9.40

Abgeordneter Erwin Angerer (FPÖ) (zur Geschäftsbehandlung): Noch einmal zur Geschäftsordnung, Herr Präsident, weil Herr Kollege Wöginger jetzt gesagt hat, dass das nur eine Abbildung dessen ist, was in den letzten Wochen hier schon diskutiert wurde.

Wenn ein Unternehmer so vorgehen würde, nämlich die Ausgabenseite um 20 Milliarden Euro erhöht und die Einnahmenseite gleich lässt, und zu einer Bank geht und sagt: Ich brauche mehr Kredit, 20 Milliarden Euro mehr Kredit!, dann würde das fahrlässige Krida heißen. (Beifall bei der FPÖ sowie bei Abgeordneten von SPÖ und NEOS.)

9.41

Präsident Mag. Wolfgang Sobotka: Zur Geschäftsordnung: Herr Abgeordneter Mag. Leichtfried. – Bitte.