LETZTES UPDATE: 04.06.2016; 02:01
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Bankwesengesetz, Börsegesetz 1989 u.a., Änderung (28/ME)

Übersicht

Schlagworte

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bankwesengesetz, das Börsegesetz 1989, das E-Geldgesetz 2010, das Finanzkonglomerategesetz, das Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz, das Investmentfondsgesetz 2011, das Stabilitätsabgabegesetz, das Wertpapieraufsichtsgesetz 2007, das Zahlungsdienstegesetz und das Zentrale-Gegenparteien-Vollzugsgesetz geändert werden


Einbringendes Ressort: BM f. Finanzen Tel.: 51 433

Datum Stellungnahme von
28.04.2014 1/SN-28/ME Amt der Vorarlberger Landesregierung
29.04.2014 2/SN-28/ME Bundeskanzleramt - Verfassungsdienst
30.04.2014 3/SN-28/ME Amt der Tiroler Landesregierung
30.04.2014 4/SN-28/ME Vereinigung österreichischer Revisionsverbände
30.04.2014 5/SN-28/ME Kammer der Wirtschaftstreuhänder
02.05.2014 6/SN-28/ME Finanzmarktaufsichtsbehörde
02.05.2014 7/SN-28/ME Amt der Salzburger Landesregierung
02.05.2014 8/SN-28/ME Oesterreichische Nationalbank (OeNB)
02.05.2014 9/SN-28/ME Rechnungshof
02.05.2014 10/SN-28/ME Industriellenvereinigung
05.05.2014 11/SN-28/ME Bundeskanzleramt - Sektion III
05.05.2014 12/SN-28/ME Amt der Burgenländischen Landesregierung
05.05.2014 13/SN-28/ME Österreichischer Rechtsanwaltskammertag
06.05.2014 14/SN-28/ME Wirtschaftskammer Österreich
07.05.2014 15/SN-28/ME BM f. Europa, Integration und Äußeres
08.05.2014 16/SN-28/ME Bundesarbeitskammer
13.05.2014 17/SN-28/ME Österreichischer Gewerkschaftsbund
14.05.2014 18/SN-28/ME Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Datum Stand des parlamentarischen Verfahrens Protokoll
16.04.2014 Einlangen im Nationalrat  
16.04.2014 Ende der Begutachtungsfrist 02.05.2014  
03.06.2014 Regierungsvorlage (162 d.B.)