3663/J XXVI. GP

Eingelangt am 06.06.2019
Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

Anfrage

 

der Abgeordneten Dr. Nikolaus Scherak‚ MA, Kolleginnen und Kollegen

an die Bundesministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz

betreffend vom BMASGK in Auftrag gegebene Studien 2018/19

 

Um die Arbeits- und Meinungsbildungsvorgänge in den Ministerien besser nachvollziehen zu können, ist es wesentlich zu erfahren, welche Studien in Auftrag gegeben werden bzw. wurden und wer diese erstellt hat. Durch externe Expertise ist es oftmals möglich, einen anderen Blickpunkt auf Problemstellungen herauszuarbeiten und sich so vertieft mit einem strittigen Thema auseinanderzusetzen. Die Einholung verschiedener Meinungen fungiert daher als ein durchwegs fähiges Instrument, wenn es um die Berücksichtigung der Pluralität der Gesellschaft geht.

Die unterfertigten Abgeordneten stellen daher folgende

Anfrage:



1.    Welche Studien wurden von Ihrem Ministerium (inklusive nachgeordneter Dienststellen) seit 07.06.2018 bis dato (Stichtag: Tag der Anfragebeantwortung) in Auftrag gegeben? Bitte um Aufgliederung jeweils nach Inhalt, Auftragnehmer_in und Kosten.

a.    Werden diese Studien veröffentlicht?

b.    Wenn ja, wo?

c.    Wenn nein, weshalb nicht?

d.    Wenn nein, ist geplant, sie in naher Zukunft zu veröffentlichen?

2.    Welche Erkenntnisse aus Studien wurden seit 07.06.2018 bis dato von Ihrem Ministerium umgesetzt?

a.    Wie konkret wurden diese Erkenntnisse umgesetzt?

3.    Welche Studien sollen in naher Zukunft in Auftrag gegeben werden? Bitte um Aufgliederung jeweils nach Inhalt, Auftragnehmer_in und Kosten.