Zahlungsdienstegesetz, siehe KREDITWESEN

 

Zahnärztegesetz, siehe auch ZIVILRECHT

 

Zahnärztekammergesetz, siehe auch ZIVILRECHT

 

Zivildienst

 

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Bundesgesetz, mit dem das Zivildienstgesetz 1986 geändert wird (380 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 50

Zuweisung an den Ausschuss für innere Angelegenheiten am 22.11.2018

Bericht 422 d.B. (Karl Mahrer, BA)

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für innere Angelegenheiten am 12.12.2018

Bericht 10098/BR d.B. (Mag. Dr. Michael Raml)

Verhandlung BR 887

Beschluss (kein Einspruch) BR 887

 

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Mag. Andreas Schieder, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch und das Eingetragene Partnerschafts-Gesetz geändert werden (97/A)

Nationalrat

Einbringung 7 162

Erste Lesung 17 162–165

Zuweisung an den Justizausschuss 17 165

 

Sabine Schatz, Douglas Hoyos-Trauttmansdorff, Dr. Alma Zadić, LL.M., Kolleginnen und Kollegen betreffend der ausreichenden Finanzierung des österreichischen Gedenkdienstes und der sozialen Absicherung der Gedenkdienstleistenden (277/A(E))

Nationalrat

Einbringung 28 223

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 29 4

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Sabine Schatz, Kolleginnen und Kollegen betreffend die soziale Absicherung der Gedenkdienstleistenden (1008/J 11.06.2018)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Beate Hartinger-Klein (997/AB 09.08.2018)

 

Douglas Hoyos-Trauttmansdorff, Kolleginnen und Kollegen betreffend Österreichischer Gedenkdienst (1055/J 14.06.2018)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Beate Hartinger-Klein (1032/AB 13.08.2018)

 

Dr. Alma Zadić, LL.M., Kolleginnen und Kollegen betreffend bürokratische Hürden für Gedenkdienste und ihre finanzielle Situation (1169/J 29.06.2018)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Beate Hartinger-Klein (1156/AB 28.08.2018)

 

Konrad Antoni, Kolleginnen und Kollegen betreffend Durch mehr Untaugliche weniger Zivildiener (3222/J 28.03.2019)

Beantwortet von Bundesminister Herbert Kickl (3128/AB 21.05.2019)

 

der Bundesräte

 

Martin Weber, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Zivildiener" (3563/J-BR/2018 07.09.2018)

Beantwortet von Bundesminister Herbert Kickl (3294/AB-BR/2018 07.11.2018)

 

 

Zivildienstgesetz, siehe ZIVILDIENST sowie auch AUSLÄNDER und ÖFFENTLICHER DIENST

 

Zivilluftfahrzeuge, Schutz vor Straftaten gegen die Sicherheit von

 

Zivilprozessordnung, siehe ZIVILRECHT sowie auch HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

Zivilrecht

 

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Erklärung der Republik Österreich über die Annahme der Beitritte Panamas, Uruguays, Kolumbiens und El Salvadors zum Übereinkommen über die zivilrechtlichen Aspekte internationaler Kindesentführung (113 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Justizausschuss 23 85

Bericht 265 d.B. (Mag. Christian Ragger)

Bundesrat

Genehmigung des Abschlusses 39

Beschluss

Beschluss im Bundesrat

Zuweisung an den Justizausschuss am 27.09.2018

Bericht 10028/BR d.B. (Armin Forstner)

Verhandlung BR 884

Beschluss (kein Einspruch) BR 884

Beschluss im Bundesrat

Beschluss im Bundesrat

 

Bundesgesetz, mit dem das Urheberrechtsgesetz geändert wird (Urheberrechtsgesetz-Novelle 2018 - UrhG-Nov 2018) (185 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 29 3

Zuweisung an den Justizausschuss 30 2

Bericht 222 d.B. (Mag. Harald Stefan)

Bundesrat

Zweite und dritte Lesung 34 199–206

Zuweisung an den Justizausschuss am 06.07.2018

Bericht 10019/BR d.B. und Zu 10019/BR d.B. (Dr. Peter Raggl)

Verhandlung BR 882 82–87

Beschluss (kein Einspruch) BR 882 88

 

Bundesgesetz, mit dem das Gesundheits- und Krankenpflegegesetz, das Hebammengesetz, das Kardiotechnikergesetz, das MTD-Gesetz, das Medizinische Assistenzberufe-Gesetz, das Medizinischer Masseur- und Heilmasseurgesetz, das Sanitätergesetz, das Zahnärztegesetz, das Zahnärztekammergesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Notarversicherungsgesetz 1972, das Apothekengesetz, das Arzneimittelgesetz, das Medizinproduktegesetz, das Patientenverfügungs-Gesetz, das Ärztegesetz 1998, das Musiktherapiegesetz, das Psychologengesetz 2013, das EWR-Psychologengesetz, das Psychotherapiegesetz, das EWR-Psychotherapiegesetz, das Bundesgesetz über die Durchführung von ästhetischen Behandlungen und Operationen, das Tierärztegesetz, das Gentechnikgesetz, das Gesundheitstelematikgesetz 2012, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Landarbeitsgesetz 1984, das Bundesbehindertengesetz, das Bundespflegegeldgesetz, das Heimopferrentengesetz, das Kriegsgefangenentschädigungsgesetz und das Tierärztekammergesetz geändert werden (Erwachsenenschutz-Anpassungsgesetz für den Bereich des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz – ErwSchAG BMASGK)  (191 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 29 3

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit und Soziales 30 2

Bericht 231 d.B. (Dr. Dagmar Belakowitsch)

Bundesrat

Zweite und dritte Lesung 36 189–199, 222–223

Zuweisung an den Ausschuss für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz am 06.07.2018

Bericht 10017/BR d.B. (Rosa Ecker)

Verhandlung BR 883 169–192

Beschluss (kein Einspruch) BR 883 192–194

 Gesetz geworden als “Bundesgesetz, mit dem das Gesundheits- und Krankenpflegegesetz, das Hebammengesetz, das Kardiotechnikergesetz, das MTD-Gesetz, das Medizinische Assistenzberufe-Gesetz, das Medizinischer Masseur- und Heilmasseurgesetz, das Sanitätergesetz, das Zahnärztegesetz, das Zahnärztekammergesetz, das Allgemeine Sozialversicherungsgesetz, das Gewerbliche Sozialversicherungsgesetz, das Bauern-Sozialversicherungsgesetz, das Beamten-Kranken- und Unfallversicherungsgesetz, das Notarversicherungsgesetz 1972, das Apothekengesetz, das Arzneimittelgesetz, das Medizinproduktegesetz, das Patientenverfügungs-Gesetz, das Ärztegesetz 1998, das Musiktherapiegesetz, das Psychologengesetz 2013, das EWR-Psychologengesetz, das Psychotherapiegesetz, das EWR-Psychotherapiegesetz, das Bundesgesetz über die Durchführung von ästhetischen Behandlungen und Operationen, das Tierärztegesetz, das Gentechnikgesetz, das Gesundheitstelematikgesetz 2012, das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Landarbeitsgesetz 1984, das Bundesbehindertengesetz, das Bundespflegegeldgesetz, das Heimopferrentengesetz, das Kriegsgefangenenentschädigungsgesetz und das Tierärztekammergesetz geändert werden (Erwachsenenschutz-Anpassungsgesetz für den Bereich des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz – ErwSchAG BMASGK)”

Bundesgesetz vom 05.07.2018, BGBl. I Nr. 59/2018

 

Bundesgesetz, mit dem das allgemeine bürgerliche Gesetzbuch, das allgemeine Grundbuchsgesetz 1955, das Allgemeine Verwaltungsverfahrensgesetz 1991, das Anerbengesetz, das Außerstreitgesetz, das Firmenbuchgesetz, das Fortpflanzungsmedizingesetz, das Gerichtsgebührengesetz, das Gerichtskommissärsgesetz, das Gerichtsorganisationsgesetz, das IPR-Gesetz, das Kärntner Erbhöfegesetz 1990, das Konsumentenschutzgesetz, das Landpachtgesetz, das Mietrechtsgesetz, die Notariatsordnung, das Rechtspflegergesetz, das Tiroler Höfegesetz, das Unternehmensgesetzbuch, das Verfahrenshilfeanträge-Übermittlungsgesetz, das Verwaltungsgerichtshofgesetz 1985, das Verwaltungsstrafgesetz 1991, das Vollzugsgebührengesetz, das Wohnungseigentumsgesetz 2002, die Zivilprozessordnung, das Erwachsenenschutzvereinsgesetz und das Justizbetreuungsagentur-Gesetz geändert werden (Erwachsenenschutz-Anpassungsgesetz für den Bereich des Bundesministeriums für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz – ErwSchAG-Justiz) (195 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 29 3

Zuweisung an den Justizausschuss 30 2

Bericht 221 d.B. (Mag. Friedrich Ofenauer)

Bundesrat

Zweite und dritte Lesung 34 191–199

Zuweisung an den Justizausschuss am 06.07.2018

Bericht 10018/BR d.B. (Dr. Peter Raggl)

Verhandlung BR 882 74–82

Beschluss (kein Einspruch) BR 882 82

Bundesgesetz vom 04.07.2018, BGBl. I Nr. 58/2018

 

Bundesgesetz, mit dem ein Bundesgesetz über die Spaltung von Genossenschaften (Genossenschaftsspaltungsgesetz – GenSpaltG) erlassen wird und mit dem das Genossenschaftsrevisionsgesetz 1997, das Genossenschaftsrevisionsrechtsänderungsgesetz 1997, das Gesetz über Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften, das SCE-Gesetz, das Firmenbuchgesetz, das Rechtspflegergesetz, das Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz, das Umgründungssteuergesetz und das Bankwesengesetz geändert werden (254 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 35 3

Zuweisung an den Justizausschuss 36 46

Bericht 264 d.B. (MMMag. Gertraud Salzmann)

Bundesrat

Zuweisung an den Justizausschuss am 27.09.2018

Bericht 10027/BR d.B. (Armin Forstner)

Verhandlung BR 884

Beschluss (kein Einspruch) BR 884

Bundesgesetz vom 26.09.2018, BGBl. I Nr. 69/2018

 

Bundesgesetz, mit dem das Bundes-Umwelthaftungsgesetz und das Umweltinformationsgesetz geändert werden (272 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 39 76

Zuweisung an den Umweltausschuss 40 5

Bericht 281 d.B. (Mag. Ernst Gödl)

Bundesrat

Zuweisung an den Umweltausschuss am 29.10.2018

Bericht 10039/BR d.B. (Dr. Peter Raggl)

Verhandlung BR 885

Beschluss (kein Einspruch) BR 885

 

Bundesgesetz, mit dem das Anerbengesetz, das Außerstreitgesetz, die Exekutionsordnung, das Gerichtsgebührengesetz, die Insolvenzordnung, das Kärntner Erbhöfegesetz 1990, das Tiroler Höfegesetz und das Rechtspflegergesetz geändert werden (Zivilrechts- und Zivilverfahrensrechts-Änderungsgesetz 2019 – ZZRÄG 2019) (560 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 67

Zuweisung an den Justizausschuss am 28.03.2019

Bericht 585 d.B. (Ing. Mag. Volker Reifenberger)

Bundesrat

Zuweisung an den Justizausschuss am 26.04.2019

Bericht 10164/BR d.B. (Ernest Schwindsackl)

Verhandlung BR 892

Beschluss (kein Einspruch) BR 892

 

Bundesgesetz, mit dem das Haftungsrecht geändert wird (Haftungsrechts-Änderungsgesetz 2019 – HaftRÄG 2019) (623 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens 75

Zuweisung an den Justizausschuss am 16.05.2019

Antrag der Abgeordneten August Wöginger, Ing. Norbert Hofer, Kolleginnen und Kollegen auf Fristsetzung zur Berichterstattung 82

Annahme des Fristsetzungsantrages 82

Bericht 656 d.B. (Andreas Kühberger)

Bundesrat

Zuweisung an den Justizausschuss am 04.07.2019

Verhandlung BR 896

Beschluss (kein Einspruch) BR 896

 

 

Berichte

 

Nationalrat

 

Bericht der Bundesregierung gemäß § 30 Atomhaftungsgesetz über die Entwicklung der internationalen Haftungsinstrumente für Atomschäden, insbesondere über das Ausmaß der auf internationaler Ebene zur Verfügung stehenden Entschädigungsbeträge (III-74 d.B.)

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Justizausschuss 7 70–71

Enderledigung durch den Ausschuss gemäß § 28b Abs. 1-3 GOG: Verhandlung und Kenntnisnahme des Berichtes in der Ausschusssitzung am 21.06.2018

Kommuniqué des Justizausschusses (32/KOMM) vom 21.06.2018

 

 

Selbständige Anträge

 

der Abgeordneten

 

Daniela Holzinger-Vogtenhuber, BA, Kolleginnen und Kollegen betreffend Maßnahmen zur Bekämpfung von Armut in Österreich durch eine gerechte Unterhaltssicherung (1/A(E))

Nationalrat

Einbringung 1 55

Zuweisung an den Ausschuss für Familie und Jugend 6 4

 

Mag. Andreas Schieder, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeine bürgerliche Gesetzbuch und das Eingetragene Partnerschafts-Gesetz geändert werden (9/A)

Nationalrat

Einbringung 1 55

Erste Lesung 7 129–135

Zuweisung an den Justizausschuss 7 135

Zurückziehung am 31.01.2018

Mitteilung der Zurückziehung (Zu 9/A) 8 2

 

Dr. Nikolaus Scherak, MA, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Allgemeinde Bürgerliche Gesetzbuch (ABGB), JGS 946/1811, sowie das Bundesgesetz über die eingetragenen Partnerschaft (Eingetragene Partnerschaft-Gesetz – EPG), BGBl. I 135/2009, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 59/2017, geändert wird (25/A)

Nationalrat

Einbringung 2 63

Erste Lesung 7 136–142

Zuweisung an den Justizausschuss 7 142

 

Dr. Peter Kolba, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz zur Änderung der Zivilprozessordnung zur Einführung einer Verbandsmusterfeststellungsklage mit Verjährungshemmung und eines Verbandsvergleiches auf der Basis eines Opt-Out-Systems (36/A(E))

Nationalrat

Einbringung 5 198

Zuweisung an den Justizausschuss 6 5

 

Mag. Dr. Wolfgang Zinggl, Kolleginnen und Kollegen betreffend 'Bundesgesetz zum Urhebervertragsrecht' (37/A(E))

Nationalrat

Einbringung 5 198

Zuweisung an den Kulturausschuss 6 5

 

Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend statistische Erhebungen zum Unterhaltsvorschuss (74/A(E))

Nationalrat

Einbringung 7 162

Zuweisung an den Ausschuss für Familie und Jugend 8 3

 

Dr. Peter Kolba, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem die Jurisdiktionsnorm, die Zivilprozessordnung, das Gerichtsgebührengesetz, das Rechtsanwaltstarifgesetz, das Konsumentenschutzgesetz, das Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb und das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz geändert werden (Verbandsmusterfeststellungsklagegesetz) (82/A)

Nationalrat

Einbringung 7 162

Erste Lesung 9 117–122

Zuweisung an den Justizausschuss 9 122

 

Dr. Peter Kolba, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Unterstützung der österreichischen Bundesregierung für die Vorhaben der EU-Kommission im Lichte der Entscheidung des EuGH Rs C-498/16 Max Schrems – facebook zur Reform der Konsumentenschutzregeln in der EU, insbesondere durch Schaffung eines Sondertatbestandes zum Verbrauchergerichtsstand in der Verordnung (EG) Nr. 44/2001 des Rates vom 22.12.2000 über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen bei Klagen von Verbraucherverbänden in grenzüberschreitenden Massenschäden (89/A(E))

Nationalrat

Einbringung 7 162

Zuweisung an den Justizausschuss 8 3

 

Dr. Johannes Jarolim, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem die Jurisdiktionsnorm, die Zivilprozessordnung, das Gerichtsgebührengesetz, das Rechtsanwaltstarifgesetz, das Konsumentenschutzgesetz, das Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb und das Arbeits- und Sozialgerichtsgesetz geändert werden (Gruppenverfahrengesetz) (96/A)

Nationalrat

Einbringung 7 162

Erste Lesung 9 122–126

Zuweisung an den Justizausschuss 9 126

 

Ulrike Königsberger-Ludwig, Kolleginnen und Kollegen betreffend das planmäßige Inkrafttreten und die volle Finanzierung des 2. Erwachsenenschutzgesetzes (101/A(E))

Nationalrat

Einbringung 9 189

Zuweisung an den Justizausschuss 10 3

 

Stephanie Cox, BA, Kolleginnen und Kollegen betreffend Öffnung der Ehe für alle (198/A(E))

Nationalrat

Einbringung 19 586

Zuweisung an den Gleichbehandlungsausschuss 20 6

 

Dr. Irmgard Griss, Kolleginnen und Kollegen betreffend kostenlose Basis-Informationen aus dem Firmenbuch (205/A(E))

Nationalrat

Einbringung 19 586

Zuweisung an den Justizausschuss 20 6

 

Mag. Josef Lettenbichler, Mag. Harald Stefan, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz über ergänzende zivilrechtliche Bestimmungen für die Umwandlung der Tiroler Zukunftsstiftung in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (447/A)

Nationalrat

Einbringung 45

Zuweisung an den Verfassungsausschuss 46 3

Bericht 354 d.B. (Mag. Josef Lettenbichler)

Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für Verfassung und Föderalismus am 22.11.2018

Bericht 10059/BR d.B. (Robert Seeber)

Verhandlung BR 886

Beschluss (kein Einspruch) BR 886

Beschluss im Bundesrat

Beschluss im Bundesrat

 

Ing. Markus Vogl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sammelklage (483/A(E))

Nationalrat

Einbringung 49

Zuweisung an den Ausschuss für Konsumentenschutz am 21.11.2018

 

Mag. Ruth Becher, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Maklergesetz 1996, zuletzt geändert durch das BGBl. I Nr. 107/2017 wie folgt geändert wird (516/A)

Nationalrat

Einbringung 53

Zuweisung an den Ausschuss für Bauten und Wohnen am 11.12.2018

Antrag der Abgeordneten Mag. Ruth Becher, Kolleginnen und Kollegen auf Fristsetzung zur Berichterstattung 86

Ablehnung des Fristsetzungsantrages 86

 

Dr. Irmgard Griss, Kolleginnen und Kollegen betreffend Neuregelung des Verfahrens zur Überprüfung der Barabfindung von ausgeschlossenen Anteilsinhabern nach dem Gesellschafter-Ausschlussgesetz (592/A(E))

Nationalrat

Einbringung 60

Zuweisung an den Justizausschuss am 30.01.2019

 

Katharina Kucharowits, Kolleginnen und Kollegen betreffend eine rasche Erarbeitung eines österreichischen UrheberInnenvertragsrechts (779/A(E))

Nationalrat

Einbringung 72

Zuweisung an den Kulturausschuss am 25.04.2019

 

Dr. Irmgard Griss, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz vom 15. Juni 1978 über das internationale Privatrecht (IPR-Gesetz) geändert wird (798/A)

Nationalrat

Einbringung 74

Zuweisung an den Justizausschuss am 15.05.2019

 

 

Unselbständige Entschließungsanträge

 

Nationalrat

 

der Abgeordneten Dr. Peter Kolba, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz zur Änderung der Zivilprozessordnung zur Einführung einer Verbandsmusterfeststellungsklage mit Verjährungshemmung und eines Verbandsvergleiches auf der Basis eines Opt-Out-Systems (1/UEA) 5 65, 65–67

Ablehnung des Entschließungsantrages 5 178

 

der Abgeordneten Daniela Holzinger-Vogtenhuber, BA, Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend Maßnahmen zur Bekämpfung von Armut in Österreich durch eine gerechte Unterhaltssicherung (6/UEA) 5 101, 103–104

Ablehnung des Entschließungsantrages 5 181

 

der Abgeordneten Dr. Irmgard Griss, Kolleginnen und Kollegen betreffend Umsetzung der Empfehlungen des Rechnungshofes im Bereich der Familiengerichtsbarkeit (58/UEA) 23 229–230, 230–231

Ablehnung des Entschließungsantrages 23 239

 

der Abgeordneten Dr. Peter Kolba, Kolleginnen und Kollegen betreffend Evaluierung der durch das KindNamRÄG 2013 eingeführten "Familiengerichtshilfe" (59/UEA) 23 232, 232–233

Ablehnung des Entschließungsantrages 23 239

 

der Abgeordneten Carmen Schimanek, Dipl.-Kffr. (FH) Elisabeth Pfurtscheller, Kolleginnen und Kollegen betreffend Reform des Kindesunterhaltsrechts (178/UEA) 70

Annahme der Entschließung (66/E) 70

 

der Abgeordneten Daniela Holzinger-Vogtenhuber, BA, Kolleginnen und Kollegen betreffend Maßnahmen zur Bekämpfung von Armut in Österreich durch eine gerechte Unterhaltssicherung (185/UEA) 70

Ablehnung des Entschließungsantrages 70

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Mag. Andreas Schieder, Kolleginnen und Kollegen betreffend eine umstrittene höchstgerichtliche Entscheidung in einem eherechtlichen Verfahren (54/J 13.12.2017)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Moser (48/AB 13.02.2018)

 

Dr. Peter Kolba, Kolleginnen und Kollegen betreffend Schadensersatzforderungen gegenüber LKW-Kartell (140/J 19.01.2018)

Beantwortet von Bundesminister Ing. Norbert Hofer (92/AB 28.02.2018)

 

Dr. Peter Kolba, Kolleginnen und Kollegen betreffend Schadensersatzforderungen gegenüber LKW-Kartell (139/J 19.01.2018)

Beantwortet von Bundesminister Mario Kunasek (140/AB 19.03.2018)

 

Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rechte obsorgeberechtigter Eltern, die sich aus dem hauptsächlichen Aufenthalt von Minderjährigen ergeben (309/J 23.02.2018)

Beantwortet von Bundesminister Ing. Norbert Hofer (147/AB 22.03.2018)

 

Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rechte obsorgeberechtigter Eltern, die sich aus dem hauptsächlichen Aufenthalt von Minderjährigen ergeben (314/J 23.02.2018)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Beate Hartinger-Klein (295/AB 20.04.2018)

 

Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rechte obsorgeberechtigter Eltern, die sich aus dem hauptsächlichen Aufenthalt von Minderjährigen ergeben (317/J 23.02.2018)

Beantwortet von Bundesminister Herbert Kickl (297/AB 20.04.2018)

 

Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rechte obsorgeberechtigter Eltern, die sich aus dem hauptsächlichen Aufenthalt von Minderjährigen ergeben (318/J 23.02.2018)

Beantwortet von Bundesminister Heinz-Christian Strache (307/AB 20.04.2018)

 

Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rechte obsorgeberechtigter Eltern, die sich aus dem hauptsächlichen Aufenthalt von Minderjährigen ergeben (310/J 23.02.2018)

Beantwortet von Bundesminister Mario Kunasek (319/AB 23.04.2018)

 

Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rechte obsorgeberechtigter Eltern, die sich aus dem hauptsächlichen Aufenthalt von Minderjährigen ergeben (312/J 23.02.2018)

Beantwortet von Bundesminister Mag. Gernot Blümel, MBA (321/AB 23.04.2018)

 

Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rechte obsorgeberechtigter Eltern, die sich aus dem hauptsächlichen Aufenthalt von Minderjährigen ergeben (315/J 23.02.2018)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Juliane Bogner-Strauß (323/AB 23.04.2018)

 

Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rechte obsorgeberechtigter Eltern, die sich aus dem hauptsächlichen Aufenthaltsort von Minderjährigen ergeben (316/J 23.02.2018)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Heinz Faßmann (325/AB 23.04.2018)

 

Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rechte obsorgeberechtigter Eltern, die sich aus dem hauptsächlichen Aufenthalt von Minderjährigen ergeben (319/J 23.02.2018)

Beantwortet von Bundesminister Hartwig Löger (326/AB 23.04.2018)

 

Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rechte obsorgeberechtigter Eltern, die sich aus dem hauptsächlichen Aufenthalt von Minderjährigen ergeben (322/J 23.02.2018)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Margarete Schramböck (327/AB 23.04.2018)

 

Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rechte obsorgeberechtigter Eltern, die sich aus dem hauptsächlichen Aufenthalt von Minderjährigen ergeben (320/J 23.02.2018)

Beantwortet von Bundesministerin Elisabeth Köstinger (329/AB 23.04.2018)

 

Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rechte obsorgeberechtigter Eltern, die sich aus dem hauptsächlichen Aufenthalt von Minderjährigen ergeben (311/J 23.02.2018)

Beantwortet von Bundeskanzler Sebastian Kurz (330/AB 23.04.2018)

 

Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rechte obsorgeberechtigter Eltern, die sich aus dem hauptsächlichen Aufenthalt von Minderjährigen ergeben (321/J 23.02.2018)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Moser (333/AB 23.04.2018)

 

Michael Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend Rechte obsorgeberechtigter Eltern, die sich aus dem hauptsächlichen Aufenthalt von Minderjährigen ergeben (313/J 23.02.2018)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Karin Kneissl (336/AB 23.04.2018)

 

Mag. Dr. Wolfgang Zinggl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Heimfallsrecht der Republik Österreich bei Verlassenschaften (610/J 06.04.2018)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Moser (619/AB 06.06.2018)

 

Dr. Nikolaus Scherak, MA, Kolleginnen und Kollegen betreffend Zukunft des Rechtsinstituts der Eingetragenen Partnerschaft angesichts der Kassation durch den VfGH (662/J 12.04.2018)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Moser (655/AB 12.06.2018)

 

Stephanie Cox, BA, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Aufhebung des Eheverbots für gleichgeschlechtliche Paare" (676/J 17.04.2018)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Juliane Bogner-Strauß (668/AB 15.06.2018)

 

Stephanie Cox, BA, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Aufhebung des Eheverbots für gleichgeschlechtliche Paare" (696/J 18.04.2018)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Moser (694/AB 18.06.2018)

 

Mag. Selma Yildirim, Kolleginnen und Kollegen betreffend Unterhaltsvorschuss und Kinderarmut (898/J 17.05.2018)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Moser (898/AB 17.07.2018)

 

Dr. Alfred J. Noll, Kolleginnen und Kollegen betreffend die Kosten für die Klage auf Unterlassung gegen St. M., eingebracht am 16.08.2018 beim Handelsgericht Wien, und eventuelle weitere Klagen (1717/J 20.09.2018)

Beantwortet von Bundesminister Ing. Norbert Hofer (1495/AB 11.10.2018)

 

Daniela Holzinger-Vogtenhuber, BA, Kolleginnen und Kollegen betreffend Unterhaltsvorschusszahlungen (1732/J 25.09.2018)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Moser (1749/AB 23.11.2018)

 

Ing. Markus Vogl, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Jahr nach der Neuregelung des Privatkonkurses (1741/J 26.09.2018)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Moser (1779/AB 26.11.2018)

 

Dr. Alfred J. Noll, Kolleginnen und Kollegen betreffend Anwendung des neuen Erwachsenenschutzrechts (1858/J 09.10.2018)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Moser (1877/AB 07.12.2018)

 

Rainer Leopold Wimmer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Feindliche Übernahme der B&C Privatstiftung (2150/J 25.10.2018)

Beantwortet von Bundesministerin Dr. Margarete Schramböck (2162/AB 21.12.2018)

 

Ing. Reinhold Einwallner, Kolleginnen und Kollegen betreffend Unterhaltsanspruch von Kindern gegenüber Eltern bei Gewährung von Ausgleichszulage (2297/J 16.11.2018)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Beate Hartinger-Klein (2272/AB 16.01.2019)

 

Dr. Irmgard Griss, Kolleginnen und Kollegen betreffend Evaluierung des KindNamRÄG 2013 mit Fokus auf Hochstrittige Verfahren (2429/J 13.12.2018)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Moser (2443/AB 13.02.2019)

 

Kai Jan Krainer, Kolleginnen und Kollegen betreffend Weihnachtsgeschenk für Privatstiftungen statt für die ÖsterreicherInnen? (2555/J 08.01.2019)

Beantwortet von Bundesminister Hartwig Löger (2547/AB 08.03.2019)

 

Katharina Kucharowits, Kolleginnen und Kollegen betreffend Versprechen einhalten - Unterhaltsgarantie umsetzen! (3072/J 08.03.2019)

Beantwortet von Bundesministerin Mag. Dr. Juliane Bogner-Strauß (3046/AB 08.05.2019)

 

Katharina Kucharowits, Kolleginnen und Kollegen betreffend Versprechen einhalten - Unterhaltsgarantie umsetzen! (3069/J 08.03.2019)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Moser (3051/AB 08.05.2019)

 

Dr. Alfred J. Noll, Kolleginnen und Kollegen betreffend Selbstbestimmung im neuen Erwachsenenschutzrecht (3201/J 28.03.2019)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Moser und Staatssekretär Dr. Josef Moser (3239/AB 28.05.2019)

 

der Bundesräte

 

David Stögmüller, Kolleginnen und Kollegen betreffend Erwachsenenschutzgesetz (3457/J-BR/2018 05.03.2018)

Beantwortet von Bundesminister Dr. Josef Moser (3193/AB-BR/2018 04.05.2018)

 

 

Mündliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Daniela Holzinger-Vogtenhuber, BA betreffend Umsetzung der Kindesunterhaltssicherung basierend auf einer aktualisierten Kinderkostenanalyse (12/M) 11 16

Beantwortet von Bundeskanzler Sebastian Kurz 11 16

 

Peter Wurm betreffend Sammelklagen gegen VW (68/M)

 

 

Zivilschutz

 

 

Regierungsvorlagen betreffend

 

Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Russischen Föderation über die gegenseitige Hilfeleistung bei Naturkatastrophen oder technischen Katastrophen und die Zusammenarbeit bei deren Prävention (256 d.B.)

Nationalrat

Mitteilung des Einlangens und Zuweisung an den Ausschuss für innere Angelegenheiten 38 64

Bericht 423 d.B. (David Lasar)

Bundesrat

Genehmigung des Abschlusses 53

Beschluss

Beschluss im Bundesrat

Zuweisung an den Ausschuss für innere Angelegenheiten am 12.12.2018

Bericht 10096/BR d.B. (Andreas Arthur Spanring)

Verhandlung BR 887

Beschluss (kein Einspruch) BR 887

Beschluss (Zustimmung) Zustimmung gemäß Art. 50 Abs.2 Ziffer 2 B-VG BR 887

Beschluss im Bundesrat

Beschluss im Bundesrat

 

 

Unselbständige Entschließungsanträge

 

Nationalrat

 

der Abgeordneten Philip Kucher, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Alarm-SMS im Katastrophenfall zum Schutz der Österreicherinnen und Österreicher!" (99/UEA) 43 205, 206–207

Ablehnung des Entschließungsantrages 43 213

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Mag. Gerald Loacker, Kolleginnen und Kollegen betreffend Förderbarkeit durch den Katastrophenfonds des Bundes (141/J 19.01.2018)

Beantwortet von Bundesminister Hartwig Löger (141/AB 19.03.2018)

 

der Bundesräte

 

Mag. Dr. Ewa Dziedzic, Kolleginnen und Kollegen betreffend der geplanten Einführung eines "Katastrophenwarnsystemes via SMS" (3622/J-BR/2019 05.02.2019)

Beantwortet von Bundesminister Ing. Norbert Hofer (3347/AB-BR/2019 28.03.2019)

 

 

Ziviltechnikergesetz, siehe HANDEL, GEWERBE UND INDUSTRIE

 

Zollrechts-Durchführungsgesetz, siehe auch STEUERN UND GEBÜHREN

 

Zollwesen

 

 

Schriftliche Anfragen

 

der Abgeordneten

 

Mag. Gerald Loacker, Kolleginnen und Kollegen betreffend Personalausstattung für Zoll-Angelegenheiten (368/J 28.02.2018)

Beantwortet von Bundesminister Hartwig Löger (364/AB 27.04.2018)

 

Mag. Gerald Loacker, Kolleginnen und Kollegen betreffend Ausstattung für Zoll-Angelegenheiten und Aufgaben der Zollämter (949/J 29.05.2018)

Beantwortet von Bundesminister Hartwig Löger (940/AB 27.07.2018)

 

Dr. Irmgard Griss, Kolleginnen und Kollegen betreffend Haftung der Zollspediteure für die Entrichtung der Einfuhrumsatzsteuer im EU-Ausland (2970/J 27.02.2019)

Beantwortet von Bundesminister Hartwig Löger (2961/AB 26.04.2019)

 

 

Zusammenarbeit in Finanzstrafsachen mit den Mitgliedstaaten der Europäischen Union, Bundesgesetz über die, siehe STRAFRECHT

 

Zustellgesetz, siehe auch VERWALTUNGSREFORM