LETZTES UPDATE: 14.09.2016; 17:10
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Rudolf Sommer

Überblick

Geb.: 01.01.1923, Wien
Verst.: 06.10.2013, Baden bei Wien
Beruf: Bundesbeamter

Politische Mandate

  • Mitglied des Bundesrates, ÖVP
    02.06.1978 – 31.01.1989

Politische Funktionen

  • Obmann der Bundesberufssektion Öffentlicher Dienst im Österreichischen Arbeiter- und Angestelltenbund (ÖAAB) 1975–1989
  • Bundesobmann-Stellvertreter des ÖAAB 1978
  • Mitglied der Bundesparteileitung der ÖVP 1981
  • Mitglied des Vorstandes der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst 1965
  • Mitglied des Bundesvorstandes des Österreichischen Gewerkschaftsbundes 1973
  • Vorsitzender der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst 1976–1989
  • Vorsitzender der Fraktion Christlicher Gewerkschafter (FCG) im ÖGB 1987
  • Vizepräsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes 1987–1991
  • Mitglied des Verwaltungsrates der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) 1968
  • Obmann der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter 1978

Beruflicher Werdegang

  • Amtsdirektor 1972, Regierungsrat 1975, Hofrat 1983
  • Bundesbeamter (Landesinvalidenamt für Wien, Niederösterreich und das Burgenland) 1948–1989

Bildungsweg

  • Realgymnasium 1933–1941
  • Volksschule

Ehrenzeichen

GrGE, päpstl GrO, Bgl GrEZ, NÖ SKmtK, OÖ SEZ, S GEZ, Wr GrSEZ

Sonstiges

Während des Zweiten Weltkrieges vier Jahre Militärdienst sowie zweieinhalb Jahre in russischer Gefangenschaft.

Stand: 08.10.2013