Suche

Seite 'Kurzbiografie Černý' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Černý, Vilém

geb. 17.03.1864 Prag, Böhmen

gest. 08.01.1913 Lieben/Libeň, seit 1901 Sohntadt Prag, Böhmen

röm.-kath; 1906 konfessionslos

Vater: Heřman Č. († 1905), Modelltischler

verh. 1890 Anna Tymešová, 1 Tochter

Volks- und 2 Jahre deutsche Unterrealschule in Karolinenthal/Karlín (heute Stadt Prag); 2 Jahre Fortbildungs- und Gewerbeschule in Prag

1879 Schlosserlehre, dann bis 1891 Maschinenschlosser und Monteur bei der Maschinenbau-AG vormals Breitfeld, Daněk & Co. in Lieben, seit 1891 in Karolinenthal, Aufstieg zum Obermonteur

1889-1913 Obmann-Stellvertreter der Arbeiter-Unfall-Versicherungsanstalt für Böhmen; 1892 böhmischer Landesvorsitzender des (sozialdemokratischen) Metallarbeiterverbands; 1897 Obmann der Dělnická akademie (Arbeiterakademie) in Prag

Sonstiges: Geburtsdatum 16.4.1864 lt. Eigenangabe in PAW offensichtlich falsch

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1907-1913

XI. Legislaturperiode 17.06.1907-30.03.1911

Böhmen 12, Stadt Žižkow 1

XII. Legislaturperiode 17.07.1911-08.01.1913 (Tod)

Böhmen 35, Landgemeinden Schlan, Kladno

Klubmitgliedschaft: 1907 Klub českých sociálních demokratů (Klub der böhmischen Sozialdemokraten) im Verband der sozialdemokratischen Abgeordneten; 1911 Klub českých poslanců sociálně demokratických (Klub der böhmischen Sozialdemokraten)

Lit.: PAW; Freund 1907; Freund 1911; Luft; Právo lidu (Prag) v. 9.1.1913; Melderegister Prag, NA Prag; Taufmatriken Prag-St. Stefan, Sterbematriken Prag-Magistrat, AHM Prag


Informationen zum Aufbau der Biografie