13177/J XXV. GP

Eingelangt am 17.05.2017
Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

ANFRAGE

 

des Abgeordneten Ing. Wolfgang Klinger

und weiterer Abgeordneter

an den Bundesminister für Finanzen

betreffend Förderung von Unternehmen durch Gewinnrücklagen

 

 

Die Gewinnthesaurierung ist ein vitaler Teil der Unternehmensfinanzierung und trägt einen großen Teil zur Stärkung der heimischen Unternehmen bei. Obwohl dies ein großer Faktor für das Wachstum eines Unternehmens ist, können diese Rücklagen nicht unversteuert ausgewiesen werden. Durch diese Form der Besteuerung wird der Anreiz zur Reinvestition in den Betrieb gedämpft und eine Ausschüttung attraktiver.

 

 

In diesem Zusammenhang stellen die unterfertigten Abgeordneten an den Bundesminister für Finanzen nachfolgende

 

Anfrage

 

1.     Gibt es Seitens Ihres Ministeriums Pläne, um mehr Anreiz für die Thesaurierung von Gewinnen zu schaffen?

2.     Wenn nein, warum nicht?

3.     Wenn ja, welche?

4.     Wann kann mit der konkreten Umsetzung der Pläne gerechnet werden?

5.     Können Sie sich Seitens Ihres Ministeriums vorstellen, zweckgebundene Gewinnrücklagekonten zu erlauben, welche unversteuerte Gewinne beinhalten, um die Reinvestitionen in spezifische Unternehmensbereiche zu fördern?

6.     Wenn nein, warum nicht?

7.     Wenn ja, gibt es bereits Pläne in diese Richtung und wie lauten diese?

8.     Gibt es Seitens Ihres Ministeriums andere geplante Initiativen zur Stärkung von betrieblichen Investitionen mit Hilfe von Steuermaßnahmen?

9.     Wenn nein, warum nicht?

10.  Wenn ja, welche?

11.  Wann kann mit der konkreten Umsetzung der Pläne gerechnet werden?