LETZTES UPDATE: 16.03.2018; 15:08
Diese Seite vorlesen lassen Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Gedenkmatinee Novemberpogrome im Volkstheater am 6. November

Seit nunmehr drei Jahren findet in Kooperation zwischen dem Volkstheater und dem österreichischen Parlament eine Gedenkmatinee zur Erinnerung an die Novemberpogrome im Jahr 1938 statt. In diesem Jahr, am Sonntag, dem 6. November um 11.00 Uhr, veranstalten wir im Volkstheater gemeinsam mit der Stadt Wien und dem Verein exil.arte ein von Michael Kerbler (Ö1) moderiertes Gesprächskonzert, in dessen Mittelpunkt der aus Österreich stammende Musikkritiker und Komponist Walter Arlen steht.

Walter Arlen ist 1939 aus Wien geflohen und hat nicht nur als Musikkritiker für die Los Angeles Times, sondern auch als Gründer des Music Departments der Loyola Marymount University wesentlich zum kulturellen Transfer österreichischer Musiktradition beigetragen.

Im Rahmen der Gedenkmatinee blickt Walter Arlen im Gespräch mit Michael Kerbler auf sein bewegtes Leben zurück. Einige seiner Werke werden von Rebecca Nelsen (Sopran) und Chanda VanderHart (Klavier) interpretiert. Weiters werden die soeben erschienenen CDs mit Liedern von Walter Arlen unter dem Titel „Es geht wohl anders“ von exil.arte vorgestellt. Der von Los Angeles nach Wien gebrachte Vorlass von Walter Arlen wird im Anschluss von exil.arte an die Wienbibliothek übergeben.

Nähere Details entnehmen Sie bitte der beiliegenden Information. Karten können ab € 8,- unter +43-1-52111-400 bzw. auf www.volkstheater.at reserviert werden.

Weiterführende Informationen: