Suche

Seite 'Kurzbiografie Call' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Call zu Rosenburg und Kulmbach, Friedrich Freiherr von Dr. iur.

geb. 16.10.1854 St. Pauls, Gemeinde Eppan, Bezirk Bozen, Tirol

gest. 27.05.1917 Cottage-Sanatorium Wien

röm.-kath.

Vater: Adolf Frh. v. C. zu R. u. K. († 1877), Statthaltereisekretär, dann Repräsentant einer Versicherung

verh. 1891 Bertha Freiin Schwäger v. Hohenbruck, 2 Töchter, 2 Söhne

bis 1872 Gymnasium in Graz (Steiermark); Studium Rechtswissenschaft 1872-1875 Universität Graz und 1875-1876 Universität Wien

Juli 1876 Rechtspraktikant, September 1876 Auskultant am Oberlandesgericht Graz; 1879 Adjunkt am Bezirksgericht Villach (Kärnten), 1882 am Landesgericht Graz; 1883 dem Justizministerium zugeteilt, 1884 Vizesekretär, 1888 Ministerialsekretär, 1892 Sektionsrat, 1897 Ministerialrat; 1902 Präsident des Oberlandesgerichts Innsbruck (Tirol); 1909-1917 Mitglied Reichsgericht; 1907-1912 Mitglied Staatsgerichtshof

Sonstiges: Enkel von Alois, Bruder von Guido Frh. v. Call (1849-1927), 1900-1905 Handelsminister; Schwager von Gustav Marchet

Mitglied des Herrenhauses 26.02.1912 (auf Lebenszeit)
Gruppe der Rechten

Lit.: ÖBL; NDB; AVA, Justizministerium, Präsidium K. 132 Standesausweis


Informationen zum Aufbau der Biografie