Suche

Seite 'Kurzbiografie Alesani' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Alesani, Girolamo (Hieronymus)

geb. 17.07.1830 Zara/Zadar, Dalmatien

gest. 08.02.1887 Czernowitz, Bukowina

röm.-kath.

Vater: Antonio A. († 1845), Realitätenbesitzer (Possidente)

verh. 1877 Eugenie v. Haas, 1 Sohn

bis 1846 Gymnasium in Zara; Stadtkonvikt und akademisches Gymnasium in Wien; 1850-1853 Studium Rechtswissenschaft Universität Wien

zunächst Konzeptspraktikant im Unterrichtsministerium, vor 1856 im Verwaltungsdienst in Dalmatien, zunächst Konzipist, 1859 Sekretär an der Statthalterei in Zara; 1861 Leiter der Kreisbehörde, 1862 Kreishauptmann in Spalato/Split; Februar 1866 Delegat in Belluno (Lombardo-Venetien, seit 1866 Italien); 1867 Hofrat an der Statthalterei in Zara; 1870 Leiter der Statthaltereiabteilung in Trient (Tirol); 1874-1887 Landespräsident der Bukowina

Präsident des patriotischen Landeshilfsvereins vom Roten Kreuz der Bukowina

1864-1866, 1869-1870 dalmatinischer Landtag; 1878-1886 Bukowinaer Landtag

Sonstiges: Schwiegersohn von Eduard v. (1827-1880), Schwager von Philipp Frh. v. Haas (1859-1926), Textilindustrielle (Philipp Haas & Söhne); Bruder von Vincenzo Alesani (1834-1896), Finanzbeamter und 1871-1876 Mitglied des dalmatinischen Landtags

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1864-1865, 1874-1879

I. Legislaturperiode 12.11.1864-20.09.1865 (Neuwahlen nach Zusammentritt des neuen Landtags)

Dalmatien, Landgemeinden Spalato, Traù, Almissa, Lesina, Lissa, Brazza, Sinj, Imoschi, Vergoraz, Makarska, Metkovich

V. Legislaturperiode 27.10.1874-22.05.1879 (Nachwahl nach Berufung von Theophil Bendella ins Herrenhaus)

Bukowina, Großgrundbesitz 1. Wahlkörper

Klubmitgliedschaft: [1864 dalmatinischer Autonomist]

Lit.: Dalmatinski Sabor; Hrvatski Biografski Leksikon; Ceauşu, Parlamentarism; Czernowitzer Zeitung v. 12.2.1887; Taufmatriken Zadar-Sv. Stošija, familysearch.org


Informationen zum Aufbau der Biografie