ing. Hermann Schultes)

Verhandlung 93 251–268

Annahme der Entschließung (141/E) 93 268

 

Fritz Grillitsch, Josef Muchitsch, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Altlastensanierungsgesetz geändert wird (1384/A)

Nationalrat

Einbringung 91 14

Zuweisung an den Umweltausschuss 92 7

Bericht 1085 d.B. (Fritz Grillitsch)

Zweite und dritte Lesung 96 226–232

Bundesrat

Zuweisung an den Umweltausschuss am 03.03.2011

Bericht 8462/BR d.B. und Zu 8462/BR d.B. (Johann Schweigkofler)

Verhandlung BR 794 96–104

Beschluss (kein Einspruch) BR 794 104

Beschluss im Bundesrat

Bundesgesetz vom 01.03.2011, BGBl. I Nr. 15/2011

 

Mag. Rainer Widmann, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verbot von "Plastiksackerln" (1401/A(E))

Nationalrat

Einbringung 93 14

Zuweisung an den Umweltausschuss 94 3

Bericht 1182 d.B. (Franz Hörl)

Verhandlung 105 106–129

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 105 129

 

Ing. Hermann Schultes, Petra Bayr, Kolleginnen und Kollegen betreffend Plastiktragtaschen (1463/A(E))

Nationalrat

Einbringung 96 12

Zuweisung an den Umweltausschuss 97 4

Bericht 1180 d.B. (Ing. Hermann Schultes)

Verhandlung 105 106–129

Annahme der Entschließung (162/E) 105 129

 

Mag. Christiane Brunner, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz zur Förderung des Mehrweganteils von Getränkeverpackungen (1645/A)

Nationalrat

Einbringung 114 16

Zuweisung an den Umweltausschuss 115 5

 

Martina Schenk, Kolleginnen und Kollegen betreffend Novellierung Verpackungsverordnung (1737/A(E))

Nationalrat

Einbringung 132 15

Zuweisung an den Umweltausschuss 133 8

 

Leopold Mayerhofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Klassifizierung von Erdaushub als Abfall (1936/A(E))

Nationalrat

Einbringung 155 7

Zuweisung an den Umweltausschuss 156 4

 

 

Unselbständige Entschließungsanträge

 

Nationalrat

 

der Abgeordneten Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Reduktion des Einsatzes von Tragetaschen aus nicht verrottbarem Kunststoff (119/UEA) 16 237, 237–238

Ablehnung des Entschließungsantrages 16 249

 

der Abgeordneten Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einführung einer Meldepflicht des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft gegenüber Gemeindeorganen bei Lagerung oder Weiterverarbeitung gefährlicher Abfälle (120/UEA) 16 251, 252

Ablehnung des Entschließungsantrages 16 254

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen betreffend Schrottverwertungsanlage in Wien-Liesing (4997/J 24.09.2008)

Nach Ende der Gesetzgebungsperiode nicht mehr beantwortet

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen betreffend Espoo-Verfahren (Umweltverträglichkeitsprüfung im grenzüberschreitenden Rahmen) zur MVA (Müllverbrennungsanlage) Heiligenkreuz (5061/J 20.10.2008)

Nach Ende der Gesetzgebungsperiode nicht mehr beantwortet

 

Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen betreffend Espoo- (Umweltverträglichkeitsprüfungs-) Verfahren zur MVA (Müllverbrennungsanlage) Heiligenkreuz (Einwände Ungarns) (138/J 11.11.2008)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (175/AB 08.01.2009)

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte darüber 11 37

Debatte 11 158–171

 

Mag. Christiane Brunner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aluminiumkapseln für "Nespresso"-Kaffee und ihre Entsorgung (402/J 09.12.2008)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (433/AB 06.02.2009)

 

Mag. Christiane Brunner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Schrottverwertungsanlage in Wien-Liesing (Genehmigungsverfahren) (510/J 18.12.2008)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (525/AB 18.02.2009)

 

Petra Bayr, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abfallverbringung ins Ausland - Wertschöpfungsverlust in Österreich (1728/J 21.04.2009)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (1746/AB 19.06.2009)

 

Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Altlastensanierung (Förderungen im Rahmen des Altlastensanierungsgesetzes) (2604/J 02.07.2009)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (2610/AB 01.09.2009)

 

Carmen Gartelgruber, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sinnhaftigkeit der derzeitigen Mülltrennung (3012/J 18.09.2009)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (2975/AB 12.11.2009)

 

Mag. Wilhelm Molterer, Kolleginnen und Kollegen betreffend mögliche Umweltbelastung durch die unkontrollierte Entsorgung handelsüblicher Schallschutzwände (2989/J 18.09.2009)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (2996/AB 16.11.2009)

 

Gerhard Steier, Kolleginnen und Kollegen betreffend RFID (Radio Frequency Identification) -Tags&Recycling (3211/J 15.10.2009)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (3230/AB 11.12.2009)

 

Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Kostentragung der Entsorgung illegaler Lager von gefährlichen Abfällen (4012/J 11.12.2009)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (3980/AB 10.02.2010)

 

Ing. Robert Lugar, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verwendung von Plastiksackerln (4334/J 29.01.2010)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (4226/AB 19.03.2010)

 

Werner Neubauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend die mögliche Errichtung von bis zu 100 unterirdischen CO2-Giftlagern in Österreich (4375/J 29.01.2010)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (4230/AB 19.03.2010)

 

Carmen Gartelgruber, Kolleginnen und Kollegen betreffend Neuordnung der Verpackungssammlung (4442/J 03.02.2010)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (4385/AB 30.03.2010)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend strahlenden Abfall von Öl und Gas in Österreich (4795/J 09.03.2010)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (4689/AB 29.04.2010)

 

Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abfallverwertung (Abfallverbringung ins Ausland) (4846/J 18.03.2010)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (4770/AB 14.05.2010)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Elektroschrott in Europa (Elektroaltgeräte) - Wiederverwertung und/oder Entsorgung - Folgen in Entwicklungsländern (4912/J 24.03.2010)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (4844/AB 21.05.2010)

 

Dr. Dagmar Belakowitsch-Jenewein, Kolleginnen und Kollegen betreffend ordnungsgemäße Entsorgung des Schweinegrippeimpfstoffes (4918/J 24.03.2010)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (4845/AB 21.05.2010)

 

Dr. Dagmar Belakowitsch-Jenewein, Kolleginnen und Kollegen betreffend ordnungsgemäße Entsorgung des Schweinegrippeimpfstoffes (4917/J 24.03.2010)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (4866/AB 21.05.2010)

 

Mag. Christiane Brunner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Müllaufkommen und Müllverbrennungsanlagen in Österreich (6240/J 12.07.2010)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (6003/AB 08.09.2010)

 

Hannes Weninger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abfallaufkommen in Niederösterreich (6347/J 07.09.2010)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (6190/AB 15.10.2010)

 

Erwin Preiner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Projekt Reststoffdeponie im burgenländischen Neudorf (6307/J 25.08.2010)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (6199/AB 22.10.2010)

 

Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Entsorgung von Energiesparlampen (6477/J 24.09.2010)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (6304/AB 18.11.2010)

 

Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend radioaktiven Müll (7059/J 02.12.2010)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (6907/AB 27.01.2011)

 

Christian Lausch, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aluminiumschlackedeponie im Westen Wiener Neustadts (7060/J 02.12.2010)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (6908/AB 27.01.2011)

 

Dipl.-Ing. Gerhard Deimek, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Auflösung der gemeinnützigen Stiftung UFH (Umweltforum Haushalt) (7021/J 30.11.2010)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Claudia Bandion-Ortner (6927/AB 28.01.2011)

 

Mag. Rainer Widmann, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Plastiksackerl" (Verbot von Kunststofftragetaschen) (7479/J 24.01.2011)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (7394/AB 24.03.2011)

 

Ing. Heinz-Peter Hackl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Entsorgung von Energiesparlampen (7839/J 03.03.2011)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (7694/AB 28.04.2011)

 

Dipl.-Ing. Gerhard Deimek, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Entsorgungskosten von Streusplitt (8060/J 24.03.2011)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (7935/AB 20.05.2011)

 

Petra Bayr, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Littering" (Vermüllung auf öffentlichem Grund) an Österreichs Straßen und Eisenbahnlinien (8150/J 30.03.2011)

Beantwortet von Bundesministerin Doris Bures (8055/AB 30.05.2011)

 

Dr. Dagmar Belakowitsch-Jenewein, Kolleginnen und Kollegen betreffend Kaffeekapseln (Entsorgung im Hausmüll) (9267/J 14.09.2011)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (9118/AB 10.11.2011)

 

Dr. Andreas Karlsböck, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Recycling" von medizinischen Einwegprodukten - Kosteneinsparungen durch validierte Aufbereitungsverfahren (9236/J 14.09.2011)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (9136/AB 14.11.2011)

 

Dr. Andreas Karlsböck, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Recycling" von medizinischen Einwegprodukten - Kosteneinsparungen durch validierte Aufbereitungsverfahren (9242/J 14.09.2011)

Beantwortet von Bundesministerin Doris Bures (9161/AB 14.11.2011)

 

Mag. Christiane Brunner, Kolleginnen und Kollegen betreffend politische und abfallwirtschaftliche Maßnahmen der Bundesregierung zu Elektroschrott und Energiesparlampen (9604/J 21.10.2011)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (9481/AB 21.12.2011)

 

Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber, Kolleginnen und Kollegen betreffend illegalen Müllhandel (10096/J 07.12.2011)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (9912/AB 03.02.2012)

 

Erwin Preiner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Erkenntnisse aus den Gutachten zum geplanten Projekt Reststoffdeponie im burgenländischen Neudorf (10073/J 06.12.2011)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (9926/AB 06.02.2012)

 

Mag. Christiane Brunner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abfallbehandlungsprojekt der STRABAG in St. Gertraudi/Tirol (11023/J 16.03.2012)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (10850/AB 11.05.2012)

 

Werner Neubauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend geplante Schrottverwertungsanlage in Wien - Liesing (11424/J 19.04.2012)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (11197/AB 15.06.2012)

 

Mag. Ruth Becher, Kolleginnen und Kollegen betreffend Umsetzung der Entschließung 162/E (XXIV. GP) des Nationalrates durch Umweltminister Berlakovich betreffend Plastiktragtaschen (11784/J 31.05.2012)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (11566/AB 25.07.2012)

 

Mag. Christiane Brunner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Entwicklung der Mehrwegquoten und Umsetzung der freiwilligen Vereinbarung (in Bezug auf Getränkeverpackungen) (12568/J 17.09.2012)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (12359/AB 14.11.2012)

 

Mag. Christiane Brunner, Kolleginnen und Kollegen betreffend PR (Public Relations) statt Politik zur Förderung von Mehrwegflaschen (12799/J 16.10.2012)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (12566/AB 13.12.2012)

 

Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Altfahrzeuge (Altstoffverwertung) (13360/J 13.12.2012)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (13055/AB 11.02.2013)

 

Josef A. Riemer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abfalllagerung der Voestalpine (14635/J 26.04.2013)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (14240/AB 25.06.2013)

 

Mag. Harald Stefan, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verbrennung von Abfall aus Neapel (16032/J 26.09.2013)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner (15377/AB 28.10.2013)

 

Mag. Harald Stefan, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verbrennung von Abfall aus Neapel (16030/J 26.09.2013)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Michael Spindelegger (15462/AB 26.11.2013)

 

Mag. Harald Stefan, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verbrennung von Abfall aus Neapel (16031/J 26.09.2013)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner (15467/AB 26.11.2013)

 

der Bundesräte

 

Gerd Krusche, Kolleginnen und Kollegen betreffend Energiesparlampen (Entsorgung) (2802/J-BR/2011 07.03.2011)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (2589/AB-BR/2011 18.04.2011)

 

Gerd Krusche, Kolleginnen und Kollegen betreffend Energiesparlampen (Entsorgung) (2801/J-BR/2011 07.03.2011)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (2593/AB-BR/2011 06.05.2011)

 

 

Mündliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Petra Bayr betreffend Mehrweg- und Einwegflaschen (59/M) 62 11–12

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich 62 11–12

 

 

Abfallwirtschaftsgesetz, siehe auch BERGBAU, BUNDESHAUSHALT III, ENERGIEWIRTSCHAFT und VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT

 

Abfangjäger, siehe LANDESVERTEIDIGUNG

 

Abgabe von Bodenwert, Bundesgesetz über eine, siehe auch STEUERN UND GEBÜHREN

 

Abgabenänderungsgesetz, siehe STEUERN UND GEBÜHREN

 

Abgabenexekutionsordnung, siehe STEUERN UND GEBÜHREN sowie auch BUNDESHAUSHALT III und VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT

 

Abgabenverwaltungsorganisationsgesetz, siehe STEUERN UND GEBÜHREN sowie auch BUNDESHAUSHALT III, GLÜCKSSPIEL, STEUERN UND GEBÜHREN und VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT

 

Abgabenverwaltungsreformgesetz, siehe STEUERN UND GEBÜHREN

 

Abgeordnete

 

I. Angelobungen

II. Mandatsverzichte bzw. Ausscheiden aus dem Nationalrat

III. Mandatserledigungen durch Todesfall und Nachrufe

IV. Sonstiges

 

- Einführung der Strafbarkeit der Abgeordnetenbestechung, siehe auch ANTRÄGE, DRINGLICHE, ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und POLITISCHE PARTEIEN

 

- Ermittlungen gegen Abgeordnete und deren Immunität, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und NATIONALRAT V

 

I. Angelobungen

 

 

Alle Abgeordneten (mit Ausnahme der nachstehend angegebenen) 1

 

Mag. Wilhelm Molterer 4 22

Mag. Gertrude Aubauer 6 22

Gabriele Binder-Maier 6 22

Wolfgang Großruck 6 22

Ing. Norbert Kapeller 6 22

Mag. Johann Maier 6 22

Mag. Christine Muttonen 6 22

Dr. Sabine Oberhauser 6 22

Jochen Pack 6 22

Dr. Erwin Rasinger 6 22

Johannes Schmuckenschlager 6 22

Gabriele Tamandl 6 22

Werner Amon, MBA 16 32

Dr. Martin Strutz 18 29

Mag. Helene Jarmer 32 22

Mag. Sonja Steßl-Mühlbacher 37 16

Ing. Heinz-Peter Hackl 41 22

Dr. Franz-Joseph Huainigg 53 67

Claudia Durchschlag 55 38

Erwin Preiner 72 35

Mag. Michael Schickhofer 77 36

Elmar Podgorschek 81 15

Josef A. Riemer 81 15

Harry Rudolf Buchmayr 93 35

Mag. Michael Hammer 98 26

Dr. Reinhold Lopatka 102 32

Maria Rauch-Kallat 112 30

Thomas Einwallner 116 49

Mag. Wolfgang Gerstl 116 49

Christine Marek 118 18–19

Mathias Venier 124 27

Elisabeth Kaufmann-Bruckberger 137 19

Ing. Franz Windisch 157 13

Eva-Maria Himmelbauer, BSc 166 14

Mag. Bruno Rossmann 167 20

Jochen Pack 169 72

Mag. Elisabeth Grossmann 187 64

Mag. Norbert Darabos 193 27

Irene Szep 198 20

Mag. Gernot Darmann 199 17

Michael Ehmann 207 18

Mag. Karin Greiner 213 26

Hans-Jörg Jenewein 213 26

Mag. Johann Maier 216 32

 

II. Mandatsverzichte bzw. Ausscheiden aus dem Nationalrat

 

Doris Bures 6 21

Mag. Norbert Darabos 6 21

(Ersatz Mag. Johann Maier)

Werner Faymann 6 21

(Ersatz Gabriele Binder-Maier)

Mag. Dr. Maria Theresia Fekter 6 21

(Ersatz Wolfgang Großruck)

Dr. Johannes Hahn 6 21

(Ersatz Gabriele Tamandl)

Dr. Reinhold Lopatka 6 21

Christine Marek 6 21

(Ersatz Mag. Gertrude Aubauer)

Dr. Reinhold Mitterlehner 6 21

Dipl.-Ing. Josef Pröll 6 21

(Ersatz Dr. Erwin Rasinger)

Mag. Andreas Schieder 6 21

(Ersatz Dr. Sabine Oberhauser, MAS)

Dr. Michael Spindelegger 6 21

(Ersatz Johannes Schmuckenschlager)

Barbara Riener 16 32

(Ersatz Werner Amon, MBA)

Mag. Gernot Darmann 18 29

(Ersatz Dr. Martin Strutz)

Mag. Ulrike Lunacek 32 22

(Ersatz Mag. Helene Jarmer)

Mag. Elisabeth Grossmann 37 16

(Ersatz Mag. Sonja Steßl-Mühlbacher)

Mag. Dr. Manfred Haimbuchner 41 22

(Ersatz Ing. Heinz-Peter Hackl)

Mag. Dr. Beatrix Karl 53 67

(Ersatz Dr. Franz-Joseph Huainigg)

Dr. Peter Sonnberger 55 38

(Ersatz Claudia Durchschlag)

Gerhard Steier 72 35

(Ersatz Erwin Preiner)

Christian Faul 77 35

(Ersatz Mag. Michael Schickhofer)

Dr. Gerhard Kurzmann 81 15

(Ersatz Josef A. Riemer)

Lutz Weinzinger 81 15

(Ersatz Elmar Podgorschek)

Marianne Hagenhofer 93 35

(Ersatz Harry Buchmayr)

Ing. Norbert Kapeller 98 26

(Ersatz Mag. Michael Hammer)

Jochen Pack 102 32

(Ersatz Dr. Reinhold Lopatka)

Mag. Wilhelm Molterer 112 30

(Ersatz Maria Rauch-Kallat)

Dr. Ursula Plassnik 116 48

(Ersatz Thomas Einwallner)

Maria Rauch-Kallat 116 48

(Ersatz Christine Marek)

Dr. Wolfgang Schüssel 116 48

(Ersatz Mag. Wolfgang Gerstl)

DDr. Werner Königshofer 124 27

Mag. Ewald Stadler 137 19

Dr. Ferdinand Maier 157 13

(Ersatz Ing. Franz Windisch)

Mag. Heribert Donnerbauer 166 14

(Ersatz Eva-Maria Himmelbauer, BSc)

Dr. Alexander Van der Bellen 167 20

Dr. Reinhold Lopatka 169 72

Mag. Michael Schickhofer 187 64

(Ersatz Mag. Elisabeth Grossmann)

Mag. Johann Maier 193 27

Gerhard Köfer 198 20

(Ersatz Irene Szep)

Elisabeth Kaufmann-Bruckberger 199 17

(Ersatz Mag. Gernot Darmann)

Heidrun Silhavy 207 18

(Ersatz Michael Ehmann)

Dr. Günther Kräuter 213 26

Dr. Peter Fichtenbauer 213 26

(Ersatz Dr. Andreas F. Karlsböck)

Stefan Prähauser 216 32

 

III. Mandatserledigungen durch Todesfall und Nachrufe

 

 

IV. Sonstiges

 

- Abgeordnetenbestechung" gem. § 304a StGB, siehe STRAFRECHT

 

- abgewiesene Klage gegen Abgeordneten Gerald Grosz im Zusammenhang mit dem Listerien-Skandal, siehe STRAFRECHT

 

- Anzeige des Justizministeriums gegen den Abg. Gerald Grosz, siehe STRAFRECHT

 

- Disziplinarverfahren mit Verjährung gegen einen Abgeordneten, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

- Ehrenzeichenverleihung an Abgeordneten Dr. Christoph Matznetter, siehe EHRENZEICHEN UND MEDAILLEN

 

- Einführung der Strafbarkeit der Abgeordnetenbestechung, siehe STRAFRECHT

 

- Einstellung der Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft Wien bezüglich des Vorwurfs der Verhetzung gegen FPÖ-Klubobmann Heinz-Christian Strache, siehe STRAFRECHT

 

- Ermittlungen gegen den Abg. zum Nationalrat Hannes Fazekas in der Causa "Multiversum Schwechat", siehe STRAFRECHT

 

- Ermittlungsverfahren gegen Abgeordneten Gerhard Huber, siehe STRAFRECHT

 

- Immunität der Abgeordneten, siehe IMMUNITÄT

 

- Kurzzeitbeschäftigung von NAbg. Gabriele Binder-Maier im Büro der Präsidentin des Nationalrates, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

- Sicherheitsrisiko für die im außenpolitischen Ausschuss tätigen Mitglieder des Nationalrates im Ausland, siehe NATIONALRAT V

 

- Strafanzeige gegen Abgeordneten zum Nationalrat DDr. Werner Königshofer a. D., siehe auch STRAFRECHT

 

- strafrechtliche Ermittlungen gegen Abgeordneten Gerhard Huber, siehe STRAFRECHT

 

- Strafverfahren gegen Abgeordnete zum Nationalrat, siehe STRAFRECHT

 

- Teilnahme der Abgeordneten Petra Bayr an der Konferenz der Interparlamentarischen Union in Ecuador, siehe NATIONALRAT V

 

- Teilnahme des Abgeordneten Karl Öllinger an einer illegalen Demonstration, siehe VEREINS- UND VERSAMMLUNGSRECHT

 

- Unvereinbarkeitsmeldung des Abgeordneten Dr. Alexander Van der Bellen, siehe UNVEREINBARKEIT

 

- Vorwurf der illegalen Weitergabe von Auskünften der Staatsanwaltschaft Wien an Abgeordneten Dr. Peter Pilz, siehe STRAFRECHT

 

Abschiebung, siehe AUSLÄNDER und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE sowie auch FLÜCHTLINGE

 

Abschlussprüfungs-Qualitätssicherungsgesetz, siehe WIRTSCHAFTSTREUHÄNDER sowie auch HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE und VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT

 

Abstimmungen, geheime

 

haben stattgefunden über folgende Verhandlungsgegenstände

 

Nationalrat

 

Wahl der Präsidentin des Nationalrates (2/W) 1 32–34

 

Wahl des Zweiten Präsidenten des Nationalrates (2/W) 1 37–38

 

Wahl des Dritten Präsidenten des Nationalrates (2/W) 1 38–39

 

Wahl des Zweiten Präsidenten des Nationalrates (8/W) 6 30

 

Erstattung eines Vorschlages für die Ernennung eines Mitgliedes des Verfassungsgerichtshofes (Univ.-Prof. Dr. Michael Holoubek) durch den Nationalrat (14/W) 85 225–226

 

Erstattung eines Vorschlages für die Ernennung eines Mitgliedes des Verfassungsgerichtshofes (Dr. Markus Achatz) durch den Nationalrat (21/W) 184 265–267

 

Abstimmungen, geheime, deren Durchführung wohl beantragt, jedoch abgelehnt wurde, sind aus den unter den Schlagworten "Geschäftsordnung des Bundesrates" und "Geschäftsordnung des Nationalrates" (Abstimmungsangelegenheiten) angeführten Geschäftsordnungsfällen zu ersehen

 

Abstimmungen, namentliche

 

haben stattgefunden über folgende Verhandlungsgegenstände

 

Nationalrat

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Stefan Petzner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abstandnahme von der Schaffung einer zusätzlichen Erstaufnahmestelle Süd für Asylwerber (29/UEA) (abgelehnt) 6 243

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Gerald Grosz, Kolleginnen und Kollegen betreffend die sofortige Abstandnahme vom Projekt eines "Schubhaftzentrums" in Leoben (124/UEA) (abgelehnt) 17 104–106

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Dr. Martin Graf, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verzicht auf die Verwendung von E-Voting bei der Hochschülerschaftswahl 2009 (143/UEA) (abgelehnt) 19 237–239

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Erhöhung der Besteuerung von Privatstiftungen und Zweckbindung der Mehreinnahmen für den Ausbau von Kindergärten, Schulen und Universitäten (145/UEA) (abgelehnt) 21 225–227

 

Abänderungsantrag der Abgeordneten Dr. Peter Fichtenbauer, Kolleginnen und Kollegen zur Regierungsvorlage (111 d.B.): Bundesfinanzgesetz 2009 samt Anlagen: Landesverteidigung und Sport  (AA-28) (abgelehnt) 23 1027–1030

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Ewald Stadler, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abbruch der Beitrittsverhandlungen der Europäischen Union mit der Türkei zugunsten einer verstärkten Zusammenarbeit mit der Türkei in Form einer privilegierten Partnerschaft (172/UEA) (abgelehnt) 23 1032–1035

 

Misstrauensantrag der Abgeordneten Mag. Ewald Stadler, Kolleginnen und Kollegen gegen Bundesministerin für Inneres Mag. Dr. Maria Theresia Fekter (210/UEA) (abgelehnt) 23 1040–1042

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen betreffend Maßnahmen der Bundesregierung zur Schadensbegrenzung aufgrund untragbarer Aussagen des Dritten Präsidenten des Nationalrates in Bezug auf den Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde (212/UEA) (abgelehnt) 23 1042–1045

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Johannes Hübner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Ablehnung des Vorschlags für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates zur Festlegung von Mindestnormen für die Aufnahme von Asylwerbern in den Mitgliedstaaten (215/UEA) (abgelehnt) 23 1045–1048

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Karlheinz Kopf, Kolleginnen und Kollegen betreffend Maßnahmen der Bundesregierung zur Schadensbegrenzung aufgrund untragbarer Aussagen des Dritten Präsidenten des Nationalrates in Bezug auf den Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde sowie Initiativen in Öffentlichkeitsarbeit und Jugendpolitik für Toleranz und Respekt vor anderen Religionen und Ethnien im Interesse der Ablehnung von Extremismus und Antisemitismus (230/UEA) (angenommen) 23 1050, 1050–1051, 1051–1054

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Änderung der gesetzlichen Stiftungsbestimmungen, wodurch ausgeschlossen wird, dass politische Parteien die Rechtsform der Stiftung für sich in Anspruch nehmen können (247/UEA) (abgelehnt) 29 167–169

 

Antrag der Abgeordneten Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Kai Jan Krainer, Kolleginnen und Kollegen betr. Amtshilfe-Durchführungsgesetz (681/A) in der Fassung des Ausschussberichtes (angenommen) 33 128–130

 

Antrag des Abgeordneten Werner Neubauer auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 346/A(E) der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Verankerung der Schutzmachtfunktion Österreichs für die Südtiroler deutscher und ladinischer Muttersprache (in der Bundesverfassung) (101/GO) (abgelehnt) 40 173–175

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Carmen Gartelgruber, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Neuausrichtung der Einheit KIAB - Kontrolle der illegalen Arbeitnehmerbeschäftigung (326/UEA) (abgelehnt) 41 288–290

 

In dritter Lesung über die Regierungsvorlage: Eingetragene Partnerschaft-Gesetz - EPG (485 d.B.) (angenommen) 49 98–99

 

Antrag des Abgeordneten Mag. Ewald Stadler auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag (71/GO) der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Karlheinz Kopf, Josef Bucher, Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Untersuchung von Abhör- und Beeinflussungsmaßnahmen im Bereich des Parlaments (271/GO) (abgelehnt) 50 307–309

 

Misstrauensantrag der Abgeordneten Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend des Versagens des Vertrauens gegenüber der Bundesministerin für Inneres (377/UEA) (abgelehnt) 53 241–244

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Martin Strutz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufrechterhaltung der Standorte der Krankenhäuser, Zusammenlegung von Krankenkassen und Abschaffung der Krankenhaus-Selbstbehalte für Kinder (452/UEA) (abgelehnt) 74 166–168

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Birgit Schatz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Schaffung eines Mindestlohns von monatlich € 1.300 brutto für unselbständige Vollzeiterwerbstätigkeit (484/UEA) (abgelehnt) 81 76–79

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Rainer Widmann, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verwendung der Mehreinnahmen aus der Mineralölsteuer für die Finanzierung der A 26 Linzer Autobahn (Linzer Westring) (499/UEA) (abgelehnt) 83 221–224

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll.u. Koll. sowie über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 5 der Regierungsvorl. betr. Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-172 und 179) (AA-172) (abgelehnt) 90 197–200

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. sowie über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 5 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-172 und 179) (AA-179) (abgelehnt) 90 197–200

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. und Koll. sow. über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. und Koll. betr. Art. 23 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-162 u. 179) (AA-162) (abgelehnt) 90 202–204

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. sow. über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 23 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-162 und 179) (AA-179) (abgelehnt) 90 202–204

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. sowie über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 29 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-158 und 179) (AA-158) (abgelehnt) 90 204–206, 232

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. sowie über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 29 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-158 und 179) (AA-179) (abgelehnt) 90 204–206, 232

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Ewa Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. sowie über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 33 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-160 und 179) (AA-179) (abgelehnt) 90 207–209, 222

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. sowie über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 33 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-160 und 179) (AA-160) (abgelehnt) 90 207–209, 222

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Mag. Albert Steinhauser, Koll. u. Koll sowie über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 40 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-161 und 179) (AA-161) (abgelehnt) 90 211–213

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Mag. Albert Steinhauser, Koll. u. Koll. sowie über den Abänderungsantrag der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 40 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-161 und 179) (AA-179) (abgelehnt) 90 211–213

 

Abänderungsantrag der Abg. Mag. Albert Steinhauser, Koll. und Koll. betr. Art. 42 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-154) (AA-154) (abgelehnt) 90 213–215

 

Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. und Koll. betr. Art. 43 Z. 11 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-159) (AA-159) (abgelehnt) 90 215–217, 232

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. sowie über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 48 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-157 und 179) (AA-179) (abgelehnt) 90 217–219

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. sowie über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 48 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-157 und 179) (AA-157) (abgelehnt) 90 217–219

 

Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. betr. Art. 56 § 4 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-164) (AA-164) (abgelehnt) 90 220–222, 232

 

Zusatzantrag der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. betr. Einfügung eines § 1a im Art. 57 in die Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-153) (AA-153) (abgelehnt) 90 222–224

 

Abänderungsantrg. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. betr. Art. 58 Z. 5 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-165) (AA-165) (abgelehnt) 90 225–227

 

Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. betr. Art. 63 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-166) (AA-166) (abgelehnt) 90 230–232

 

Abänderungsantrag der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. betr. Art. 69 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-167) (AA-167) (abgelehnt) 90 233–235

 

Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. betr. Art. 86 Z. 1 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-168) (AA-168) (abgelehnt) 90 237–239

 

Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. betr. Art. 99 Z. 3 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-169) (AA-169) (abgelehnt) 90 242–243

 

Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. betr. Art. 100 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-173) (AA-173) (abgelehnt) 90 244–246, 254

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. sowie über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 105 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-174 u. 179) (AA-174) (abgelehnt) 90 247–249

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. sowie über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 105 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-174 u. 179) (AA-179) (abgelehnt) 90 247–249

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. sowie über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 112 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-175 u. 179) (AA-175) (abgelehnt) 90 249–251

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. sowie über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 112 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-175 u. 179) (AA-179) (abgelehnt) 90 249–251

 

Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. betr. Art. 114 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-176) (AA-176) (abgelehnt) 90 251–253

 

Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. betr. Art. 115 Z. 39, 48, 52 und 74 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-177) (AA-177) (abgelehnt) 90 253–255

 

Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. betr. Art. 135 Z. 1 bis 11 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-155) (AA-155) (abgelehnt) 90 259–261

 

Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. betr. Art. 135 Z. 13 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-156) (AA-156) (abgelehnt) 90 261–263

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. sowie über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 136 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-170 u. 179) (AA-179) (abgelehnt) 90 263–265

 

Gem. Abst. über den Abänderungsantr. der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. sowie über den Abänderungsantr. der Abg. Josef Bucher, Koll. u. Koll. betr. Art. 136 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-170 u. 179) (AA-170) (abgelehnt) 90 263–265

 

Abänderungsantrag der Abg. Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Koll. u. Koll. betr. Art. 140 Z. 4 und 5 der Regierungsvorl. betr. das Budgetbegleitges. 2011 (981 d.B.) (AA-171) (AA-171) (abgelehnt) 90 265–268

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Bernhard Themessl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Schaffung einer Optionsmöglichkeit für Politiker/innen im Pensionssystem "Alt" in das Pensionssystem "Neu" (519/UEA) (abgelehnt) 90 270–272

 

Abänderungsantrag der Abgeordneten Mag. Judith Schwentner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Art. 1 Z. 8 der Regierungsvorlage 938 d.B. (AA-183) (abgelehnt) 93 213–216

 

Antrag des Abgeordneten Mag. Harald Stefan auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 742/A der Abgeordneten Dr. Peter Fichtenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Bürgerliche Gesetzbuch (ABGB) geändert wird (Obsorgerechte und -pflichten unverheirateter Eltern) (774/GO) (abgelehnt) 99 227–229

 

Antrag des Abgeordneten Werner Herbert auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 283/A(E) der Abgeordneten Harald Vilimsky, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufstockung des Personalstandes bei der Exekutive (775/GO) (abgelehnt) 99 229–231

 

Antrag des Abgeordneten Ing. Heinz-Peter Hackl auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 232/A(E) der Abgeordneten Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Kennzeichnungspflicht für Fleisch, Milchprodukte und Eiern von Tieren, die mit GVO (gentechnisch veränderten Organismen) gefüttert wurden (776/GO) (abgelehnt) 99 231–234

 

Antrag der Abgeordneten Carmen Gartelgruber auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 1185/A(E) der Abgeordneten Carmen Gartelgruber, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Erstellung einer Studie über die Situation muslimischer Frauen und Mädchen in Österreich (777/GO) (abgelehnt) 99 234–236

 

Antrag des Abgeordneten Werner Neubauer auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 1113/A(E) der Abgeordneten Werner Neubauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verbot von Neonicotinoid-gebeiztem Mais-Saatgut (778/GO) (abgelehnt) 99 236–238

 

Antrag des Abgeordneten Leopold Mayerhofer auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 693/A(E) der Abgeordneten Leopold Mayerhofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend bessere Entlohnung für Exekutivbedienstete in der polizeilichen Grundausbildung (779/GO) (abgelehnt) 99 238–240

 

Antrag des Abgeordneten Werner Herbert auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 1294/A der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem die XXIV. Gesetzgebungsperiode des Nationalrates vorzeitig beendet wird (780/GO) (abgelehnt) 99 240–242

 

Antrag des Abgeordneten Ing. Heinz-Peter Hackl auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 964/A(E) der Abgeordneten Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend klare Kennzeichnung von Nahrungsmittel mit gentechnisch veränderten Zutaten (781/GO) (abgelehnt) 99 242–244

 

Regierungsvorlage betr. Telekommunikationsgesetz 2003 (1074 d.B.) in der Fassung des Ausschussberichtes (angenommen) 102 173–175

 

Regierungsvorlage betr. ein Bundesgesetz, mit dem die Strafprozessordnung 1975 und das Sicherheitspolizeigesetz geändert werden (1075 d.B.), in der Fassung des Abänderungsantrages der Abg. Mag. Donnerbauer, Dr. Jarolim, Koll. u. Koll. (AA-193) (angenommen) 102 175–177

 

Abänderungsantrag der Abgeordneten Mag. Heribert Donnerbauer, Dr. Johannes Jarolim, Kolleginnen und Kollegen zu der Regierungsvorlage (1075 d.B.): Bundesgesetz, mit dem die Strafprozessordnung 1975 und das Sicherheitspolizeigesetz geändert werden (AA-193) (angenommen) 102 175–177

 

In dritter Lesung über die Regierungsvorlage: Bundesgesetz, mit dem das Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz, das Fremdenpolizeigesetz 2005, das Asylgesetz 2005, das Grundversorgungsgesetz - Bund 2005 und das Staatsbürgerschaftsgesetz 1985 geändert werden (Fremdenrechtsänderungsgesetz 2011 - FrÄG 2011) (1078 d.B.) (angenommen) 103 119–122

 

Antrag des Abgeordneten Mag. Dr. Martin Graf auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 1596/A(E) der Abgeordneten Mag. Dr. Martin Graf, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Herkunftslandprinzip" (für Erstinskribenten an Österreichs Hochschulen) (829/GO) (abgelehnt) 114 103–105

 

Antrag der Abgeordneten Kai Jan Krainer, Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Kolleginnen und Kollegen auf Fristsetzung zur Berichterstattung über die Regierungsvorlage (1390 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Zahlungsbilanzstabilisierungsgesetz geändert wird (872/GO) (angenommen) 118 186–189

 

In dritter Lesung über die Regierungsvorlage: Bundesgesetz, mit dem das Zahlungsbilanzstabilisierungsgesetz geändert wird (1390 d.B.) (angenommen) 120 75–77

 

Antrag der Abg. Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen gem. § 84 GOG iVm Art. 43 B-VG auf Durchführung einer Volksabstimmung über den Gesetzesbeschluss betr. ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz zur Teilnahme an internationaler Zahlungsbilanzstabilisierung (Zahlungsbilanzstabilisierungsgesetz - ZaBiStaG) geändert wird (879/GO) (abgelehnt) 120 77–79

 

Misstrauensantrag der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen gegen Bundesminister für Landesverteidigung und Sport Mag. Norbert Darabos (727/UEA) (abgelehnt) 130 174–176, 197–198

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Harald Jannach, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Novellierung des Führerscheingesetzes hinsichtlich eines Entfalls der Pflicht zur Mitnahme des Führerscheins für Lenker/innen von Zugmaschinen, Motorkarren und selbstfahrenden Arbeitsmaschinen auf Fahrten im Umkreis von nicht mehr als 10 Kilometer vom dauernden Standort des Fahrzeuges (730/UEA) (abgelehnt) 130 228–230

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Dagmar Belakowitsch-Jenewein, Kolleginnen und Kollegen betreffend Initiative zur Verleihung der Auszeichnung "UNESCO-Weltkulturerbe" an die Steinhof-Gründe in Wien (764/UEA) (abgelehnt) 132 632–635

 

Abänderungsantrag der Abgeordneten Konrad Steindl, Kai Jan Krainer, Kolleginnen und Kollegen zu dem Bericht und Antrag (1603 d.B.) des Verfassungsausschusses über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Bundeshaushaltsgesetz 2013 geändert wird (AA-230) (angenommen) 137 192–194

 

Bericht und Antrag des Verfassungsausschusses über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Bundeshaushaltsgesetz geändert wird (1603 d.B.), in der Fassung des gesamtändernden Abänderungsantrages (AA-230) (angenommen) 137 192–194

 

Antrag der Abgeordneten Dorothea Schittenhelm, Mag. Gisela Wurm, Mag. Judith Schwentner, Kolleginnen und Kollegen betr. ein Bundesgesetz über die Bundeshymne der Republik Österreich (1758/A) in der Fassung des Ausschussberichtes (angenommen) 137 211–214, 233

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Beibehaltung der staatlichen Bausparprämie in derzeitiger Höhe (805/UEA) (abgelehnt) 143 103–105

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Martin Strutz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Nichtumsetzung der geplanten Schließungen Kärntner Bezirksgerichte (815/UEA) (abgelehnt) 146 83–85

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Erich Tadler, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Ermöglichung der persönlichen Zweckwidmung von 10 Prozent des Lohn- bzw. Einkommensteueraufkommens (821/UEA) (abgelehnt) 148 253–255

 

Regierungsvorlage betr. ein Bundesgesetz, mit dem die Begründung von Vorbelastungen durch die Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie genehmigt wird (1729 d.B.) in der Fassung des Ausschussberichtes (angenommen) 153 125–127

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Dr. Martin Graf, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage für den Entfall der Studiengebührenpflicht für Studierende, die die Mindeststudienzeit pro Studienabschnitt um nicht mehr als zwei Semester überschreiten, sowie die Zweckbindung der Studiengebühren für Lehre und Infrastruktur der Lehre (840/UEA) (abgelehnt) 153 199–201

 

In dritter Lesung über den Bericht und Antrag des Verfassungsausschusses betr. das Parteien-Förderungsgesetz 2012 (1845 d.B.) (angenommen) 163 78–80

 

Genehmigung des Abschlusses: Beschluss des Europäischen Rates vom 25. März 2011 zur Änderung des Art. 136 AEUV hinsichtlich eines Stabilitätsmechanismus für die Mitgliedstaaten, deren Währung der Euro ist (1716 d.B.) 164 159–161

 

Genehmigung des Abschlusses: Vertrag zur Einrichtung des Europäischen Stabilitätsmechanismus (1731 d.B.) 164 161–163

 

Besondere Kundmachung: Vertrag zur Einrichtung des Europäischen Stabilitätsmechanismus (1731 d.B.) 164 163–165

 

Abänderungsantrag der Abg. Heinz-Christian Strache, Kolleg. und Koll. betr. Art. 1 Z 1 (Art. 50a B-VG) des Antr. der Abg. Dr. Peter Wittmann, Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleg. und Koll. betr. die ESM-Begleitnov. (1985/A) (AA-265) (abgelehnt) 164 166–168

 

In dritter Lesung über den Antrag: ESM-Begleitnovelle (1985/A) (angenommen) 164 168–170

 

Antrag  der Abgeordneten Dr. Peter Wittmann, Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen betr. ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Geschäftsordnung des Nationalrates (Geschäftsordnungsgesetz 1975) geändert wird, in der Fassung des Ausschussberichtes (1986/A) (angenommen) 164 170–172

 

In dritter Lesung über die Regierungsvorlage: Bundesgesetz, mit dem das Bundesfinanzgesetz 2012, das Bundesfinanzrahmengesetz 2012 bis 2015, das Bundesfinanzrahmengesetz 2013 bis 2016, das Bundeshaushaltsgesetz und das Bundeshaushaltsgesetz 2013 geändert werden (1711 d.B.) (angenommen) 164 172–174

 

Genehmigung des Abschlusses: Vertrag über Stabilität, Koordinierung und Steuerung in der Wirtschafts- und Währungsunion (1725 d.B.) 164 197–199

 

Besondere Kundmachung: Vertrag über Stabilität, Koordinierung und Steuerung in der Wirtschafts- und Währungsunion (1725 d.B.) 164 199–201

 

Genehmigung des Abschlusses: Vertrag zwischen Mitgliedstaaten der Europäischen Union und der Republik Kroatien über den Beitritt der Republik Kroatien zur Europäischen Union samt Schlussakte (1717 d.B.) 164 219–221

 

Besondere Kundmachung: Vertrag zwischen Mitgliedstaaten der Europäischen Union und der Republik Kroatien über den Beitritt der Republik Kroatien zur Europäischen Union samt Schlussakte (1717 d.B.) 164 221–223

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Anneliese Kitzmüller, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Restitution an Altösterreicher durch die Republik Kroatien (866/UEA) (abgelehnt) 164 223–225

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Dr. Martin Graf, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Einführung von Studienbeitragsbefreiungstatbeständen und Zweckbindung der Studienbeiträge für die Lehre (874/UEA) (abgelehnt) 166 170–173

 

Antrag der Abgeordneten Otto Pendl, Werner Amon, MBA, Kolleginnen und Kollegen, dem Untersuchungsausschuss zur Klärung von Korruptionsvorwürfen eine Frist zur Berichterstattung zu setzen (1425/GO) (angenommen) 171 74–76

 

In dritter Lesung über die Regierungsvorlage: Elektronische Gesundheitsakte-Gesetz (1936 d.B.) (angenommen) 179 97–99

 

In dritter Lesung über die Regierungsvorlage: Dienstrechts-Novelle 2012 (2003 d.B.) (angenommen) 185 171–173

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Andreas Karlsböck, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Abschaffung der Selbstbehalte im medizinischen Bereich (965/UEA) (abgelehnt) 185 253–255

 

Misstrauensantrag der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen gegen Bundesminister für Landesverteidigung und Sport Mag. Norbert Darabos (982/UEA) (abgelehnt) 188 177–179

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Harald Jannach, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Wiedereinführung der Mineralölsteuerbefreiung für Agrardiesel (993/UEA) (abgelehnt) 191 115–117

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Werner Neubauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Trennung der Vollziehungsbereiche "Landwirtschaft" und "Umwelt" im Bundesministeriengesetz (1019/UEA) (abgelehnt) 202 92–94

 

Misstrauensantrag der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Heinz-Christian Strache, Josef Bucher, Ing. Robert Lugar, Kolleginnen und Kollegen betreffend Versagen des Vertrauens gegenüber dem Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (1020/UEA) (abgelehnt) 202 94–96

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Judith Schwentner, Ing. Robert Lugar, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Erhöhung und gesetzlichen Verankerung der Budgetmittel für bilaterale Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe (1034/UEA) (abgelehnt) 204 117–120

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Alev Korun, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einbringung einer Regierungsvorlage zur Erhöhung des Diskriminierungsschutzes im Gleichbehandlungsgesetz und im Bundesgesetz über die Gleichbehandlungskommission und die Gleichbehandlungsanwaltschaft (1037/UEA) (abgelehnt) 204 226–229

 

Bundesrat

 

Antrag, gegen den Beschluss des Nationalrates: Eingetragene Partnerschaft-Gesetz - EPG (485 d.B.) keinen Einspruch zu erheben (angenommen) BR 780 99–101

 

Antrag, den im Beschluss des Nationalrates: Beschluss des Europäischen Rates vom 25. März 2011 zur Änderung des Art. 136 AEUV hinsichtlich eines Stabilitätsmechanismus für die Mitgliedstaaten, deren Währung der Euro ist (1716 d.B.) enthaltenen Verfassungsbestimmungen die verfassungsmäßige Zustimmung zu erteilen (angenommen) Zustimmung gem. Art. 23i Abs. 4 iVm. Art. 50 Abs. 4 B-VG [ abgegebene Stimmen 55, davon Ja-Stimmen: 45, Nein-Stimmen: 10 ] BR 811 65–67

 

Antrag, gegen den Beschluss des Nationalrates: Vertrag zur Einrichtung des Europäischen Stabilitätsmechanismus zwischen dem Königreich Belgien, der Bundesrepublik Deutschland, der Republik Estland, Irland, der Hellenischen Republik, dem Königreich Spanien, der Französischen Republik, der Italienischen Republik, der Republik Zypern, dem Großherzogtum Luxemburg, Malta, dem Königreich der Niederlande, der Republik Österreich, der Portugiesischen Republik, der Republik Slowenien, der Slowakischen Republik und der Republik Finnland (1731 d.B.) keinen Einspruch zu erheben (angenommen) BR 811 67–68

 

Antrag, gegen den Beschluss des Nationalrates: Antrag der Abgeordneten Dr. Peter Wittmann, Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundes-Verfassungsgesetz und das Zahlungsbilanzstabilisierungsgesetz geändert werden (ESM-Begleitnovelle) (1985/A) keinen Einspruch zu erheben (angenommen) BR 811 69–70

 

Antrag, den im Beschluss des Nationalrates: Antrag der Abgeordneten Dr. Peter Wittmann, Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Dr. Alexander Van der Bellen, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundes-Verfassungsgesetz und das Zahlungsbilanzstabilisierungsgesetz geändert werden (ESM-Begleitnovelle) (1985/A) enthaltenen Verfassungsbestimmungen die verfassungsmäßige Zustimmung zu erteilen (angenommen) Zustimmung gem. Art. 44 Abs. 2 B-VG [ abgegebene Stimmen 55, davon Ja-Stimmen: 45, Nein-Stimmen: 10 ] BR 811 70–72

 

Antrag, gegen den Beschluss des Nationalrates: Vertrag über Stabilität, Koordinierung und Steuerung in der Wirtschafts- und Währungsunion zwischen dem Königreich Belgien, der Republik Bulgarien, dem Königreich Dänemark, der Bundesrepublik Deutschland, der Republik Estland, Irland, der Hellenischen Republik, dem Königreich Spanien, der Französischen Republik, der Italienischen Republik, der Republik Zypern, der Republik Lettland, der Republik Litauen, dem Großherzogtum Luxemburg, Ungarn, Malta, dem Königreich der Niederlande, der Republik Österreich, der Republik Polen, der Portugiesischen Republik, Rumänien, der Republik Slowenien, der Slowakischen Republik, der Republik Finnland und dem Königreich Schweden (1725 d.B.) keinen Einspruch zu erheben (angenommen) BR 811 72–73

 

Antrag, dem Beschluss des Nationalrates: Vertrag über Stabilität, Koordinierung und Steuerung in der Wirtschafts- und Währungsunion zwischen dem Königreich Belgien, der Republik Bulgarien, dem Königreich Dänemark, der Bundesrepublik Deutschland, der Republik Estland, Irland, der Hellenischen Republik, dem Königreich Spanien, der Französischen Republik, der Italienischen Republik, der Republik Zypern, der Republik Lettland, der Republik Litauen, dem Großherzogtum Luxemburg, Ungarn, Malta, dem Königreich der Niederlande, der Republik Österreich, der Republik Polen, der Portugiesischen Republik, Rumänien, der Republik Slowenien, der Slowakischen Republik, der Republik Finnland und dem Königreich Schweden (1725 d.B.) die Zustimmung zu erteilen (angenommen) Zustimmung gem. Art. 50 Abs. 2 Z 2 B-VG [ abgegebene Stimmen 55, davon Ja-Stimmen: 42, Nein-Stimmen: 13 ] BR 811 73–75

 

Antrag, gegen den Beschluss des Nationalrates: Übereinkommen zur Errichtung des Internationalen König Abdullah bin Abdulaziz Zentrums für interreligiösen und interkulturellen Dialog (1743 d.B.) keinen Einspruch zu erheben (angenommen) BR 812 195–196

 

Antrag, gegen den Beschluss des Nationalrates: Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch und das Eingetragene Partnerschaft-Gesetz geändert werden (Adoptionsrechts-Änderungsgesetz 2013 – AdRÄG 2013) (2403 d.B.) keinen Einspruch zu erheben (angenommen) BR 823 224–225

 

Abweichende persönliche Stellungnahmen

 

(gemäß § 42 Abs. 5 und 6 der GO des Nationalrates)

 

- Zu 96 d.B.(Dr. Eva Glawischnig-Piesczek); Verhandlung 16 236–249

 

- 271 d.B.(Mag. Werner Kogler); Verhandlung 29 243–273

 

- 293 d.B.(Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber); Verhandlung 32 98–151

 

- 308 d.B.(Dr. Kurt Grünewald); Verhandlung 31 210–238

 

- 459 d.B.(Dr. Gabriela Moser); Verhandlung 45 50–93

 

- 558 d.B.(Mag. Albert Steinhauser); Verhandlung 49 57–99

 

- 745 d.B.(Mag. Christiane Brunner); Verhandlung 69 229–244

 

- 790 d.B.(Mag. Christiane Brunner); Verhandlung 74 232–238

 

- 792 d.B.(Mag. Christiane Brunner); Verhandlung 74 51–89, 112–113

 

- 1421 d.B.(Gerald Grosz); Verhandlung 124 88–110

 

- 2213 d.B.(Dieter Brosz, MSc); Verhandlung 193 122–131, 189–199

 

- 2530 d.B.(Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber); Verhandlung 216 270–286

 

Abzeichengesetz, siehe EHRENZEICHEN UND MEDAILLEN sowie auch SICHERHEITSWESEN

 

ADA (Austrian Development Agency), siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und ENTWICKLUNGSHILFE

 

Adoption, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und ZIVILRECHT

 

Adoption von Kindern, siehe auch RECHTSPFLEGE

 

Adoptionsrechts-Änderungsgesetz, siehe ZIVILRECHT

 

AeW (Anlegerentschädigung für Wertpapierfirmen GmbH), siehe STRAFRECHT

 

Afghanistan-Finanzhilfe, siehe BUNDESHAUSHALT III

 

Afrikanischer Entwicklungsfonds, siehe KREDITWESEN

 

Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES), siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und LEBENSMITTEL sowie auch GESUNDHEIT, HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE, LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT und STRAFRECHT

 

AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit), siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und LEBENSMITTEL sowie auch GESUNDHEIT, HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE, LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT und STRAFRECHT

 

Agrarbehördengesetz, siehe auch VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT

 

Agrarförderungen, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

Agrarkontrollgesetz, siehe LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT sowie auch BUNDESHAUSHALT III

 

Agrarmarkt Austria (AMA), siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE, LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT und LEBENSMITTEL

 

Agrarpolitik, siehe LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

Agrarrechtsänderungsgesetz, siehe LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

Agrarverfahrensgesetz, siehe auch BODENREFORM und VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT

 

AgroFreight Spedition GmbH, siehe VERKEHR II

 

AIT Austrian Institute of Technology GmbH, siehe auch RECHNUNGSHOF

 

akademische Grade, siehe auch ÖFFENTLICHER DIENST

 

Akkreditierungsgesetz, siehe HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

Akkreditierungsrat, Bericht, siehe BILDUNGSWESEN IV

 

Akkreditierungsrat, österreichischer (ÖAR), siehe BILDUNGSWESEN IV

 

Akkreditierungsrat, Tätigkeitsbericht, siehe BILDUNGSWESEN IV

 

Akkreditierungsrat-Jahresbericht, siehe BILDUNGSWESEN IV

 

Aktiengesetz, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und ZIVILRECHT sowie auch BUNDESHAUSHALT III

 

Aktienoptionen, Verbesserung der Transparenz von, siehe ZIVILRECHT

 

Aktienrechts-Änderungsgesetz, siehe ZIVILRECHT

 

Aktionismus, siehe auch KUNST UND KULTUR

 

Aktuelle Europastunden

 

wurden abgehalten zu den Themen

 

- "Die Krise überwinden - mit sozialer Gerechtigkeit und einer neuen Finanzmarktarchitektur" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (15/AS) 60 52–73

 

- "Aktuelle Entwicklungen der Asyl- und Migrationspolitik auf europäischer Ebene" (auf Verlangen der Abgeordneten Karlheinz Kopf, Kolleginnen und Kollegen) (20/AS) 77 61–81

 

- "Kein Euro-Haftungsschirm ohne Volksabstimmung, Herr Bundeskanzler" (auf Verlangen der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen) (24/AS) 93 56–78

 

- "Die Eurolüge - Genug gezahlt für marode Banken und bankrotte Euroländer!" (auf Verlangen der Abgeordneten Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen) (28/AS) 107 14–37

 

- "Korruptionsbekämpfung in der EU" (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Werner Kogler, Kolleginnen und Kollegen) (32/AS) 118 42–68

 

- "Die besten Chancen für Europas Jugend - Beschäftigung als Schlüssel" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (34/AS) 130 45–65

 

- "Was bedeutet die derzeitige Schuldenkrise für die Zukunft Europas?" (auf Verlangen der Abgeordneten Karlheinz Kopf, Kolleginnen und Kollegen) (37/AS) 140 69–90

 

- "Nachhaltig investieren statt aus Europa einen Sparverein machen" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen) (41/AS) 155 65–88

 

- "Keine Schuldenunion ohne Volksabstimmung, Herr Bundeskanzler!" (auf Verlangen der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen) (43/AS) 169 95–118

 

- "Nein zu höheren EU-Beiträgen mit Faymanns Zustimmung - Österreich hat genug gezahlt!" (auf Verlangen der Abgeordneten Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen) (46/AS) 179 39–62

 

- "Für ein Europa mit mehr Wachstum, Beschäftigung, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (49/AS) 187 90–113

 

- "Die Herausforderungen an den Wirtschaftsstandort Europa und Österreich" (auf Verlangen der Abgeordneten Karlheinz Kopf, Kolleginnen und Kollegen) (54/AS) 203 52–76

 

 

Aktuelle Stunden

 

wurden abgehalten zu den Themen

 

- "Finanzkrise, Konjunkturentwicklung, Energie- und Klimapolitik in der EU - die Position der österreichischen Bundesregierung" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (1/AS) 8 20–40

 

- "Sichere Energieversorgung für Österreich" (auf Verlangen der Abgeordneten Karlheinz Kopf, Kolleginnen und Kollegen) (2/AS) 10 45–65

 

- "Sicheres Österreich statt Kriminalitätsexplosion, Asylmissbrauch, Islamisierung und Massenzuwanderung" (auf Verlangen der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen) (3/AS) 14 34–54

 

- "Rot-schwarzes Bildungschaos - 100 Tage Stillstandsregierung" (auf Verlangen der Abgeordneten Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen) (4/AS) 16 32–52

 

- "Einstieg in die Reichensteuer: Weg mit den Stiftungsprivilegien!" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen) (5/AS) 21 51–72

 

- "Bildungspolitische Schwerpunkte für das Schuljahr 2009/2010" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (6/AS) 26 25–44

 

- "Die Antworten Österreichs auf die aktuelle Wirtschaftslage und die Lage auf den internationalen Finanzmärkten" (auf Verlangen der Abgeordneten Karlheinz Kopf, Kolleginnen und Kollegen) (7/AS) 29 41–61

 

- "Kampf dem Verbrechen statt leerer Versprechen" (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Dr. Manfred Haimbuchner, Kolleginnen und Kollegen) (8/AS) 37 16–36

 

- "Das Chaos fährt Bahn" (auf Verlangen der Abgeordneten Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen) (9/AS) 40 17–37

 

- "Österreich - Europas Schlusslicht beim Klimaschutz: Dringender Handlungsbedarf der Bundesregierung vor dem Kopenhagen-Gipfel" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen) (10/AS) 45 23–46

 

- "Vision Zero - zentrales Konzept der Verkehrspolitik für weniger Unfälle, weniger Tote und Verletzte im Straßenverkehr" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (11/AS) 49 27–46

 

- "Österreich auf Kurs - Punktlandung des Finanzministers beim Budgetvollzug" (auf Verlangen der Abgeordneten Karlheinz Kopf, Kolleginnen und Kollegen) (12/AS) 53 68–91

 

- "Banken zur Kasse - statt die breite Masse!" (auf Verlangen der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen) (13/AS) 55 39–61

 

- BM Pröll: "Ich habe keinen Grund, über Steuererhöhungen nachzudenken" (auf Verlangen der Abgeordneten Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen) (14/AS) 57 46–70

 

- "Missbrauch in der Kirche: Was macht die Regierung für die Betroffenen?" (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Albert Steinhauser, Kolleginnen und Kollegen) (16/AS) 60 31–52

 

- "Gleichstellung von Frauen forcieren heißt Wirtschaftsleistung steigern!" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (17/AS) 69 44–63

 

- "Familienfreundliches Österreich: Bilanz und Perspektiven für die Zukunft" (auf Verlangen der Abgeordneten Karlheinz Kopf, Kolleginnen und Kollegen) (18/AS) 72 35–55

 

- "'Der rot-schwarze Speck muss weg!' Verwaltungsreform statt Belastungskeule- und asoziales Sparpaket" (auf Verlangen der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen) (19/AS) 77 36–61

 

- "Kinder gehören nicht ins Gefängnis" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen) (21/AS) 80 21–41

 

- "SOS Familie! Jugend und Familien als Opfer einer reformunfähigen Bundesregierung" (auf Verlangen der Abgeordneten Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen) (22/AS) 83 31–54

 

- "Die Erfolge der österreichischen Arbeitsmarktpolitik" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (23/AS) 93 36–56

 

- "Mutter UND Vater für das Kind: Reformschritte für eine gemeinsame Obsorge" (auf Verlangen der Abgeordneten Karlheinz Kopf, Kolleginnen und Kollegen) (25/AS) 96 38–57

 

- "Kein Euro-Haftungsschirm ohne Volksabstimmung, Herr Bundeskanzler" (auf Verlangen der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen) (26/AS) 99 22–44

 

- "Wer Ökostrom blockiert, fördert Atomstromimporte!" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen) (27/AS) 105 49–72

 

- "Zahlungsstopp jetzt - genug gezahlt für marode Banken und bankrotte Euroländer!" (auf Verlangen der Abgeordneten Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen) (29/AS) 109 42–65

 

- "Modern, serviceorientiert, sparsam - Perspektiven für den öffentlichen Dienst" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (30/AS) 112 30–50

 

- "Qualität und Leistung für die österreichischen Universitäten und Hochschulen" (auf Verlangen der Abgeordneten Karlheinz Kopf, Kolleginnen und Kollegen) (31/AS) 118 19–42

 

- "Kinderschutz statt Täterschutz, Frau Justizministerin!" (auf Verlangen der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen) (33/AS) 130 23–45

 

- "Her mit den Millionen, her mit dem Zaster, her mit der Marie: Millionenerben und Superreiche besteuern!" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen) (35/AS) 135 36–60

 

- "Genug gezahlt - keine neuen Steuern!" (auf Verlangen der Abgeordneten Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen) (36/AS) 140 46–69

 

- "Investitionen in Verkehrsinfrastruktur: verantwortungsvoll sparen, klug investieren, Wachstum ermöglichen!" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (38/AS) 144 26–48

 

- "Abgeltungssteuer für österreichische Vermögen in der Schweiz kommt: Der Finanzrahmen hält!" (auf Verlangen der Abgeordneten Karlheinz Kopf, Kolleginnen und Kollegen) (39/AS) 153 27–49

 

- "Direkte Demokratie statt rot-schwarzem Reformstau, Herr Bundeskanzler!" (auf Verlangen der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen) (40/AS) 155 42–65

 

- "Schluss mit politischer Korruption: Österreich braucht ein europaweit vorbildliches Parteientransparenzgesetz ohne Schlupflöcher" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen) (42/AS) 159 31–52

 

- "Mehr Profis, mehr Sicherheit - Österreich braucht ein Berufsheer" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (44/AS) 169 73–95

 

- "Perspektiven des Zivildienstes in Österreich" (auf Verlangen der Abgeordneten Karlheinz Kopf, Kolleginnen und Kollegen) (45/AS) 179 15–39

 

- "Wehrpflicht und Neutralität - statt Söldnerheer und Nato" (auf Verlangen der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen) (47/AS) 184 33–59

 

- "Genug gezockt: strenges Verbot für Spekulationen mit Steuergeld jetzt!" (auf Verlangen der Abgeordneten Mag. Werner Kogler, Kolleginnen und Kollegen) (48/AS) 187 64–90

 

- "Fleischskandal: Es ist uns nicht 'Wurst', was wir essen!" (auf Verlangen der Abgeordneten Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen) (50/AS) 191 27–53

 

- "Gleichstellung: Erfolge. Perspektiven. Maßnahmen." (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Kolleginnen und Kollegen) (51/AS) 193 32–53

 

- "Aktuelle Entwicklungen im Nahen Osten und die Auswirkungen auf Österreich" (auf Verlangen der Abgeordneten Karlheinz Kopf, Kolleginnen und Kollegen) (52/AS) 199 18–39

 

- "Arbeitsplätze und soziale Sicherheit statt Armutsmigration und Sozialtourismus" (auf Verlangen der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen) (53/AS) 203 26–52

 

- "Das Versagen der Finanzministerin im Fall Hypo Alpe-Adria" (auf Verlangen der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen) (55/AS) 206 28–50

 

- "Väter sind kein Bankomat!" (auf Verlangen der Abgeordneten Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen) (56/AS) 213 27–49

 

 

Albanien, Abkommen über die gegenseitige Hilfeleistunge bei Katastrophen oder schweren Unglücksfällen, siehe STAATSVERTRÄGE und ZIVILSCHUTZ

 

Albanien, Abkommen über die Zusammenarbeit betreffend die Leihe von Gegenständen ihres beweglichen staatlichen Kulturerbes für Ausstellungen auf dem Staatsgebiet des jeweils anderen Staates, siehe KUNST UND KULTUR und STAATSVERTRÄGE

 

Albanien, Abkommen über wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit, siehe STAATSVERTRÄGE und WISSENSCHAFT UND FORSCHUNG

 

Albanien, Protokoll zur Änderung des Abkommens über die Zusammenarbeit auf den Gebieten der Kultur, der Bildung und der Wissenschaft, siehe KUNST UND KULTUR und STAATSVERTRÄGE

 

Albanien, Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen mit den Europäischen Gemeinschaften und ihren Mitgliedstaaten

 

Aliyev Rakhat, Botschafter a.D. der Republik Kasachstan in Österreich, siehe auch STRAFRECHT

 

Alkohol-Steuer und Monopolgesetz

 

Alkoholsteuergesetz, siehe STEUERN UND GEBÜHREN sowie auch ZIVILRECHT

 

Alleinverdienerabsetzbetrag, siehe auch PETITIONEN

 

Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch, siehe ZIVILRECHT sowie auch BUNDESHAUSHALT III und KREDITWESEN

 

Allgemeines Grundbuchsgesetz, siehe auch BUNDESHAUSHALT III

 

Allgemeines Pensionsgesetz, siehe SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I sowie auch I, ARBEITSRECHT I, BUNDESHAUSHALT III und ÖFFENTLICHER DIENST

 

Allgemeines Sozialversicherungsgesetz, siehe SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I sowie auch V und VI, ARBEITSINSPEKTION, ARBEITSRECHT I, BUNDESHAUSHALT III, ENTWICKLUNGSHILFE, FAMILIENPOLITIK, GESUNDHEIT, NATIONALRAT V, STRAFRECHT, VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT und ZIVILRECHT

 

Allgemeines Verwaltungsverfahrensgesetz, siehe auch ARBEITSMARKT, BUNDESHAUSHALT III, VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT und ZIVILRECHT

 

Alpenkonvention, siehe UMWELTSCHUTZ

 

Alpine Bau GmbH, siehe auch ANFRAGEN, DRINGLICHE und WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

ALPINE Bau GmbH, siehe ANFRAGEN, DRINGLICHE und WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

Alpine Montan AG, siehe auch KREDITWESEN

 

Altenbetreuung, siehe auch RECHNUNGSHOF

 

Alter (Mensch), siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SOZIALPOLITIK

 

Alternatives Investmentfonds Manager-Gesetz, siehe KREDITWESEN

 

Altkatholische Kirche, siehe KIRCHEN

 

Altlastensanierungsgesetz, siehe ABFALLWIRTSCHAFT sowie auch BUNDESHAUSHALT III und VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT

 

AMA (Agrarmarkt Austria), siehe LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

AMA (Agrarmarkt Austria)-Gütesiegel, siehe auch LEBENSMITTEL

 

AMA-Gesetz ("Agrarmarkt Austria"), siehe LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT

 

Amateurfunkgesetz, siehe auch VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT

 

ambulante öffentliche Gesundheitsversorgung, siehe GESUNDHEIT

 

Amerika, Vereinigte Staaten von, Abkommen über die Aufteilung entzogener Erträge aus Straftaten, siehe STAATSVERTRÄGE und STRAFRECHT

 

Amerika, Vereinigte Staaten von, Abkommen über die Vertiefung der Zusammenarbeit bei der Verhinderung und Bekämpfung schwerer Straftaten, siehe SICHERHEITSWESEN und STAATSVERTRÄGE

 

AMIS AG (Finanzdienstleister), siehe STRAFRECHT

 

Amnestie-, Rehabilitierungs- und Entschädigungsgesetz, siehe STRAFRECHT

 

Amnestiegesetz, siehe auch SICHERHEITSWESEN

 

Amtsgeheimnis, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und ÖFFENTLICHER DIENST

 

Amtshaftung, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

Amtshaftungsgesetz, siehe auch VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT

 

Amtshilfe-Durchführungsgesetz, siehe STEUERN UND GEBÜHREN

 

Amtssitzabkommen, siehe STAATSVERTRÄGE und VÖLKERRECHTLICHE VERTRETUNGEN

 

Amtssitzabkommen mit der Organisation der erdölexportierenden Länder, siehe STAATSVERTRÄGE und VÖLKERRECHTLICHE VERTRETUNGEN

 

Amtsverschwiegenheit, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und ÖFFENTLICHER DIENST

 

Analphabeten, siehe BILDUNGSWESEN VII

 

Analphabetismus, siehe BILDUNGSWESEN VII

 

Andorra, Abkommen über den Auskunftsaustausch in Steuersachen, siehe STAATSVERTRÄGE und STEUERN UND GEBÜHREN

 

Andritz AG, Exportgeschäfte im Zusammenhang mit einem Wasserkraftwerksprojekt im brasilianischen Amazonasgebiet, siehe KREDITWESEN sowie auch UMWELTSCHUTZ

 

Anfechtungsordnung, siehe ZIVILRECHT

 

Anfragebeantwortungen, Besprechung von

 

 

Verlangen auf Besprechung der schriftlichen Beantwortung

 

 

Verlangen auf Durchführung einer kurzen Debatte über die schriftliche Beantwortung

 

Nationalrat

 

231/AB zu 207/J betreffend linke Gewaltexzesse gegen Wahlkampfveranstaltung 10 67–68

Debatte 10 199–212

 

175/AB zu 138/J betreffend Espoo-Verfahren zur MVA Heiligenkreuz 11 37

Debatte 11 158–171

 

182/AB zu 151/J betreffend die Reisesucht der abgewählten Bundesregierung im Jahr 2008 11 37

Debatte 11 143–158

Antrag der Abgeordneten Mag. Gernot Darmann, Kolleginnen und Kollegen auf Nichtkenntnisnahme der Anfragebeantwortung 11 157

Ablehnung des Antrages auf Nichtkenntnisnahme 11 158

 

220/AB zu 381/J betreffend weitere Maßnahmen zur GVO-Risikoforschung in Österreich 13 32

Debatte 13 116–127

 

393/AB zu 358/J betreffend Erstaufnahmezentrum Süd 14 71

Debatte 14 181–192

Antrag der Abgeordneten Stefan Petzner, Kolleginnen und Kollegen auf Nichtkenntnisnahme der Anfragebeantwortung 14 184

Ablehnung des Antrages auf Nichtkenntnisnahme 14 192

 

526/AB zu 518/J betreffend Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) in bezug auf den Gewässerbewirtschaftungsplan und die Öffentlichkeitsbeteiligung 16 54

Debatte 16 194–206

 

842/AB zu 818/J betreffend weiterhin die immer noch fehlenden Ortstafeln 20 12

Debatte 20 121–132

 

1034/AB zu 979/J betreffend die Ostrisiken der österreichischen Banken 20 12

Debatte 20 108–121

Antrag des Abgeordneten DDr. Werner Königshofer auf Nichtkenntnisnahme der Anfragebeantwortung 20 111

Ablehnung des Antrages auf Nichtkenntnisnahme 20 121

 

1094/AB zu 1052/J betreffend Ausschreitungen bei der Demonstration gegen den WKR-Ball 21 75

Debatte 21 170–182

 

1171/AB zu 1149/J betreffend E-Voting bei ÖH-Wahlen 2009 21 75

Debatte 21 194–205

 

1366/AB zu 1324/J betreffend die Exekutivkräfte in Wien 21 75

Debatte 21 182–194

 

1267/AB zu 1198/J betreffend klimarelevante Maßnahmen bei der Wohnbausanierung 26 44

Debatte 26 124–136

 

1753/AB zu 1716/J betreffend Schubhaftverhängung über eine Familie mit drei minderjährigen Kindern 31 42

Debatte 31 133–146

 

2580/AB zu 2570/J betreffend fragwürdige Methoden der Standortsuche für eine Erstaufnahmestelle im Süden Österreichs 33 56

Debatte 33 131–141

 

2651/AB zu 2773/J betreffend den Wassereintritt am 23. Juni 2009 und mutmaßliche Baumängel an der "Albertina" 41 51

Debatte 41 196–206

 

3168/AB zu 3177/J betreffend Beratungs-Honorarzahlungen beim Verkauf der Bundeswohnbaugesellschaften 53 95

Debatte 53 245–256

 

4323/AB zu 4312/J betreffend Vorkommnisse in den Staatsanwaltschaften Wien und Graz 62 39

Debatte 62 165–176

 

6004/AB zu 6244/J betreffend Wahrung der Immissionsgrenzwerte zum Schutz der Gesundheit 77 84

Debatte 77 197–209

 

6411/AB zu 6838/J betreffend unterlassene Auswertung der Rufdatenrückerfassung in der Causa Kampusch II 88 7

Debatte 88 109–119

 

7512/AB zu 7546/J betreffend Studentenproteste im Parlament 107 37–38

Debatte 107 128–136

 

7698/AB zu 7773/J betreffend Kaufvertrag zwischen der Republik Österreich und der BayernLB 107 38

Debatte 107 147–162

 

7737/AB zu 7821/J betreffend Maßnahmenpaket gegen das Bienensterben aufgrund von Maisbeizmitteln 107 38

Debatte 107 136–147

 

8096/AB zu 8181/J betreffend "Vergabe von Aufträgen durch das BMI unter BM Dr. Ernst Strasser sowie unter seinen NachfolgerInnen an Unternehmen mit denen Dr. Ernst Strasser nach Ablauf seiner Ministertätigkeit eine direkte oder indirekte Geschäftsverbindung einging" 112 53

Debatte 112 140–152

Antrag des Abgeordneten Dr. Walter Rosenkranz auf Nichtkenntnisnahme der Anfragebeantwortung 112 149

Ablehnung des Antrages auf Nichtkenntnisnahme 112 152

 

8336/AB zu 8425/J betreffend Werbeschaltungen für die Neue Mittelschule 113 17

Debatte 113 136–148

 

9289/AB zu 9399/J betreffend Aktenvermerk vom 26.1.2010 zu Gespräch zwischen Staatsanwaltschaft und Finanzministerium sowie Kapitalbedarf der Hypo Alpe Adria 135 80

Debatte 135 142–155

 

9272/AB zu 9394/J betreffend Mietwagen zur Entführung der Natascha Kampusch 137 45

Debatte 137 118–129

 

9330/AB zu 9437/J betreffend missverstandenen Dialog: ÖVP/SPÖ unterstützen das "Internationale König-Abdullah-Bin-Abdulaziz Zentrum für Interreligiösen und Interkulturellen Dialog" 141 40

Debatte 141 115–127

 

9393/AB zu 9496/J betreffend die Anzeige des Justizministeriums gegen den Abg. Gerald Grosz vom 24.5.2011 und das Verfahren 30St183/11i-1 wegen des Verdachtes der Verletzung des Amtsgeheimnisses im Bezug auf seine Tätigkeit im ÖBB-Unterausschuss des Rechnungshofes 141 40

Debatte 141 127–141

 

9937/AB zu 10105/J betreffend private Feiern in Schulen 144 51

Debatte 144 182–190

 

10262/AB zu 10372/J betreffend "Satte Rabatte" für Werbeinserate - Verhandlungsgeschick des BKA bei entgeltlichen Einschaltungen 148 60

Debatte 148 165–176

 

10263/AB zu 10412/J betreffend Ausstattungsgrad bei Reisepässen und Personalausweisen 153 51

Debatte 153 176–186

 

10751/AB zu 10908/J betreffend der Traditionspflege des Bundesheeres in der Krypta im Heldentor 155 89–90

Debatte 155 185–197

 

10529/AB zu 10711/J betreffend "Kürzungen bei Zuwendungen seitens des Landwirtschaftsministeriums an den ÖVP-Bauernbund und ÖVP-nahe Plattformen" 157 37

Debatte 157 155–167

 

10821/AB zu 10962/J betreffend Anfragebeantwortung zur Anfrage 9686/J XXIV. GP, "Möglicher Amtsmissbrauch eines Österreichischen Konsuls in den VAE" 167 50

 

11117/AB zu 11311/J betreffend Finanzzentrum Wien Mitte, Bundesfinanzakademie, etc. 167 50

 

12795/AB zu 13081/J betreffend entwicklungspolitische und ökologische Bedenken gegenüber dem Einsatz von Agrotreibstoffen 187 117

 

12979/AB zu 13221/J betreffend Missstände im Bereich des Landesschulrats für Niederösterreich 191 79

 

13721/AB zu 13997/J betreffend die wissenschaftliche Begleitung des Bündnisses gegen Gewalt
 199 55

 

13686/AB zu 13927/J betreffend Wohnungen im Eigentum der Oesterreichischen Nationalbank 200 52

 

13547/AB zu 13716/J betreffend Verbesserung der Rahmenbedingungen für Europäische Bürgerinitiativen 204 54

Debatte 204 173–185

 

14186/AB zu 14499/J betreffend Immissionsschutzgesetz-Luft 213 51

 

14337/AB zu 14556/J betreffend Seminar- und Freizeitzentrum der Oesterreichischen Nationalbank 217 83

 

 

Anfragen, Dringliche

 

 

der Abgeordneten

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen (228/J 25.11.2008) betreffend die Aufrechterhaltung der (Verkehrs-) Infrastruktur in Österreich und die Krise der staatsnahen Unternehmen vor dem Hintergrund eines untauglichen Regierungsprogramms für die XXIV. Gesetzgebungsperiode 4 29–42

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 4 42–47

Beantwortet von Bundesminister Werner Faymann 4 47–50

Verhandlung 4 50–111

Debatte 4

Ergänzend schriftlich beantwortet von Bundesminister Werner Faymann (15/AB 02.12.2008)

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen (675/J 21.01.2009) betreffend Versagen und Orientierungslosigkeit der Bundesregierung in der Energiepolitik 10 138–144

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig-Piesczek 10 144–150

Beantwortet von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner 10 150–157

Debatte 10 157–198

 

Karlheinz Kopf, Kolleginnen und Kollegen (1092/J 27.02.2009) betreffend konjunkturelle Auswirkungen der Konjunkturpakete der Bundesregierung 15

Debatte 15

Zurückziehung am 27.02.2009

Mitteilung der Zurückziehung (Zu 1092/J) 16 27

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen (2100/J 20.05.2009) betreffend Versäumnisse im Kampf gegen den Rechtsextremismus 23 134–140

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig-Piesczek 23 140–145

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter 23 145–151

Debatte 23 151–188

 

Mag. Ulrike Lunacek, Kolleginnen und Kollegen (2459/J 17.06.2009) betreffend den dringend notwendigen ökologisch-sozialen Umbau Europas und die Unvereinbarkeit dieser Reformen mit einer zweiten Amtszeit von Kommissionspräsident Barroso sowie mehr Transparenz in der österreichischen Europapolitik 27 39, 106–110

Begründung durch Abgeordnete Mag. Ulrike Lunacek 27 110–115

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann 27 115–120

Verhandlung 27 120–153

Debatte 27

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen (2987/J 18.09.2009) betreffend Solarwende Jetzt! Grüne Arbeitsplätze durch Ökoenergie 35 29–37

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig-Piesczek 35 38–43

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann 35 43–50

Debatte 35 50–94

 

Ursula Haubner, Kolleginnen und Kollegen (3072/J 23.09.2009) betreffend Steuererhöhungen statt zukunftsweisender Gesundheitsreform 37 106–117

Begründung durch Abgeordnete Ursula Haubner 37 117–120

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé 37 120–127

Debatte 37 127–163

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen (3204/J 15.10.2009) betreffend soziale Verantwortung statt sozialistischem Versagen in der Arbeitsmarktpolitik und in der Armutsbekämpfung 39 19–26

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 39 26–31

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer 39 31–38

Debatte 39 38–87

 

Mag. Werner Kogler, Kolleginnen und Kollegen (3357/J 21.10.2009) betreffend "System Grasser" und den Willen der ÖVP, die Machenschaften lückenlos aufzuklären (Beratungs-Honorarzahlungen beim Verkauf der Bundeswohnbaugesellschaften) 40 118–123

Begründung durch Abgeordneten Mag. Werner Kogler 40 123–128

Beantwortet von Vizekanzler Dipl.-Ing. Josef PröllBundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll 40 129–132

Debatte 40 132–165

 

Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen (3556/J 05.11.2009) betreffend Regierungsjustiz und Ministerblockade (im Zusammenhang mit Strafverfahren gegen Mitglieder des Nationalrates bzw. ein ehemaliges Mitglied der Bundesregierung) 43 13, 14–20

Begründung durch Abgeordneten Dr. Peter Pilz 43 20–25

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Claudia Bandion-Ortner 43 25–34

Debatte 43 34–80

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen (3733/J 18.11.2009) betreffend das völlige Versagen (Bundeskanzler) Faymanns in der aktuellen EU-Politik 45 132–135

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 45 135–140

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann 45 141–144

Debatte 45 144–179

 

Mag. Ewald Stadler, Kolleginnen und Kollegen (3862/J 03.12.2009) betreffend Verhinderung notwendiger Beschlüsse mit Zweidrittelmehrheiten durch die Regierungsparteien zum finanziellen Nachteil der Republik Österreich (im Zusammenhang mit der Absicht der Oppositionsfraktionen, wegen der Beendigung der Tätigkeit des Untersuchungsausschusses zur Untersuchung von Abhör- und Beeinflussungsmaßnahmen im Bereich des Parlaments solchen Beschlüssen die Zustimmung zu versagen) 48 18–21

Begründung durch Abgeordneten Mag. Ewald Stadler 48 21–27

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter (in Vertretung von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll) 48 27–30

Debatte 48 31–70

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen (4319/J 29.01.2010) betreffend die Errichtung einer Asyl-Erstaufnahmestelle Süd 53 172–178

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 53 179–184

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter 53 184–191

Debatte 53 191–241

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen (4543/J 24.02.2010) betreffend "Österreich ist unregiert - RotSchwarz kassiert ungeniert!" 55 141–163

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 55 163–168

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann 55 168–178

Debatte 55 178–235

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen (5077/J 21.04.2010) betreffend schwarze Steuerwolken über Österreich - "Pröllnocchio 2.0" (Steuerpolitik der Bundesregierung) 60 145–151

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 60 151–155

Beantwortet von Vizekanzler Dipl.-Ing. Josef PröllBundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll 60 156–163

Debatte 60 163–199

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen (5217/J 05.05.2010) betreffend höhere Steuern für Fässer ohne Boden? (Darlehensgewährung an Griechenland zur Zahlungsbilanzstabilisierung) 64 26–32

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 64 33–37

Beantwortet von Vizekanzler Dipl.-Ing. Josef PröllBundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll 64 37–43

Debatte 64 43–87

 

Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen (5403/J 20.05.2010) betreffend Parteipolitik und Assistenzeinsatz (des Bundesheeres in der Grenzüberwachung) 67 128–130

Begründung durch Abgeordneten Dr. Peter Pilz 67 130–135

Beantwortet von Bundesminister Mag. Norbert Darabos 67 135–139

Debatte 67 139–170

 

Herbert Kickl, Kolleginnen und Kollegen (5740/J 16.06.2010) betreffend Stillstand in der Sozialpolitik 69 74, 126–128

Begründung durch Abgeordneten Herbert Kickl 69 128–134

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer 69 134–140

Debatte 69 140–177

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen (6280/J 25.08.2010) betreffend die verfassungswidrige Verschiebung der Vorlage des Entwurfes des Bundesfinanzgesetzes 2011 75 48–58

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 75 58–63

Beantwortet von Vizekanzler Dipl.-Ing. Josef PröllBundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll 75 64–69

Debatte 75 72–121

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen (6382/J 22.09.2010) betreffend Wähler/innentäuschung und Verfassungsbruch durch die Bundesregierung (im Zusammenhang mit der Einbringung der Regierungsvorlage betr. das Bundesfinanzgesetz 2011) 77 139–143

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig-Piesczek 77 143–148

Beantwortet von Vizekanzler Dipl.-Ing. Josef PröllBundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll 77 149–158

Debatte 77 158–196

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen (6514/J 05.10.2010) betreffend "Reformieren statt abkassieren - wo bleiben Verwaltungsreform und Bürokratieabbau, Herr Bundeskanzler?" 79 14–19

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 79 19–24

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann 79 24–32

Debatte 79 32–80

 

Mag. Ewald Stadler, Kolleginnen und Kollegen (6687/J 21.10.2010) betreffend "Bandions Blamagen" und deren Folgen für den österreichischen Rechtsstaat (Empfehlung der Generalprokuratur auf Aufhebung von Urteilen des BAWAG-Prozesses und offene Fragen in weiteren Ermittlungsverfahren) 81 49, 112–121

Begründung durch Abgeordneten Mag. Ewald Stadler 81 121–127

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Claudia Bandion-Ortner 81 128–137

Debatte 81 137–175

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen (6898/J 18.11.2010) betreffend "Stopp dem rot-schwarzen Bildungs-Klau" (Budgetkürzungen zu Lasten des Hochschul- und Wissenschaftsstandortes Österreich) 85 43, 117–122

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig-Piesczek 85 122–128

Beantwortet von Vizekanzler Dipl.-Ing. Josef PröllBundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll 85 128–134

Debatte 85 134–175

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen (7421/J 20.01.2011) betreffend die geplante Abschaffung der allgemeinen Wehrpflicht 93 139–141

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 93 141–147

Beantwortet von Bundesminister Mag. Norbert Darabos 93 147–152

Debatte 93 152–191

 

Werner Neubauer, Kolleginnen und Kollegen (7984/J 22.03.2011) betreffend das Versagen der österreichischen Bundesregierung in der Anti-Atom-Politik 98 28–29, 97–100

Begründung durch Abgeordneten Werner Neubauer 98 100–105

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Josef Ostermayer (in Vertretung von Bundeskanzler Werner Faymann) 98 105–111

Debatte 98 111–141

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen (8097/J 30.03.2011) betreffend Genug gezahlt für Pleitestaaten - von der "Europhorie zur Eurosklerose" 99 130–137

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 99 137–142

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann 99 143–149

Debatte 99 149–185

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen (8504/J 17.05.2011) betreffend die Errichtung einer europäischen Transferunion (im Zusammenhang mit der Schaffung eines Europäischen Stabilitätsmechanismus ("Euro-Rettungsschirm") 105 134–139

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 105 139–144

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann 105 144–149

Debatte 105 149–191

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen (8801/J 16.06.2011) betreffend "Genug gezahlt" - Steuern senken jetzt! 110 119–123

Begründung 110 124–128

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter 110 129–136

Debatte 110 136–173

 

Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen (9229/J 13.09.2011) betreffend Aufklärung des schwarz-blauen "Korruptionssumpfes" (Verdacht auf Korruption in der Telekom AG) 116 52, 53–58

Begründung durch Abgeordneten Dr. Peter Pilz 116 58–62

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter 116 63–68

Debatte 116 68–107

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen (9287/J 21.09.2011) betreffend "Genug gezahlt für EU-Pleitestaaten, Banken und Spekulanten! Volksabstimmung jetzt!" 118 124–129

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 118 129–134

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter 118 134–139

Debatte 118 139–179

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen (9357/J 30.09.2011) betreffend die Schaltung von Inseraten im persönlichen politischen Interesse des Werner Faymann 120 80–85

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 120 85–90

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann 120 90–93

Debatte 120 93–126

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen (9489/J 19.10.2011) betreffend budgetäre Vorkehrungen der Bundesregierung für Reformen im Bildungsbereich 124 124–127

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig-Piesczek 124 127–132

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann 124 132–138

Debatte 124 138–176

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen (9526/J 20.10.2011) betreffend "Veto jetzt, Herr Bundeskanzler!" (möglicher Schuldenerlass für Griechenland und Erhöhung des Volumens des Euro-"Rettungsschirms") 126 108–112

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 126 112–117

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann 126 117–125

Debatte 126 125–161

Ergänzend schriftlich beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann (9235/AB 08.11.2011)

 

Dr. Peter Fichtenbauer, Kolleginnen und Kollegen (9769/J 15.11.2011) betreffend Causa General Entacher 130 67, 130–133

Begründung durch Abgeordneten Dr. Peter Fichtenbauer 130 133–137

Beantwortet von Bundesminister Mag. Norbert Darabos 130 137–143

Debatte 130 143–174

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen (10652/J 23.02.2012) betreffend Konsolidierungspaket der Bundesregierung: sozial unausgewogen, keine Strukturreformen, zu wenig Zukunftsinvestitionen und obendrein geschummelt 143 43–49

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig-Piesczek 143 49–54

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann 143 55–60

Debatte 143 61–103

 

Dr. Walter Rosenkranz, Kolleginnen und Kollegen (11327/J 10.04.2012) betreffend die Aufklärung von Korruptionsvorwürfen 152 10, 11–13

Begründung durch Abgeordneten Dr. Walter Rosenkranz 152 13–19

Beantwortet 152 19–22

Debatte 152 22–61

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen (11818/J 13.06.2012) betreffend "Eurokrise" 159 131–133

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 159 133–138

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter 159 139–143

Debatte 159 143–174

 

Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen (12575/J 19.09.2012) betreffend Inseraten-Affäre Faymann 169 172–177

Begründung durch Abgeordneten Dr. Peter Pilz 169 177–182

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann 169 182–188

Debatte 169 188–219

 

Stefan Petzner, Kolleginnen und Kollegen (12788/J 15.10.2012) betreffend "Schwarzer Inserator" Berlakovich oder die "schwarzen Kanäle des Lebensministeriums" (Verdacht illegaler Parteienfinanzierung) 172 9, 9–15

Begründung durch Abgeordneten Stefan Petzner 172 15–21

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich 172 21–25

Debatte 172 25–64

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen (12921/J 30.10.2012) betreffend Kriminalität und Asylmissbrauch 177 11–15

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 177 16–20

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner 177 20–27

Debatte 177 27–64

 

Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen (12992/J 08.11.2012) betreffend politische Korruption in Österreich 178 13–17

Begründung durch Abgeordneten Dr. Peter Pilz 178 18–22

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Beatrix Karl 178 23–32

Debatte 178 32–69

 

Dr. Peter Fichtenbauer, Kolleginnen und Kollegen (13793/J 31.01.2013) betreffend die Beibehaltung der Wehrpflicht als Ergebnis der Volksbefragung 188 53, 125–128

Begründung durch Abgeordneten Dr. Peter Fichtenbauer 188 128–132

Beantwortet von Bundesminister Mag. Norbert Darabos 188 133–138

Debatte 188 138–177

 

Mag. Werner Kogler, Kolleginnen und Kollegen (14022/J 19.02.2013) betreffend niederösterreichische Spekulationen und Verluste in Milliardenhöhe (durch Veräußerung und Wiederveranlagung von Forderungen aus Wohnbauförderungsdarlehen) 190 86–91

Begründung durch Abgeordneten Mag. Werner Kogler 190 91–97

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter 190 97–101

Debatte 190 101–141

 

Elisabeth Kaufmann-Bruckberger, Gerhard Köfer, Kolleginnen und Kollegen (14090/J 27.02.2013) betreffend Korruptionsverdacht im Netzwerk von ÖVP-Landespolitik, der nö. Vermögensverwaltung fibeg, Raiffeisenlandesbanken, Hypo Banken und den Bundesagenturen ÖBFA (Österreichische Bundesfinanzierungsagentur) und FMA (Finanzmarktaufsicht) 191 79, 134–138

Begründung durch Abgeordnete Elisabeth Kaufmann-Bruckberger 191 138–142

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter 191 142–145

Debatte 191 145–177

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen (14262/J 20.03.2013) betreffend "Mordversuch am Sparefroh" - sind die österreichischen Sparguthaben noch sicher? 193 131–136

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 193 137–141

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter 193 141–147

Debatte 193 147–188

 

Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen (14346/J 03.04.2013) betreffend "Beraterparadies" im BMI (Bundesministerium für Inneres); (Missstände im Beschaffungswesen) 196 24–33

Begründung durch Abgeordneten Dr. Peter Pilz 196 33–37

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner 196 37–42

Debatte 196 45–91

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen (14713/J 14.05.2013) betreffend die Klientelpolitik des Bundesministers Berlakovich zugunsten von Chemieindustrie und Großbauern 202 18–21

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 202 21–26

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich 202 27–33

Debatte 202 33–92

 

Mag. Rainer Widmann, Kolleginnen und Kollegen (14873/J 23.05.2013) betreffend Bankgeheimnis erhalten statt EUdSSR gestalten! 204 54, 127–132

Begründung durch Abgeordneten Mag. Rainer Widmann 204 132–137

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann 204 137–138

Debatte 204 138–173

 

Ing. Robert Lugar, Kolleginnen und Kollegen (15326/J 03.07.2013) betreffend Gewerkschaft blockiert - Wirtschaft verliert (Insolvenz der Alpine Bau GmbH) 213 131–135

Begründung durch Abgeordneten Ing. Robert Lugar 213 135–141

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (in Vertretung von Bundesminister Rudolf Hundstorfer) 213 141–148

Debatte 213 148–188

 

Mag. Werner Kogler, Kolleginnen und Kollegen (15418/J 04.07.2013) betreffend Totalschaden in der Hypo Alpe-Adria und Totalversagen der Bundesregierung 215 40–41, 120–125

Begründung durch Abgeordneten Mag. Werner Kogler 215 125–129

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter 215 129–136

Debatte 215 139–178

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen (15430/J 05.07.2013) betreffend den US-Totalangriff auf die Privatsphäre des "Angriffsziels" Europa 216 152–156

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 216 156–162

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann 216 162–164

Debatte 216 164–202

 

Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen (15948/J 17.09.2013) betreffend Neubeginn ohne Korruption: Aufklärung, politische Verantwortung und Geld zurück 217 84–99

Begründung 217 99–104

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Beatrix Karl 217 104–112

Debatte 217 113–156

 

Ing. Robert Lugar, Kolleginnen und Kollegen (15955/J 18.09.2013) betreffend "Politik raus aus der Schule - Nicht genügend für Rot-Schwarz" 218 7–14

Begründung durch Abgeordneten Ing. Robert Lugar 218 14–20

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Claudia Schmied 218 20–28

Debatte 218 28–73

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen (15996/J 25.09.2013) betreffend direkte Demokratie gegen rot-schwarzen Reformstau und soziale Kälte 219 9–13

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 219 13–19

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann 219 19–21

Debatte 219 21–80

 

 

der Bundesräte

 

Stefan Schennach, Johann Ertl, Kolleginnen und Kollegen (2652/J-BR/2008 19.12.2008) betreffend Änderung des Bundes-Verfassungsgesetzes zur Erweiterung der Zuständigkeiten des Rechnungshofes BR 763 14, 84

Begründung durch Bundesrat Stefan Schennach BR 763 84–89

Beantwortet BR 763 90–92

Debatte BR 763 92–112

 

Peter Mitterer, Stefan Schennach, Kolleginnen und Kollegen (2711/J-BR/2009 23.07.2009) betreffend die Millionenverluste der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur BR 774 20, 127

Begründung durch Bundesrat Peter Mitterer BR 774 127–128

Beantwortet BR 774 128–135

Debatte BR 774 135–148

 

Monika Mühlwerth, Stefan Schennach, Kolleginnen und Kollegen (2729/J-BR/2009 23.11.2009) betreffend die aktuelle Situation an Österreichs Universitäten BR 778 9–10, 37

Begründung durch Bundesrätin Monika Mühlwerth BR 778 37–41

Beantwortet von Bundesminister Dr. Johannes Hahn BR 778 41–46

Debatte BR 778 46–64

 

Monika Mühlwerth, Stefan Schennach, Kolleginnen und Kollegen (2752/J-BR/2010 06.05.2010) betreffend desaströse Finanzsituation der Gemeinden BR 784 39, 88

Begründung durch Bundesrätin Monika Mühlwerth BR 784 88–91

Beantwortet BR 784 91–97

Debatte BR 784 97–115

 

Hans-Jörg Jenewein, Kolleginnen und Kollegen (2861/J-BR/2011 01.12.2011) betreffend mysteriöse Pannenserie bei den Tatortermittlungen im Fall Kampusch BR 802 50

Begründung durch Bundesrat Hans-Jörg Jenewein BR 802 111–117

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner BR 802 117–119

 

Gerd Krusche, Kolleginnen und Kollegen (2875/J-BR/2012 02.02.2012) betreffend Ausschreitungen im Umfeld des WKR (Wiener Korporationsring) -Balls 2012 BR 804 62, 127

Begründung durch Bundesrat Gerd Krusche BR 804 127–131

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner BR 804 131–133

Debatte BR 804 133–152

 

Hans-Jörg Jenewein, Kolleginnen und Kollegen (2919/J-BR/2012 04.10.2012) betreffend "Inseratenkeiler" Werner Faymann BR 813 45, 78

Begründung durch Bundesrat Hans-Jörg Jenewein BR 813 78–82

Beantwortet BR 813 82–84

Debatte BR 813 84–100

 

Hans-Jörg Jenewein, Kolleginnen und Kollegen (2931/J-BR/2012 29.11.2012) betreffend Schmiergeldaffäre Eurofighter BR 815 51

Begründung durch Bundesrat Hans-Jörg Jenewein BR 815 112–118

Beantwortet von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner BR 815 118–128

Debatte BR 815 128–142

 

Elisabeth Kerschbaum, Johann Ertl, Kolleginnen und Kollegen (2932/J-BR/2012 29.11.2012) betreffend Einleitung von kontaminiertem Grundwasser in die Donau BR 815 51, 98

Begründung durch Bundesrätin Elisabeth Kerschbaum BR 815 98–100

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich BR 815 100–102

Debatte BR 815 102–112

 

Hans-Jörg Jenewein, Kolleginnen und Kollegen (2931/J-BR/2012 29.11.2012) betreffend Schmiergeldaffäre Eurofighter BR 815 112

Begründung durch Bundesrat Hans-Jörg Jenewein BR 815 112–118

Beantwortet von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner BR 815 118–128

Debatte BR 815 128–142

 

Hans-Jörg Jenewein, Kolleginnen und Kollegen (2938/J-BR/2013 07.02.2013) betreffend Demonstration rund um den ersten Wiener Akademikerball BR 817 50

Begründung durch Bundesrat Hans-Jörg Jenewein BR 817 132–137

Beantwortet BR 817 137–141

Debatte BR 817 141–149

 

Monika Mühlwerth, Efgani Dönmez, PMM, Kolleginnen und Kollegen (2941/J-BR/2013 14.03.2013) betreffend Selbstbedienungsladen Bundesministerium für Inneres (Kritik des Rechnungshofes an Beschaffungsvorgängen) BR 818

Begründung durch Bundesrätin Monika Mühlwerth BR 818 111–114

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner BR 818 114–117

Debatte BR 818 117–129

 

Mag. Reinhard Pisec, BA, Kolleginnen und Kollegen (2949/J-BR/2013 26.06.2013) betreffend Konkurs des Baukonzerns "Alpine" BR 822 42

Begründung durch Bundesrat Mag. Reinhard Pisec, BA BR 822 122–129

Beantwortet von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner BR 822 132–140

Debatte BR 822 146–161

 

Gerd Krusche, Kolleginnen und Kollegen (2950/J-BR/2013 26.06.2013) betreffend Konkurs des Baukonzerns "Alpine" BR 822 42

Begründung durch Bundesrat Gerd Krusche BR 822 129–132

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer BR 822 140–146

Debatte BR 822 146–161

 

Mag. Reinhard Pisec, BA, Kolleginnen und Kollegen (2949/J-BR/2013 26.06.2013) betreffend Konkurs des Baukonzerns "Alpine" BR 822 122

Begründung durch Bundesrat Mag. Reinhard Pisec, BA BR 822 122–129

Beantwortet von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner BR 822 132–140

Debatte BR 822 146–161

 

Gerd Krusche, Kolleginnen und Kollegen (2950/J-BR/2013 26.06.2013) betreffend Konkurs des Baukonzerns "Alpine" BR 822 122

Begründung durch Bundesrat Gerd Krusche BR 822 129–132

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer BR 822 140–146

Debatte BR 822 146–161

 

 

Angestelltengesetz, siehe auch FAMILIENPOLITIK und ZIVILRECHT

 

Antidiskriminierung, siehe auch BÜRGERINITIATIVEN, ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und RECHTSPFLEGE

 

Anti-Doping-Bundesgesetz, siehe SPORT sowie auch GESUNDHEIT

 

Anti-Korruptionsakademie, Internationale (IACA), siehe STAATSVERTRÄGE und VÖLKERRECHTLICHE VERTRETUNGEN

 

Anti-Korruptionsakademie, Internationale, Übereinkommen zur Errichtung, siehe STAATSVERTRÄGE und VÖLKERRECHTLICHE VERTRETUNGEN

 

Anti-Korruptionsparagraph für Politiker, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und STRAFRECHT

 

Antisemitismus, siehe auch BÜRGERINITIATIVEN

 

Anträge, Dringliche

 

 

der Abgeordneten

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen betreffend BZÖ-Rettungspakt für Österreich als Soforthilfe für Menschen und Wirtschaft, statt rot-schwarzem Postenschacher und Misswirtschaft (438/A(E)13 5, 32–46

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 13 47–50

Stellungnahme von Bundeskanzler Werner Faymann zum Gegenstand 13 50–53

Debatte 13 53–115

Ablehnung des Entschließungsantrages 13 115

 

Dr. Peter Fichtenbauer, Kolleginnen und Kollegen betreffend die budgetäre Zersetzung des österreichischen Bundesheeres (463/A(E)14 18, 137–143

Begründung durch Abgeordneten Dr. Peter Fichtenbauer 14 143–147

Stellungnahme von Bundesminister Mag. Norbert Darabos zum Gegenstand 14 148–151

Debatte 14 151–181

Ablehnung des Entschließungsantrages 14 181

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Bildungsmilliarde" Teil 1: Erhöhung des Bildungsbudgets um 525 Millionen Euro für 2009 und 2010 - Budgetgarantie für Bildungsreformen (515/A(E)16 14, 143–144

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig-Piesczek 16 145–150

Stellungnahme von Bundesministerin Dr. Claudia Schmied zum Gegenstand 16 150–152

Debatte 16 153–194

Ablehnung des Entschließungsantrages 16 194

 

Mag. Ewald Stadler, Kolleginnen und Kollegen betreffend Der ORF muss unabhängig bleiben - Erhaltung eines parteiunabhängigen öffentlich-rechtlichen österreichischen Rundfunks an Stelle des geplanten rot-schwarzen Regierungsfunks (570/A(E)18 3, 34–37

Begründung durch Abgeordneten Mag. Ewald Stadler 18 37–43

Stellungnahme von Bundeskanzler Werner Faymann zum Gegenstand 18 43–46

Debatte 18 46–88

Ablehnung des Entschließungsantrages 18 88

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Solidarität statt Klassenkampf" (Solidarabgabe von Spitzenverdienern zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit) (587/A(E)19 9, 140–142

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 19 142–148

Stellungnahme von Bundeskanzler Werner Faymann zum Gegenstand 19 148–151

Debatte 19 151–189

Ablehnung des Entschließungsantrages 19 189

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen betreffend schnellstmögliche Umsetzung eines "Transferkontos" (zur Sichtbarmachung von Sozialleistungen) (828/A(E)41 12, 145–146

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 41 146–150

Stellungnahme von Bundeskanzler Werner Faymann zum Gegenstand 41 150–153

Debatte 41 153–195

Ablehnung des Entschließungsantrages 41 196

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen betreffend Umsetzung der Beschlüsse des Nationalrates vom 24. September 2008 zur Finanzierung der Universitäten (852/A(E)44 3, 14–16

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig-Piesczek 44 17–22

Stellungnahme von Bundeskanzler Werner Faymann zum Gegenstand 44 22–25

Debatte 44 25–92

Ablehnung des Entschließungsantrages 44 92

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen betreffend Schluss mit der Klimaschutz-Blockade - mehr Geld für den Klimaschutz (922/A(E)51 11, 106–112

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig-Piesczek 51 112–118

Stellungnahme von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll zum Gegenstand 51 118–121

Debatte 51 121–164

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen betreffend ORF-Manipulationsskandal (im Rahmen einer FPÖ-Wahlveranstaltung in Wiener Neustadt) (1021/A(E)57 12, 143–144

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 57 144–149

Stellungnahme von Staatssekretär Dr. Josef Ostermayer zum Gegenstand 57 150–151

Debatte 57 151–185

Ablehnung des Entschließungsantrages 57 185

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen betreffend Schaffung eines generellen Rauchverbotes in den Räumen der Gastronomie (1063/A(E)59 116–117

Einbringung 59 7

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig-Piesczek 59 118–123

Stellungnahme von Bundesminister Alois Stöger, diplômé zum Gegenstand 59 123–125

Debatte 59 125–159

Ablehnung des Entschließungsantrages 59 159

Einbringung 59

 

Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verlängerung der Übergangsfristen zur Öffnung des österreichischen Arbeitsmarktes für neue EU-Mitgliedstaaten (1097/A(E)62 8, 119–122

Begründung durch Abgeordneten Ing. Norbert Hofer 62 122–128

Stellungnahme von Bundesminister Rudolf Hundstorfer zum Gegenstand 62 128–132

Debatte 62 132–164

Ablehnung des Entschließungsantrages 62 164

 

Gerald Grosz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sicherstellung der vertragskonformen Umsetzung der Koralmbahn bis 2018 (1180/A(E)70 7, 123–126

Begründung durch Abgeordneten Gerald Grosz 70 126–131

Stellungnahme von Bundesministerin Doris Bures zum Gegenstand 70 131–135

Debatte 70 135–174

Ablehnung des Entschließungsantrages 70 174

 

Dr. Gerhard Kurzmann, Kolleginnen und Kollegen betreffend Schubhaftzentrum Vordernberg (1234/A(E)74 14, 140–141

Begründung durch Abgeordneten Dr. Gerhard Kurzmann 74 141–146

Stellungnahme von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter zum Gegenstand 74 146

Debatte 74 146–155

Ablehnung des Entschließungsantrages 74 155

 

Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Volksbefragung über die Wehrpflicht (1409/A(E)95 3, 23–24

Begründung durch Abgeordneten Dr. Peter Pilz 95 24–30

Stellungnahme von Bundesminister Mag. Norbert Darabos zum Gegenstand 95 30–34

Debatte 95 34–94

Ablehnung des Entschließungsantrages 95 95

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen betreffend Ausstieg Österreichs aus dem EURATOM-Vertrag (1427/A(E)96 10, 142–143

 

Mag. Werner Kogler, Kolleginnen und Kollegen betreffend Transparenz- und Antikorruptionspaket (1494/A(E)100 11, 123–128

Begründung durch Abgeordneten Mag. Werner Kogler 100 128–133

Stellungnahme von Bundesministerin Mag. Claudia Bandion-Ortner zum Gegenstand 100 134–135

Debatte 100 135–172

Ablehnung des Entschließungsantrages 100 172

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Abhaltung von Volksbefragungen (1685/A(E)122 3, 12

Begründung durch Abgeordneten Heinz-Christian Strache 122 14–19

Stellungnahme von Bundeskanzler Werner Faymann zum Gegenstand 122 19–23

Debatte 122 24–76

Ablehnung des Entschließungsantrages 122 76

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Zukunftssicherungsschirm" für Österreich statt "Rettungsschirme" für EU-Pleitestaaten und marode Banken (1713/A(E)128 3, 10–12

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 128 12–17

Stellungnahme von Bundeskanzler Werner Faymann zum Gegenstand 128 17–23

Debatte 128 23–68

Ablehnung des Entschließungsantrages 128 68

 

Dieter Brosz, MSc, Kolleginnen und Kollegen betreffend ORF: Parteipolitik raus, echte Unabhängigkeit rein (1807/A(E)140 11, 147–150

Begründung durch Abgeordneten Dieter Brosz, MSc 140 150–157

Stellungnahme von Bundeskanzler Werner Faymann zum Gegenstand 140 157–159

Debatte 140 159–187

Ablehnung des Entschließungsantrages 140 187

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Genug gezahlt - ungenierte Abzocke an den Zapfsäulen der Tankstellen sofort stoppen!" (1839/A(E)144 11, 135–138

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 144 138–142

Stellungnahme von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner zum Gegenstand 144 142–148

Debatte 144 148–182

Ablehnung des Entschließungsantrages 144 182

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Genug gezahlt!" Schluss mit dem Spritpreiswucher (1910/A(E)153 14, 132–133

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 153 133–138

Stellungnahme von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner zum Gegenstand 153 139–144

Debatte 153 144–175

Ablehnung des Entschließungsantrages 153 175

 

Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, Kolleginnen und Kollegen betreffend lückenlose Transparenz für Parteifinanzen (1926/A(E)155 6, 143–145

Begründung durch Abgeordnete Dr. Eva Glawischnig-Piesczek 155 145–149

Stellungnahme von Bundeskanzler Werner Faymann zum Gegenstand 155 150–152

Debatte 155 152–185

Ablehnung des Entschließungsantrages 155 185

 

Herbert Scheibner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Österreich neu bauen - umfassende Staats- und Parlamentsreform (1941/A(E)157 7, 112–115

Begründung durch Abgeordneten Herbert Scheibner 157 115–121

Stellungnahme von Bundeskanzler Werner Faymann zum Gegenstand 157 121–124

Debatte 157 124–155

Ablehnung des Entschließungsantrages 157 155

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen betreffend Steuern senken statt Geld an Banken verschenken! (2080/A(E)171 3, 12–15

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 171 15–20

Stellungnahme von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter zum Gegenstand 171 20–24

Debatte 171 24–63

Ablehnung des Entschließungsantrages 171 63

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen betreffend Schutz des heimischen Wassers (2179/A(E)187 11, 177–179

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 187 179–183

Stellungnahme von Bundeskanzler Werner Faymann zum Gegenstand 187 184–186

Debatte 187 186–220

Ablehnung des Entschließungsantrages 187 220

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen betreffend Steuern runter - deutliche Reduktion statt kalter Progression (2257/A(E)199 10, 114–115

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 199 115–119

Stellungnahme von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter zum Gegenstand 199 119–122

Debatte 199 122–156

Ablehnung des Entschließungsantrages 199 156

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen betreffend Genug versprochen - Steuern und Gebühren runter! (2367/A(E)211 3, 21–23

Begründung durch Abgeordneten Josef Bucher 211 23–28

Stellungnahme von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter zum Gegenstand 211 28–31

Debatte 211 31–82

Ablehnung des Entschließungsantrages 211 82

 

 

Apotheken

 

- Abgabe von Gamma-Hydroxybutyrat, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und GESUNDHEIT

 

- Abgabe von Kaliumjodidtabletten im Zusammenhang mit Atomkraftwerksunfällen, siehe auch GESUNDHEIT

 

- Abschaffung der Rezeptpflicht für die "Pille danach", siehe GESUNDHEIT

 

- Bürgerinitiative betr. Erhaltung der Hausapotheke der Landarztstelle in Grafenegg, siehe BÜRGERINITIATIVEN

 

- Bürgerinitiative betr. "Sicherung der Apothekenversorgung im ländlichen Raum - Schutz gegen die geplante EU-Liberalisierung", siehe BÜRGERINITIATIVEN

 

- Einbrüche und Überfälle in Apotheken, siehe SICHERHEITSWESEN

 

- Erhalt ärztlicher Hausapotheken, siehe auch PETITIONEN

 

- Erweiterung der Apotheken-Computer zur Erkennung Doping-relevanter Medikamente, siehe auch SPORT

 

- Gleichstellung der Rezeptverrechnung von Medikamenten aus Apotheken und ärztlichen Hausapotheken, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE VI

 

- Hausapotheken, siehe auch GESUNDHEIT

 

- illegaler Handel mit Substitutionsmedikamenten, siehe GESUNDHEIT

 

- Medikamentenpreise, siehe auch SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE VI

 

- Nutzung der "e-Card" zur Verwaltung der Rezepte durch Apotheken, siehe SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I

 

- Petition der Gemeinde Kirchstetten zur Erhaltung der Hausapotheken, siehe PETITIONEN

 

- Petition der Marktgemeinde Kapelln zur Novellierung des Apothekengesetzes, siehe PETITIONEN

 

- Pilotprojekt "Arzneimittel-Hotline für Blinde" des Apothekerverbandes, siehe BEHINDERTE und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Probebetrieb "eMedikation", siehe auch SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE VI

 

- Projekt e-Medikation, siehe DATENVERARBEITUNG

 

- Rechnungshofprüfung betr. Umsetzung der Empfehlungen zu den Arzneimittelpreisen, siehe RECHNUNGSHOF

 

- Rezeptpflicht, siehe GESUNDHEIT

 

- Senkung der Mehrwertsteuer auf Medikamente, siehe PREISE

 

- Verkauf von gefälschten Medikamenten, siehe GESUNDHEIT

 

- Versandhandel" mit Arzneimitteln, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und GESUNDHEIT

 

- Zeitsoldaten als Apotheker beim Bundesheer, siehe LANDESVERTEIDIGUNG

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Bundesgesetz, mit dem das Apothekerkammergesetz 2001 geändert wird (465 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 45 46

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss 46 38

Bericht 548 d.B. (Karl Donabauer)

Bundesrat

Zweite und dritte Lesung 49 162–169

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss am 14.12.2009

Bericht 8238/BR d.B. (Elisabeth Greiderer)

Verhandlung BR 780 114–117

Beschluss (kein Einspruch) BR 780 117

Bundesgesetz vom 10.12.2009, BGBl. I Nr. 145/2009

 

Bundesgesetz, mit dem das Apothekerkammergesetz 2001 geändert wird (751 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 69 63

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss 70 34

Bericht 850 d.B. (Johann Hechtl)

Bundesrat

Zweite und dritte Lesung 74 134–138

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss am 13.07.2010

Bericht 8375/BR d.B. (MMag. Barbara Eibinger)

Verhandlung BR 787

Beschluss (kein Einspruch) BR 787 141

Bundesgesetz vom 09.07.2010, BGBl. I Nr. 78/2010

 

Bundesgesetz, mit dem das Gehaltskassengesetz 2002 geändert wird (2377 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 206 51

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss 207 47

Bericht 2562 d.B. (Renate Csörgits)

Bundesrat

Zweite und dritte Lesung 213 231–250

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss am 05.07.2013

Bericht 9072/BR d.B. (Ferdinand Tiefnig)

Verhandlung BR 823

Beschluss (kein Einspruch) BR 823 111

Bundesgesetz vom 03.07.2013, BGBl. I Nr. 172/2013

 

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Dr. Wolfgang Spadiut, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Österreichische Apothekerkammer (Apothekerkammergesetz 2001), geändert wird (1050/A)

Nationalrat

Einbringung 57 14

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss 58 4

Bericht 851 d.B. (Johann Hechtl)

Verhandlung 74 135–138

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 74 138

 

Dr. Sabine Oberhauser, MAS, Dr. Erwin Rasinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Apothekerkammergesetz 2001 geändert wird (1474/A)

Nationalrat

Einbringung 99 9

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss 100 44

Bericht 1358 d.B. (Ridi Maria Steibl)

Zweite und dritte Lesung 114 172–174

Bundesrat

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss am 12.07.2011

Bericht 8568/BR d.B. (Friedrich Reisinger)

Verhandlung BR 799 203–205

Beschluss (kein Einspruch) BR 799 205

Beschluss im Bundesrat

Bundesgesetz vom 08.07.2011, BGBl. I Nr. 64/2011

 

Dr. Wolfgang Spadiut, Michael Praßl, Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber, Kolleginnen und Kollegen betreffend Erhalt der ärztlichen Hausapotheke in der Marktgemeinde Irdning (1921/A(E))

Nationalrat

Einbringung 153 14

Zuweisung an den Gesundheitsausschuss 154 2

 

 

Unselbständige Entschließungsanträge

 

Nationalrat

 

der Abgeordneten Dr. Sabine Oberhauser, MAS, Dr. Erwin Rasinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Arzneimittelversorgung im ländlichen Raum (1017/UEA) 200 95, 96

Annahme der Entschließung (302/E) 200 119

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Dr. Susanne Winter, Kolleginnen und Kollegen betreffend Apotheken in Vorarlberg (1932/J 06.05.2009)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, dipl. (1898/AB 29.06.2009)

 

Dr. Susanne Winter, Kolleginnen und Kollegen betreffend Apotheken im Burgenland (1933/J 06.05.2009)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, dipl. (1899/AB 29.06.2009)

 

Dr. Susanne Winter, Kolleginnen und Kollegen betreffend Apotheken in Kärnten (1934/J 06.05.2009)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, dipl. (1900/AB 29.06.2009)

 

Dr. Susanne Winter, Kolleginnen und Kollegen betreffend Apotheken in Niederösterreich (1935/J 06.05.2009)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, dipl. (1901/AB 29.06.2009)

 

Dr. Susanne Winter, Kolleginnen und Kollegen betreffend Apotheken in Oberösterreich (1936/J 06.05.2009)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, dipl. (1902/AB 29.06.2009)

 

Dr. Susanne Winter, Kolleginnen und Kollegen betreffend Apotheken in Salzburg (1937/J 06.05.2009)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, dipl. (1903/AB 29.06.2009)

 

Dr. Susanne Winter, Kolleginnen und Kollegen betreffend Apotheken in der Steiermark (1938/J 06.05.2009)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, dipl. (1904/AB 29.06.2009)

 

Dr. Susanne Winter, Kolleginnen und Kollegen betreffend Apotheken in Tirol (1939/J 06.05.2009)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, dipl. (1905/AB 29.06.2009)

 

Gerald Grosz, Kolleginnen und Kollegen betreffend unzureichende Bestimmungen über die Arzneimittelversorgung durch Verblisterung (5959/J 07.07.2010)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (5928/AB 07.09.2010)

 

Mag. Helene Jarmer, Kolleginnen und Kollegen betreffend verpflichtende Barrierefreiheit von Apotheken (6484/J 29.09.2010)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (6403/AB 29.11.2010)

 

Anna Franz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gefährdung der ärztlichen Nahversorgung im ländlichen Raum durch die Schließung von Hausapotheken (8964/J 06.07.2011)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (8852/AB 02.09.2011)

 

Wolfgang Zanger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abgabe von Schlankheitsmitteln (rezeptfrei in Apotheken) (9248/J 14.09.2011)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (9078/AB 17.10.2011)

 

Dr. Susanne Winter, Kolleginnen und Kollegen betreffend Hausapotheke in der Marktgemeinde Irdning (10045/J 01.12.2011)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (9844/AB 27.01.2012)

 

 

Apothekengesetz, siehe APOTHEKEN sowie auch VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT und ZIVILRECHT

 

Apothekerkammergesetz, siehe APOTHEKEN sowie auch VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT

 

Arbeiter-Abfertigungsgesetz, siehe auch SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I

 

Arbeiterkammergesetz, siehe auch SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I

 

Arbeiterkammern

 

- Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark, siehe POLITISCHE PARTEIEN

 

- Registrierung von Angehörigen von Gesundheitsberufen bei den Arbeiterkammern, siehe GESUNDHEIT

 

- Registrierung von Angehörigen von Gesundheitsberufen bei den Arbeiterkammern, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und GESUNDHEIT

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend (Arbeiterkammern als) Interessenvertretung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen (111/A(E))

Nationalrat

Einbringung 6 9

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 7 3

Bericht 1428 d.B. (Ulrike Königsberger-Ludwig)

Verhandlung 124 326–339

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 124 340

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Mag. Ewald Stadler, Kolleginnen und Kollegen betreffend Postenbesetzung in der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark (4966/J 24.03.2010)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (4732/AB 05.05.2010)

 

Hermann Gahr, Kolleginnen und Kollegen betreffend Prüfergebnis des Rechnungshofes zur Salzburger Arbeiterkammer (5477/J 27.05.2010)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (5458/AB 21.07.2010)

 

Herbert Kickl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Verschwendung von AK (Arbeiterkammer) -Geldern am Beispiel der Kampagne "Müssen wir jede Krot schlucken? - Gerechtigkeit muss sein" (6072/J 09.07.2010)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (5791/AB 20.08.2010)

 

Herbert Kickl, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Verschwendung von AK (Arbeiterkammer) -Geldern am Beispiel der Kampagne "Müssen wir jede Krot schlucken? - Gerechtigkeit muss sein" (6183/J 09.07.2010)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (5791/AB 20.08.2010)

 

 

Arbeitnehmerfreizügigkeit, siehe auch ARBEITSMARKT und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, siehe ARBEITSRECHT I und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE sowie auch BERGBAU, BUNDESHAUSHALT III, SICHERHEITSWESEN und VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT

 

Arbeitnehmerschutz, siehe ARBEITSRECHT I sowie auch RECHNUNGSHOF

 

Arbeits- und Sozialgerichte, siehe ARBEITSRECHT I und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz, siehe ARBEITSRECHT I sowie auch BUNDESHAUSHALT III, FAMILIENPOLITIK, SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE I und ZIVILRECHT

 

Arbeitsinspektion

 

- ausständiger Tätigkeitsbericht des Verkehrs-Arbeitsinspektorates für das Jahr 2011 an den Nationalrat, siehe VERKEHR II

 

- Freistellungszeugnis gem. § 3 Abs. 3 des Mutterschutzgesetzes durch das Arbeitsinspektorat, siehe ARBEITSRECHT I

 

- Gebarungsüberprüfung des Rechnungshofes zur Beurteilung der Arbeitsinspektion als Kontrollorgan im Bereich arbeitnehmerschutzrechtlicher Bestimmungen, siehe RECHNUNGSHOF

 

- gesundheitliche Gefährdung von Zollbeamten durch Kontrollen begaster Container, siehe ZOLLWESEN

 

- Information der Ärztekammer über eine Strafanzeige der Arbeitsinsptektion betreffend in Krankenanstalten angestellte Ärztinnen und Ärzte, siehe auch ARBEITSRECHT I

 

- Kontrolle der Umsetzung des Beschäftigungsverbots für schwangere Frauen, siehe auch TABAK

 

- Kontrolle illegaler Arbeitnehmerbeschäftigung (KIAB), siehe ARBEITSMARKT

 

- Kontrolle illegaler Beschäftigung, siehe ARBEITSMARKT

 

- Strafverfahren im Zusammenhang mit Arbeitsunfällen, siehe STRAFRECHT

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsinspektionsgesetz 1993, das  Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz und das Bundesgesetz über die Verkehrs-Arbeitsinspektion geändert werden (490 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 45 47

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 46 38

Bericht 540 d.B. (Oswald Klikovits)

Bundesrat

Zweite und dritte Lesung 49 214–216

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz am 14.12.2009

Bericht 8246/BR d.B. (Monika Kemperle)

Verhandlung BR 780 145–146

Beschluss (kein Einspruch) BR 780 146

Bundesgesetz vom 10.12.2009, BGBl. I Nr. 150/2009

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Verkehrs-Arbeitsinspektion (VAIG 1994) geändert wird (495 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 48 16

Zuweisung an den Verkehrsausschuss 49 56

Bericht 632 d.B. (Hermann Gahr)

Bundesrat

Zweite und dritte Lesung 57 224–229

Zuweisung an den Ausschuss für Verkehr, Innovation und Technologie am 26.03.2010

Bericht 8295/BR d.B. (Erwin Preiner)

Verhandlung BR 783 55–59

Beschluss (kein Einspruch) BR 783 59

Bundesgesetz vom 24.03.2010, BGBl. I Nr. 22/2010

 

 

Berichte

 

Nationalrat

 

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion im Jahr 2007 (III-14 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 6 24

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 23.06.2009

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (20/KOMM) vom 23.06.2009

 

Bericht des Bundesministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion auf dem Gebiet des Bundesbedienstetenschutzes im Jahr 2007 (III-58 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 19 36

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 23.06.2009

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (21/KOMM) vom 23.06.2009

 

Tätigkeitsbericht des Verkehrs-Arbeitsinspektorates für das Jahr 2008, vorgelegt von der Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie (III-71 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Verkehrsausschuss 26 45

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 17.03.2010

Kommuniqué des Verkehrsausschusses (62/KOMM) vom 17.03.2010

 

Bericht des Bundesministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion im Jahr 2008 (III-124 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 60 76

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 12.05.2010

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (67/KOMM) vom 12.05.2010

 

Tätigkeitsbericht des Verkehrs-Arbeitsinspektorates für das Jahr 2009, vorgelegt von der Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie (III-156 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Verkehrsausschuss 69 65

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 15.12.2010

Kommuniqué des Verkehrsausschusses (105/KOMM) vom 15.12.2010

 

Bericht des Bundesministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion im Jahr 2009 (III-178 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 77 83

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 05.10.2010

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (89/KOMM) vom 05.10.2010

 

Tätigkeitsbericht des Verkehrs-Arbeitsinspektorates für das Jahr 2010, vorgelegt von der Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie (III-240 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Verkehrsausschuss 109 68

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 28.06.2011

Kommuniqué des Verkehrsausschusses (135/KOMM) vom 28.06.2011

 

Bericht des Bundesministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion im Jahr 2010 (III-269 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 116 51

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 06.10.2011

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (148/KOMM) vom 06.10.2011

 

Bericht des Bundesministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz über die Tätigkeit der Arbeitsinspektion im Jahr 2011 (III-363 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 177 10

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 17.04.2013

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (321/KOMM) vom 17.04.2013

 

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Mag. Birgit Schatz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Erhöhung der Anzahl der Arbeitsinspektoren/innen sowie Aufstockung des Budgets der Arbeitsinspektorate (1638/A(E))

Nationalrat

Einbringung 114 16

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 115 4

Bericht 1559 d.B. (Dietmar Keck)

Verhandlung 135 200–207

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 135 207

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend kritische Personalsituation im Arbeitsinspektorat Salzburg (380/J 03.12.2008)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (366/AB 28.01.2009)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend kritische Personalsituation im Arbeitsinspektorat Salzburg (414/J 10.12.2008)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner (386/AB 30.01.2009)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend illegale Beschäftigung auf Schlachthöfen bzw. in Fleischverarbeitungsbetrieben in Österreich im Jahr 2008 (2071/J 14.05.2009)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll (2093/AB 14.07.2009)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Personalsituation in den Arbeitsinspektoraten (3098/J 23.09.2009)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (3069/AB 23.11.2009)

 

Gabriele Tamandl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Arbeitnehmerschutz (Kontrollen der Arbeitsinspektionen auf Marktgebieten) (5784/J 17.06.2010)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (5525/AB 27.07.2010)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Tätigkeit der Arbeitsinspektorate (5880/J 24.06.2010)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (5815/AB 24.08.2010)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Arbeitsunfälle: Tätigkeit der Arbeitsinspektorate 2009 (6117/J 09.07.2010)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (5882/AB 30.08.2010)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gesundheitsschäden (der Arbeitnehmer/innen) durch Lärm in Diskotheken und vergleichbaren Lokalen - gesundheitliche Belastungen (6398/J 22.09.2010)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner (6325/AB 22.11.2010)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gesundheitsschäden (der Arbeitnehmer/innen) durch Lärm in Diskotheken und vergleichbaren Lokalen - gesundheitliche Belastungen (6399/J 22.09.2010)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (6328/AB 22.11.2010)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Tätigkeit der Arbeitsinspektorate (9391/J 30.09.2011)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (9096/AB 07.11.2011)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Arbeitsunfälle 2010 - Konsequenzen (9389/J 30.09.2011)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (9238/AB 25.11.2011)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gesundheitsschäden durch Lärm in Diskotheken und vergleichbaren Lokalen sowie bei Veranstaltungen - Zahlen 2010 (9472/J 13.10.2011)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (9240/AB 25.11.2011)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gesundheitsschäden durch Lärm in Diskotheken (und vergleichbaren Lokalen) sowie bei Veranstaltungen - Kontrollergebnisse 2010 (9417/J 06.10.2011)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner (9296/AB 05.12.2011)

 

Karl Öllinger, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten bei selbständigen Personenbetreuern/innen (10746/J 24.02.2012)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (10490/AB 18.04.2012)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Tätigkeit der Arbeitsinspektorate - 2011 (11747/J 22.05.2012)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (11496/AB 16.07.2012)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Tätigkeit der Arbeitsinspektorate - 2011 (11746/J 22.05.2012)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (11543/AB 19.07.2012)

 

Rupert Doppler, Kolleginnen und Kollegen betreffend Berufserkrankung wegen Lärmeinwirkung (11870/J 13.06.2012)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (11544/AB 19.07.2012)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Arbeitsunfälle 2011 - Konsequenzen (12082/J 26.06.2012)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (11728/AB 14.08.2012)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend illegale Beschäftigung auf Schlachthöfen bzw. Fleischverarbeitungsbetrieben in Österreich in den Jahren 2009 bis 2012 (13363/J 14.12.2012)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Maria Theresia Fekter (13108/AB 14.02.2013)

 

Rupert Doppler, Kolleginnen und Kollegen betreffend Kontrolle von Spitälern durch das Arbeitsinspektorat (15136/J 13.06.2013)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (14614/AB 23.07.2013)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gesundheitsschäden durch Lärm in Diskotheken und vergleichbaren Lokalen sowie bei Veranstaltungen - Zahlen 2011 und 2012 (15607/J 30.07.2013)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (15280/AB 01.10.2013)

 

Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen betreffend Gesundheitsschäden durch Lärm in Diskotheken (und vergleichbaren Lokalen) sowie bei Veranstaltungen - Kontrollergebnisse 2011 und 2012 (15802/J 02.08.2013)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner (15283/AB 02.10.2013)

 

 

Arbeitsinspektionsgesetz, siehe ARBEITSINSPEKTION sowie auch ARBEITSRECHT I, BERGBAU, BUNDESHAUSHALT III und VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT

 

Arbeitskonferenz, Internationale, siehe ARBEITSRECHT II

 

Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, siehe ARBEITSRECHT I sowie auch BUNDESHAUSHALT III

 

Arbeitslosenanwaltschaft, siehe BUNDESVERFASSUNG

 

Arbeitslosenversicherungsgesetz, siehe SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE V sowie auch I, ARBEITSMARKT, ARBEITSRECHT I, BUNDESHAUSHALT III, GESUNDHEIT, NATIONALRAT V, STRAFRECHT, VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSGERICHTSBARKEIT und ZIVILRECHT

 

Arbeitslosigkeit, siehe ARBEITSMARKT und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE sowie auch BEHINDERTE und SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE V

 

Arbeitsmarkt

 

- Aktuelle Europastunde zum Thema "Die besten Chancen für Europas Jugend - Beschäftigung als Schlüssel", siehe AKTUELLE EUROPASTUNDEN

 

- Aktuelle Stunde zum Thema "Arbeitsplätze und soziale Sicherheit statt Armutsmigration und Sozialtourismus", siehe AKTUELLE STUNDEN

 

- Aktuelle Stunde zum Thema "Die Erfolge der österreichischen Arbeitsmarktpolitik", siehe AKTUELLE STUNDEN

 

- Anhebung der Ausgleichstaxe zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit behinderter Menschen, siehe BEHINDERTE

 

- Anhebung der Ausgleichstaxe zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit behinderter Menschen, siehe BEHINDERTE und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Arbeitskräfte im Tourismus, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FREMDENVERKEHR

 

- Arbeitsmarkt Tourismus, siehe FREMDENVERKEHR

 

- Arbeitsmarktchancen von Migranten in Österreich, siehe AUSLÄNDER

 

- Arbeitsmarktentwicklung im Zusammenhang mit der Kohäsionspolitik der EU, siehe EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

- Arbeitsmarktförderung von Frauen, siehe auch FRAUEN

 

- Arbeitsmarktintegration von Behinderten, siehe BEHINDERTE

 

- arbeitsmarktpolitische Auswirkungen des "Quelle"-Konkurses, siehe HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

- arbeitsmarktpolitische Maßnahmen, siehe auch SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE V

 

- arbeitsmarktpolitische Unterstützungsmaßnahmen des Bundes für das Bundesland Kärnten, siehe BUNDESLÄNDER

 

- Arbeitsplatzbeschaffung bzw. Arbeitsplatzsicherung für Menschen mit Behinderung, siehe BEHINDERTE

 

- Arbeitsplatzsicherung in Finanzinstitutionen, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und KREDITWESEN

 

- Arbeitsunfälle, siehe auch SOZIALPOLITIK

 

- Aufforderung zur Beantragung der Bedarfsorientierten Mindestsicherung durch Mitarbeiter/innen des Arbeitsmarktservice, siehe SOZIALPOLITIK

 

- ausbildungsadäquaten Einsatz von Migranten/innen auf dem Arbeitsmarkt, siehe auch BILDUNGSWESEN IV

 

- ausbildungsadäquaten Einsatz von Migranten/innen auf dem Arbeitsmarkt, siehe auch BILDUNGSWESEN IV und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Ausbildungsmöglichkeiten für Jugendliche mit Behinderungen, siehe BEHINDERTE

 

- Ausbildungssituation von Mädchen aus dem islamischen Kulturkreis, siehe FRAUEN

 

- Behindertenarbeitsplätze, siehe BEHINDERTE und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Behindertenarbeitsplätze, siehe auch PETITIONEN

 

- Bekämpfung der illegalen Arbeitnehmerbeschäftigung durch die Kontrollgruppe für illegale Arbeitnehmerbeschäftigung (KIAB), siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und VERWALTUNGSORGANISATION

 

- Bekämpfung der illegalen Beschäftigung, siehe HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

- Bekämpfung der illegalen Beschäftigung, siehe auch STRAFRECHT

 

- Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit durch den Bund als Dienstgeber, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

- berufliche Behindertenintegration, siehe BEHINDERTE

 

- Berufsausbildung im Bereich der Tourismus- und Freizeitwirtschaft, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FREMDENVERKEHR

 

- Berufsausbildungswahl für Mädchen und Frauen, siehe FRAUEN

 

- Berufsbild von Straßenaufsichtsorganen, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und VERKEHR I

 

- Beschäftigung beamteter Hubschrauberpiloten durch ein Privatunternehmen, siehe auch STEUERN UND GEBÜHREN

 

- Beschäftigung in geschützten Werkstätten, siehe BEHINDERTE und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Beschäftigungsbewilligung für Asylanten/innen, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FLÜCHTLINGE

 

- Beschäftigungslage im Tourismus, siehe FREMDENVERKEHR

 

- Beschäftigungsprojekte für psychisch kranke Menschen, siehe BEHINDERTE

 

- Beschäftigungsquote von Ausländern, siehe auch AUSLÄNDER

 

- betriebliche Einkommensstatistiken, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und STATISTIK

 

- Bevorzugung von Eltern am Arbeitsmarkt bei Wiedereinstieg ins Erwerbsarbeitsleben, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FAMILIENLASTENAUSGLEICH

 

- Chancen am Arbeitsmarkt von "Frauen 50plus", siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FRAUEN

 

- Doping am Arbeitsplatz, siehe GESUNDHEIT

 

- Doppellehre Spengler/in und Dachdecker/in, siehe ARBEITSRECHT I

 

- Einführung einer befristeten Beschäftigungsprämie für Ein-Personen-Unternehmen, die zusätzliche Mitarbeiter/innen einstellen, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

- Einführung einer befristeten Beschäftigungsprämie für Ein-Personen-Unternehmen, die zusätzliche Mitarbeiter/innen einstellen, siehe auch WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

- Einführung eines gemeinnützigen Arbeitsmodells für Langzeit-Mindestsicherungsbezieher, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SOZIALPOLITIK

 

- Einsparungensmaßnahmen im Bereich der beruflichen Hilfen für Menschen mit Behinderung, siehe BEHINDERTE

 

- elektronisches Konto beim Arbeitsmarktservice, siehe SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE V

 

- Empfehlungen des Rechnungshofes betr. Informationstechnik-Betriebssicherheit im Arbeitsmarktservice, siehe RECHNUNGSHOF

 

- Entfall der Sozialversicherungsbeiträge im Rahmen der Lehrlingsausbildung, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE VI

 

- Erleichterungen im Zugang zum Arbeitsmarkt für türkische Staatsbürger, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

- Erwerbstätigkeit HIV-infizierter Personen, siehe GESUNDHEIT

 

- Ferialarbeitsplätze, siehe auch ÖFFENTLICHER DIENST

 

- Förderprogramme für den Wiedereinstieg von Frauen in den Arbeitsmarkt, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FRAUEN

 

- Förderung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, siehe FAMILIENPOLITIK

 

- Förderung von Frauen in nicht traditionellen Berufen, siehe FRAUEN

 

- Förderungen zur Arbeitsplatzbeschaffung bzw. Arbeitsplatzsicherung für Menschen mit Behinderung, siehe BEHINDERTE

 

- Gebarungsüberprüfung des Rechnungshofes betr. die Beurteilung der Vergabepraxis von Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds für Kursmaßnahmen des AMS Burgenland, siehe RECHNUNGSHOF

 

- Gebarungsüberprüfung des Rechnungshofes betr. die Vermittlungsaktivitäten des Arbeitsmarktservice Steiermark und Tirol für arbeitslose junge Erwachsene, siehe RECHNUNGSHOF

 

- geschützte Werkstätten, siehe BEHINDERTE

 

- Gleichstellung von Frauen und Männdern am Arbeitsmarkt, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FRAUEN

 

- Gleichstellung von Frauen und Männdern am Arbeitsmarkt, siehe auch ARBEITSRECHT I

 

- Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt, siehe auch FRAUEN

 

- Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt, siehe auch ARBEITSRECHT I

 

- Gleichstellung von Männern und Frauen am Arbeitsmarkt, siehe auch FRAUEN

 

- illegale Beschäftigung, siehe auch STRAFRECHT

 

- illegale Beschäftigungen ("Schwarzarbeit"), siehe auch NATIONALRAT V

 

- illegale Beschäftigungen ("Schwarzarbeit"), siehe auch STRAFRECHT

 

- Jugendbeschäftigung, siehe JUGEND

 

- Jugendpolitische Maßnahmen im Bereich Berufsausbildung, siehe JUGEND

 

- Kennzeichnung von Stellenausschreibungen für Gehör- oder Sehbehinderte, siehe BEHINDERTE und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Kontrolle illegaler Beschäftigung, siehe ARBEITSINSPEKTION

 

- Kooperation von Arbeitsinspektoraten, KIAB (Kontrolle der illegalen Arbeitnehmerbeschäftigung) und Sozialversicherungsträgern zur Kontrolle der Arbeitnehmer/innenschutzbestimmungen, siehe ARBEITSINSPEKTION

 

- Kosten der Arbeitslosigkeit, siehe SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE V

 

- Kurzarbeit, siehe auch FRAUEN

 

- Lehrermangel, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

- Lehrlinge im Tourismus, siehe auch FREMDENVERKEHR

 

- Lehrlinge mit Behinderungen, siehe BEHINDERTE

 

- Lehrlingsausbildung beim Bundesheer, siehe LANDESVERTEIDIGUNG

 

- Lehrlingsausbildung beim Bundesheer, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

- Lehrlingsausbildung im Bundesdienst, siehe ÖFFENTLICHER DIENST

 

- Lehrlingsausbildung und Berufsreifeprüfung, siehe BILDUNGSWESEN VII

 

- Missbrauch von Arbeitsmarktservice-Mitteln, siehe auch ÖFFENTLICHE UNTERNEHMEN

 

- nicht umgesetzte Empfehlungen des Rechnungshofes, siehe auch RECHNUNGSHOF

 

- Nostrifikation ausländischer Qualifikationen, siehe auch BILDUNGSWESEN VIII

 

- Personalmangel im Tourismus, siehe FREMDENVERKEHR

 

- Prüfung des Rechnungshofes betr. Maßnahmen des Arbeitsmarktservice Oberösterreich, Salzburg und Steiermark zur Vermittlung von Jugendlichen ohne Lehrstelle, siehe RECHNUNGSHOF

 

- Rechnungshofprüfung betr. die Vergabe von Kursmaßnahmen durch das Arbeitsmarktservice an ein privates Erwachsenenbildungs-Unternehmen, siehe RECHNUNGSHOF

 

- Rechnungshofprüfung betr. Maßnahmen zur Bekämpfung des Fachkräftemangels durch das Arbeitsmarktservice, siehe RECHNUNGSHOF

 

- Rechnungshofprüfung betr. Opertionelles Programm Beschäftigung Österreich 2007 bis 2013, siehe RECHNUNGSHOF

 

- Reform des Systems der Anlageberatungsberufe, insbesondere des Berufsbildes des Finanzdienstleistungsassistenten, siehe KREDITWESEN

 

- Reform des Systems der Anlageberatungsberufe, insbesondere des Berufsbildes des Finanzdienstleistungsassistenten, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und KREDITWESEN

 

- Reintegration von Leistungsempfänger/innen der Bedarfsorientierten Mindestsicherung in den Arbeitsmarkt, siehe SOZIALPOLITIK und VEREINBARUNGEN

 

- Schaffung eines Lehrberufs für Rezeptionisten/innen, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FREMDENVERKEHR

 

- Schaffung eines Lehrberufs "Pflege und Betreuung", siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und GESUNDHEIT

 

- Schaffung eines Lehrberufs "Pflege und Gesundheit", siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE VI

 

- Schaffung eines Lehrberufs "Pflege und Gesundheit", siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SOZIALVERSICHERUNG UND SOZIALE FÜRSORGE VI

 

- Schaffung eines Lehrberufs "Pflege und Gesundheit", siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und GESUNDHEIT

 

- Schaffung eines neuen Lehrberufs "Polizeibeamter", siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und SICHERHEITSWESEN

 

- Schaffung von Arbeitsplätzen durch Investitionsförderungen im Bereich Ökostrom, siehe ELEKTRIZITÄT und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Schaffung von mehr Arbeitsplätzen, siehe auch ARBEITSRECHT I und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Schaffung von Qualitätsstandards bei der Facharbeiterausbildung, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

- Schaffung von 1000 zusätzlichen Arbeitsplätzen beim österreichischen Bundesheer, siehe LANDESVERTEIDIGUNG

 

- Scheinselbständigkeit, siehe auch KREDITWESEN

 

- Schließung des ÖBB-Lehrlingsheimes in Oberösterreich, siehe VERKEHR II

 

- Schulungszentrum Fohnsdorf, siehe auch VEREINS- UND VERSAMMLUNGSRECHT

 

- Sicherung von Arbeitsplätzen im Rahmen eines Maßnahmenpakets zur Bewältigung der Wirtschaftskrise, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

- Sicherung von Arbeitsplätzen im Rahmen eines Maßnahmenpakets zur Bewältigung der Wirtschaftskrise, siehe WIRTSCHAFTSPOLITIK

 

- Stärkung der Beschäftigung im ländlichen Raum, siehe auch EUROPÄISCHE INTEGRATION

 

- Umsetzung der Empfehlung des Rechnungshofes hinsichtlich Arbeitsmarktservice Wien, siehe RECHNUNGSHOF

 

- Umstieg von Soldaten in Zeitlaufbahnen in eine zivile Beschäftigung, siehe LANDESVERTEIDIGUNG

 

- Unterstützung und stärkere Einbindung von Frauen während und nach der Babypause durch Unternehmen, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FRAUEN

 

- Unterstützung von Arbeitnehmern/ innen, die von Kurzarbeit betroffen sind, siehe auch ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und STEUERN UND GEBÜHREN

 

- Unterstützung von Projekten zur Förderung von Frauen in technischen Berufen, siehe ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE und FRAUEN

 

- Verdacht auf Missbrauch öffentlicher Mittel in Zusammenhang mit Arbeitsstiftungen, siehe STRAFRECHT

 

- Verhinderung von Arbeitslosigkeit, siehe auch BUNDESREGIERUNG III und ENTSCHLIESSUNGSANTRAEGE

 

- Vollstreckungsverjährung aufgrund eines Amtsmissbrauchs zum Nachteil des Arbeitsmarktservice, siehe STRAFRECHT

 

- Vorwurf der Zweckentfremdung von Fördermittel durch den Verein "Schulungszentrum Fohnsdorf", siehe auch GESCHÄFTSORDNUNG DES NATIONALRATES und RECHNUNGSHOF

 

- Werbeoffensive des Bundesheeres zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit, siehe LANDESVERTEIDIGUNG

 

- Zugang zum Arbeitsmarkt für Asylwerber/innen, siehe auch FLÜCHTLINGE

 

- Zusammenhänge zwischen Ausbildung und Erwerbssituation von Migranten in Österreich, siehe AUSLÄNDER

 

Regierungserklärungen

 

des Bundesministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz Rudolf Hundstorfer gemäß § 19 Abs. 2 GOG betr. Arbeitsmarktpolitik (7/RGER) 59 34–38

Verlangen auf Durchführung einer Debatte darüber 59 34

Debatte 59 38–85

 

des Bundesministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz Rudolf Hundstorfer gemäß § 19 Abs. 2 GOG zum Thema "Österreichs Arbeitsmarkt im europäischen Kontext - In Wachstum und Beschäftigung investieren" (21/RGER) 159 55–58

Verlangen auf Durchführung einer Debatte darüber 159 55

Debatte 159 58–102

 

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Erbringung von Dienstleistungen (Dienstleistungsgesetz – DLG) und ein Bundesgesetz über das internetgestützte Behördenkooperationssystem IMI (IMI-Gesetz) erlassen, das Preisauszeichnungsgesetz, das Konsumentenschutzgesetz, das Allgemeine Verwaltungsverfahrensgesetz 1991, das Verwaltungsstrafgesetz 1991 und das Verwaltungsvollstreckungsgesetz 1991 geändert und einige Bundesgesetze aufgehoben werden (317 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 33 51

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Industrie 34 4

Bericht 523 d.B. (Peter Haubner)

Bundesrat

Zweite und dritte Lesung 124 197–215

Zuweisung an den Wirtschaftsausschuss am 21.10.2011

Bericht 8594/BR d.B. (Anneliese Junker)

Verhandlung BR 801 106–116

Beschluss (kein Einspruch) BR 801 116

Bundesgesetz vom 19.10.2011, BGBl. I Nr. 100/2011

 

Bundesgesetz, mit dem das Ausländerbeschäftigungsgesetz und das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 geändert werden (1077 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 96 57

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 97 2

Bericht 1092 d.B. (Dr. Martin Bartenstein)

Bundesrat

Zweite und dritte Lesung 100 91–99

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz am 01.04.2011

Bericht 8475/BR d.B. (Monika Kemperle)

Verhandlung BR 795 81–100

Beschluss (kein Einspruch) BR 795 100

Bundesgesetz vom 31.03.2011, BGBl. I Nr. 25/2011

 

Vertrag zwischen der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland über die Zusammenarbeit bei der Bekämpfung grenzüberschreitender Schwarzarbeit und illegaler grenzüberschreitender Leiharbeit (1894 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Finanzausschuss 169 120

Bericht 1926 d.B. (Franz Kirchgatterer)

Bundesrat

Verhandlung 173 103–107, 117–120

Genehmigung des Abschlusses 173 121

Beschluss

Beschluss im Bundesrat

Zuweisung an den Finanzausschuss am 18.10.2012

Bericht 8798/BR d.B. (Michael Lampel)

Verhandlung BR 814 101–107

Beschluss (kein Einspruch) BR 814 108

Beschluss im Bundesrat

Beschluss im Bundesrat

Kundmachung BGBl. III Nr. 139/2013

 

Bundesgesetz, mit dem das Ausländerbeschäftigungsgesetz und das Behinderteneinstellungsgesetz geändert werden (2163 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 191 54

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 192 4

Bericht 2225 d.B. (Franz Riepl)

Bundesrat

Zweite und dritte Lesung 194 69–78

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz am 22.03.2013

Bericht 8933/BR d.B. (Reinhard Todt)

Verhandlung BR 819 156–164

Beschluss (kein Einspruch) BR 819 164

Bundesgesetz vom 21.03.2013, BGBl. I Nr. 72/2013

 

 

Berichte und Anträge

 

des Ausschusses für Arbeit und Soziales über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Ausländerbeschäftigungsgesetz geändert wird (250 d.B.)

Nationalrat

Selbständiger Antrag von Ausschüssen

Berichterstatter Josef Muchitsch

Zweite und dritte Lesung 31 43–76

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz am 13.07.2009

Bericht 8154/BR d.B. (Juliane Lugsteiner)

Verhandlung BR 774 113–123

Beschluss (kein Einspruch) BR 774 124

Beschluss im Bundesrat

Bundesgesetz vom 09.07.2009, BGBl. I Nr. 91/2009

 

des Ausschusses für innere Angelegenheiten über den Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Ausländerbeschäftigungsgesetz geändert wird (388 d.B.)

Nationalrat

Berichterstatter Erwin Hornek

Selbständiger Antrag von Ausschüssen

Zweite und dritte Lesung 40 104–117, 175–204

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für innere Angelegenheiten am 23.10.2009

Mitteilung des Einlangens und der Zuweisung an den Ausschuss für innere Angelegenheiten BR 777 36

Bericht 8201/BR d.B. (Kurt Strohmayer-Dangl)

Verhandlung BR 778 11–32

Beschluss (kein Einspruch) BR 778 32

Beschluss im Bundesrat

Bundesgesetz vom 21.10.2009, BGBl. I Nr. 120/2009

 

 

Berichte

 

Nationalrat

 

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft, Familie und Jugend zur Situation der Jugendbeschäftigung und Lehrlingsausbildung in Österreich 2008-2009 (III-158 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Industrie 69 66

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 22.06.2010

Kommuniqué des Ausschusses für Wirtschaft und Industrie (76/KOMM) vom 22.06.2010

 

Bericht des Bundesministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz über den Vollzug und die Wirkungen der Kurzarbeit seit 2009 aufgrund der Entschließung des Nationalrates vom 18. Mai 2011, E 166-NR/XXIV. GP (III-281 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 135 79

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 02.02.2012

Kommuniqué des Ausschusses für Arbeit und Soziales (179/KOMM) vom 02.02.2012

 

Bericht des Bundesministers für Wirtschaft, Familie und Jugend zur Situation der Jugendbeschäftigung und Lehrlingsausbildung in Österreich 2010-2011 (III-332 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Industrie 160 6

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 28.06.2012

Kommuniqué des Ausschusses für Wirtschaft und Industrie (248/KOMM) vom 28.06.2012

 

 

Dringliche Anträge

 

der Abgeordneten

 

Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verlängerung der Übergangsfristen zur Öffnung des österreichischen Arbeitsmarktes für neue EU-Mitgliedstaaten (1097/A(E)) 62 8, 119–122

Nationalrat

Begründung durch Abgeordneten Ing. Norbert Hofer 62 122–128

Stellungnahme von Bundesminister Rudolf Hundstorfer zum Gegenstand 62 128–132

Debatte 62 132–164

Ablehnung des Entschließungsantrages 62 164

 

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Mag. Birgit Schatz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Praktikadauerschleife für Akademiker/innen verhindern - Berufseinstiege besser institutionell begleiten (22/A(E))

Nationalrat

Einbringung 1 4

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 5 2

Bericht 1241 d.B. (Ulrike Königsberger-Ludwig)

Verhandlung 109 196–207

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 109 207

 

Josef Bucher, Kolleginnen und Kollegen betreffend rasche Umsetzung eines Beschäftigungsprogrammes (59/A(E))

Nationalrat

Einbringung 4 6

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 5 3

Erledigt durch 57 d.B. 14 76–111

 

Herbert Kickl, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz (AMPFG), BGBl. Nr. 315/1994, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 84/2008, geändert wird (97/A)

Nationalrat

Einbringung 6 8

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 7 2

Bericht 58 d.B. (Dietmar Keck)

Verhandlung 14 76–110

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 14 111

 

Herbert Kickl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Änderung des Zugangs zum Arbeitsmarkt für Ausländer aus nicht EWR-Staaten (101/A(E))

Nationalrat

Einbringung 6 8

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 7 2

Bericht 61 d.B. (Karl Donabauer)

Verhandlung 14 117–124

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 14 124

 

Herbert Kickl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Teilzeitlehre (129/A(E))

Nationalrat

Einbringung 6 10

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 7 4

Bericht 60 d.B. (Christian Faul)

Verhandlung 14 112–116

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 14 117

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Industrie 14 117

Antrag des Abgeordneten Herbert Kickl auf Fristsetzung zur Berichterstattung 55 64

Ablehnung des Fristsetzungsantrages 55 274

 

Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen betreffend Kündigungswelle und Massenarbeitslosigkeit im Zuge der Finanzmarktkrise (325/A(E))

Nationalrat

Einbringung 10 10

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 11 31

Bericht 379 d.B. (Ridi Maria Steibl)

Verhandlung 41 281–287

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 41 287

Zuweisung an den Finanzausschuss am 22.10.2009

 

Renate Csörgits, Barbara Riener, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsmarktservicegesetz, das Arbeitsmarktförderungsgesetz, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Betriebliche Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorgegesetz, das Landarbeitsgesetz 1984 und das Beschäftigungsförderungsgesetz geändert werden (Beschäftigungsförderungsgesetz 2009) (424/A)

Nationalrat

Einbringung 11 10

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 12 3

Bericht 57 d.B. (Dietmar Keck)

Zweite und dritte Lesung 14 76–111

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Soziales und Konsumentenschutz am 27.02.2009

Bericht 8045/BR d.B. (Juliane Lugsteiner)

Verhandlung BR 766 12–42

Beschluss (kein Einspruch) BR 766 42

Beschluss im Bundesrat

Bundesgesetz vom 26.02.2009, BGBl. I Nr. 12/2009

 

Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verhinderung des Unterlaufens und Sicherung der vollen Inanspruchnahme der Übergangsfristen für den Arbeitsmarkt (hinsichtlich der Arbeitnehmerfreizügigkeit für Arbeitnehmer aus den neuen EU-Mitgliedstaaten) (439/A(E))

Nationalrat

Einbringung 13 5

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 14 72

Bericht 380 d.B. (Franz Riepl)

Verhandlung 41 281–287

Kenntnisnahme des Ausschussberichtes 41 287–288

 

Martina Schenk, Kolleginnen und Kollegen betreffend Maßnahmen zur Steigerung des Männeranteils in pädagogischen Berufen (548/A(E))

Nationalrat

Einbringung 17 12

Zuweisung an den Gleichbehandlungsausschuss 18 31

Zurückziehung am 12.10.2010

Mitteilung der Zurückziehung (Zu 548/A(E)) 80 42

 

Stefan Markowitz, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Dringlichkeit eines umfassenden Lehrlingspakets für Österreichs Jugend (574/A(E))

Nationalrat

Einbringung 18 3

Zuweisung an den Ausschuss für Wirtschaft und Industrie 19 36