X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Suche
X

Seite 'Kurzbiografie Goess' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Goess, Anton Graf (1816-1887)

geb. 06.08.1816 Stra, Lombardo-Venetien (seit 1866 Italien)

gest. 20.05.1887 Wien

röm.-kath.

Vater: Johann Peter Graf G. († 1846), Herrschaftsbesitzer, Gouverneur

verh. 1848 Maria Theresia Gräfin Wilczek, 2 Töchter (1 † jung), 3 Söhne (2 † jung)

Privatunterricht; seit 1833 Studium Rechtswissenschaft Universität Wien ohne Abschluss

Offizier, 1835 Unter-, 1836 Oberleutnant, 1841 Rittmeister, 1846 außer Dienst und Major ad hon.; seit 1846 Besitzer des Gräflich Goess'schen Primogenitur-Fideikommisses Karlsberg (Bezirk Sankt Veit), Ebenthal/Žrelc (Bezirk Klagenfurt) etc. (Kärnten); seit 1872 Präsident der Kärntner Sparkasse

1861-1884 Kärntner Landtag (1861-1876 Landeshauptmann)

Sonstiges: Vater von Anton Graf Goess (1856-1891); Schwager von Johann Graf Wilczek

Mitglied des Herrenhauses 18.04.1861 (erblich)

Lit.: ÖBL; Hahn 1879; Hahn 1885; Klagenfurter Zeitung v. 11.6.1887; Hauptmatrikel, UA Wien


Informationen zum Aufbau der Biografie