LETZTES UPDATE: 13.09.2018; 18:20

K

Kapitell

(vom lateinischen Wort caput = Haupt, Kopf; Verkleinerungsform: capitellum = Köpfchen); oberer Abschluss einer Säule.

Karyatiden

Altgriechische Tempelsäule in Mädchengestalt; als Karyatiden werden stehende weibliche Figuren bezeichnet, denen in der Bauplastik die Funktion zukommt, das darüber liegende Gebälk zu stützen. In der Ringstraßenarchitektur war die Verwendung von Karyatiden, aber auch ihrer männlichen Gegenstücke, der Atlanten, sehr beliebt. Sie finden sich sowohl bei öffentlichen Monumentalgebäuden wie dem Parlament als auch bei privaten Palais.

 

Kundmann, Carl

Bildhauer, geboren 15. Juni 1838, Wien; gestorben 9. Juni 1919, Wien; ab 1883 Professor für Bildhauerkunst an der Wiener Akademie; Hauptanteil an der Ausführung des Pallas Athene Brunnens vor dem Parlament; weitere bekannte Werke: Grabmal Franz Schuberts auf dem Zentralfriedhof, Statuen an der Fassade des Burgtheaters, Tegetthoff-Statue am Praterstern.