Abstimmung über die Tagesordnungspunkte 18 und 19

Präsidentin Doris Bures: Zu Wort ist dazu niemand mehr gemeldet. Die Debatte ist geschlossen.

Wünscht der Herr Berichterstatter ein Schlusswort? – Das ist nicht der Fall.

Die Abstimmung zu diesem Tagesordnungspunkt wird im Anschluss an die gleich folgenden Abstimmungen erfolgen.

Ich frage die Klubs, ob wir gleich in den Abstimmungsvorgang eintreten können. (Die Klubobleute signalisieren Zustimmung.) – Dann werde ich so vorgehen.

Wir kommen nun zu den verlegten Abstimmungen über die Berichte des Umweltausschusses, die ich über jeden Tagesordnungspunkt getrennt vornehme.

Wir kommen zur Abstimmung über Tagesordnungspunkt 18: Antrag des Umweltausschusses, den Bericht über die Fortschritte, Erkenntnisse und Tätigkeiten des Beratungsgremiums „Human Biomonitoring“, vorgelegt von der Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (III-131/254 d.B.), zur Kenntnis zu nehmen.

Wer ist für diese Kenntnisnahme? – Das ist einstimmig angenommen.

Wir kommen zur Abstimmung über den Entschließungsantrag der Abgeordneten Rössler, Schmuckenschlager, Bernhard, Herr, Kolleginnen und Kollegen betreffend „Aktionsplan Mikroplastik“.

Wer für diesen Entschließungsantrag ist, den bitte ich um ein Zeichen. – Auch das ist einstimmig angenommen. (xx/E)

Wir kommen zur Abstimmung über Tagesordnungspunkt 19: Antrag des Umweltausschusses, seinen Bericht 255 der Beilagen hinsichtlich des Entschließungsantrages 688/A(E) zur Kenntnis zu nehmen.

Wer ist für diese Kenntnisnahme? – Das ist mit Mehrheit zur Kenntnis genommen.

Weiters kommen wir zur Abstimmung über die dem Ausschussbericht 255 der Beilagen angeschlossene Entschließung betreffend „tschechische Atommüll-Endlagerproblematik, Informationen über Ereignisse in Atomkraftwerken sowie europäischer und weltweiter Ausstieg aus der Atomkraft“.

Wer ist dafür? – Das ist einstimmig angenommen. (xx/E)

Wir kommen zur Abstimmung über den Entschließungsantrag der Abgeordneten Litschauer, Prinz, Herr, Rauch, Bernhard, Kolleginnen und Kollegen betreffend „Aufklärung des Zwischenfalls und Stilllegung des AKW Temelín“.

Wer ist für diesen Entschließungsantrag? – Auch das ist einstimmig angenommen. (xx/E)