18.23

Abgeordnete Bettina Zopf (ÖVP): Frau Präsidentin! Geschätzte Ministerin! Geschätzter Minister! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Liebe Zuseherinnen und Zuseher zu Hause vor den Bildschirmen! Beginnen möchte ich mit einem Zitat von meiner Kollegin Agnes Totter: Es wurde schon vieles gesagt, aber noch nicht von allen.

Über unsere Lebensgrundlage, die Landwirtschaft, kann nicht genug gesagt werden. Mein Anspruch war es immer, etwas Positives zur Weiterentwicklung des ländlichen Raums in Österreich beizutragen – mit dem Grundsatz: Ökosozial ist, was Arbeit schafft, die Wirtschaft stützt und die Umwelt schützt. (Beifall bei der ÖVP und bei Abgeordneten der Grünen.)

Dafür hat niemand so gute Voraussetzungen wie wir in Österreich. Lassen Sie mich ein Beispiel herausgreifen: Durch ein faires Budget im Bereich der Landwirtschaft konnten wir vor geraumer Zeit mit der Tourismusform Urlaub am Bauernhof das Beste aus Landwirtschaft und Tourismus vereinen. Die Nutzung der Kulturlandschaft fällt konfliktfrei mit dem Produktionsauftrag der Landwirtschaft zusammen. Wir haben es geschafft, dass die Landwirtschaft in einer gesunden Kreislaufwirtschaft mit der Kulturlandschaft funktioniert. Davon profitieren der Landwirt, der Tourismus und die Wirtschaft. Doch jetzt trifft es die Landwirtschaft mit der Coronakrise doppelt: die Tourismusbranche mit ihren kleinen und mittleren Unternehmen sowie die Landwirtschaft, die als Zulieferer von Lebensmitteln vom Tourismus teilweise abhängig ist. Mit einem ausgeglichenen Budget können wir es schaffen, den Sektor Landwirtschaft einerseits weiterhin abzusichern und ihn andererseits innovativer, professioneller und wettbewerbsfähiger zu machen. Dafür stellen wir 2,76 Milliarden Euro zur Verfügung.

Abschließend möchte ich aber darauf hinweisen, dass jeder Einzelne von uns die Möglichkeit hat, den wirtschaftlichen Wiederaufbau in Österreich im Tourismus und in der Landwirtschaft zu beeinflussen. Kauft regionale Produkte, macht Urlaub in Österreich! Halten wir zusammen und es geht uns allen gemeinsam besser! (Beifall bei der ÖVP und bei Abgeordneten der Grünen.)

18.26

Präsidentin Doris Bures: Nächster Redner: Herr Abgeordneter Michel Reimon. – Bitte.