LETZTES UPDATE: 14.09.2016; 17:14
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Ferdinand Graf

Überblick

Geb.: 15.06.1907, Klagenfurt
Verst.: 08.09.1969, Wien
Beruf: Bauernbunddirektor

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (VI.–IX. GP), ÖVP
    08.11.1949 – 14.12.1962
  • Mitglied des Bundesrates, ÖVP
    19.12.1945 – 05.11.1949
  • Bundesminister für Landesverteidigung,
    15.07.1956 – 11.04.1961
  • Bundesminister im Bundeskanzleramt (für Angelegenheiten der Landesverteidigung),
    29.06.1956 – 15.07.1956
  • Staatssekretär im Bundesministerium für Inneres,
    20.12.1945 – 29.06.1956

Politische Funktionen

  • Hauptreferent für Organisation, Personal, Finanzen und Propaganda in der ÖVP 1945

Beruflicher Werdegang

  • Direktor des Österreichischen Bauernbundes
  • Lohnverrechner einer Baufirma 1943–1945
  • Direktor des Kärntner Bauernbundes 1933
  • Sekretär des Kärntner Bauernbundes

Bildungsweg

  • Höhere Bundeslehranstalt für Elektrotechnik
  • Gymnasium
  • Volksschule

Sonstiges

Politische Freiheitsstrafen: 1938 Gestapohaft, Schutzhaft, KZ Dachau, KZ Flossenbürg.

Stand: 02.01.1990

Plenum

als Mitglied der Bundesregierung

als Abgeordneter zum Nationalrat in der IX. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der VIII. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der VII. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der VI. GP

als Mitglied des Bundesrates