Eingebracht von: Schmid, Elfriede

Eingebracht am: 06.03.2021

 

Stellungnahme zur Novelle Epidemiegesetz und COVID-19 MG vom 03.03.2021

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich bin erschüttert über diesen neuen Gesetzesentwurf. Das ist eine extreme Einschränkung unserer Freiheit, die bereits seit 1 Jahr sehr dezimiert wurde mit in keinerlei Hinsicht verständlichen Maßnahmen, wie das gezwungene Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (in Form einer FFP2-Maske) im öffentlichen Bereich, zusätzlicher Testzwang für alle gesunden Schulkinder, um die Schule besuchen zu können, Testzwang für die Besuche eines Frisörs etc., ein Lockdown nach dem anderen, Ausgangsbeschränkungen für gesunde und mündige Bürger u.s.w.

Das waren alles bereits extreme Eingriffe in unsere Menschenrechte.

 

Ich war seit meiner Karenz (Juli 2010) ca. 3 Tage selbst im Krankenstand. Ich glaube, sehr wohl beurteilen zu können, wie man gesund lebt und wie ich mein Immunsystem stärke.

Yoga-Unterricht, 5-Rythmen tanzen, Konzerte besuchen, in die Therme gehen etc. haben auch für mein Wohlbefinden beigetragen. Das alles wird seit Monaten nicht mehr erlaubt.

Ich als (noch) freier Mensch werde wohl selbst für MEIN Leben entscheiden dürfen, ob ich einen MNS, eine Impfung, einen Test etc. benötige.

 

Ich lehne das ab, von der österreichischen Regierung vorgeschrieben zu bekommen.

Ich kann gut für mich und meine Familie sorgen, OHNE die aufgezwungenen Maßnahmen dieser Regierung.

 

Und dass dann plötzlich ein nettes Beisammensitzen mit der Familie, dem Lebenspartner (aus einem eigenen Haushalt) bereits bei 4 Menschen (inkl. Kinder) als VERANSTALTUNG bzw. VERSAMMLUNG gilt, ist unvorstellbar.

Eine Veranstaltung bzw. eine Versammlung ist ein großes Konzert inkl. Publikum etc. und doch nicht ein Treffen innerhalb der Familie bzw. mit Freunden. Was für ein IRRSINN!

 

Und warum sollte ich mich, um meinen Beruf im Büro (inkl. Parteienverkehr) ausüben zu können, als gesunder Mensch testen lassen? Wozu? Um noch mehr Tests verkaufen zu können? Um noch mehr "positive" Testzahlen von gesunden Menschen aufweisen zu können?

Wir sitzen im Empfang im Büro bereits hinter meterhoher Plexiglaswand. Wir fühlen uns bereits jetzt fast wie im Gefängnis.

 

Auch zu den geplanten ausgedehnten Ausgangsbeschränkungen kann ich nicht zustimmen.

 

Und dass die Heimbewohner noch mehr isoliert werden, finde ich ein Skandal. Wieviel ältere Menschen in Heimen müssen noch an Isolierung von ihrer eigenen Familie sterben?

 

Ich lehne jeden Punkt und jeden neuen § dieser Gesetzesänderung vehement ab!

 

Ich möchte nicht, dass meine Tochter in einer derart menschenverachtenden Diktatur aufwächst, sondern wieder das Österreich kennenlernt, das ich vor der "Corona-Pandemie" sehr geschätzt habe.

 

Mit freundlichen Grüßen

Elfriede Schmid