LETZTES UPDATE: 04.10.2017; 11:55
Diese Seite vorlesen lassen Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Symposium "Digitalisierung und Demokratie"

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 13:00 bis 17:00 Uhr, Hofburg - Dachfoyer

Die Politik und die Institutionen unserer Demokratie sind nicht von der Digitalisierung und den damit verbundenen Risiken und Chancen abgekoppelt. Soziale Plattformen bieten Politikerinnen und Politikern die Möglichkeit, mit den Menschen persönlich und auf direktem Weg in Kontakt zu treten. Beteiligungstools gestatten völlig neue, interessante Wege der Partizipation und damit der parlamentarischen Arbeit. Doch wir müssen auch lernen, mit den Schattenseiten umzugehen: Fake News und bewusst lancierte Verschwörungstheorien erschweren evidenzbasierte Entscheidungen. Klassische Medien und deren Funktion als Vierte Gewalt in einer funktionierenden Demokratie sind unter Druck geraten.

Es gilt also, die Chancen des digitalen Wandels zu nutzen, aber auch rechtzeitig Strategien gegen die damit verbundenen Gefahren für unsere Demokratie und ihre Institutionen zu entwickeln.

Als Grundlage für das Symposium wurde im Auftrag des Präsidenten des Bundesrats das Grünbuch "Digitalisierung und Demokratie" erstellt und zur Online-Konsultation eingeladen. Zugang zum Grünbuch haben Sie unter https://www.parlament.gv.at/WWER/PAD_24258/aktuelles.shtml, zur Online-Konsultation unter http://www.digidem.at.

Programm

Eröffnung und Einleitung

Edgar Mayer
Präsident des Bundesrates

Dr. Harald Mahrer
Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Mag.a Muna Duzdar
Staatssekretärin für Diversität, Öffentlichen Dienst und Digitalisierung

Vorträge von ExpertInnen
zu den Themen Information und Desinformation, Transparenz und Partizipation, eGovernment“, Wahlen und Abstimmungen. Das Programm entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Fragen und Diskussion der TeilnehmerInnen

Detailliertes Programm / PDF, 265 KB

Zur Veranstaltung online anmelden