Suche

Seite 'Kurzbiografie Adler' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Adler, Viktor Dr. med.

geb. 24.06.1852 Prag, Böhmen

gest. 11.11.1918 Sanatorium Loew, Wien

jüd.; 1885 evang. A.B.

Vater: Salomon Markus A. († 1886), Kaufmann, Börsen- und Immobilienhändler

verh. 1878 Emma Braun, 2 Söhne, 1 Tochter

1862-1870 Schottengymnasium in Wien; 1870-1876 Studium Medizin Universität Wien; 1877 Dr. med. Wien

1886-1889 Gründer und Herausgeber der Wochenzeitung "Gleichheit" in Wien; seit 1889 Gründer und Herausgeber der "Arbeiter-Zeitung" in Wien; 1879-1892 auch praktischer Arzt in Wien; seit 1889 Obmann der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei; 30.10.-11.11.1918 deutsch-österr. Staatssekretär des Äußeren

1901-1902 niederösterr. Landtag

Sonstiges: Bruder von Sigmund Adler (1853-1920), 1899-1920 o. Professor für österr. Reichsgeschichte Universität Wien; Vater von Friedrich Adler (1879-1960), 1916 Mörder von Ministerpräsident Karl Graf Stürgkh, 1919 Mitglied der österr. konstituierenden Nationalversammlung, 1920-1923 des Nationalrats, 1923-1940 Generalsekretär der Sozialistischen Arbeiterinternationale; Schwager von Heinrich Braun (1854-1927), sozialdemokrat. Publizist, 1903-1904 Mitglied des deutschen Reichstags, und Heinrich (bis 1893 Blumenstok) Ritter v. Halban (1846-1902), 1886-1898 Kanzlei-Direktor des Abgeordnetenhauses

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1905-1918

X. Legislaturperiode 28.11.1905-30.01.1907 (Nachwahl nach Rücktritt von Josef Hannich)

Böhmen, allgemeine Wählerklasse 8 Reichenberg, Kratzau, Friedland, Gabel, Zwickau, Haida, Böhmisch-Kamnitz, Rumburg, Warnsdorf, Schluckenau, Hainspach

XI. Legislaturperiode 17.06.1907-30.03.1911

Niederösterreich 20, Stadt Wien X. Bezirk (Favoriten) 2

XII. Legislaturperiode 17.07.1911-11.11.1918 (Tod)

Niederösterreich 20, Stadt Wien X. Bezirk 2

Klubmitgliedschaft: 1905 Verband sozialdemokratischer Abgeordneter; 1907 Klub der deutschen Sozialdemokraten (Mitglied des Vorstands) im Verband der sozialdemokratischen Abgeordneten (Mitglied des Präsidiums); 1911 Klub der deutschen Sozialdemokraten (Mitglied des Präsidiums)

Werke: Aufsätze, Reden und Briefe. 11 Bde. (Wien 1922-1929)

Lit.: ÖBL; BLBL; Wien-Lexikon; Freund 1907; Freund 1911; Meysels, Adler; Niederösterr. Landtag 1861-1921


Informationen zum Aufbau der Biografie