X

Seite 'Kurzbiografie Gołuchowski' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Gołuchowski, Agenor Graf

geb. 25.03.1849 Lemberg, Galizien

gest. 28.03.1921 Lemberg, Galizien

röm.-kath.

Vater: Agenor Graf G. († 1875), Herrschaftsbesitzer, Statthalter, Staatsminister

verh. 1885 Anne Napoleone Prinzessin Murat, 3 Söhne, 1 Tochter

Gymnasium in Lemberg als Privatist; Studium Rechtswissenschaft Universitäten Wien und Lemberg

seit 1875 Besitzer des Fideikommisses Skała (Podolska) (Bezirk Borszczów) etc. (Galizien), Verwaltung der Güter durch seinen Bruder Adam; seit 1870 im diplomatischen Dienst, 1871 Gesandtschaftsattaché in Berlin; 1874 Legationssekretär in Paris; 1878 Hof- und Ministerialsekretär im Außenministerium; 1879 Legationsrat in Paris; 1887 Gesandter in Bukarest; 1894 in Disposition; 16.5.1895-24.10.1906 Außenminister, 14.7.-24.7.1903 auch Leiter des gemeinsamen Finanzministeriums

Sonstiges: Sohn von Agenor (1812-1875), Bruder von Adam Graf Gołuchowski; Schwager von Henryk Graf Starzeński; Vater von Wojciech Graf Gołuchowski (1888-1960), 1928-1930 Mitglied des polnischen Sejm, 1935-1940 des Senats

Mitglied des Herrenhauses 11.10.1875 (erblich)
Mittelpartei

Lit.: ÖBL; PSB; PAB; Kolmer Herrenhaus; Hahn 1891; Hecht, Goluchowski; Górski, Podolacy


Informationen zum Aufbau der Biografie