SCHREUDER Marco, Selbständig

 

Partei: Die Grünen

 

 

In den Bundesrat gewählt vom Landtage des Bundeslandes Wien

 

Siehe auch Index der XXIV. GP

 

infolge der vom Wiener Landtag am 24.11.2015 vorgenommenen Neuwahl ausgeschieden BR 848

 

Gewählt in folgende Ausschüsse:

 

Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten (Mitglied) am 05.12.2013

 

Ausschuss für BürgerInnenrechte und Petitionen (Ersatzmitglied) am 05.12.2013

 

EU-Ausschuss (Mitglied) am 05.12.2013

 

Finanzausschuss (Ersatzmitglied) am 05.12.2013

 

Geschäftsordnungsausschuss (Mitglied) am 05.12.2013

 

Gleichbehandlungsausschuss (Ersatzmitglied) am 05.12.2013

 

Ausschuss für innere Angelegenheiten (Mitglied) am 05.12.2013

 

Justizausschuss (Mitglied) am 05.12.2013

 

Ausschuss für Sportangelegenheiten (Ersatzmitglied) am 05.12.2013

 

Ausschuss für Unterricht, Kunst und Kultur (Ersatzmitglied) am 05.12.2013

 

Unvereinbarkeitsausschuss (Ersatzmitglied) am 05.12.2013

 

Ausschuss für Verfassung und Föderalismus (Ersatzmitglied) am 05.12.2013

 

Wirtschaftsausschuss (Ersatzmitglied) am 05.12.2013

 

 

Redner in der Verhandlung über:

 

Bericht der Bundesregierung betreffend den Abbau von Benachteiligungen von Frauen (Berichtszeitraum 2011 - 2012) (III-501-BR/2013 d.B.) BR 824 119–120

 

Dringliche Anfrage der Bundesräte Hans-Jörg Jenewein, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Finanzen betreffend UniCredit Bank Austria, Abgabenhinterziehung (2958/J-BR/2013) BR 824 145–148

 

Erklärung des Bundeskanzlers Werner Faymann gemäß § 37 Abs. 4 GO-BR anlässlich des Amtsantrittes der am 16. Dezember 2013 ernannten Bundesregierung (25/RGER-BR/2013) BR 825 41–44

 

Bundesgesetz zur authentischen Interpretation des § 13a Abs. 2 Tabakgesetzes 1995, BGBl. Nr. 431/1995, zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 120/2008 (112/A) BR 826 55–56

 

Dringliche Anfrage der Bundesräte Monika Mühlwerth, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur betreffend Abschaffung der Schulnoten, andere sozialistische "Bildungsphantasien" und das Datensicherheitsdesaster im bifie (2965/J-BR/2014) BR 827 80–83

 

Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Stabilitätsabgabegesetz, das Umgründungssteuergesetz, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Gebührengesetz 1957, das Kapitalverkehrsteuergesetz, das Versicherungssteuergesetz 1953, das Kraftfahrzeugsteuergesetz 1992, das Flugabgabegesetz, das Normverbrauchsabgabegesetz 1991, das Alkoholsteuergesetz, das Schaumweinsteuergesetz 1995, das Tabaksteuergesetz 1995, das Glücksspielgesetz, die Bundesabgabenordnung, das Abgabenverwaltungsorganisationsgesetz 2010, das Finanzstrafgesetz, das Bundesfinanzgerichtsgesetz, das Bankwesengesetz, das Börsegesetz 1989, das Versicherungsaufsichtsgesetz, das GmbH-Gesetz, das Notariatstarifgesetz, das Rechtsanwaltstarifgesetz, das Firmenbuchgesetz sowie das Zahlungsdienstegesetz geändert werden und der Abschnitt VIII des Bundesgesetzes BGBl. Nr. 325/1986 aufgehoben wird (Abgabenänderungsgesetz 2014 - AbgÄG 2014) (24 d.B.) BR 827 99–101

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Die aktuelle Lage in der Ukraine" (25/AS-BR/2014) BR 828 35–38

 

EU-Arbeitsprogramm 2014; Bericht des Bundesministers für Europa, Integration und Äußeres an das österreichische Parlament (III-518-BR/2014 d.B.) BR 828 71–73

 

Bundesgesetz, mit dem das ORF-Gesetz geändert wird (147/A) und Bundesgesetz, mit dem das Publizistikförderungsgesetz 1984 geändert wird (75 d.B.) BR 828 101–102, 105

 

Bericht des Bundeskanzlers und des Bundesministers im Bundeskanzleramt an das Parlament zum Arbeitsprogramm der Europäischen Kommission für 2014 und zum 18-Monatsprogramm des Rates für 2013/14 gemäß Art. 23f Abs. 2 B-VG iVm § 7 EU-InfoG (III-517-BR/2014 d.B.) BR 828 118–120

 

Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Förderung von Handwerkerleistungen beschlossen wird (44 d.B.) BR 828 139–140

 

EU-Jahresvorschau 2014 des Bundesministeriums für Finanzen  (III-516-BR/2014 d.B.) BR 828 147–149

 

Bundesgesetz, mit dem die Straßenverkehrsordnung 1960 geändert wird (26. StVO-Novelle) (14 d.B.) BR 828 183

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Europa Sozial- und Umweltstandards sichern: Österreichs Position in den TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) - Verhandlungen" (26/AS-BR/2014) BR 829 28–29

 

Bericht der Bundesministerin für Justiz über die im Jahr 2009, 2010, 2011 und 2012 erteilten Weisungen, nachdem das der Weisung zugrunde liegende Verfahren beendet wurde (gem. § 29a Abs. 3 Staatsanwaltschaftsgesetz) (III-502-BR/2013 d.B.) BR 829 82–83

 

Jahresvorschau des BMJ (Bundesministgeriums für Justiz) auf der Grundlage des Legislativ- und Arbeitsprogramms der Europäischen Kommission für 2014 sowie des Achtzehnmonatsprogramms des irischen, litauischen und griechischen Ratsvorsitzes (III-515-BR/2014 d.B.) BR 829 90

 

Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Förderung des Filmstandortes Österreich (Filmstandortgesetz) erlassen wird sowie das Publizistikförderungsgesetz 1984, das Presseförderungsgesetz 2004, das Bundesmuseen-Gesetz 2002, das Bundestheaterorganisationsgesetz, das Bundesstatistikgesetz 2000, das Staatsdruckereigesetz 1996, das Aktiengesetz, das Gebührenanspruchsgesetz, das Gerichtsorganisationsgesetz, die Gerichtsorganisationsnovelle Wien-Niederösterreich, das Justizbetreuungsagentur-Gesetz, die Rechtsanwaltsordnung, das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Stabilitätsabgabegesetz, die Bundesabgabenordnung, das Gesundheits- und Sozialbereich-Beihilfengesetz, das Amtshilfe-Durchführungsgesetz, das Finanzausgleichsgesetz 2008, das Bundeshaftungsobergrenzengesetz, das Scheidemünzengesetz 1988, das Ausfuhrfinanzierungsförderungsgesetz, das Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz, das Personenstandsgesetz 2013, das BFA-Verfahrensgesetz, das Studienförderungsgesetz 1992, das Akkreditierungsgesetz 2012, das KMU-Förderungsgesetz, das Mineralrohstoffgesetz, das Bundespflegegeldgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, das Arbeitsmarktservicegesetz, das Familienlastenausgleichsgesetz 1967, das Krankenkassen-Strukturfondsgesetz, das Umweltförderungsgesetz und das Umweltkontrollgesetz geändert werden (Budgetbegleitgesetz 2014) (53 d.B.), Bundesgesetz, mit dem die Begründung von Vorbelastungen durch die Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie genehmigt wird (126 d.B.) und Bundesgesetz, mit dem das Grunderwerbsteuergesetz 1987 geändert wird (101 d.B.) BR 830 77

 

Bundesgesetz, mit dem das Versicherungsaufsichtsgesetz und das Betriebliche Mitarbeiter- und Selbständigenvorsorgegesetz geändert werden (100 d.B.) BR 830 85

 

Bundesgesetz, mit dem das Sicherheitspolizeigesetz geändert wird (SPG-Novelle 2014) (99 d.B.) BR 830 89–91

 

Aktuelle Stunde zum Thema „Familien im Mittelpunkt – Maßnahmenpaket zur Unterstützung unserer Familien“ (27/AS-BR/2014) BR 831 28–30

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundesverfassungsgesetz über die Begrenzung von Bezügen öffentlicher Funktionäre, das Bezügegesetz, das Pensionsgesetz 1965, das Bundesbahngesetz, das Verfassungsgerichtshofgesetz 1953, der Artikel 81 des 2. Stabilitätsgesetzes 2012, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Arbeiterkammergesetz 1992, das Wirtschaftskammergesetz 1998, das Wirtschaftstreuhandberufsgesetz, das Ziviltechnikerkammergesetz 1993, das Ärztegesetz 1998, das Zahnärztekammergesetz, das Apothekerkammergesetz 2001, das ORF-Gesetz, das Schönbrunner Tiergartengesetz, das Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH-Errichtungsgesetz, das Austria Wirtschaftsservice-Gesetz, das AMA-Gesetz, das IAKW-Finanzierungsgesetz, das ÖIAG-Gesetz 2000, das Bundesfinanzierungsgesetz, das ASFINAG-Gesetz und das Bundesmuseen-Gesetz 2002 geändert werden sowie Bestimmungen über Pensionssicherungsbeiträge im Verbund-Konzern und über Pensionsregelungen von Kreditinstituten, die der Kontrolle des Rechnungshofs unterliegen, erlassen werden (Sonderpensionenbegrenzungsgesetz – SpBegrG) (140 d.B.) BR 831 99–100

 

Aktuelle Stunde zum Thema „Für mehr Zuversicht in Österreich: Kaufkraft stärken, Wirtschaft unterstützen, Beschäftigung schaffen!" (28/AS-BR/2014) BR 832 54–56

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz zur Schaffung einer Abbaueinheit (GSA), das Bundesgesetz über die Einrichtung einer Abbau-Holdinggesellschaft des Bundes für die HYPO ALPE-ADRIA-BANK S.P.A. (HBI-Bundesholdinggesetz), das Bundesgesetz über die Einrichtung einer Abbaubeteiligungsaktiengesellschaft des Bundes (ABBAG-Gesetz) und das Bundesgesetz über Sanierungsmaßnahmen für die HYPO ALPE ADRIA BANK INTERNATIONAL AG (HaaSanG) erlassen werden und mit dem das Finanzmarktstabilitätsgesetz und das Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz geändert werden (178 d.B.) BR 832 78–80

 

Bundesgesetz, mit dem das Bankwesengesetz, das Börsegesetz 1989, das E-Geldgesetz 2010, das Finanzkonglomerategesetz, das Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz, das Investmentfondsgesetz 2011, das Wertpapieraufsichtsgesetz 2007, das Zahlungsdienstegesetz und das Zentrale Gegenparteien-Vollzugsgesetz geändert werden (162 d.B.) und Bundesgesetz, mit dem das Pensionskassengesetz, das Investmentfondsgesetz 2011, das Alternative Investmentfonds Manager-Gesetz und das Immobilien-Investmentfondsgesetz geändert werden (176 d.B.) BR 832 102–103

 

Bundesgesetz, mit dem das Finanzstrafgesetz geändert wird (Finanzstrafgesetznovelle 2014 - FinStrG-Novelle 2014) (177 d.B.), Bundesgesetz, mit dem das Elektrizitätsabgabegesetz geändert wird (163 d.B.), Übereinkommen über die gegenseitige Amtshilfe in Steuersachen in der Fassung des am 1. Juni 2011 in Kraft getretenen Protokolls (179 d.B.), Abkommen zwischen der Republik Österreich und der Vogtei Guernsey über den Informationsaustausch in Steuersachen (143 d.B.) und Protokoll zur Unterbindung des unerlaubten Handels mit Tabakerzeugnissen (135 d.B.) BR 832 112–114

 

Dringliche Anfrage der Bundesräte Hans-Jörg Jenewein, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Inneres betreffend illegale österreichisch-türkische Doppelstaatsbürger (3020/J-BR/2014) BR 832 149–150

 

Kulturbericht 2012 der Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur (III-499-BR/2013 d.B.) und Kulturbericht 2013 des Bundesministers für Kunst und Kultur, Verfassung und öffentlichen Dienst (III-523-BR/2014 d.B.) BR 832 234–237

 

Bundesgesetz, mit dem die Strafprozessordnung 1975, das Jugendgerichtsgesetz 1988, das Suchtmittelgesetz, das Staatsanwaltschaftsgesetz, das Geschworenen- und Schöffengesetz 1990 und das Gebührenanspruchsgesetz geändert werden (Strafprozessrechtsänderungsgesetz 2014) (181 d.B.) BR 832 243–244

 

Aktuelle Stunde zum Thema „Schulstart NEU - Bildung beginnt bei den Kleinsten - Übergang vom Kindergarten zur Volksschule" (29/AS-BR/2014) BR 833 17–20

 

Bundesgesetz, mit dem die Jurisdiktionsnorm geändert wird (607/A) BR 834 79

 

Bericht der Bundesregierung über die innere Sicherheit in Österreich (Sicherheitsbericht 2013) (III-528-BR/2014 d.B.) BR 834 89–91

 

Bundesgesetz, mit dem das Personenstandsgesetz 2013 und das Staatsbürgerschaftsgesetz 1985 geändert werden (612/A) BR 834 98

 

Bundesgesetz, mit dem das Filmförderungsgesetz geändert wird (269 d.B.) BR 834 144–145

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Preisbindung bei Büchern geändert wird (672/A) BR 834 152

 

Erklärung des EU-Kommissars Dr. Johannes Hahn gem. § 38a GO-BR über seinen neuen Aufgabenbereich (2/GAST-BR/2014) BR 835 12–13

 

Aktuelle Stunde zum Thema „Aktuelle Herausforderungen in der Asylpolitik" (30/AS-BR/2014) BR 836 16–18

 

Bundesgesetz, mit dem das Anti-Doping-Bundesgesetz 2007 geändert wird (320 d.B.) BR 836 35–36

 

Außen- und Europapolitischer Bericht 2012 der Bundesregierung (III-532-BR/2014 d.B.) und Außen- und Europapolitischer Bericht 2013 der Bundesregierung (III-533-BR/2014 d.B.) BR 837 73–75

 

Bundesgesetz, mit dem das Gerichtsgebührengesetz und das Gerichtliche Einbringungsgesetz geändert werden (Gerichtsgebühren-Novelle 2014 – GGN 2014) (366 d.B.) BR 837 88

 

Bundesgesetz, mit dem das Urheberrechtsgesetz geändert wird (Urheberrechtsgesetz-Novelle 2014 – UrhG-Nov 2014) (368 d.B.) BR 837 96

 

Bundesgesetz, mit dem das Mietrechtsgesetz, das Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz und das Wohnungseigentumsgesetz 2002 geändert werden und eine Regelung über die Erhaltung von Wärmebereitungsgeräten im Teilanwendungsbereich des § 1 Abs. 4 MRG getroffen wird (Wohnrechtsnovelle 2015 – WRN 2015) (352 d.B.) BR 837 101–102

 

Entschließungsantrag der Bundesräte Dr. Dietmar Schmittner, Kolleginnen und Kollegen betreffend (Gerichts-) Gebührenzahlung auf Grund nachträglicher Zurechnung der Kellerabteile zur Wohnnutzfläche (208/A(E)-BR/2014) BR 837 107

 

ORF-Jahresbericht 2013 gemäß § 7 ORF-Gesetz (III-519-BR/2014 d.B.) BR 837 124–127

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Sanierung und Abwicklung von Banken erlassen wird, mit dem das Bankwesengesetz, das Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz, die Insolvenzordnung, das Übernahmegesetz, das Wertpapieraufsichtsgesetz 2007, das Alternative Investmentfonds Manager-Gesetz, das Ratingagenturenvollzugsgesetz und das Stabilitätsabgabegesetz geändert werden sowie das Bankeninterventions- und -restrukturierungsgesetz aufgehoben wird (361 d.B.) BR 837 204–205

 

Antrag der Bundesräte Gottfried Kneifel, Reinhard Todt, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Versicherungsaufsichtsgesetz 2016 geändert wird (209/A-BR/2014) BR 837 213–214

 

Bundesgesetz, mit dem das Fortpflanzungsmedizingesetz, das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch, das Gentechnikgesetz und das IVF-Fonds-Gesetz geändert werden (Fortpflanzungsmedizinrechts-Änderungsgesetz 2015 – FMedRÄG 2015) (445 d.B.) BR 838 73–75

 

Bericht des EU-Ausschusses des Bundesrates über das Vorhaben im Rahmen der Europäischen Union gemäß Art. 23e B-VG betreffend CM 4133/14, Friends of the Presidency Group: Improving the functioning of the EU system (38185/EU XXV.GP) (9323/BR d.B.) und  (XXV,EU,38185,@) BR 838 116–118

 

Bundesgesetz, mit dem die Gewerbeordnung 1994 geändert wird (481 d.B.) BR 840 62–63

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb 1984 – UWG geändert wird (UWG-Novelle 2015) (482 d.B.) BR 840 69–70

 

Abkommen zwischen der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Passwesens (293 d.B.), Vertrag über die Vierte Änderung des Vertrags über die Gründung und den Betrieb des International Centre for Migration Policy Development (ICMPD) in Wien betreffend die Einführung eines internen Steuersystems (310 d.B.), Erklärung der Republik Österreich über den Einspruch gegen den Beitritt der Republik Burundi zum Übereinkommen zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Beglaubigung (373 d.B.) und Erklärung über die Zurückziehung des österreichischen Vorbehalts zu Art. 11 der Konvention zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau hinsichtlich des besonderen Arbeitnehmerschutzes von Frauen (489 d.B.) BR 841 76–77

 

Antrag der Bundesräte Sonja Zwazl, Inge Posch-Gruska, Marco Schreuder, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Änderung der Geschäftsordnung des Bundesrates (Anpassungen infolge des Informationsordnungsgesetzes, Rederecht für Mitglieder des Europäischen Parlaments, Parlamentssignatur u.a.) (211/A-BR/2015) BR 841 172–173

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundesmuseen-Gesetz 2002 geändert wird (563 d.B.) und Übereinkommen über Maßnahmen zum Verbot und zur Verhütung der unzulässigen Einfuhr, Ausfuhr und Übereignung von Kulturgut (456 d.B.) BR 842 95–96

 

ORF-Jahresbericht 2014 gemäß § 7 ORF-Gesetz (III-552-BR/2015 d.B.) BR 842 104–107, 108–109

 

Bundesgesetz, mit dem das Alternative Investmentfonds Manager-Gesetz, das Bankwesengesetz, das Börsegesetz 1989, das E-Geldgesetz 2010, das Finanzkonglomerategesetz, das Investmentfondsgesetz 2011, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Nationalbankgesetz 1984, das Pensionskassengesetz, das Übernahmegesetz, das Versicherungsaufsichtsgesetz, das Versicherungsaufsichtsgesetz 2016, das Wertpapieraufsichtsgesetz 2007 und das Zahlungsdienstegesetz geändert werden (Rechnungslegungsänderungs-Begleitgesetz 2015 – RÄ-BG 2015) (560 d.B.) und Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über das Wirksamwerden der Verordnung (EU) Nr. 909/2014 zur Verbesserung der Wertpapierlieferungen und -abrechnungen in der Europäischen Union und über Zentralverwahrer sowie zur Änderung der Richtlinien 98/26/EG und 2014/65/EU und der Verordnung (EU) Nr. 236/2012 (Zentralverwahrer-Vollzugsgesetz – ZvVG) erlassen wird sowie das Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz, das Bankwesengesetz, das Wertpapieraufsichtsgesetz 2007, das Börsegesetz 1989, das Zentrale Gegenparteien-Vollzugsgesetz, das Depotgesetz, das Aktiengesetz, das Finalitätsgesetz und das Kapitalmarktgesetz geändert werden (562 d.B.) BR 842 111

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Aktuelle Herausforderungen für Österreich und Europa" Aktuelle Europastunde zum Thema "Aktuelle Herausforderungen für Österreich und Europa" (34/AS-BR/2015) BR 843 43–45

 

Rücktritt vom Internationalen Energie-Agentur Durchführungsübereinkommen zur Errichtung des Kohletechnischen Informationsdienstes (500 d.B.), Bundesgesetz, mit dem das Informationsweiterverwendungsgesetz geändert wird (629 d.B.) und Bundesgesetz über das Inverkehrbringen von Maschinen, Geräten, Ausrüstungen oder deren Teile oder Zubehör im harmonisierten Bereich und die Notifizierung von Konformitätsbewertungsstellen (Maschinen - Inverkehrbringungs- und NotifizierungsG; MING) (630 d.B.) BR 843 153–154

 

Bericht über die Lage der Tourismus- und Freizeitwirtschaft in Österreich 2014 (III-554-BR/2015 d.B.) BR 843 182–184

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Generation 50+: Chancen und Wertschätzung am Arbeitsmarkt" (35/AS-BR/2015) BR 844 37–38

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über alternative Finanzierungsformen (Alternativfinanzierungsgesetz – AltFG) erlassen und das Kapitalmarktgesetz geändert wird (628 d.B.) BR 844 44–46

 

Bundesverfassungsgesetz, mit dem das Endbesteuerungsgesetz geändert wird (683 d.B.) und Bundesgesetz, mit dem das Bankwesengesetz geändert, das Bundesgesetz über die Einrichtung eines Kontenregisters und die Konteneinschau (Kontenregister- und Konteneinschaugesetz – KontRegG), das Bundesgesetz über die Meldepflicht von Kapitalabflüssen und von Kapitalzuflüssen (Kapitalabfluss-Meldegesetz) und das Bundesgesetz zur Umsetzung des gemeinsamen Meldestandards für den automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten (Gemeinsamer Meldestandard-Gesetz – GMSG) erlassen, das EU-Amtshilfegesetz und das Amtshilfe-Durchführungsgesetz geändert werden (685 d.B.) BR 844 85–86

 

Bundesgesetz, mit dem das Einkommensteuergesetz 1988, das Körperschaftsteuergesetz 1988, das Umgründungssteuergesetz, das Umsatzsteuergesetz 1994, das Glücksspielgesetz, das Grunderwerbsteuergesetz 1987, das Normverbrauchsabgabegesetz, die Bundesabgabenordnung, das Finanzstrafgesetz, das Mineralölsteuergesetz 1995, das Ausfuhrerstattungsgesetz, das Finanzausgleichsgesetz 2008, das FTE-Nationalstiftungsgesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977, das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz und das Krankenkassen-Strukturfondsgesetz geändert werden (Steuerreformgesetz 2015/2016 – StRefG 2015/2016) (684 und Zu 684 d.B.) BR 844 98–99

 

Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Einlagensicherung und Anlegerentschädigung bei Kreditinstituten erlassen wird und das Bankwesengesetz, das Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz, das Wertpapieraufsichtsgesetz 2007, das Investmentfondsgesetz 2011, das Alternative Investmentfonds Manager-Gesetz, das Sparkassengesetz und das Sanierungs- und Abwicklungsgesetz geändert werden (686 d.B.), Bundesgesetz, mit dem das Börsegesetz 1989, das Kapitalmarktgesetz und das Rechnungslegungs-Kontrollgesetz geändert werden (670 d.B.), Bundesgesetz, mit dem das Investmentfondsgesetz 2011 und das Immobilien-Investmentfondsgesetz geändert werden (671 d.B.) und Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Republik Mauritius über den Informationsaustausch in Steuersachen (678 d.B.) BR 844 120–121

 

Bundesgesetz, mit dem das Urheberrechtsgesetz und das Verwertungsgesellschaftengesetz 2006 geändert werden (Urheberrechts-Novelle 2015 - Urh-Nov 2015) (687 d.B.) BR 844 151–153

 

Bundesgesetz, mit dem das Staatsanwaltschaftsgesetz geändert wird (669 d.B.) BR 844 164

 

Assoziierungsabkommen zwischen der Europäischen Union und der Europäischen Atomgemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten einerseits und Georgien andererseits (579 d.B.), Assoziierungsabkommen zwischen der Europäischen Union und der Europäischen Atomgemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Republik Moldau andererseits (580 d.B.) und Assoziierungsabkommen zwischen der Europäischen Union und der Europäischen Atomgemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten einerseits und der Ukraine andererseits (581 d.B.) BR 844 243–244

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundestheaterorganisationsgesetz geändert wird (679 d.B.) BR 844 251–252

 

Bundesgesetz, mit dem das Privatradiogesetz, das ORF-Gesetz, das Audiovisuelle Mediendienste-Gesetz und das KommAustria-Gesetz geändert werden (632 d.B.) BR 844 260–262

 

 über die Unterbringung und Aufteilung von hilfs- und schutzbedürftigen Fremden (1295/A) und Bundesgesetz, mit dem das Fremdenpolizeigesetz 2005 geändert wird (1296/A) BR 845 43–46

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Familie und Jugend: Weichen für die Zukunft" (36/AS-BR/2015) BR 846 38–40

 

Antrag der Bundesräte Gottfried Kneifel, Inge Posch-Gruska, Kolleginnen und Kollegen betreffend Bundesverfassungsgesetz, mit dem das Bundes-Verfassungsgesetz, das Übergangsgesetz vom 1. Oktober 1920, in der Fassung des B.G.Bl. Nr. 368 vom Jahre 1925 und das Bundesverfassungsgesetz betreffend Grundsätze für die Einrichtung und Geschäftsführung der Ämter der Landesregierungen außer Wien geändert werden (215/A-BR/2015) BR 846 64–65

 

Übereinkommen über die Beteiligung der Republik Kroatien am Europäischen Wirtschaftsraum samt Schlussakte einschließlich der dieser beigefügten Erklärungen (784 d.B.) BR 846 101–102

 

Abkommen zwischen der Republik Österreich und Australien im Bereich der sozialen Sicherheit (779 d.B.) BR 846 104

 

Dringliche Anfrage der Bundesräte Hans-Jörg Jenewein, Kolleginnen und Kollegen an den Bundeskanzler betreffend "Österreich schafft sich ab" (im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise in Europa) (3091/J-BR/2015) BR 846 151–155

 

Aktuelle Stunde zum Thema "Asyl: Aktuelle Herausforderungen brauchen europäische Antworten" (37/AS-BR/2015) BR 847 16–18

 

Bundesgesetz, mit dem das Sprengmittelgesetz 2010 geändert wird (SprG-Novelle 2015) (822 d.B.) BR 847 36–37

 

Vertrag zwischen der Republik Österreich, der Slowakischen Republik und der Tschechischen Republik über den Dreiländergrenzpunkt Thaya - March (844 d.B.) und Vertrag zwischen der Republik Österreich und der Tschechischen Republik zur Änderung und Ergänzung des Vertrags zwischen der Republik Österreich und der Tschechischen Republik über die polizeiliche Zusammenarbeit und die zweite Ergänzung des Europäischen Übereinkommens vom 20. April 1959 über die Rechtshilfe in Strafsachen (783 d.B.) BR 847 40–41

 

Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über Hypothekar- und Immobilienkreditverträge und sonstige Kreditierungen zu Gunsten von Verbrauchern (Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz – HIKrG) erlassen wird und das Verbraucherkreditgesetz geändert wird (843 d.B.) BR 847 65–66

 

Viertes Zusatzprotokoll zum Europäischen Auslieferungsübereinkommen (785 d.B.) BR 847 69–70

 

Bundesgesetz, mit dem das Telekommunikationsgesetz 2003, das KommAustria-Gesetz, das Bundesgesetz über Funkanlagen und Telekommunikationsendeinrichtungen und das Postmarktgesetz geändert werden (845 d.B.) BR 847 101–103

 

Unselbständige Entschließungsanträge betreffend

 

Einbringung einer Regierungsvorlage zur Beibehaltung eines eigenständigen Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung (225/UEA-BR/2013) BR 825 44

Ablehnung des Entschließungsantrages BR 825 68–70

 

Schriftliche Anfragen betreffend

 

ÖBB sowie VAO (Verkehrsauskunft Österreich) -Echtzeitdaten und Open Government Data (2959/J-BR/2013 18.12.2013)

Beantwortet von Bundesministerin Doris Bures (2738/AB-BR/2014 17.02.2014)

 

Rehabilitierung von Opfern des anti-homosexuellen § 209 StGB (Strafgesetzbuch) (3012/J-BR/2014 28.05.2014)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner (2789/AB-BR/2014 25.07.2014)

 

Flugsicherheit hinsichtlich Flügen nach Teheran (3036/J-BR/2014 06.11.2014)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (2811/AB-BR/2014 23.12.2014)

 

(Kundgebung in Wien anlässlich des) "Al Quds- (Jerusalem-) Tages" 2014 (3037/J-BR/2014 06.11.2014)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner (2812/AB-BR/2014 30.12.2014)

 

Softwarenutzung im Vollzugsbereich des Bundesministers für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (3055/J-BR/2014 25.11.2014)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner (2819/AB-BR/2015 22.01.2015)

 

Softwarenutzung im Vollzugsbereich der Bundesministerin für Inneres (3044/J-BR/2014 25.11.2014)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner (2820/AB-BR/2015 22.01.2015)

 

Softwarenutzung im Vollzugsbereich des Bundesministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (3048/J-BR/2014 25.11.2014)

Beantwortet von Bundesminister Rudolf Hundstorfer (2821/AB-BR/2015 22.01.2015)

 

Softwarenutzung im Vollzugsbereich des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (3052/J-BR/2014 25.11.2014)

Beantwortet von Bundesminister Dipl.-Ing. Andrä Rupprechter (2822/AB-BR/2015 22.01.2015)

 

Softwarenutzung im Vollzugsbereich des Bundesministers für Justiz (3051/J-BR/2014 25.11.2014)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Wolfgang Brandstetter (2823/AB-BR/2015 23.01.2015)

 

Softwarenutzung im Vollzugsbereich der Bundesministerin für Bildung und Frauen (3043/J-BR/2014 25.11.2014)

Beantwortet von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek (2824/AB-BR/2015 23.01.2015)

 

Softwarenutzung im Vollzugsbereich der Bundesministerin für Gesundheit (3046/J-BR/2014 25.11.2014)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Sabine Oberhauser, MAS (2825/AB-BR/2015 23.01.2015)

 

Softwarenutzung im Vollzugsbereich des Bundesministers für Landesverteidigung und Sport (3053/J-BR/2014 25.11.2014)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Gerald Klug (2826/AB-BR/2015 23.01.2015)

 

Softwarenutzung im Vollzugsbereich des Bundeskanzlers (3047/J-BR/2014 25.11.2014)

Beantwortet von Bundeskanzler Werner Faymann (2827/AB-BR/2015 23.01.2015)

 

Softwarenutzung im Vollzugsbereich des Bundesministers für Finanzen (3050/J-BR/2014 25.11.2014)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Johann Georg Schelling (2828/AB-BR/2015 23.01.2015)

 

Softwarenutzung im Vollzugsbereich des Bundesministers für Verkehr, Innovation und Technologie (3054/J-BR/2014 25.11.2014)

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé (2829/AB-BR/2015 23.01.2015)

 

Softwarenutzung im Vollzugsbereich des Bundesministers für Kunst und Kultur, Verfassung und Medien (3056/J-BR/2014 25.11.2014)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Ostermayer (2830/AB-BR/2015 23.01.2015)

 

Softwarenutzung im Vollzugsbereich des Bundesministers für Europa, Integration und Äußeres (3049/J-BR/2014 25.11.2014)

Beantwortet von Bundesminister Sebastian Kurz (2831/AB-BR/2015 26.01.2015)

 

Softwarenutzung im Vollzugsbereich der Bundesministerin für Familien und Jugend (3045/J-BR/2014 25.11.2014)

Beantwortet von Bundesministerin MMag. Dr. Sophie Karmasin (2832/AB-BR/2015 27.01.2015)

 

Strafverfahren Stefan Templ (3057/J-BR/2014 18.12.2014)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Wolfgang Brandstetter (2834/AB-BR/2015 18.02.2015)

 

Anerkennung Eingetragener Partner/innenschaften nach österreichischem Recht in den Staaten, die das Eheverbot für gleichgeschlechtliche Paare abgeschafft haben (3085/J-BR/2015 23.07.2015)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner (2860/AB-BR/2015 22.09.2015)

 

Anerkennung Eingetragener Partner/innenschaften nach österreichischem Recht in den Staaten, die das Eheverbot für gleichgeschlechtliche Paare abgeschafft haben (3086/J-BR/2015 23.07.2015)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Wolfgang Brandstetter (2861/AB-BR/2015 23.09.2015)

 

Mündliche Anfragen betreffend

 

Diskriminierungen im Gesetz zur Eingetragenen Partnerschaft gegenüber dem Eherecht (1846/M-BR/2014) BR 834 50–52

Beantwortet von Bundesminister Dr. Wolfgang Brandstetter BR 834 50–52

 

Erhöhung des Kunst- und Kulturbudgets (1855/M-BR/2015) BR 840 18–19

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Ostermayer BR 840 18–19

 

Begründung für die Erhöhung der Forschungsprämie auf 12 Prozent (1869/M-BR/2015) BR 841 21–22

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Harald Mahrer (in Vertretung von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner) BR 841 21–22

 

Zusatzfragen zu den mündlichen Anfragen der Bundesräte

 

Gerd Krusche betreffend Früherkennung von Prostatakrebs im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen (1844/M-BR/2014) BR 830 17–18

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé

 

Reinhard Todt betreffend Skepsis der Patienten/innen gegenüber ELGA (Elektronische Gesundheitsakte) (1842/M-BR/2014) BR 830 27

Beantwortet von Bundesminister Alois Stöger, diplômé

 

Hans-Jörg Jenewein betreffend Transparenz der Gehälter und Nebeneinkommen der ORF-Mitarbeiter (1854/M-BR/2015) BR 840 17–18

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Ostermayer

 

Dr. Magnus Brunner betreffend Akkordierung eines Entwurfes des Informationsfreiheitsgesetzes mit den Ländern (1858/M-BR/2015) BR 840 33–34

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Ostermayer

 

Gerd Krusche betreffend Rückerstattung von Investitionen in getrennte Raucherbereiche von Gastronomielokalen im Zuge der Einführung eines totalen Rauchverbotes (1868/M-BR/2015) BR 841 20–21

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Harald Mahrer (in Vertretung von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner)

 

Ilse Fetik betreffend Datenschutz und Datensicherheit in Unternehmen (1863/M-BR/2015) BR 841 31–32

Beantwortet von Staatssekretär Dr. Harald Mahrer (in Vertretung von Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner)

 

Ilse Fetik betreffend atypische Berufe für Mädchen und Frauen (1871/M-BR/2015) BR 842 26–26

Beantwortet von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek

 

Angela Stöckl betreffend Einkommensschere zwischen Männern und Frauen (1874/M-BR/2015) BR 842 28–29

Beantwortet von Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek