LETZTES UPDATE: 14.09.2016; 17:10
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Reinhold Suttner

Überblick

Geb.: 31.10.1927, Wien
Beruf: Generalsekretär des Österreichischen Städtebundes

Politische Mandate

  • Mitglied des Bundesrates, SPÖ
    14.02.1979 – 08.12.1987
  • Vorsitzender des Bundesrates,
    01.07.1986 – 31.12.1986

Politische Funktionen

  • Funktionär der Sozialistischen Jugend und der SPÖ
  • Geschäftsführender Gemeinderat von Perchtoldsdorf 1954–1955
  • Bezirksvorsteher von Wien/Liesing 1962–1968
  • Bezirksrat 1964–1968
  • Amtsführender Stadtrat von Wien 1968–1973
  • Abgeordneter zum Wiener Landtag und Mitglied des Wiener Gemeinderates 1969–1979
  • Erster Präsident des Wiener Landtages 1978–1979
  • Geschäftsführender Bezirksparteivorsitzender der SPÖ Wien/Liesing 1957–1975
  • Obmann der sozialistischen Bezirksvorsteher von Wien 1964–1968
  • Klubobmann der Sozialistischen Gemeinderats- und Landtagsfraktion 1973–1978
  • Mitglied des Parteivorstandes der SPÖ Wien
  • Mitglied des Bundesparteivorstandes der SPÖ 1974–1987
  • Bezirksparteivorsitzender der SPÖ Wien/Liesing 1975–1987
  • Landesobmann der Wiener Naturfreunde 1964–1970
  • Delegierter zur Ständigen Konferenz der Gemeinden und Regionen beim Europarat 1982–1987

Beruflicher Werdegang

  • Generalsekretär des Österreichischen Städtebundes 1981–1987
  • Bediensteter der Arbeiterkammer Wien 1951–1962
  • Bediensteter der Arbeiterkammer Niederösterreich 1948–1951
  • Bediensteter der Stadt Wien 1946–1948

Bildungsweg

  • Handelsakademie 1941–1944
  • Hauptschule Wien/Liesing 1937–1941
  • Volksschule Wien/Liesing 1933–1937

Ehrenzeichen

GrSE/St, GrGE, Wr GrGEZ

Sonstiges

Während des Zweiten Weltkrieges Militärdienst von 1944 bis 1945.

Stand: 02.01.1990