LETZTES UPDATE: 14.02.2018; 12:39
Diese Seite vorlesen lassen Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Vortrag von Gerhard Schröder
Bundeskanzler a.D. der Bundesrepublik Deutschland:
"America first - Herausforderungen und Chancen für Europa"

Dienstag, 13. März 2018, 12:00 Uhr, Parlament (Hofburg, Großer Redoutensaal)

Am 7. April 1944 wurde Gerhard Schröder in Mossenberg / Lippe geboren. Sein Vater fiel im Zweiten Weltkrieg. Nach dem Volksschulabschluss absolvierte er eine Lehre zum Einzelhandelskaufmann. Ab 1962 besuchte er die Abendschule und erwarb das Abitur. Von 1966 bis 1971 studierte Gerhard Schröder Rechtswissenschaften in Göttingen. 1976 wurde er als Rechtsanwalt in Hannover zugelassen. Von 1980 bis 1986 und von 1998 bis 2005 war er für die SPD Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 1990 bis 1998 war er Ministerpräsident des Landes Niedersachsen. 1998 wurde Gerhard Schröder zum siebten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland gewählt. Dieses Amt übte er bis zum Jahr 2005 aus. Von 1999 bis 2004 war er zudem Vorsitzender der SPD. Gerhard Schröder ist seit dem Ausscheiden aus dem Amt wieder als selbständiger Rechtsanwalt in Hannover tätig.

Programm

Begrüßung

Mag. Wolfgang Sobotka
Präsident des Nationalrates

Einleitende Worte

Dr. Wolfgang Schüssel
Bundeskanzler a.D.
Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Außenpolitik und die Vereinten Nationen

Vortrag

Gerhard Schröder
Bundeskanzler a.D. der Bundesrepublik Deutschland