Suche

Seite 'Kurzbiografie Czernin' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Czernin, Eugen Graf Dr. iur.

geb. 01.01.1851 Prag, Böhmen

gest. 12.05.1907 Cattaro/Kotor, Dalmatien (heute Montenegro)

röm.-kath.

Vater: Ottokar Graf Cz. († 1886), Herrschaftsbesitzer

ledig

Gymnasium in Prag; seit 1867 Studium Rechtswissenschaft Universität Prag; 1876 Dr. iur. Prag

Gutsbesitzer in Winař/Vinoř (Bezirk Karolinenthal/Karlín, heute Stadt Prag); Direktionsrat der Landesbank für Bosnien und Herzegowina

vor 1886-1907 Vizepräsident der böhmischen Gartenbau-Gesellschaft

1888-1901 böhmischer Landtag

Sonstiges: Sohn von Ottokar (1809-1886), Bruder von Theobald Graf Czernin (1836-1896); Schwager von Friedrich Graf Westphalen

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1887-1907

VII. Legislaturperiode 14.10.1887-23.01.1891 (Nachwahl nach Berufung von Franz Graf Deym ins Herrenhaus)

Böhmen, Großgrundbesitz nichtfideikommissarisch Reichenberg

VIII. Legislaturperiode 09.04.1891-22.01.1897

Böhmen, Großgrundbesitz nichtfideikommissarisch Chrudim

IX. Legislaturperiode 27.03.1897-07.09.1900

Böhmen, Großgrundbesitz fideikommissarisch

X. Legislaturperiode 31.01.1901-30.01.1907

Böhmen, Großgrundbesitz fideikommissarisch

Klubmitgliedschaft: 1887 Český club (Böhmischer Klub); 1891 Klub der Konservativen; 1897 Gruppe der Abgeordneten des böhmischen konservativen Großgrundbesitzes (21.10.1901 Obmann-Stellvertreter) [konservativer Großgrundbesitz]

Lit.: PAW; Lišková; Navrátil, Almanach právníků


Informationen zum Aufbau der Biografie