KÖBERL Johanna, Angestellte

 

Partei: Sozialdemokratische Partei Österreichs

 

 

In den Bundesrat gewählt vom Landtage des Bundeslandes Steiermark

 

Siehe auch Index der XXIV. GP

 

Schriftführerin:

 

Vom 01.07.2014 bis 31.12.2014 (Wahl BR 831 122–123)

 

 

infolge der vom Steiermärkischen Landtag am 16.06.2015 vorgenommenen Neuwahl ausgeschieden

 

Gewählt in folgende Ausschüsse:

 

Ausschuss für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (Ersatzmitglied) am 13.12.2013

 

Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten (Ersatzmitglied)

 

Ausscheiden am 04.12.2013

 

Ersatzmitglied am 13.12.2013

 

Ausschuss für BürgerInnenrechte und Petitionen (Mitglied)

 

Zur Schriftführerin gewählt in der Ausschusssitzung am 03.12.2013

 

Ausscheiden am 04.12.2013

 

Mitglied am 13.12.2013

 

Zur Schriftführerin wiedergewählt in der Ausschusssitzung am 10.04.2014

 

Ausschuss für Familie und Jugend (Mitglied)

 

Zur Vorsitzenden-Stellvertreterin gewählt

 

Ausscheiden am 04.12.2013

 

Mitglied am 13.12.2013

 

Zur Vorsitzenden-Stellvertreterin wiedergewählt in der Ausschusssitzung am 10.04.2014

 

Gesundheitsausschuss (Mitglied)

 

Ausscheiden am 04.12.2013

 

Mitglied am 13.12.2013

 

Gleichbehandlungsausschuss (Mitglied)

 

Ausscheiden am 04.12.2013

 

Mitglied am 13.12.2013

 

Ausschuss für Sportangelegenheiten (Mitglied)

 

Zur Schriftführerin gewählt

 

Ausscheiden am 04.12.2013

 

Mitglied am 13.12.2013

 

Zur Schriftführerin wiedergewählt in der Ausschusssitzung am 10.04.2014

 

Umweltausschuss (Ersatzmitglied)

 

Ausscheiden am 04.12.2013

 

Ersatzmitglied am 13.12.2013

 

Ausschuss für Unterricht, Kunst und Kultur (Ersatzmitglied)

 

Ausscheiden am 04.12.2013

 

Ersatzmitglied am 13.12.2013

 

Ausschuss für Verkehr, Innovation und Technologie (Ersatzmitglied)

 

Ausscheiden am 04.12.2013

 

Ersatzmitglied am 13.12.2013

 

 

Berichterstatter in der Verhandlung über:

 

Bundesgesetz, mit dem das Gelegenheitsverkehrs-Gesetz 1996 geändert wird (464/A) BR 832 182

 

Bundesgesetz, mit dem das Führerscheingesetz geändert wird (463/A) BR 832 184–185

 

Redner in der Verhandlung über:

 

Bundesgesetz zur authentischen Interpretation des § 13a Abs. 2 Tabakgesetzes 1995, BGBl. Nr. 431/1995, zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 120/2008 (112/A) BR 826 51–52

 

Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz und das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz geändert werden (43 d.B.) und Bundesgesetz, mit dem das Gesundheits-Zielsteuerungsgesetz geändert wird (83 d.B.) BR 828 80–81

 

Jahresvorschau des BMG (Bundesministeriums für Gesundheit) 2014 auf der Grundlage des Legislativ- und Arbeitsprogramms der Europäischen Kommission für 2014 und des Programms des Rates (Griechenland) (III-507-BR/2014 d.B.) BR 828 92–94

 

Bundesgesetz, mit dem das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 und das Kinderbetreuungsgeldgesetz geändert werden (87 d.B.) BR 829 50–52

 

Vereinbarung gemäß Artikel 15a B-VG über eine Änderung der Vereinbarung gemäß Artikel 15a B-VG über den Ausbau des institutionellen Kinderbetreuungsangebots (187 d.B.) BR 832 124–125

 

37. Bericht der Volksanwaltschaft (1. Jänner bis 31. Dezember 2013)  (III-521-BR/2014 d.B.) BR 833 80–81

 

Bundesgesetz, mit dem das Ärztegesetz 1998 sowie das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz geändert werden (268 d.B.) BR 834 101–103

 

Bundesgesetz, mit dem das Fortpflanzungsmedizingesetz, das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch, das Gentechnikgesetz und das IVF-Fonds-Gesetz geändert werden (Fortpflanzungsmedizinrechts-Änderungsgesetz 2015 – FMedRÄG 2015) (445 d.B.) BR 838 66–68

 

Bundesgesetz, mit dem das Medizinischer Masseur- und Heilmasseurgesetz, das MTD-Gesetz und das Medizinische Assistenzberufe-Gesetz geändert werden (444 d.B.) BR 838 85–86

 

Bundesgesetz, mit dem das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 geändert wird (479 d.B.) BR 840 87–88

 

Jahresvorschau des BMG (Bundesministeriums für Gesundheit) 2015 auf der Grundlage des Legislativ- und Arbeitsprogramms der Europäischen Kommission für 2015 und des Programms des Rates (Lettland und Luxemburg) (III-539-BR/2015 d.B.) BR 841 62–64

 

Mündliche Anfragen betreffend

 

Brustkrebsfrüherkennungs-Programm (1841/M-BR/2014) BR 830 11–13

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé BR 830 11–13

 

Zusatzfragen zu den mündlichen Anfragen der Bundesräte

 

Gerd Krusche betreffend Früherkennung von Prostatakrebs im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen (1844/M-BR/2014) BR 830 17

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé

 

Dr. Magnus Brunner betreffend Reform des Strafgesetzbuches (1852/M-BR/2014) BR 834 65–66

Beantwortet von Bundesminister Dr. Wolfgang Brandstetter

 

Dr. Magnus Brunner betreffend Akkordierung eines Entwurfes des Informationsfreiheitsgesetzes mit den Ländern (1858/M-BR/2015) BR 840 33

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Ostermayer

 

Martin Preineder betreffend Berücksichtigung der Bedürfnisse der Unternehmen im Alternativfinanzierungsgesetz (1865/M-BR/2015) BR 841 12–13

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Harald Mahrer (in Vertretung von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner)

 

Mag. Christian Jachs betreffend Maßnahmen für ein engeres Zusammenrücken von Kindergarten und Volksschule (1873/M-BR/2015) BR 842 14–15

Beantwortet von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek