MOSBACHER Maria

 

Partei: Sozialdemokratische Partei Österreichs

 

 

In den Bundesrat gewählt vom Landtage des Bundeslandes Steiermark

 

Siehe auch Index der XXIII. GP

 

Ausgeschieden infolge der vom Landtag Steiermark am 21.10.2010 vorgenommenen Neuwahl BR 789

 

Gewählt in folgende Ausschüsse:

 

Ausschuss für BürgerInnenrechte und Petitionen (Mitglied)

 

Zur Vorsitzenden-Stellvertreterin gewählt

 

Zur Vorsitzenden-Stellvertreterin wiedergewählt in der Ausschusssitzung am 05.11.2009

 

Zur Vorsitzenden gewählt in der Ausschusssitzung am 09.03.2010

 

Ausscheiden am 20.10.2010

 

EU-Ausschuss (Mitglied)

 

Ausscheiden am 31.03.2009

 

Ersatzmitglied am 06.05.2009

 

Ausscheiden am 04.11.2009

 

Ersatzmitglied am 26.11.2009

 

Ausscheiden am 13.12.2009

 

Ausschuss für Familie und Jugend (Mitglied) am 01.04.2009

 

Ausscheiden am 04.11.2009

 

Mitglied am 26.11.2009

 

Ausscheiden am 20.10.2010

 

Finanzausschuss (Ersatzmitglied) am 26.11.2009

 

Ausscheiden am 20.10.2010

 

Gesundheitsausschuss (Ersatzmitglied) am 26.11.2009

 

Ausscheiden am 20.10.2010

 

Ausschuss für innere Angelegenheiten (Mitglied)

 

Zur Schriftführerin gewählt

 

Ausscheiden am 11.12.2008

 

Justizausschuss (Mitglied) am 12.12.2008

 

Zur Vorsitzenden-Stellvertreterin gewählt in der Ausschusssitzung am 24.03.2009

 

Ausscheiden am 04.11.2009

 

Mitglied am 26.11.2009

 

Zur Vorsitzenden-Stellvertreterin wiedergewählt in der Ausschusssitzung am 16.12.2009

 

Ausscheiden am 20.10.2010

 

Ausschuss für Land-, Forst- und Wasserwirtschaft (Mitglied)

 

Zur Schriftführerin gewählt

 

Zur Schriftführerin wiedergewählt in der Ausschusssitzung am 05.11.2009

 

Ausscheiden am 20.10.2010

 

Ausschuss für Unterricht, Kunst und Kultur (Ersatzmitglied) am 26.11.2008

 

Ausscheiden am 04.11.2009

 

Ersatzmitglied am 26.11.2009

 

Ausscheiden am 20.10.2010

 

Ausschuss für Verkehr, Innovation und Technologie (Mitglied)

 

Ersatzmitglied am 26.11.2008

 

Ausscheiden am 20.10.2010

 

Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit (Ersatzmitglied) am 26.11.2008

 

Wirtschaftsausschuss (Ersatzmitglied) am 04.03.2009

 

Ausscheiden am 04.11.2009

 

Ersatzmitglied am 05.11.2009

 

Ausscheiden am 25.11.2009

 

Ausschuss für Wissenschaft und Forschung (Ersatzmitglied) am 26.11.2008

 

Ausscheiden am 04.11.2009

 

Ersatzmitglied am 05.11.2009

 

Ausscheiden am 25.11.2009

 

Ständiger gemeinsamer Ausschuss im Sinne des § 9 des Finanz-Verfassungsgesetzes 1948 (Ersatzmitglied)

 

Ausscheiden am 04.11.2009

 

Ersatzmitglied am 05.11.2009

 

Ausscheiden am 13.12.2009

 

 

Berichterstatter in der Verhandlung über:

 

Bundesgesetz, mit dem das IPR (Internationales Privatrecht) -Gesetz, das Versicherungsaufsichtsgesetz sowie das Verkehrsopferentschädigungsgesetz geändert und das Bundesgesetz über internationales Versicherungsvertragsrecht für den Europäischen Wirtschaftsraum aufgehoben werden (322 d.B.) BR 777 118

 

Bundesgesetz, mit dem die Rechtsanwaltsordnung, die Notariatsordnung, das Strafgesetzbuch und die Strafprozessordnung 1975 geändert werden (673 d.B.) BR 785 46

 

Bundesgesetz, mit dem das Glücksspielgesetz, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Gebührengesetz 1957, das Abgabenverwaltungsorganisationsgesetz 2010, das Finanzstrafgesetz und das Finanzausgleichsgesetz 2008 geändert werden - Glücksspielgesetz-Novelle 2008 (GSpG-Novelle 2008) (658 d.B.) BR 786 108

 

EU-Jahresvorschau 2010 des Bundesministeriums für Finanzen (III-399-BR/2010 d.B.) BR 786 120

 

Redner in der Verhandlung über:

 

Bundesgesetz, mit dem das Kinderbetreuungsgeldgesetz geändert wird (386/A) BR 767 92–93

 

Bundesgesetz, mit dem das Mietrechtsgesetz, das Richtwertgesetz, das Wohnungseigentumsgesetz 2002, das Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz und das Heizkostenabrechnungsgesetz geändert werden (Wohnrechtsnovelle 2009 - WRN 2009) (513/A) BR 768 136–137

 

Bericht des Bundeskanzlers und der Bundesministerin für Frauen, Medien und öffentlichen Dienst an das Parlament zum Legislativ- und Arbeitsprogramm der Europäischen Kommission für 2008 und zum 18-Monatsprogramm des Rates für 2007/2008 (III-339-BR/2008 d.B.) und Bericht des Bundeskanzlers und der Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst an das Parlament zum Legislativ- und Arbeitsprogramm der Europäischen Kommission für 2009 und zum 18-Monatsprogramm des Rates für 2008/2009 (III-363-BR/2009 d.B.) BR 769 34–35

 

Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG über die Einführung der halbtägig kostenlosen und verpflichtenden frühen Förderung in institutionellen Kinderbetreuungseinrichtungen (205 d.B.) BR 772 52

 

Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Bürgerliche Gesetzbuch, die Anfechtungsordnung, die Ausgleichsordnung, das Außerstreitgesetz, das Ehegesetz, die Exekutionsordnung, das Gebührengesetz 1957, das Gerichtsgebührengesetz, die Jurisdiktionsnorm, die Konkursordnung, das Notariatsaktsgesetz, die Notariatsordnung, das Privatstiftungsgesetz, das Tilgungsgesetz 1972, das Unterhaltsvorschussgesetz 1985, das Urheberrechtsgesetz und die Zivilprozessordnung geändert werden (Familienrechts-Änderungsgesetz 2009 - FamRÄG 2009) (673/A) und  Bundesgesetz, mit dem das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz geändert wird (276 d.B.) BR 774 187–188

 

Übereinkommen des Europarats zur Verhütung des Terrorismus (95 d.B.) BR 777 120–121

 

Bundesgesetz, mit dem zur Einführung des Kinderbeistands das Außerstreitgesetz, die Zivilprozessordnung, das Gerichtsgebührengesetz und das Justizbetreuungsagentur-Gesetz geändert werden (Kinderbeistand-Gesetz) (486 d.B.) BR 780 103

 

Bundesgesetz, mit dem das Marktordnungsgesetz 2007 und das Marktordnungs-Überleitungsgesetz geändert werden (610 d.B.) BR 783 81–82

 

Bundesgesetz, mit dem die Konkursordnung in Insolvenzordnung umbenannt und gemeinsam mit dem Insolvenzrechtseinführungsgesetz, dem Gerichtsgebührengesetz, dem Gerichtlichen Einbringungsgesetz, dem Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, dem IEF-Service-GmbH-Gesetz, dem Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz, dem Landarbeitsgesetz 1984 und der Gewerbeordnung 1994 geändert wird sowie die Ausgleichsordnung aufgehoben wird (Insolvenzrechtsänderungsgesetz 2010 – IRÄG 2010) (612 d.B.) BR 784 51–52

 

Petition betreffend Klare Lebensmittelkennzeichnung in Österreich, überreicht von Bundesrat Ferdinand Tiefnig . (27/PET-BR/2009) BR 785 93–94

 

Bundesgesetz, mit dem das Strafvollzugsgesetz, die Strafprozessordnung, das Bewährungshilfegesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Notarversicherungsgesetz 1972 und das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 geändert werden (772 d.B.) BR 787 122–123

 

Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Notarversicherungsgesetz 1972, das Behinderteneinstellungsgesetz, das Arbeitsverfassungsgesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Angestelltengesetz, das Gutsangestelltengesetz, das Betriebspensionsgesetz, das Schauspielergesetz, das Väter-Karenzgesetz, das Mutterschutzgesetz, das Bankwesengesetz, das Börsegesetz 1989, die Verordnung über die Einführung des Hypothekenbankengesetzes und des Gesetzes über die Pfandbriefe und verwandten Schuldverschreibungen öffentlich rechtlicher Kreditanstalten im Lande Österreich, das Pensionskassengesetz, das Finanzkonglomerategesetz, das Wertpapieraufsichtsgesetz 2007, das Zahlungsdienstegesetz, das Versicherungsaufsichtsgesetz, das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, die Bundesabgabenordnung, das Gehaltskassengesetz 2002, das Aktiengesetz, das allgemeine bürgerliche Gesetzbuch, das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz, das Außerstreitgesetz, das Bauträgervertragsgesetz, das Eigenkapitalersatz-Gesetz, das Einführungsgesetz zur Jurisdiktionsnorm, das EU-Verschmelzungsgesetz, die Exekutionsordnung, das Firmenbuchgesetz, das GmbH-Gesetz, das Gerichtsorganisationsgesetz, das Allgemeine Grundbuchsgesetz 1955, das Handelsvertretergesetz, die Jurisdiktionsnorm, das Maklergesetz, die Notariatsordnung, das Privatstiftungsgesetz, die Rechtsanwaltsordnung, das Rechtsanwaltstarifgesetz, das Scheckgesetz 1955, das Spaltungsgesetz, das Strafgesetzbuch, das Unterhaltsvorschussgesetz 1985, das Unternehmensgesetzbuch, das Unternehmensreorganisationsgesetz, das Urheberrechtsgesetz, das Vereinsgesetz 2002, das Versicherungsvertragsgesetz 1958, das Vollzugsgebührengesetz, das Wechselgesetz, das Wohnungseigentumsgesetz 2002, die Zivilprozessordnung, die Genossenschaftskonkursverordnung, das EWIV-Ausführungsgesetz, die Gewerbeordnung 1994, das Bilanzbuchhaltungsgesetz, das Wirtschaftskammergesetz 1998, das Wirtschaftstreuhandberufsgesetz, das Ziviltechnikergesetz 1993 und das Rohrleitungsgesetz geändert werden (Insolvenzrechtsänderungs-Begleitgesetz – IRÄ-BG) (771 d.B.) BR 787 127

 

Mündliche Anfragen betreffend

 

Anzahl der Betriebe und Beschäftigten in Kurzarbeit (1642/M-BR/2009) BR 765 21–22

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer BR 765 21–22

 

rechtliche Absicherung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften (1647/M-BR/2009) BR 767 16

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Claudia Bandion-Ortner BR 767 16

 

Erreichung der Kyoto-Ziele bis 2012 (1696/M-BR/2009) BR 776 22

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich BR 776 22

 

Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern in der Wirtschaft (1733/M-BR/2010) BR 782 8–11

Beantwortet von Staatssekretärin Christine Marek (in Vertretung von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner) BR 782 8–11

 

Zusatzfragen zu den mündlichen Anfragen der Bundesräte

 

Mag. Bettina Rausch betreffend Entlastung der Steuerzahler/innen durch die Steuerreform (1661/M-BR/2009) BR 769 21

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll

 

Monika Mühlwerth betreffend Höhe der Einkommensteuer durchschnittlicher österreichischer Haushalte in der Relation zu Haushalten ohne Kinder (1659/M-BR/2009) BR 769 25

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll

 

Mag. Walter Ebner betreffend Einsparungen im Bereich der Botschaften (1687/M-BR/2009) BR 772 20–21

Beantwortet von Bundesminister Dr. Michael Spindelegger

 

Dr. Andreas Schnider betreffend Sprachförderkurse in der AHS-Unterstufe und in Berufsschulen (1707/M-BR/2009) BR 779 12–13

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Claudia Schmied

 

MMag. Barbara Eibinger betreffend Gleichstellung zwischen Frauen und Männern (1716/M-BR/2009) BR 780 35

Beantwortet von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek

 

Zur Geschäftsbehandlung

 

Gleichzeitige Stellung der Haupt- und Zusatzfrage durch Bundesrätin Maria Mosbacher wegen ausreichender Beantwortung der Hauptfrage (396/GO-BR/2009) BR 776 22