LETZTES UPDATE: 14.10.2010; 16:45
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Dr. Dr. h.c. Karl Korinek

Überblick

Geb.: 07.12.1940, Wien
Beruf: Präsident des Verfassungsgerichtshofes

Politische Mandate

Politische Funktionen

  • Mitglied des Österreich-Konvents 30.6.2003–31.1.2005

Beruflicher Werdegang

  • Gerichtspraxis 1963–1964
  • Rechtskonsulent der Bundeskammer der gewerblichen Wirtschaft (Wissenschaftliche Abteilung) 1964–1973
  • Univ.-Prof. für Öffentliches Recht an der Universität Graz 1973–1976
  • Univ.-Prof. an der Wirtschaftsuniversität Wien 1976–1995
  • Univ.-Prof. an der Universität Wien 1.2.1995–1.10.2003
  • Mitglied des Verfassungsgerichtshofes seit 1978
  • Vizepräsident des Verfassungsgerichtshofes 1999
  • Präsident des Verfassungsgerichtshofes 2003–2008
  • Präsident des Österreichischen Normungsinstituts 1986–2002

Bildungsweg

  • Gymnasium (Matura 1958)
  • Studium der Rechte an der Universität Wien (Dr. iur. 1963)
  • Habilitation für Verfassungs- und Verwaltungsrecht an der Universität Salzburg 1970
  • Ehrendoktorat der Universität Salzburg 2003
Stand: 05.05.2008