X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Suche
X

Seite '9/GO (XXV. GP) - Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses: politische und rechtliche Verantwortung im Zusammenhang mit der "Notverstaatlichung" der Hypo Alpe-Adria im Jahr 2009 sowie (aktuelle) Abwicklung der Hypo Alpe-Adria' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses: politische und rechtliche Verantwortung im Zusammenhang mit der "Notverstaatlichung" der Hypo Alpe-Adria im Jahr 2009 sowie (aktuelle) Abwicklung der Hypo Alpe-Adria (9/GO)

Übersicht

Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses

Antrag der Abgeordneten MMag. DDr. Hubert Fuchs, Kolleginnen und Kollegen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Untersuchung

I. "Notverstaatlichung" Hypo Alpe-Adria

1. Untersuchung über die Notwendigkeit, Ursachen, Zusammenhänge und betriebswirtschaftlichen sowie politischen Hintergründe der Verstaatlichung der Hypo Alpe-Adria im Jahr 2009;

2. Aufklärung einer möglichen Verwicklung des Freistaates Bayern und der Bayerischen Landesbank, insbesondere in Bezug auf die Zahlungsunfähigkeit der Hypo Alpe-Adria durch gezielte Abziehung von Kapital;

3. Klärung allfälliger Gesetzesverstöße;

4. Klärung der Rolle der Organe der Hypo Alpe-Adria-Bank und der Republik Österreich, insbesondere der Tätigkeit von Finanzmarktaufsicht, OeNB, Finanzprokuratur und insbesondere des Bundesministeriums für Finanzen im Zusammenhang mit dem Hypo-Desaster sowie der Hypo-Verstaatlichung;

5. Aufklärung in Bezug auf die Wahrnehmung der Aufsichtspflicht seitens der Behörden und von Verantwortungsträgern der Hypo Alpe-Adria;

6. Untersuchung der Tätigkeit der Behörden und Organe des Freistaates Bayern sowie des damaligen Mehrheitseigentümers der Hypo Alpe-Adria-Bank hinsichtlich der Rückzahlung von 3 Milliarden Euro an die Bayerische Landesbank samt Aufarbeitung etwaiger Verfehlungen seitens österreichischer Verantwortungsträger;

7. Aufklärung des finanziellen Schadens für die Republik Österreich

II. Abwicklung Hypo Alpe-Adria

1. Untersuchung der Verantwortung für die jahrelange Verschleppung einer Entscheidung über die Abwicklung der Hypo samt Klärung des dadurch entstandenen finanziellen Schadens für die Republik Österreich;

2. Untersuchung über die möglichen Szenarien zur Abwicklung der Hypo Alpe-Adria samt Klärung des Entscheidungsfindungsprozesses und Klärung der mit den einzelnen Szenarien verbunden finanziellen Auswirklungen auf Österreich insbesondere hinsichtlich Budgetdefizit, Staatsschulen(quote) und damit verbundene künftige Einstufung der Ratingagenturen;

3. Prüfung, ob die Anstaltslösung insgesamt gesehen die beste Lösung ist bzw. welche Auswirkungen die Anstaltslösung auf die Finanz- und Wirtschaftskraft Österreichs hat;

4. Untersuchung über die Arbeit der Hypo-Taskforce samt Aufklärung, wie deren Prüfbericht zustände gekommen ist und inwieweit dieser Prüfbericht sowie allfällige weitere Empfehlungen und Ergebnisse der Taskforce umgesetzt wurden und werden;

5. Untersuchung der Hintergründe für die Vergabe eines Gutachtes zu den Möglichkeiten der Abwicklung der Hypo Alpe-Adria an Oliver Wymann (Titel: Projekt Galileo: Outside-in Beobachtungen);

6. Aufklärung möglicher Interventionen bzgl. bestimmter Szenarien bei der Abwicklung der Hypo Alpe-Adria


Eingebracht von: MMag. DDr. Hubert Fuchs

bezieht sich auf: 17. Februar 2014 (11/NRSITZ)

Datum Stand der parlamentarischen BehandlungAlle aufklappen Protokoll
17.02.2014 11. Sitzung des Nationalrates: Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses S. 46, 152-155
17.02.2014 11. Sitzung des Nationalrates: Verlangen des Abgeordneten MMag. DDr. Hubert Fuchs auf Durchführung einer kurzen Debatte S. 47
17.02.2014 11. Sitzung des Nationalrates: Kurze Debatte S. 165-182
17.02.2014 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll Video
Dr. Kathrin Nachbaur (T) WortmeldungsartUnterzeichner ProtokollS. 166 Video 
MMag. DDr. Hubert Fuchs (F) WortmeldungsartUnterzeichner ProtokollS. 166-167 Video 
Dr. Rainer Hable (N) WortmeldungsartUnterzeichner ProtokollS. 167-169 Video 
Mag. Werner Kogler (G) WortmeldungsartUnterzeichner ProtokollS. 169-172 Video 
Mag. Maximilian Unterrainer (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 172-174 Video 
Gabriel Obernosterer (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 174-176 Video 
Elmar Podgorschek (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 176-177 Video 
Mag. Bruno Rossmann (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 177-179 Video 
Dr. Georg Vetter (T) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 179-180 Video 
Mag. Dr. Matthias Strolz (N) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 180-182 Video 
17.02.2014 11. Sitzung des Nationalrates: Antrag abgelehnt
Namentliche Abstimmung (abgegebene Stimmen: 162; davon Ja-Stimmen: 66, Nein-Stimmen: 96)
S. 182-184

Schlagwörter