LETZTES UPDATE: 06.07.2017; 08:41
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Heinrich Allina

Überblick

Geb.: 24.11.1878, Schaffa/Safov (Mähren)
Verst.: 10.12.1953, Wien
Beruf: Generalsekretär des Reichsvereins der Bank- und Sparkassenbeamten Österreichs

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (IV. GP), SdP
    02.12.1930 – 17.02.1934
  • Abgeordneter zum Nationalrat (I.–III. GP), SdP
    10.11.1920 – 01.10.1930
  • Mitglied der Konst. Nationalversammlung, SdP
    04.03.1919 – 09.11.1920

Politische Funktionen

  • Mitglied der Gewerkschaftskommission 1923–1928
  • Vorsitzender der Sektion der Privatangestellten im Bund der Freien Gewerkschaften Österreichs 1928
  • Mitglied des Bundesvorstandes der Freien (sozialdemokratisch orientierten) Gewerkschaften 1931–1934

Beruflicher Werdegang

  • Bankbeamter
  • Redakteur der Verbandszeitung "Der Bankbeamte"
  • Sekretär des Reichsvereins der Bank- und Sparkassenbeamten Österreichs
  • Entlassung (wegen gewerkschaftlicher Organisierung der Bank- und Sparkassenbeamten)
  • Bankbeamter
  • Handelsangestellter

Bildungsweg

  • Handelsschule
  • Volksschule

Sonstiges

Anhaltelager Wöllersdorf, 1938/39 KZ Dachau sowie KZ Buchenwald, kam 1939 frei, Emigration nach London, Mitbegründer des "Austrian Office". 1940 gründete er die "Austrian Social Democrats in Great Britain (Gruppe Allina)" - Zeitschrift "Der Freiheitskampf", Rückkehr nach Wien.