LETZTES UPDATE: 08.11.2017; 17:35

IX. Führungen

54. Führungen an plenarfreien Tagen im historischen Parlamentsgebäude

Soweit es der parlamentarische Betrieb zulässt und es mit den Sicherheitsinteressen vereinbar ist, werden von der Parlamentsdirektion Führungen von Gruppen durch Räumlichkeiten des historischen Parlamentsgebäudes organisiert, um das Verständnis des Parlamentarismus und der parlamentarischen Institutionen zu fördern.

55. Führungen an Plenartagen im historischen Parlamentsgebäude

Abweichend von Z 55 HO 2006 finden an Plenartagen keine Führungen statt.

Derzeit nicht anzuwendende Fassung:

An Plenartagen dürfen Führungen im historischen Parlamentsgebäude nach Maßgabe verfügbarer Termine lediglich durch Abgeordnete zum Nationalrat und durch Mitglieder des Bundesrates persönlich oder in deren Auftrag und jeweils nach Anmeldung in der Parlamentsdirektion und Übergabe einer Namensliste der Teilnehmer/innen unter Berücksichtigung des parlamentarischen Betriebs durchgeführt werden.

55a. Führungen im Palais Epstein

Führungen im Palais Epstein unterliegen einer eigenen Regelung durch den/die Präsidenten/in. Die für Veranstaltungen vorgesehenen Räumlichkeiten, die vom/von der Präsidenten/in oder der Parlamentsdirektion vergeben werden, dürfen jedenfalls nur außerhalb der Veranstaltungszeiten (einschließlich Vor- und Nachbereitungszeiten) besichtigt werden.

56. Gemeinsame Bestimmungen

a. Führungen sind rechtzeitig in der Parlamentsdirektion anzumelden. Führungen sind grundsätzlich nur zu den festgelegten Führungsterminen zulässig.

b. Alle Besucher/innen haben sich vor der Führung einer Sicherheitskontrolle zu unterziehen und während der Führung das Rauchverbot einzuhalten. Weiters dürfen sie im historischen Sitzungssaal nicht am Präsidium, auf der Regierungsbank oder auf den Sitzen der Mandatare Platz nehmen.

c. Die Abgeordneten zum Nationalrat und die Mitglieder des Bundesrates, die Führungen durchführen, oder die von ihnen hiezu Beauftragten haben für die Einhaltung der Hausordnung sowie der aufgrund derselben erlassenen Verfügungen Sorge zu tragen.

d. Aus Sicherheitsgründen kann der/die Präsident/in zeitliche oder örtliche Einschränkungen des Führungsbetriebs anordnen.