13250/J XXV. GP

Eingelangt am 01.06.2017
Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

Anfrage

 

 

der Abgeordneten Dr. Jessi Lintl

und weiterer Abgeordneter

an den Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

 

betreffend Mutmaßlich radikale Muslime hielten Vorträge an der Johannes Keppler Universität Linz – Frauen saßen getrennt!

                                            

Die Medien24 GmbH, Bräustraße 6, 4786 Brunnenthal veröffentlichte am 14.03.2017 auf ihrer Website „wochenblick.at“ folgenden Artikel[1]:

Diese Geschehnisse sind der dringenden Aufklärung bedürftig. Insbesondere um festzustellen, ob sich Studierendenvereinigungen im Verfassungsbogen befinden, wenn Sie als Mieter Veranstaltungen organisieren, an denen mutmaßliche radikale Islamisten teilhaben und darüber hinaus, das in Österreich vorherrschende Gleichbehandlungsgebot gegenüber Frauen demonstrativ verletzt wird.

 

In diesem Zusammenhang richten die unterfertigten Abgeordneten an den Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft nachstehende

 

ANFRAGE

 

1)    Ist Ihnen der im Artikel geschilderte Sachverhalt bekannt?

2)    Wenn ja, was haben Sie in dieser Angelegenheit bereits unternommen, um künftig zu verhindern, dass mutmaßlich radikale Islamisten an Vorträgen an einer öffentlichen Universität teilnehmen und dabei demonstrativ das Gleichbehandlungsgebot gegenüber Frauen verletzt wird? (Bitte Auflistung der Maßnahmen samt Datum unter Anführung der jeweiligen gesetzlichen Grundlage)

3)    Wenn ja, was hat die Johannes Kepler Universität Linz in dieser Angelegenheit bereits unternommen, um künftig zu verhindern, dass mutmaßlich radikale Islamisten an Vorträgen an einer öffentlichen Universität teilnehmen und dabei demonstrativ das Gleichbehandlungsgebot gegenüber Frauen verletzt wird? (Bitte Auflistung der Maßnahmen samt Datum unter Anführung der jeweiligen gesetzlichen Grundlage)

4)    An wen wurde die Räumlichkeit der Johannes Kepler Universität Linz, in welcher die obgenannte Veranstaltung abgehalten wurde, am 4. Februar 2017 vermietet? (Bitte um Angabe der vollständigen Daten des Mieters oder der Mieter, bzw. der für den oder die Mieter zeichnungsberechtigte Person bzw. zeichnungsberechtigten Personen)

5)    Wer war der oder die Veranstalter des Vortrages am 4. Februar 2017 in der fraglichen Räumlichkeit der Johannes Kepler Universität Linz? ((Bitte um Angabe der vollständigen Daten des Veranstalters oder der Veranstalter, bzw. der für den oder die Veranstalter zeichnungsberechtigte Person bzw. zeichnungsberechtigten Personen)

6)    Welches Thema hatte der Vortrag vom 4. Februar 2017, abgehalten in der fraglichen Räumlichkeit der Johannes Kepler Universität Linz, zum Inhalt?



[1] Quelle: https://www.wochenblick.at/frauen-sassen-getrennt-radikale-muslime-hielten-vortraege-an-jku/