LETZTES UPDATE: 14.09.2016; 17:17
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Josef Guttenbrunner

Überblick

Geb.: 28.02.1917, Mitterdorf ob Gurk
Verst.: 31.10.2000, Klagenfurt
Beruf: Volksschuldirektor

Politische Mandate

  • Mitglied des Bundesrates, SPÖ
    25.03.1958 – 18.10.1963
  • Vorsitzender des Bundesrates,
    01.07.1960 – 31.12.1960

Politische Funktionen

  • Mitglied des Gemeinderates von Ebental 1954–1972
  • Vizebürgermeister von Ebental 1962–1972
  • Abgeordneter zum Kärntner Landtag 1963–1982
  • Dritter Präsident des Kärntner Landtages 1975–1979
  • Erster Präsident des Kärntner Landtages 1979–1982
  • Erster Vorsitzender des Landesvorstandes Kärnten der Gewerkschaft der öffentlich Bediensteten
  • Landesobmann der Sozialistischen Lehrervereinigung Österreichs, Landesgruppe Kärnten 1953
  • Ortsparteivorsitzender der SPÖ Ebental

Beruflicher Werdegang

  • Volksschuldirektor (mit Unterbrechungen) bis 1979
  • definitiver Leiter der Volksschule Ebenthal 1950
  • provisorischer Leiter der Volksschule Ebenthal 1948–1950
  • Volksschullehrer in Ebenthal 1946
  • Lehrer und einstweiliger Schulleiter in Patergassen 1945–1946
  • Lehrer in Heiligengrab bei Bleiburg, Gundersheim, St. Lorenzen und Glanhofen

Bildungsweg

  • Lehrerbildungsanstalt in Klagenfurt (Reifeprüfung 1937, Lehrbefähigungsprüfung 1941)
  • Hauptschule in Friesach und Klagenfurt 1927–1932
  • Volksschule in Althofen 1923–1927

Ehrenzeichen

GrGE, GrE, K LO/G
Stand: 07.11.2000