BAYR Petra, MA, Angestellte

 

Partei: Sozialdemokratische Partei Österreichs

 

Wahlkreis 9D (Wien Süd)

 

Eintritt in den Nationalrat und

Angelobung 1 11–13

 

Gewählt in folgende Ausschüsse bzw. Unterausschüsse:

 

Enquete-Kommission (Ersatzmitglied) am 08.09.2014

 

Unterausschuss des Außenpolitischen Ausschusses zur Vorbehandlung folgender Verhandlungsgegenstände:

Antrag der Abgeordneten Dr. Franz-Joseph Huainigg, Petra Bayr, MA, Kolleginnen und Kollegen betreffend Entwicklungszusammenarbeit (162/A(E))

Antrag der Abgeordneten Tanja Windbüchler-Souschill, Kolleginnen und Kollegen betreffend überfällige Erhöhung der Mittel für die bilaterale Entwicklungszusammenarbeit (107/A(E))

Antrag der Abgeordneten Tanja Windbüchler-Souschill, Kolleginnen und Kollegen betreffend die österreichische Entwicklungszusammenarbeit endlich auf stabile Beine stellen (141/A(E))

Antrag der Abgeordneten Tanja Windbüchler-Souschill, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aufstockung der Mittel humanitärer Hilfe und unbürokratische Soforthilfe im Katastrophenfall (63/A(E))

 (Mitglied) am 09.04.2014

 

Zur Obfrau gewählt in der Unterausschusssitzung am 09.04.2014

 

Dem Unterausschuss wurde am 30.06.2015 noch die Vorbehandlung folgender Verhandlungsgegenstände übertragen:

Antrag der Abgeordneten Mag. Christoph Vavrik, Kolleginnen und Kollegen betreffend Kohärenzpolitik für Entwicklung (1069/A(E))

Antrag der Abgeordneten Mag. Christoph Vavrik, Kolleginnen und Kollegen betreffend humanitäre Hilfe an die Ukraine (1010/A(E))

 

Dem Unterausschuss wurde am 01.06.2016 noch die Vorbehandlung folgender Verhandlungsgegenstände übertragen:

Bericht des Bundesministers für Europa, Integration und Äußeres betreffend Fortschreibung des Dreijahresprogramms der Österreichischen Entwicklungspolitik 2016 bis 2018 (III-248 d.B.)

Antrag der Abgeordneten Dr. Johannes Hübner, Kolleginnen und Kollegen betreffend keine EZA-Leistungen für bei der Rücknahme ihrer Staatsbürger unkooperativen Entwicklungsländer (1657/A(E))

 

Dem Unterausschuss wurde am 27.09.2016 noch die Vorbehandlung des folgenden Verhandlungsgegenstandes übertragen:

Antrag der Abgeordneten Tanja Windbüchler-Souschill, Kolleginnen und Kollegen betreffend Erhöhung der finanziellen Unterstützung 2016 für das World Food Programme (Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen) auf sechs Millionen Euro (1835/A(E))

 

Außenpolitischer Ausschuss (Mitglied) am 17.12.2013

 

Ausscheiden am 31.08.2015

 

Mitglied am 01.09.2015

 

Budgetausschuss (Mitglied) am 29.10.2013

 

Finanzausschuss (Mitglied) am 17.12.2013

 

Zur Schriftführerin gewählt in der Ausschusssitzung am 17.12.2013

 

Ausscheiden am 31.08.2015

 

Mitglied am 01.09.2015

 

Zur Schriftführerin wiedergewählt in der Ausschusssitzung am 01.09.2015

 

Gesundheitsausschuss (Ersatzmitglied) am 17.12.2013

 

Ausscheiden am 31.08.2015

 

Ersatzmitglied am 01.09.2015

 

Ständiger Unterausschuss in Angelegenheiten der Europäischen Union (Ersatzmitglied) am 29.10.2013

 

Immunitätsausschuss (Ersatzmitglied) am 29.10.2013

 

Ausscheiden am 31.08.2015

 

Ersatzmitglied am 01.09.2015

 

Justizausschuss (Ersatzmitglied) am 17.12.2013

 

Ausscheiden am 31.08.2015

 

Ersatzmitglied am 01.09.2015

 

Mitglied am 23.09.2015

 

Ausschuss für Konsumentenschutz (Ersatzmitglied) am 17.12.2013

 

Ausscheiden am 31.08.2015

 

Ersatzmitglied am 01.09.2015

 

Ausschuss für Menschenrechte (Mitglied) am 17.12.2013

 

Ausscheiden am 31.08.2015

 

Mitglied am 01.09.2015

 

Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen (Mitglied) am 17.12.2013

 

Ausscheiden am 31.08.2015

 

Mitglied am 01.09.2015

 

Rechnungshofausschuss (Ersatzmitglied) am 20.11.2013

 

Ausscheiden am 31.08.2015

 

Ersatzmitglied am 01.09.2015

 

Ständiger Unterausschuss des Budgetausschusses (Ersatzmitglied) am 29.10.2013

 

Ständiger Unterausschuss des Rechnungshofausschusses (Mitglied) am 17.12.2013

 

Verfassungsausschuss (Ersatzmitglied) am 20.11.2013

 

Ausscheiden am 31.08.2015

 

Ersatzmitglied am 01.09.2015

 

Unterausschuss des Verfassungsausschusses zur Vorbehandlung des folgenden Verhandlungsgegenstandes:

Antrag der Abgeordneten Dr. Peter Wittmann, Mag. Wolfgang Gerstl, Mag. Albert Steinhauser, Dr. Nikolaus Scherak, Kolleginnen und Kollegen betreffend Kompetenzen des Bundespräsidenten und allfällige Reform dieser Kompetenzen (1758/A(E))

 (Mitglied) am 22.06.2016

 

Volksanwaltschaftsausschuss (Mitglied) am 17.12.2013

 

Ausscheiden am 31.08.2015

 

Mitglied am 01.09.2015

 

 

Redner in der Verhandlung über:

 

Bericht des Budgetausschusses über den Antrag 116/A der Abgeordneten Gabriele Tamandl, Kai Jan Krainer, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem eine vorläufige Vorsorge für das Finanzjahr 2014 getroffen wird (Gesetzliches Budgetprovisorium 2014) und das Bundesfinanzrahmengesetz 2014 bis 2017 geändert wird (22 d.B.) 9 256–257

 

Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (16 d.B.): Bundesgesetz, mit dem eine Ermächtigung zur Verfügung über Bundesvermögen erteilt wird (30 d.B.) und Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (24 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Stabilitätsabgabegesetz, das Umgründungssteuergesetz, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Gebührengesetz 1957, das Kapitalverkehrsteuergesetz, das Versicherungssteuergesetz 1953, das Kraftfahrzeugsteuergesetz 1992, das Flugabgabegesetz, das Normverbrauchsabgabegesetz 1991, das Alkoholsteuergesetz, das Schaumweinsteuergesetz 1995, das Tabaksteuergesetz 1995, das Glücksspielgesetz, die Bundesabgabenordnung, das Abgabenverwaltungsorganisationsgesetz 2010, das Finanzstrafgesetz, das Bundesfinanzgerichtsgesetz, das Bankwesengesetz, das Börsegesetz 1989, das Versicherungsaufsichtsgesetz, das GmbH-Gesetz, das Notariatstarifgesetz, das Rechtsanwaltstarifgesetz, das Firmenbuchgesetz sowie das Zahlungsdienstegesetz geändert werden und der Abschnitt VIII des Bundesgesetzes BGBl. Nr. 325/1986 aufgehoben wird (Abgabenänderungsgesetz 2014 - AbgÄG 2014)
sowie
über die Anträge 164/A(E) der Abgeordneten Dr. Kathrin Nachbaur, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Stabilitätsabgabe",
165/A(E) der Abgeordneten Dr. Kathrin Nachbaur, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Wirtschaftsschutzpakt",
205/A(E) der Abgeordneten Mag. Nikolaus Alm, Kolleginnen und Kollegen betreffend Neuregelung des Gewinnfreibeitrags im Einkommensteuergesetz und
206/A(E) der Abgeordneten Mag. Nikolaus Alm, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einrichtung einer GmbH "Zero" (31 d.B.) 12 107

 

Bericht des Ausschusses für Menschenrechte über den Antrag 85/A(E) der Abgeordneten Mag. Alev Korun, Kolleginnen und Kollegen betreffend Hinrichtungen in Saudi-Arabien (47 d.B.), Bericht des Ausschusses für Menschenrechte über den Antrag 108/A(E) der Abgeordneten Mag. Alev Korun, Kolleginnen und Kollegen betreffend Betreuung von Kinderhandelsopfern (48 d.B.), Bericht des Ausschusses für Menschenrechte über den Antrag 151/A(E) der Abgeordneten Anneliese Kitzmüller, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anerkennung der deutschsprachigen Minderheit in Slowenien (49 d.B.), Bericht des Ausschusses für Menschenrechte über den Antrag 280/A(E) der Abgeordneten Dipl.-Kffr. (FH) Elisabeth Pfurtscheller, Franz Kirchgatterer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anerkennung der deutschsprachigen Minderheit in Slowenien (54 d.B.), Bericht des Ausschusses für Menschenrechte über den Antrag 237/A(E) der Abgeordneten Mag. Alev Korun, Kolleginnen und Kollegen betreffend Ahndung der Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Nordkorea (55 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Menschenrechte über den Antrag 278/A(E) der Abgeordneten Franz Kirchgatterer, Dipl.-Kffr. (FH) Elisabeth Pfurtscheller, Kolleginnen und Kollegen betreffend keine lebenslangen Haftstrafen für unter 18-Jährige in den USA  (56 d.B.) 17 247

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (28 d.B.): Änderung des Römischen Statuts des Internationalen Strafgerichtshofs in Bezug auf das Verbrechen der Aggression (103 d.B.) und Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über die Regierungsvorlage (27 d.B.): Änderung des Artikels 8 des Statuts des Internationalen Strafgerichtshofs (104 d.B.) 21 132–133

 

Erste Lesung: Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2014 (Bundesfinanzgesetz 2014 - BFG 2014) samt Anlagen  (50 d.B.) und Erste Lesung: Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2015 (Bundesfinanzgesetz 2015 - BFG 2015) samt Anlagen  (51 d.B.) 23 82–83

 

Bericht des Finanzausschusses über den Produktpirateriebericht 2013 des Bundesministers für Finanzen (III-64 d.B.) (128 d.B.) 25 124

 

Äußeres (UG 12) 27 154–155

 

Sammelbericht des Ausschusses für Petitionen und Bürgerinitiativen über die Petitionen Nr. 1 und 2, 11 bis 13 und 15 bis 19 sowie über die Bürgerinitiativen Nr. 17, 21, 44 und 45, 47, 49 und 50 (265 d.B.) 41 125–126

 

Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (260 d.B.): Bundesgesetz über die Zustimmung und Ermächtigung zur Verwertung und Übertragung von unbeweglichem und beweglichem Bundesvermögen sowie Änderung des Bundesimmobiliengesetzes (312 d.B.) 46 227

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über den Antrag 594/A(E) der Abgeordneten Tanja Windbüchler-Souschill, Kolleginnen und Kollegen betreffend Keine Bestrafung des Bloggers Raif Badawi! (296 d.B.) 51 193–194

 

Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (345 d.B.): Bundesgesetz über österreichische Beiträge an internationale Finanzinstitutionen (IFI-Beitragsgesetz 2014) (434 d.B.) 55 62–63

 

Bericht des Ausschusses für Menschenrechte über den Antrag 882/A(E) der Abgeordneten Harry Buchmayr, Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich, Kolleginnen und Kollegen betreffend Bewahrung der Vorreiterrolle Österreichs zur Abschaffung der Todesstrafe (468 d.B.) 61 202–203

 

Bericht des Rechnungshofausschusses betreffend den Bericht des Rechnungshofes, Reihe Bund 2014/12 (III-95 d.B.) (486 d.B.), Bericht des Rechnungshofausschusses betreffend den Bericht des Rechnungshofes, Reihe Bund 2013/4 (III-17 d.B.) (487 d.B.) und Bericht des Rechnungshofausschusses betreffend den Bericht des Rechnungshofes, Reihe Bund 2014/16 (III-128 d.B.) (488 d.B.) 61 308–309

 

Bericht des Ausschusses für Wirtschaft und Industrie über die Regierungsvorlage (482 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb 1984 – UWG geändert wird (UWG-Novelle 2015) (509 d.B.) 66 109–110

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über den Antrag 818/A(E) der Abgeordneten Tanja Windbüchler-Souschill, Petra Bayr, MA, Dr. Franz-Joseph Huainigg, Kolleginnen und Kollegen betreffend Globale Partnerschaft für Entwicklung (499 d.B.) 68 137–139

 

EU-Erklärung des Bundeskanzlers Werner Faymann gem. § 74b Abs. 3 GOG zum Zwecke der Erörterung der Ergebnisse der außerordentlichen Tagung des Europäischen Rates vom 23. April 2015 (11/RGER) 72 59–61

 

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (583 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bundesfinanzrahmengesetz 2016 bis 2019 erlassen wird – BFRG 2016-2019 (616 d.B.) 73 133–134

 

Bericht des Ausschusses für Menschenrechte über den Antrag 588/A(E) der Abgeordneten Franz Kirchgatterer, Dipl.-Kffr. (FH) Elisabeth Pfurtscheller, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Menschenrechtslage an den Grenzen der EU (675 d.B.) und Bericht des Ausschusses für Menschenrechte über den Antrag 1073/A(E) der Abgeordneten Dr. Nikolaus Scherak, Kolleginnen und Kollegen betreffend Etablierung einer effektiven und finanziell adäquat ausgestatteten Such- und Seenotrettungsmission im Mittelmeer (676 d.B.) 79 205–206

 

Bericht des Volksanwaltschaftsausschusses über den 38. Bericht der Volksanwaltschaft (1. Jänner bis 31. Dezember 2014) (III-154 d.B.) (677 d.B.) 81 191–192

 

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Peter Pilz, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Justiz betreffend Schattenkabinett und Anklagebank (6523/J) 91 193–195

 

Erste Lesung: Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2016 (Bundesfinanzgesetz 2016 - BFG 2016) samt Anlagen (820 d.B.) 98 96–97

 

Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (798 d.B.): Übereinkommen über die Asiatische Infrastruktur Investitionsbank (826 d.B.), Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (699 d.B.): Notenwechsel zwischen der Republik Österreich und dem Großherzogtum Luxemburg zur Änderung des am 18. Oktober 1962 in Luxemburg unterzeichneten Abkommens zur Vermeidung der Doppelbesteuerung auf dem Gebiete der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen (828 d.B.) und Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (773 d.B.): Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung Turkmenistans zur Vermeidung der Doppelbesteuerung auf dem Gebiete der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen samt Protokoll (829 d.B.) 98 148

 

Viertes Zusatzprotokoll zum Europäischen Auslieferungsübereinkommen (785 d.B.) 102 129–130

 

Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (819 d.B.): Bundesgesetz, mit dem die Bundesfinanzrahmengesetze 2015 bis 2018 und 2016 bis 2019 sowie das Bundesfinanzgesetz 2015 geändert werden (890 d.B.) und Bericht des Budgetausschusses über die Regierungsvorlage (820 d.B.): Bundesgesetz über die Bewilligung des Bundesvoranschlages für das Jahr 2016 (Bundesfinanzgesetz 2016 - BFG 2016) samt Anlagen (891 d.B.) 104 128–129

 

Sammelbericht des Ausschusses für Petitionen und Bürgerinitiativen über die Petitionen Nr. 26, 39, 43 und 44, 46, 49, 51 und 52 sowie über die Bürgerinitiativen Nr. 61, 65 und 66, 70 bis 72 sowie 74 bis 76 (886 d.B.) 113 259–260

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über den Antrag 1476/A(E) der Abgeordneten Dr. Johannes Hübner, Kolleginnen und Kollegen betreffend keine EZA-Leistungen für bei der Rücknahme ihrer Staatsbürger unkooperativen Entwicklungsländer (1036 d.B.) 119 131

 

Bericht des Ausschusses für Menschenrechte über den Antrag 1435/A(E) der Abgeordneten Mag. Gisela Wurm, Dorothea Schittenhelm, Carmen Schimanek, Mag. Aygül Berivan Aslan, Claudia Angela Gamon, MSc (WU), Martina Schenk, Kolleginnen und Kollegen betreffend Frauen und Kinder auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung (1030 d.B.) 119 152

 

Sammelbericht des Ausschusses für Petitionen und Bürgerinitiativen über die Petitionen Nr. 28, 40, 45, 47 und 48, 50, 53 und 54, 56, 58 und 59 sowie über die Bürgerinitiativen Nr. 55, 60, 77, 79, 81 und 82, 84, 87, 89 und 90 (1014 d.B.) 119 177–178

 

Bericht des Justizausschusses über die Regierungsvorlage (1028 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Rechtspraktikantengesetz, das Richter- und Staatsanwaltschaftsdienstgesetz, das Beamten-Dienstrechtsgesetz 1979, die Rechtsanwaltsordnung, das Rechtsanwaltsprüfungsgesetz und die Notariatsordnung geändert werden (1077 d.B.) und Bericht des Justizausschusses über den Antrag 1614/A der Abgeordneten Mag. Michaela Steinacker, Dr. Johannes Jarolim, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Gerichtsorganisationsgesetz geändert und die Gerichtsorganisationsnovelle Wien-Niederösterreich aufgehoben wird (1083 d.B.) 126 74

 

Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (1094 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über österreichische Beiträge an internationale Finanzinstitutionen (IFI-Beitragsgesetz 2014) geändert wird (1142 d.B.) und Bericht des Finanzausschusses über die Regierungsvorlage (1113 d.B.): Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Kirgisischen Republik über die Förderung und den Schutz von Investitionen (1143 d.B.) 128 233–234

 

Bericht des Justizausschusses über die Regierungsvorlage (1109 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Unternehmensgesetzbuch, das Aktiengesetz, das GmbH-Gesetz, das SE-Gesetz, das Genossenschaftsgesetz, das Genossenschaftsrevisionsgesetz 1997, das SCE-Gesetz, das Bankwesengesetz, das Versicherungsaufsichtsgesetz 2016, das Sparkassengesetz, das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch, das Unternehmensreorganisationsgesetz, die Insolvenzordnung und das Bundesministeriengesetz 1986 geändert werden (Abschlussprüfungsrechts-Änderungsgesetz 2016 – APRÄG 2016) (1123 d.B.) 130 268

 

Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über den Antrag 1674/A(E) der Abgeordneten Dr. Josef Cap, Dr. Reinhold Lopatka, Tanja Windbüchler-Souschill, Mag. Christoph Vavrik, Kolleginnen und Kollegen betreffend Bedeutung der Vereinten Nationen (1164 d.B.) und Bericht des Außenpolitischen Ausschusses über den Antrag 1651/A(E) der Abgeordneten Mag. Christoph Vavrik, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Wahl von Staaten oder deren Vertretern bzw. deren Angehörigen in internationale Gremien (1166 d.B.) 132 262–263

 

Unselbständige Entschließungsanträge betreffend

 

Vorlage eines Stufenplans zur Erhöhung der Mittel für Entwicklungszusammenarbeit (376/UEA) 68 138, 139

Annahme der Entschließung (74/E) 68 141

 

Schriftliche Anfragen betreffend

 

die Wahrung der Menschenrechte in Bahrain (1/J 29.10.2013)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (7/AB 27.12.2013)

 

die Umsetzung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte (2/J 29.10.2013)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (8/AB 27.12.2013)

 

die Verknüpfung der Prävention von HIV/Aids und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten mit Sexualpädagogik und Familienplanung in Österreich (271/J 17.12.2013)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (224/AB 13.02.2014)

 

die Nicht-Anhebung der Mittel für bilaterale OEZA-Mittel der Austrian Development Agency (ADA) bei gleichzeitiger Anhäufung von Rücklagen (1005/J 13.03.2014)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (932/AB 13.05.2014)

 

zwangsweise Blutabnahme zur Testung auf übertragbare Krankheiten wie HIV (1007/J 13.03.2014)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Wolfgang Brandstetter (933/AB 13.05.2014)

 

zwangsweise Blutabnahme zur Testung auf übertragbare Krankheiten wie HIV (1006/J 13.03.2014)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner (939/AB 13.05.2014)

 

die Umsetzung relevanter Richtlinien zur Abschaffung von FGM (Female Genital Mutilation/ weibliche Genitalverstümmelung) (1258/J 02.04.2014)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner (1149/AB 30.05.2014)

 

die Umsetzung relevanter Richtlinien zur Abschaffung von FGM (Female Genital Mutilation/ weibliche Genitalverstümmelung) (1259/J 02.04.2014)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Wolfgang Brandstetter (1153/AB 02.06.2014)

 

die Umsetzung sozial fairer IT-Beschaffung in Österreich (im öffentlichen Beschaffungswesen) (1824/J 25.06.2014)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Andrä Rupprechter (1702/AB 22.08.2014)

 

die Umsetzung sozial fairer IT-Beschaffung in Österreich (im öffentlichen Beschaffungswesen) (1823/J 25.06.2014)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Michael Spindelegger (1745/AB 25.08.2014)

 

die österreichischen Aktivitäten zur Vermeidung der sich für Frühling 2015 abzeichnenden Hungersnot im Südsudan (2984/J 05.11.2014)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (2860/AB 05.01.2015)

 

die finanzielle Ausstattung des Büros des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte (OHCHR) (3080/J 19.11.2014)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (2928/AB 19.01.2015)

 

die bundesweite Beschaffung von IT-Produkten über die BBG (Bundesbeschaffung GmbH) (3205/J 27.11.2014)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Johann Georg Schelling (3049/AB 27.01.2015)

 

die Vorbereitungen für die Financing for Development Konferenz in Addis Abeba im Juli 2015 (4426/J 26.03.2015)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Johann Georg Schelling (4242/AB 26.05.2015)

 

die Vorbereitungen für die Financing for Development Konferenz in Addis Abeba im Juli 2015 (4424/J 26.03.2015)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (4244/AB 26.05.2015)

 

die Umsetzung des DAC (Development Assistance Committee) Peer Reviews 2014 - Kapitel 7 "Austria´s humanitarian assistance" (4425/J 26.03.2015)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (4245/AB 26.05.2015)

 

die Umsetzung des DAC (Development Assistance Committee) Peer Reviews 2014 - Kapitel 5 "Austrian´s development co-operation delivery and partnership" (4427/J 26.03.2015)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (4246/AB 26.05.2015)

 

die Umsetzung des DAC (Development Assistance Committee) Peer Reviews 2015 - Kapitel 2 "Austria's vision and policies for development co-operation" (4428/J 26.03.2015)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (4247/AB 26.05.2015)

 

die Umsetzung des DAC (Development Assistance Committee) Peer Reviews 2014 - Kapitel 6 "Results management and accountability of Austria's development co-operation" (4429/J 26.03.2015)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (4248/AB 26.05.2015)

 

die Umsetzung des DAC (Development Assistance Committee) Peer Reviews 2014 - Kapitel 3 "Allocating Austria's development assistance" (4430/J 26.03.2015)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (4249/AB 26.05.2015)

 

die Umsetzung des DAC (Development Assistance Committee) Peer Reviews 2015 - Kapitel 1 "Towards a comprehensive Austrian development effort" (4431/J 26.03.2015)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (4250/AB 26.05.2015)

 

die Umsetzung des DAC (Development Assistance Committee) Peer Reviews 2014 - Kapitel 4 "Managing Austria's development co-operation" (4432/J 26.03.2015)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (4251/AB 26.05.2015)

 

die Berücksichtigung des Tierwohls in den Standards internationaler Finanzinstitutionen, bei denen Österreich Mitglied ist (5431/J 17.06.2015)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Johann Georg Schelling (5262/AB 17.08.2015)

 

die Kampagne "1 for 7 Billion" für die Wahl des nächsten UN-Generalsekretärs (5723/J 25.06.2015)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (5568/AB 25.08.2015)

 

den Import von Agrotreibstoffen und agrarischer Güter für die Produktion von Agrotreibstoffen (6192/J 15.07.2015)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Andrä Rupprechter (5833/AB 08.09.2015)

 

das ADA (Austrian Development Agency) Beratungsforum und den entwicklungspolitischen Beirat (6313/J 19.08.2015)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (6111/AB 19.10.2015)

 

die Umsetzung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte (Folgeanfrage zu 2/J) (6825/J 15.10.2015)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Andrä Rupprechter (6362/AB 23.11.2015)

 

die Entwicklung eines Stufenplans zum Erreichen des 0,7%-Ziels (für Entwicklungszusammenarbeit) (6757/J 12.10.2015)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Johann Georg Schelling (6496/AB 11.12.2015)

 

die Entwicklung eines Stufenplans zum Erreichen des 0,7%-Ziels für Entwicklungszusammenarbeit (6756/J 12.10.2015)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (6502/AB 11.12.2015)

 

die Umsetzung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte (Folgeanfrage zu 2/J) (6824/J 15.10.2015)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner (6556/AB 15.12.2015)

 

die Umsetzung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte (Folgeanfrage zu 2/J) (6822/J 15.10.2015)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (6559/AB 15.12.2015)

 

die Umsetzung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte (Folgeanfrage zu 2/J) (6823/J 15.10.2015)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (6560/AB 16.12.2015)

 

den Nationalen Kontaktpunkt der OECD (Organisation for Economic Co-operation and Development/Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) -Leitsätze für multinationale Unternehmen (7176/J 25.11.2015)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner (6977/AB 25.01.2016)

 

die finanziellen Zusagen im Vorfeld des EU-Afrika Gipfels in Valletta (7278/J 26.11.2015)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (7039/AB 26.01.2016)

 

Anklage der Staatsanwaltschaft wegen Einhalten der Safer Sex Regeln (im Zusammenhang mit sexuellen Kontakten zwischen HIV-positiven und HIV-negativen Personen) (7319/J 09.12.2015)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Sabine Oberhauser, MAS (7075/AB 09.02.2016)

 

Anklage der Staatsanwaltschaft wegen Einhalten der Safer Sex Regeln (im Zusammenhang mit sexuellen Kontakten zwischen HIV-positiven und HIV-negativen Personen) (7320/J 09.12.2015)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Wolfgang Brandstetter (7083/AB 09.02.2016)

 

die österreichische Position zum europäischen Gesetzgebungsprozess zu "Konfliktmineralien" (hinsichtlich der Erfüllung der Sorgfaltspflicht in der Lieferkette durch verantwortungsvolle Einführer von Zinn, Tantal, Wolfram, deren Erzen und Gold aus Konflikt- und Hochrisikogebieten) (7859/J 27.01.2016)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner (7502/AB 24.03.2016)

 

die armutsmindernde Wirkung des Bereiches Wirtschaft und Entwicklung der OEZA (Österreichische Entwicklungszusammenarbeit) (8465/J 02.03.2016)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (8167/AB 02.05.2016)

 

die Vorbereitungen für den Humanitären Gipfel (der Vereinten Nationen) im Mai 2016 in Istanbul (8865/J 05.04.2016)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (8494/AB 03.06.2016)

 

die Wirtschaftspartnerschaft Coffee Alliances for Ethiopia (CAFÉ) (8866/J 05.04.2016)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (8495/AB 03.06.2016)

 

Einreise nach Österreich und Auftritt in Wien der PFLP (Popular Front for the Liberation of Palestine/Volksfront zur Befreiung Palästinas) -Aktivistin Leila Khaled (9056/J 21.04.2016)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Wolfgang Sobotka (8663/AB 20.06.2016)

 

den Auftritt in Wien der PFLP (Popular Front for the Liberation of Palestine/Volksfront zur Befreiung Palästinas) -Aktivistin Leila Khaled (9057/J 21.04.2016)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Wolfgang Brandstetter (8670/AB 21.06.2016)

 

Arbeitsgruppe zum rechtlich verpflichteten Einhalten der Menschenrechte (9845/J 07.07.2016)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (9449/AB 07.09.2016)

 

das zukünftige Engagement in Afghanistan und dem Irak (10562/J 12.10.2016)

 

den neuen Schwerpunkt Migration und Entwicklung in der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (10563/J 12.10.2016)

 

die nationale Implementierung der reformierten Erneuerbaren Energien Richtlinie (ILUC-Reform) (10768/J 10.11.2016)

 

die jährliche Wirkungsstudie im Auftrag der Austrian Development Agency (11007/J 24.11.2016)

 

die Menschenrechtslage im Iran und die Verurteilung der Menschenrechtsaktivistin Narges Mohammadi (11008/J 24.11.2016)

 

Mündliche Anfragen betreffend

 

Umsetzung der UN-Ziele, der sogenannten "Agenda 2030" (204/M) 126 26–27

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz 126 26–27