Suche

Seite 'Kurzbiografie Neumann' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Neumann (seit Oktober 1918 Neumann-Walter), Wilhelm Dr. iur.

geb. 17.08.1873 Wien

gest. 14.05.1926 Wien

jüd.; 1894 konfessionslos; 1896 röm.-kath.

Vater: Philipp N. († 1905), Advokat

verh. (I.) 1906 Margarethe (Margit) Palotai (geschieden 1917), 1 Sohn; (II.) 1920 Brigitte (Gitta) Bottiger

Gymnasium in Znaim/Znojmo (Mähren); seit 1893 Studium Rechtswissenschaft Universität Wien; 1900 Dr. iur. Wien

Advokaturskonzipient, 1906 Advokat in Wien; Reserveoffizier, im Weltkrieg Kriegsdienst als Oberleutnant, zuletzt am Divisionsgericht in Wien

Mitglied des Abgeordnetenhauses 1911-1918

XII. Legislaturperiode 17.07.1911-12.11.1918

Niederösterreich 4, Stadt Wien I. Bezirk (Innere Stadt) Rathausviertel

Klubmitgliedschaft: 1911 fraktionslos; 23.5.1917 Deutschfreiheitliche Vereinigung [deutschfortschrittlich; Oktober 1918 Radikaldemokratische Partei]

Lit.: Freund 1911; Staudacher, Austritte; Gaugusch, Wer einmal war; Neue Freie Presse (Wien) v. 16.5.1926


Informationen zum Aufbau der Biografie