Suche
Diese Seite vorlesen lassen

Seite '25 Jahre EU-Mitgliedschaft Österreichs aus Sicht des Parlaments' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

25 Jahre EU-Mitgliedschaft Österreichs aus Sicht des Parlaments

Am 1. Jänner 1995 trat Österreich der Europäischen Union (damals Europäische Gemeinschaft, EG) bei. Grundlage war der Beschluss des Beitrittsvertrags durch den Nationalrat am 11. November 1994 und den Bundesrat am 17. November 1994. Bereits zuvor, in einer Volksabstimmung am 12. Juni 1994, hatten die ÖsterreicherInnen über den Beitritt abgestimmt. Mit 66,6 Prozent Ja-Stimmen hatte eine deutliche Mehrheit für die Mitgliedschaft in der EU votiert.

Österreich führte zudem am 1. Jänner 2002 gemeinsam mit 11 anderen EU-Mitgliedstaaten den Euro als Bargeld ein. Der Beitritt zur Eurozone war bereits 1999 erfolgt. Mit 1. Jänner 2015 gehören insgesamt 19 Länder dem Euroraum an.

Vor 25 Jahren: Beschluss des EU-Beitrittvertrags und EU-Beitritt Österreichs

Hier finden Sie Informationen über den EU-Beitritt Österreichs vor 25 Jahren und die Rolle des Parlaments bei den Beitrittsverhandlungen und im Zuge des Beitritts. Mehr

Parlamentarische Mitwirkung in EU-Angelegenheiten

Hier finden Sie Informationen über die Informations- und Mitwirkungsmöglichkeiten des österreichischen Parlaments in EU-Angelegenheiten und deren Entwicklung seit dem EU-Beitritt Österreichs bis heute. Mehr

Der EU-Ratsvorsitz Österreichs und die Rolle des österreichischen Parlaments

Österreich hatte bereits dreimal seit dem EU-Beitritt die Ratspräsidentschaft inne. Von Juli bis Dezember 1998 übte Österreich erstmals die Ratspräsidentschaft in der Europäischen Union aus. Das zweite Mal übernahm Österreich von 1. Jänner bis 30. Juni 2006 den EU-Vorsitz, im zweiten Halbjahr 2018 war Österreich zum dritten Mal an der Reihe.

Im Rahmen des jeweiligen EU-Ratsvorsitzes kommt den Parlamenten auch eine zentrale Rolle zu, da entlang der jeweiligen Arbeitsschwerpunkte auf parlamentarischer Ebene wichtige Akzente gesetzt werden. Diese sogenannte "parlamentarische Dimension" des EU-Ratsvorsitzes wurde auch zuletzt 2018 von Österreich deutlich wahrgenommen.

Informationen zum Ablauf des EU-Ratsvorsitzes 2018, insbesondere auch hinsichtlich der parlamentarischen Dimension, finden Sie hier. Mehr

Beziehungen zwischen dem Europäischen Parlament und den nationalen Parlamenten

Die Beziehungen zwischen dem Europäischen Parlament und den nationalen Parlamenten haben über die Jahre eine starke Intensivierung erfahren. Dies ist für die demokratische Legitimation der EU von besonderer Bedeutung. Mehr

Aktivitäten des Parlaments zu 25 Jahre EU-Mitgliedschaft

Anlässlich des Beitritts Österreichs in die Europäische Union vor 25 Jahren am 1. Jänner 1995 wirft das Parlament in zahlreichen Aktivitäten einen Blick auf diesen wichtigen Meilenstein in der österreichischen Zeitgeschichte. Mehr