MÜHLWERTH Monika, Mitglied des Bundesrates

 

Partei: Freiheitliche Partei Österreichs

 

 

In den Bundesrat gewählt vom Landtage des Bundeslandes Wien

 

Siehe auch Index der XXIV. GP

 

 

 

Gewählt in folgende Ausschüsse:

 

Ausschuss für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (Ersatzmitglied)

 

Ausscheiden am 04.12.2013

 

Ersatzmitglied am 10.12.2013

 

Ausscheiden am 23.11.2015

 

Ersatzmitglied am 03.12.2015

 

Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten (Mitglied)

 

Ausscheiden am 04.12.2013

 

Mitglied am 10.12.2013

 

Ausscheiden am 23.11.2015

 

Mitglied am 03.12.2015

 

EU-Ausschuss (Mitglied)

 

Ausscheiden am 04.12.2013

 

Mitglied am 10.12.2013

 

Ausscheiden am 23.11.2015

 

Mitglied am 03.12.2015

 

Zur Stellvertretender Ausschussvorsitzender gewählt in der Ausschusssitzung am 03.12.2015

 

Ausschuss für Familie und Jugend (Mitglied)

 

Ausscheiden am 04.12.2013

 

Mitglied am 10.12.2013

 

Zur Schriftführerin gewählt in der Ausschusssitzung am 10.04.2014

 

Ausscheiden am 23.11.2015

 

Ersatzmitglied am 03.12.2015

 

Finanzausschuss (Ersatzmitglied) am 10.12.2013

 

Ausscheiden am 23.11.2015

 

Ersatzmitglied am 03.12.2015

 

Geschäftsordnungsausschuss (Mitglied)

 

Ausscheiden am 04.12.2013

 

Mitglied am 10.12.2013

 

Ausscheiden am 23.11.2015

 

Mitglied am 03.12.2015

 

Gleichbehandlungsausschuss (Mitglied) am 07.11.2014

 

Ausscheiden am 23.11.2015

 

Mitglied am 03.12.2015

 

Zur Schriftführerin gewählt in der Ausschusssitzung am 03.12.2015

 

Ausschuss für Sportangelegenheiten (Ersatzmitglied) am 10.12.2013

 

Ausscheiden am 23.11.2015

 

Ersatzmitglied am 03.12.2015

 

Ausschuss für Unterricht, Kunst und Kultur (Mitglied)

 

Zur Vorsitzenden gewählt

 

Ausscheiden am 04.12.2013

 

Mitglied am 10.12.2013

 

Zur Vorsitzenden wiedergewählt in der Ausschusssitzung am 10.04.2014

 

Ausscheiden am 23.11.2015

 

Mitglied am 03.12.2015

 

Zur Vorsitzenden wiedergewählt in der Ausschusssitzung am 03.12.2015

 

Unvereinbarkeitsausschuss (Ersatzmitglied) am 03.12.2015

 

Ausschuss für Verfassung und Föderalismus (Ersatzmitglied) am 07.11.2014

 

Ausscheiden am 23.11.2015

 

Mitglied am 03.12.2015

 

Ausschuss für Verkehr, Innovation und Technologie (Ersatzmitglied) am 10.12.2013

 

Wirtschaftsausschuss (Ersatzmitglied) am 10.12.2013

 

Ausscheiden am 23.11.2015

 

Ersatzmitglied am 03.12.2015

 

Ausschuss für Wissenschaft und Forschung (Ersatzmitglied) am 10.12.2013

 

Ausscheiden am 23.11.2015

 

Ersatzmitglied am 03.12.2015

 

 

Redner in der Verhandlung über:

 

Dringliche Anfrage der Bundesräte Hans-Jörg Jenewein, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Finanzen betreffend UniCredit Bank Austria, Abgabenhinterziehung (2958/J-BR/2013) BR 824 137–140

 

Erklärung des Bundeskanzlers Werner Faymann gemäß § 37 Abs. 4 GO-BR anlässlich des Amtsantrittes der am 16. Dezember 2013 ernannten Bundesregierung (25/RGER-BR/2013) BR 825 36–39

 

Bundesgesetz, mit dem das Gehaltsgesetz 1956, das Vertragsbedienstetengesetz 1948, das Bundeslehrer-Lehrverpflichtungsgesetz, das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Landesvertragslehrpersonengesetz 1966, das Land- und forstwirtschaftliche Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Landesvertragslehrpersonengesetz geändert werden und das Unterrichtspraktikumsgesetz aufgehoben wird (Dienstrechts-Novelle 2013 – Pädagogischer Dienst) (1 d.B.) BR 825 70–75

 

Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Stabilitätsabgabegesetz, das Umgründungssteuergesetz, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Gebührengesetz 1957, das Kapitalverkehrsteuergesetz, das Versicherungssteuergesetz 1953, das Kraftfahrzeugsteuergesetz 1992, das Flugabgabegesetz, das Normverbrauchsabgabegesetz 1991, das Alkoholsteuergesetz, das Schaumweinsteuergesetz 1995, das Tabaksteuergesetz 1995, das Glücksspielgesetz, die Bundesabgabenordnung, das Abgabenverwaltungsorganisationsgesetz 2010, das Finanzstrafgesetz, das Bundesfinanzgerichtsgesetz, das Bankwesengesetz, das Börsegesetz 1989, das Versicherungsaufsichtsgesetz, das GmbH-Gesetz, das Notariatstarifgesetz, das Rechtsanwaltstarifgesetz, das Firmenbuchgesetz sowie das Zahlungsdienstegesetz geändert werden und der Abschnitt VIII des Bundesgesetzes BGBl. Nr. 325/1986 aufgehoben wird (Abgabenänderungsgesetz 2014 - AbgÄG 2014) (24 d.B.) BR 827 56–59

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Die aktuelle Lage in der Ukraine" (25/AS-BR/2014) BR 828 33–35

 

EU-Arbeitsprogramm 2014; Bericht des Bundesministers für Europa, Integration und Äußeres an das österreichische Parlament (III-518-BR/2014 d.B.) BR 828 63–66

 

Bericht des Bundeskanzlers und des Bundesministers im Bundeskanzleramt an das Parlament zum Arbeitsprogramm der Europäischen Kommission für 2014 und zum 18-Monatsprogramm des Rates für 2013/14 gemäß Art. 23f Abs. 2 B-VG iVm § 7 EU-InfoG (III-517-BR/2014 d.B.) BR 828 127–128

 

Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz, das Dienstleistungsscheckgesetz und das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz geändert werden (260/A) BR 828 166

 

Jahresbericht 2012 der Schienen-Control GmbH (III-500-BR/2013 d.B.) BR 828 197

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Europa Sozial- und Umweltstandards sichern: Österreichs Position in den TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) - Verhandlungen" (26/AS-BR/2014) BR 829 14–17

 

Bundesgesetz, mit dem das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 und das Kinderbetreuungsgeldgesetz geändert werden (87 d.B.) BR 829 40–42

 

Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Förderung des Filmstandortes Österreich (Filmstandortgesetz) erlassen wird sowie das Publizistikförderungsgesetz 1984, das Presseförderungsgesetz 2004, das Bundesmuseen-Gesetz 2002, das Bundestheaterorganisationsgesetz, das Bundesstatistikgesetz 2000, das Staatsdruckereigesetz 1996, das Aktiengesetz, das Gebührenanspruchsgesetz, das Gerichtsorganisationsgesetz, die Gerichtsorganisationsnovelle Wien-Niederösterreich, das Justizbetreuungsagentur-Gesetz, die Rechtsanwaltsordnung, das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Stabilitätsabgabegesetz, die Bundesabgabenordnung, das Gesundheits- und Sozialbereich-Beihilfengesetz, das Amtshilfe-Durchführungsgesetz, das Finanzausgleichsgesetz 2008, das Bundeshaftungsobergrenzengesetz, das Scheidemünzengesetz 1988, das Ausfuhrfinanzierungsförderungsgesetz, das Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz, das Personenstandsgesetz 2013, das BFA-Verfahrensgesetz, das Studienförderungsgesetz 1992, das Akkreditierungsgesetz 2012, das KMU-Förderungsgesetz, das Mineralrohstoffgesetz, das Bundespflegegeldgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Arbeitsmarktservicegesetz, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967, das Krankenkassen-Strukturfondsgesetz, das Umweltförderungsgesetz und das Umweltkontrollgesetz geändert werden (Budgetbegleitgesetz 2014) (53 d.B.), Bundesgesetz, mit dem die Begründung von Vorbelastungen durch die Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie genehmigt wird (126 d.B.) und Bundesgesetz, mit dem das Grunderwerbsteuergesetz 1987 geändert wird (101 d.B.) BR 830 37–41

 

Anfragebeantwortung betreffend die E2a-Planstellen der zur Schließung anstehenden Polizeiinspektionen (2756/AB-BR/2014) BR 830 101–103

 

Aktuelle Stunde zum Thema „Familien im Mittelpunkt – Maßnahmenpaket zur Unterstützung unserer Familien“ (27/AS-BR/2014) BR 831 15–17

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundes-Schulaufsichtsgesetz, das Schulorganisationsgesetz, die 5. Schulorganisationsgesetz-Novelle, das Land- und forstwirtschaftliche Bundesschulgesetz, das Schulunterrichtsgesetz, das Bundesgesetz über Schulen zur Ausbildung von Leibeserziehern und Sportlehrern, das Minderheiten-Schulgesetz für das Burgenland, das Minderheiten-Schulgesetz für Kärnten, das Pflichtschulerhaltungs-Grundsatzgesetz, das Schulzeitgesetz 1985, das Privatschulgesetz, das Schulpflichtgesetz 1985, das Bildungsdokumentationsgesetz und das Landeslehrer-Dienstrechtsgesetz geändert werden (Schulbehördenverwaltungsreform- und Rechtsbereinigungsgesetz 2014) (141 d.B.) BR 831 108–110

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz zur Schaffung einer Abbaueinheit (GSA), das Bundesgesetz über die Einrichtung einer Abbau-Holdinggesellschaft des Bundes für die HYPO ALPE-ADRIA-BANK S.P.A. (HBI-Bundesholdinggesetz), das Bundesgesetz über die Einrichtung einer Abbaubeteiligungsaktiengesellschaft des Bundes (ABBAG-Gesetz) und das Bundesgesetz über Sanierungsmaßnahmen für die HYPO ALPE ADRIA BANK INTERNATIONAL AG (HaaSanG) erlassen werden und mit dem das Finanzmarktstabilitätsgesetz und das Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz geändert werden (178 d.B.) BR 832 71–76

 

Vereinbarung gemäß Artikel 15a B-VG über eine Änderung der Vereinbarung gemäß Artikel 15a B-VG über den Ausbau des institutionellen Kinderbetreuungsangebots (187 d.B.) BR 832 125–126

 

Dringliche Anfrage der Bundesräte Hans-Jörg Jenewein, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Inneres betreffend illegale österreichisch-türkische Doppelstaatsbürger (3020/J-BR/2014) BR 832 146–149

 

Anfragebeantwortung betreffend Anhaltezentrum Vordernberg (2786/AB-BR/2014) BR 832 165

 

Vereinbarung gemäß Artikel 15a B-VG, mit der bisherige Vereinbarungen über den Ausbau ganztägiger Schulformen geändert werden (199 d.B.) BR 832 241

 

Aktuelle Stunde zum Thema „Schulstart NEU - Bildung beginnt bei den Kleinsten - Übergang vom Kindergarten zur Volksschule" (29/AS-BR/2014) BR 833 15–17

 

Abkommen zwischen der Republik Österreich und den Vereinigten Staaten von Amerika über die Zusammenarbeit für eine erleichterte Umsetzung von FATCA (Foreign Account Tax Compliance Act) (262 d.B.) BR 834 117–119

 

Bundesgesetz, mit dem das Filmförderungsgesetz geändert wird (269 d.B.) BR 834 143–144, 148

 

Erklärung des EU-Kommissars Dr. Johannes Hahn gem. § 38a GO-BR über seinen neuen Aufgabenbereich (2/GAST-BR/2014) BR 835 11–12

 

Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz, das Arbeitskräfteüberlassungsgesetz, das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, das Arbeitszeitgesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz und das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 geändert werden – Arbeits- und Sozialrechts–Änderungsgesetz 2014 (ASRÄG 2014) (319 d.B.), Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsruhegesetz geändert wird (335 d.B.) und Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz geändert wird (336 d.B.) BR 836 39–42

 

Vereinbarung gemäß Art. 15a B-VG zwischen dem Bund und den Ländern über die Förderung von Bildungsmaßnahmen im Bereich Basisbildung sowie von Bildungsmaßnahmen zum Nachholen des Pflichtschulabschlusses für die Jahre 2015 bis 2017 (317 d.B.) BR 836 81–83

 

 (XXV,EU,46545,@) BR 836 94–96

 

Bundesgesetz, mit dem das Wehrgesetz 2001 geändert wird (364 d.B.) BR 837 50

 

Bundesgesetz, mit dem das Künstler-Sozialversicherungsfondsgesetz und das Kunstförderungsbeitragsgesetz 1981 geändert werden (322 d.B.) BR 837 131–132

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundespflegegeldgesetz geändert wird (365 d.B.) und Bundesgesetz, mit dem das Bundespflegegeldgesetz geändert wird (833/A) BR 837 149–151

 

Bundesgesetz, mit dem das Fortpflanzungsmedizingesetz, das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch, das Gentechnikgesetz und das IVF-Fonds-Gesetz geändert werden (Fortpflanzungsmedizinrechts-Änderungsgesetz 2015 – FMedRÄG 2015) (445 d.B.) BR 838 63–66

 

Bericht des EU-Ausschusses des Bundesrates über das Vorhaben im Rahmen der Europäischen Union gemäß Art. 23e B-VG betreffend CM 4133/14, Friends of the Presidency Group: Improving the functioning of the EU system (38185/EU XXV.GP) (9323/BR d.B.) und  (XXV,EU,38185,@) BR 838 114–116

 

Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die äußeren Rechtsverhältnisse islamischer Religionsgesellschaften erlassen wird (446 d.B.) BR 839 27–30

 

Bundesgesetz, mit dem hinsichtlich ganztägiger Schulformen und der Bewegungsorientierung an Schulen das Bundes-Schulaufsichtsgesetz, das Schulorganisationsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Bundesschulgesetz, das Bundesgesetz über Schulen zur Ausbildung von Leibeserziehern und Sportlehrern, das Schulunterrichtsgesetz, das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 9/2012 sowie das Hochschulgesetz 2005 geändert werden (448 d.B.) BR 839 58–60

 

Entschließungsantrag der Bundesräte Monika Mühlwerth, Kolleginnen und Kollegen betreffend Verhinderung einer europäischen Transferunion (186/A(E)-BR/2011) BR 840 47–48

 

Bundesgesetz, mit dem das Familienlastenausgleichsgesetz 1967 geändert wird (479 d.B.) BR 840 88–89

 

EU-Vorhaben des Bundesministeriums für Familien und Jugend 2015 (III-549-BR/2015 d.B.) BR 840 93–94

 

Bundesgesetz, mit dem das Ärztegesetz 1998 geändert wird (1029/A) BR 841 55–57

 

EU-Arbeitsprogramm 2015; Bericht des Bundesministers für Europa, Integration und Äußeres (III-546-BR/2015 d.B.) BR 841 82–85

 

Antrag der Bundesräte Sonja Zwazl, Inge Posch-Gruska, Marco Schreuder, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Änderung der Geschäftsordnung des Bundesrates (Anpassungen infolge des Informationsordnungsgesetzes, Rederecht für Mitglieder des Europäischen Parlaments, Parlamentssignatur u.a.) (211/A-BR/2015) BR 841 169–170

 

Bundesgesetz, mit dem das Schulorganisationsgesetz und das Schulunterrichtsgesetz geändert werden (531 d.B.) BR 842 39–40

 

Antrag der Bundesräte Sonja Zwazl, Reinhard Todt, Efgani Dönmez, PMM, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sicherstellung des Rechtes auf umfassende, altersadäquat angepasste, individuelle, gendergerechte Bildungs- und Berufsorientierung für Kinder und Jugendliche vom Beginn bis zum Ende ihrer Schulzeit (213/A(E)-BR/2015) BR 842 46–48

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundesmuseen-Gesetz 2002 geändert wird (563 d.B.) und Übereinkommen über Maßnahmen zum Verbot und zur Verhütung der unzulässigen Einfuhr, Ausfuhr und Übereignung von Kulturgut (456 d.B.) BR 842 92–93

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Aktuelle Herausforderungen für Österreich und Europa" Aktuelle Europastunde zum Thema "Aktuelle Herausforderungen für Österreich und Europa" (34/AS-BR/2015) BR 843 40–43

 

Dringliche Anfrage der Bundesräte Hermann Brückl, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Inneres betreffend Grenzkontrollen (3082/J-BR/2015) BR 843 141–143

 

Bundesgesetz, mit dem das Berufsausbildungsgesetz geändert wird (627 d.B.) BR 843 162–164, 170

 

Bundesgesetz, mit dem das Strafgesetzbuch, das Suchtmittelgesetz, die Strafprozessordnung 1975, das Aktiengesetz, das Gesetz vom 6. März 1906 über Gesellschaften mit beschränkter Haftung, das Gesetz über das Statut der Europäischen Gesellschaft, das Genossenschaftsgesetz, das ORF-Gesetz, das Privatstiftungsgesetz, das Versicherungsaufsichtsgesetz 2016, und das Spaltungsgesetz geändert werden (Strafrechtsänderungsgesetz 2015) (689 d.B.) BR 844 147–148

 

Bundesgesetz, mit dem Vorschriften über die Untersagung des Anbaus von gentechnisch veränderten Organismen (Gentechnik-Anbauverbots-Rahmengesetz) erlassen und das Sortenschutzgesetz geändert werden (673 d.B.) BR 844 169–171, 178–179

 

Bundesgesetz, mit dem das Schulunterrichtsgesetz für Berufstätige, Kollegs und Vorbereitungslehrgänge sowie das Berufsreifeprüfungsgesetz geändert werden (682 d.B.) BR 844 213–214

 

Bundesgesetz, mit dem das Gentechnikgesetz geändert wird (530 d.B.) BR 844 230

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundestheaterorganisationsgesetz geändert wird (679 d.B.) BR 844 249–250

 

Bundesgesetz, mit dem das Kunstförderungsgesetz geändert wird (588 d.B.) BR 844 255–256

 

 über die Unterbringung und Aufteilung von hilfs- und schutzbedürftigen Fremden (1295/A) und Bundesgesetz, mit dem das Fremdenpolizeigesetz 2005 geändert wird (1296/A) BR 845 30–33

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Familie und Jugend: Weichen für die Zukunft" (36/AS-BR/2015) BR 846 23–25

 

Antrag der Bundesräte Gottfried Kneifel, Inge Posch-Gruska, Kolleginnen und Kollegen betreffend Bundesverfassungsgesetz, mit dem das Bundes-Verfassungsgesetz, das Übergangsgesetz vom 1. Oktober 1920, in der Fassung des B.G.Bl. Nr. 368 vom Jahre 1925 und das Bundesverfassungsgesetz betreffend Grundsätze für die Einrichtung und Geschäftsführung der Ämter der Landesregierungen außer Wien geändert werden (215/A-BR/2015) BR 846 60

 

Dringliche Anfrage der Bundesräte Hans-Jörg Jenewein, Kolleginnen und Kollegen an den Bundeskanzler betreffend "Österreich schafft sich ab" (im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise in Europa) (3091/J-BR/2015) BR 846 169–171

 

 (XXV,EU,83167,@) BR 847 133–135

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundeshaushaltsgesetz 2013, das Bundeshaftungsobergrenzengesetz, das Unternehmensserviceportalgesetz, das Wettbewerbsgesetz, das Freiwilligengesetz, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Bundesmuseen-Gesetz 2002, das Gesundheits- und Ernährungssicherheitsgesetz, das Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz und das Suchtmittelgesetz geändert werden sowie ein Bundesgesetz über die Gewährung eines Bundeszuschusses an das Bundesland Salzburg aus Anlass der 200-jährigen Zugehörigkeit zu Österreich erlassen wird (Budgetbegleitgesetz 2016) (821 d.B.), Bundesgesetz, mit dem das Rechnungshofgesetz 1948 geändert wird (883 d.B.) und Bundesgesetz, mit dem die Begründung von Vorbelastungen durch den Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie genehmigt wird (846 d.B.) BR 848 36–40

 

Aktuelle Stunde zum Thema „Finanzausgleichsverhandlungen: Chance für Bund und Länder“ (39/AS-BR/2015) BR 849 34–35

 

Bundesgesetz, mit dem das BIFIE (Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung des österreichischen Schulwesens) -Gesetz 2008 geändert wird (893 d.B.) BR 849 65–67

 

Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Freiberuflichen-Sozialversicherungsgesetz, das Notarversicherungsgesetz 1972, das Sozialversicherungs-Ergänzungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Mutterschutzgesetz 1979 und das Väter-Karenzgesetz geändert werden sowie ein Bundesgesetz über die Entschädigung für Heeresschädigungen erlassen wird (Sozialrechts-Änderungsgesetz 2015 – SRÄG 2015) (900 d.B.) BR 849 100–101

 

Antrag der Bundesräte Gottfried Kneifel, Reinhard Todt, Monika Mühlwerth, Mag. Nicole Schreyer, Kolleginnen und Kollegen betreffend digitalen Wandel und Politik (217/A(E)-BR/2015) BR 849 204–205

 

Erklärung des Bundeskanzlers und des Vizekanzlers zur Regierungsumbildung bzw. Ernennung eines neuen Regierungsmitgliedes gemäß § 37 Abs. 4 GO-BR (28/RGER-BR/2016) BR 850 57–60

 

Bericht der Bundesministerin für Inneres an das österreichische Parlament zum Legislativ- und Arbeitsprogramm der Europäischen Kommission für 2016 sowie des Achtzehnmonatsprogramms des niederländischen, slowakischen und maltesischen Vorsitzes des Rates der Europäischen Union (III-574-BR/2016 d.B.) BR 850 114–115

 

Dringliche Anfrage der Bundesräte Hans-Jörg Jenewein, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz betreffend roten Pensionstransfer zwischen Bank Austria und Pensionsversicherungsanstalt (gem. § 311 Allgemeines Sozialversicherungsgesetz) (3110/J-BR/2016) BR 850 131–134

 

Antrag der Bundesräte Jürgen Weiss, Edgar Mayer und Ing. Reinhold Einwallner betreffend Änderung des Ehegesetzes und des Strafgesetzbuches zur Verhinderung von Zwangsehen (169/A-BR/2008) BR 850 156–157

 

Dringliche Anfrage der Bundesräte Hans-Jörg Jenewein, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz betreffend roten Pensionstransfer zwischen Bank Austria und Pensionsversicherungsanstalt (3130/J-BR/2016) BR 851 137–138

 

Strategische Jahresplanung 2016 des Bundesministeriums für Bildung und Frauen auf der Grundlage des Arbeitsprogramms der Europäischen Kommission und des Arbeitsprogramms der niederländischen Präsidentschaft sowie des 18-Monatsprogramms der niederländischen, slowakischen und maltesischen Präsidentschaften (III-573-BR/2016 d.B.) BR 851 149–151

 

Dringliche Anfrage der Bundesräte Ing. Bernhard Rösch, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz betreffend Massenarbeitslosigkeit in Österreich durch die verfehlte Arbeitsmarktpolitik der SPÖ-Sozialminister Rudolf Hundstorfer und Alois Stöger (3138/J-BR/2016) und Dringliche Anfrage der Bundesräte Mag. Dr. Ewa Dziedzic, Mag. Gerald Zelina, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz betreffend bundeseinheitliche Bedarfsorientierte Mindestsicherung (3139/J-BR/2016) BR 852 98–101

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Stärkung der zeitgenössischen Kunst: Chancengleichheit, Mobilität, Vermittlung" (42/AS-BR/2016) BR 853 19–21

 

Erklärung des Vizekanzlers zur Ernennung eines neuen Regierungsmitgliedes gemäß § 37 Abs. 4 GO-BR (29/RGER-BR/2016) BR 853 57–59

 

Entschließungsantrag der Bundesräte Hans-Jörg Jenewein, Kolleginnen und Kollegen betreffend Vorrang für österreichische Arbeitnehmer ("Burgenländisches Modell") (219/A(E)-BR/2016) BR 853 206–207

 

Erklärungen des Bundeskanzlers und des Vizekanzlers gemäß § 37 Abs. 4 GO-BR (30/RGER-BR/2016) BR 854 47–50

 

Bundesgesetz, mit dem ein Gesetz über die Gewährung eines Bonus für Väter während der Familienzeit (Familienzeitbonusgesetz – FamZeitbG) erlassen wird sowie das Kinderbetreuungsgeldgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967, das Einkommensteuergesetz 1988 und das Allgemeine Pensionsgesetz geändert werden (1110 d.B.) BR 855 103

 

Bundesgesetz, mit dem das Schulorganisationsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Bundesschulgesetz, das Bundesgesetz über Schulen zur Ausbildung von Leibeserziehern und Sportlehrern, das Pflichtschulerhaltungs-Grundsatzgesetz, das Schulunterrichtsgesetz, das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 9/2012, das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 38/2015, das Schulunterrichtsgesetz für Berufstätige, Kollegs und Vorbereitungslehrgänge, das Hochschulgesetz 2005, das Schulpflichtgesetz 1985, das Privatschulgesetz, das Bildungsdokumentationsgesetz, das Bundes-Schulaufsichtsgesetz, das Prüfungstaxengesetz – Schulen/Pädagogische Hochschulen, das Unterrichtspraktikumsgesetz, das Lehrbeauftragtengesetz und das Forstgesetz 1975 geändert werden (Schulrechtsänderungsgesetz 2016) (1146 d.B.) und Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Bundesämter für Landwirtschaft und die landwirtschaftlichen Bundesanstalten geändert wird (1168 d.B.) BR 855 143–146

 

Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Vereinfachung der Verfahren zur Anerkennung und Bewertung ausländischer Bildungsabschlüsse und Berufsqualifikationen (Anerkennungs- und Bewertungsgesetz - AuBG) erlassen und das Bildungsdokumentationsgesetz geändert wird (1084 d.B.) und Abkommen zwischen der Republik Österreich und den Vereinten Nationen, der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO), der Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung (UNIDO) und der Vorbereitenden Kommission für die Organisation des Vertrages über das umfassende Verbot von Nuklearversuchen (CTBTO) (1112 d.B.) BR 855 157–158

 

Dreijahresprogramm der österreichischen Entwicklungspolitik 2016 bis 2018 (III-584-BR/2016 d.B.) BR 855 173–175

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundes-Verfassungsgesetz geändert wird, ein Bundesgesetz, mit dem die Verpflichtung zu Bildung oder Ausbildung für Jugendliche geregelt wird (Ausbildungspflichtgesetz - APflG), erlassen wird sowie das Arbeitsmarktservicegesetz, das Behinderteneinstellungsgesetz und das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz geändert werden (Jugendausbildungsgesetz) (1178 d.B.) BR 856 146–148

 

(Mündliche Begründung schriftlicher Anfragen, s. unter Dringliche Anfragen)

 

Tatsächliche Berichtigung in der Verhandlung über:

 

Bundesgesetz, mit dem das Asylgesetz 2005, das Fremdenpolizeigesetz 2005 und das BFA (Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl) -Verfahrensgesetz geändert werden (996 d.B.) und Bundesgesetz, mit dem das Grenzkontrollgesetz und das BFA (Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl) -Verfahrensgesetz geändert werden (1531/A) BR 853 118

 

Selbständige Anträge betreffend

 

Verhinderung einer europäischen Transferunion (186/A(E)-BR/2011)

Bundesrat

Mitteilung der Einbringung BR 797 6

Zuweisung an den Finanzausschuss am 01.06.2011

Mitteilung der Einbringung und der Zuweisung an den Finanzausschuss BR 797 109

Bericht 9350/BR d.B. (Monika Mühlwerth)

Verhandlung BR 840 47–52

Ablehnung des Entschließungsantrages BR 840 53

 

echte Entschädigungen für Missbrauchsopfer in Kinderheimen (222/A(E)-BR/2016)

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz am 01.12.2016

 

Unselbständige Entschließungsanträge betreffend

 

Beibehaltung des Systems der Beurteilung der Leistungen der Schüler in Form von ziffermäßigen Noten (229/UEA-BR/2014) BR 827 74

Ablehnung des Entschließungsantrages BR 827 94–96

 

Sicherstellung künftiger Freihandelsabkommen mit europäischen Qualitäts-, Umwelt- oder Sozialstandards im Zusammenhang mit dem Abschluss von Freihandelsabkommen (230/UEA-BR/2014) BR 828 65

Ablehnung des Entschließungsantrages BR 828 77

 

Möglichkeiten zur Stärkung nationaler Parlamente in der EU (238/UEA-BR/2015) BR 838 115

Ablehnung des Entschließungsantrages BR 838 118

 

Absetzung der Bundesministerin für Bildung und Frauen Gabriele Heinisch Hosek (239/UEA-BR/2015) BR 839 125

Ablehnung des Entschließungsantrages BR 839 137

 

Unselbständiger Entschließungsantrag der Bundesräte Monika Mühlwerth, Kolleginnen und Kollegen betr. Umsetzung des Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetzes zur mittel- und langfristigen Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung im Bundesland Wien (240/UEA-BR/2015) BR 841 57

Ablehnung des Entschließungsantrages BR 841 60

 

GVO (gentechnisch veränderte Organismen) -Freiheit in Österreich und der Europäischen Union (244/UEA-BR/2015) BR 844 170

Ablehnung des Entschließungsantrages BR 844 182

 

Offenlegung der Einkünfte von ORF-Mitarbeitern, die Nachrichten-/Informations-/Wirtschafts-Formate mediengattungsunabhängig gestalten und/oder moderieren (247/UEA-BR/2015) BR 844 259–260

Ablehnung des Entschließungsantrages BR 844 263

 

Dringliche Anfragen betreffend

 

Abschaffung der Schulnoten, andere sozialistische "Bildungsphantasien" und das Datensicherheitsdesaster im bifie (2965/J-BR/2014 26.02.2014) BR 827 5, 59

Begründung BR 827

Beantwortet von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek BR 827 63–71

Debatte BR 827

 

Beharrung auf gescheiterten sozialistischen "Bildungsphantasien" auf Kosten der Zukunft unserer Kinder (im Zusammenhang mit dem Schulversuch "Neue Mittelschule" und der Zentralmatura) (3064/J-BR/2015 12.03.2015) BR 839 6, 108

Begründung BR 839 108–112

Beantwortet von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek BR 839 112–122

Debatte BR 839 122–136

 

Schriftliche Anfragen betreffend

 

Lebensmittelkennzeichnung darf heimische Wirtshauskultur nicht zerstören (3017/J-BR/2014 08.07.2014)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (2792/AB-BR/2014 25.08.2014)

 

Öffentlichkeitsrecht der Privatschule Saudi School Vienna (3058/J-BR/2014 19.12.2014)

Beantwortet von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek (2835/AB-BR/2015 19.02.2015)

 

Mündliche Anfragen betreffend

 

"Neustart" des Sexualerziehungserlasses (1877/M-BR/2015) BR 842 17–19

Beantwortet von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek BR 842 17–19

 

Bekämpfung des Drogenhandels (1884/M-BR/2016) BR 851

Beantwortet von Bundesminister Dr. Wolfgang Brandstetter BR 851

 

geplante Aufhebung der Klassenschülerhöchstzahl unter Ausschaltung der Mitbestimmung des Schulgemeinschaftsausschusses (1886/M-BR/2016) BR 859

Beantwortet BR 859

 

Mündliche Anfrage der Bundesrätin Monika Mühlwerth an den Bundesminister für Sebastian Kurz
Wann werden Sie sich auf europäischer Ebene formal gegen einen Beitritt der Türkei zur Europäischen Union aussprechen, um Initiativen für einen Abbruch der Beitrittsverhandlungen zu setzen? (1901/M-BR/2016)

 

Zusatzfragen zu den mündlichen Anfragen der Bundesräte

 

Mag. Christian Jachs betreffend drohenden Ärztemangel (1838/M-BR/2014) BR 830 10

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé

 

Marco Schreuder betreffend Diskriminierungen im Gesetz zur Eingetragenen Partnerschaft gegenüber dem Eherecht (1846/M-BR/2014) BR 834 53–54

Beantwortet von Bundesminister Dr. Wolfgang Brandstetter

 

Reinhard Todt betreffend Maßnahmen gegen Lohn- und Sozialdumping (1859/M-BR/2015) BR 840 11

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Ostermayer

 

Ilse Fetik betreffend Verbesserung der sozialen Lage von Kunstschaffenden (1860/M-BR/2015) BR 840 22

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Ostermayer

 

Marco Schreuder betreffend Begründung für die Erhöhung der Forschungsprämie auf 12 Prozent (1869/M-BR/2015) BR 841 23–24

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Harald Mahrer (in Vertretung von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner)

 

Mag. Christian Jachs betreffend Reform des Gemeinnützigkeitsrechts (1867/M-BR/2015) BR 841 34–35

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Harald Mahrer (in Vertretung von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner)

 

Ilse Fetik betreffend atypische Berufe für Mädchen und Frauen (1871/M-BR/2015) BR 842 25–25

Beantwortet von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek

 

Günther Köberl betreffend Sexualerziehung in den Schulen (1875/M-BR/2015) BR 842 33–34

Beantwortet von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek

 

Dr. Andreas Köll betreffend Reform im Sachwalterschaftsrecht (1882/M-BR/2016) BR 851

Beantwortet von Bundesminister Dr. Wolfgang Brandstetter

 

Monika Mühlwerth betreffend Bekämpfung des Drogenhandels (1884/M-BR/2016) BR 851

Beantwortet von Bundesminister Dr. Wolfgang Brandstetter

 

David Stögmüller betreffend Finanzierung des Pflichtschulwesens im Wege des Finanzausgleichs (1890/M-BR/2016) BR 859

Beantwortet

 

Gregor Hammerl betreffend Umsetzung von Entschließungen des Nationalrates im Zusammenhang mit dem neuen Lehrerdienstrecht (1893/M-BR/2016) BR 859

Beantwortet

 

Zur Geschäftsbehandlung

 

Antrag auf Einspruch gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates betr. das Abgabenänderungsgesetz 2014 (730/GO-BR/2014) BR 827 113, 120

Ablehnung des Antrages BR 827 120

 

Antrag auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 195/A(E)-BR/2014 der Bundesräte Werner Herbert, Kolleginnen und Kollegen betreffend Evaluierung der Zumutbarkeitsbestimmungen bei der Pendlerpauschale (717/GO-BR/2014) BR 828 62

Antrag der Bundesrätin Monika Mühlwerth auf Durchführung einer Debatte darüber BR 828 62

Ablehnung des Debattenantrages BR 828 62

Ablehnung des Fristsetzungsantrages BR 828 204

 

Antrag auf Fristsetzung zur Berichterstattung über den Antrag 195/A(E)-BR/2014 der Bundesräte Werner Herbert, Kolleginnen und Kollegen betr. Evaluierung der Zumutbarkeitsbestimmungen bei der Pendlerpauschale (732/GO-BR/2014) BR 831 38

Antrag auf Durchführung einer Debatte darüber BR 831 38

Ablehnung des Debattenantrages BR 831 38

Ablehnung des Fristsetzungsantrages BR 831 123

 

Antrag auf Einspruch gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates betr. ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz zur Schaffung einer Abbaueinheit (GSA), das Bundesgesetz über die Einrichtung einer Abbau-Holdinggesellschaft des Bundes für die HYPO ALPE-ADRIA-BANK S.P.A. (HBI-Bundesholdinggesetz), das Bundesgesetz über die Einrichtung einer Abbaubeteiligungsaktiengesellschaft des Bundes (ABBAG-Gesetz) und das Bundesgesetz über Sanierungsmaßnahmen für die HYPO ALPE ADRIA BANK INTERNATIONAL AG (HaaSanG) erlassen werden und mit dem das Finanzmarktstabilitätsgesetz und das Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz geändert werden (737/GO-BR/2014) BR 832 75–76

Ablehnung des Antrages BR 832 99–101

 

Wortmeldung zur Geschäftsbehandlung betr. Kritik am Verzicht auf eine Vorstellung der neu ernannten Mitglieder der Bundesregierung (761/GO-BR/2014) BR 833 44–45

 

Antrag auf Einspruch gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates betr. das Fortpflanzungsmedizinrechts-Änderungsgesetz 2015 (787/GO-BR/2015) BR 838 65

Ablehnung des Antrages BR 838 83–84

 

Antrag auf Einspruch gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates betr. ein Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die äußeren Rechtsverhältnisse islamischer Religionsgesellschaften erlassen wird (792/GO-BR/2015) BR 839 43–44

Ablehnung des Antrages BR 839 46–47

 

Antrag auf Einspruch gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates betr. ein Bundesgesetz, mit dem das Gentechnikgesetz geändert wird (828/GO-BR/2015) BR 844 230

Ablehnung des Antrages BR 844 233

 

Wortmeldung zur Geschäftsbehandlung betr. die kurzfristige Einberufung einer Sondersitzung des Bundesrates (818/GO-BR/2015) BR 845 28–29

 

Antrag auf Einspruch gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates betr. ein Bundesverfassungsgesetz über die Unterbringung und Aufteilung von hilfs- und schutzbedürftigen Fremden (820/GO-BR/2015) BR 845 42–43

Ablehnung des Antrages BR 845 78

 

Wortmeldung zur Geschäftsbehandlung betr. Ersuchen auf Erteilung eines Ordnungsrufes (821/GO-BR/2015) BR 845 73

 

Antrag auf Durchführung einer geheimen Abstimmung über den Antrag der Bundesräte Monika Mühlwerth, Kolleginnen und Kollegen gem. § 43 Abs. 1 GO-BR auf Einspruch gegen den Gesetzesbeschluss des Nationalrates betr. ein Bundesverfassungsgesetz über die Unterbringung und Aufteilung von hilfs- und schutzbedürftigen Fremden (823/GO-BR/2015) BR 845 77–78