19.05.57

Abgeordnete Dr. Alma Zadić, LL.M. (PILZ)|: Frau Präsidentin! Hohes Haus! Bevor ich mich zu dieser Debatte äußere, möchte ich kurz auf Herrn Abgeordneten Rädler zu sprechen kommen. Ich habe größte Wertschätzung dafür, was Sie für Flüchtlinge machen, was Sie für bosnische Flüchtlinge gemacht haben, und auch größte Wert­schätzung dafür, was Sie für Menschen in Not und auch für Menschen in Bosnien tun und was Sie da auch alles investiert haben. – Meine größte Wertschätzung und vielen Dank dafür! (Beifall bei der ÖVP.)

Ich freue mich auch, mit Ihnen gemeinsam nach Bosnien zu fahren. Wir dürfen das jetzt aber bitte nicht mit dem, was am Montag passiert ist, verwechseln. In einer sach­lichen Debatte haben Sie nicht Argumente zur Sache vorgebracht, sondern Sie haben meine Herkunft angesprochen und diese Herkunft gegen mich verwendet. (Abg. Rädler schüttelt verneinend den Kopf.) Sie haben mich auf meinen Migrationshinter­grund reduziert. Ich frage Sie: Warum? Warum haben Sie nicht die gleiche Rück­mel­dung bei Herrn Krainer, warum haben Sie nicht die gleiche Rückmeldung bei Frau Krisper ange­bracht, sondern ausgerechnet bei mir? Sie haben mich auf meinen Migrationshinter­grund reduziert, und das geht nicht. (Beifall bei Liste Pilz, SPÖ und NEOS.)

Nun stelle ich Ihnen die Frage – und die ist mir wichtig, ich bin in den letzten Tagen oft­mals mit dieser Frage konfrontiert gewesen –: Ab wann ist man für Sie ein Öster­reicher? Was muss man gemacht haben, um wirklich Österreicher zu sein, um ein Teil dieser Gesellschaft zu sein? Was muss man getan haben? (Beifall bei Liste Pilz, SPÖ und NEOS. – Zwischenruf des Abg. Rädler.)

Ich und viele andere Personen mit Migrationshintergrund oder mit Migrationsvorder­grund möchten nicht darauf reduziert werden, woher sie kommen, sie möchten ein Teil dieser Gesellschaft sein. Ich würde Sie bitten, auch mir mit Respekt zu begegnen und mich nicht auf meine Herkunft zu reduzieren. (Beifall bei Liste Pilz und SPÖ sowie bei Abgeordneten der NEOS. – Abg. Gudenus: Wer tut das?) Ich möchte mich in der BVT-Debatte genauso wie jeder andere äußern dürfen, ohne dass das Wort Bosnien fällt, ohne dass meine Herkunft in der Debatte zur Sprache kommt. (Anhaltender Beifall bei Liste Pilz, SPÖ und NEOS. – Abg. Gudenus: Ist das Wort Bosnien jetzt tabu, oder wie?)

19.08

Präsidentin Anneliese Kitzmüller: Als Nächster zu Wort gemeldet ist Herr Abgeord­neter Lettenbichler. – Bitte, Herr Abgeordneter.