X

Seite '243/AUA (XXV. GP) - "Vorschlag für ein Bundesverfassungsgesetz betreffend den Schutz der Rechte künftiger Generationen"' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

"Vorschlag für ein Bundesverfassungsgesetz betreffend den Schutz der Rechte künftiger Generationen" (243/AUA)

Übersicht

Ausschussbegutachtung

Ausschussbegutachtung des Ausschusses für Petitionen und Bürgerinitiativen, zu der Petition (98/PET und Zu 98/PET) betreffend "Vorschlag für ein Bundesverfassungsgesetz betreffend den Schutz der Rechte künftiger Generationen", überreicht vom Abgeordneten Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber


bezieht sich auf: Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen (1/A-PB)

Hauptgegenstand des (Berichts) Vorschlag für ein Bundesverfassungsgesetz betreffend den Schutz der Rechte künftiger Generationen (98/PET und Zu 98/PET)

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
22.03.2017 Einlangen im Nationalrat  
22.03.2017 Antrag auf Einholung einer Stellungnahme von Bundeskanzleramt - angenommen  
22.03.2017 Übermittlung an das Bundeskanzleramt  
22.03.2017 Antrag auf Einholung einer Stellungnahme von Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft - angenommen  
22.03.2017 Übermittlung an das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft  
22.03.2017 Antrag auf Einholung einer Stellungnahme von Bundesministerium für Familien und Jugend - angenommen  
22.03.2017 Übermittlung an das Bundesministerium für Familien und Jugend  

Stellungnahmen

Stellungnahmen anzeigen

Hier werden aus Kapazitätsgründen maximal 10000 Ergebnisse entsprechend Ihrer Suchanfrage angezeigt. Alle anderen Stellungnahmen können Sie via Eingabe im Suchfeld (z. B. Name) abrufen.

Es wurden bisher noch keine Stellungnahmen zu diesem Gegenstand eingebracht.

Es werden nur jene Personen angezeigt, die mit der Veröffentlichung ihrer Stellungnahme einverstanden waren.

Bei den Stellungnahmen handelt es sich nicht um die Meinung der Parlaments­direktion, sondern um jene der einbringenden Personen bzw. Institutionen. Mehr Informationen finden Sie im Disclaimer.

Wird geladen.