LETZTES UPDATE: 10.01.2014; 14:29
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Reinhard Jany

Überblick

Geb.: 05.01.1956, Unterschützen (Burgenland)
Beruf: Landwirt

Politische Mandate

  • Mitglied des Bundesrates, ÖVP
    25.10.2005 – 23.06.2010

Politische Funktionen

  • Vizebürgermeister der Gemeinde Oberschützen 11/2005
  • Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Oberschützen 2002
  • Bezirksparteiobmann-Stellvertreter der ÖVP Oberwart
  • Kammerrat der Burgenländischen Landwirtschaftskammer 2002
  • Obmann des Burgenländischen Fleckviehzuchtverbandes 2002

Beruflicher Werdegang

  • Büroangestellter und Landwirt 1975–2002
  • Landwirt 2002
  • Ökonomierat

Bildungsweg

  • Landwirtschaftliche Schule (Landwirtschaftlicher Meister)
  • Handelsschule
  • Hauptschule
  • Volksschule
  • Präsenzdienst 1975
Stand: 10.01.2014

Plenum

als Mitglied des Bundesrates

Reden in Plenarsitzungen

Sitzung Datum Gegenstand Protokoll
784. Sitzung 06.05.2010 Verbraucherkreditgesetz – VKrG, Darlehens- und Kreditrechts-Änderungsgesetz S. 63–64
777. Sitzung 05.11.2009 Weingesetz 2009 S. 40–41
Erklärung von LH Hans Niessl "Regionalität - Erfolgsrezept für die Zukunft" S. 58–59
774. Sitzung 23.07.2009 Agrarrrechtsänderungsgesetz 2009 S. 73–74
772. Sitzung 02.07.2009 Katastrophenfondsgesetz 1996 S. 100–101
768. Sitzung 26.03.2009 Bundes-Umwelthaftungsgesetz - B-UHG S. 76–77
Abkommen über die Zusammenarbeit auf den Gebieten der Kultur, Bildung, Wissenschaft, Jugend und des Sports S. 153
757. Sitzung 19.06.2008 Bericht des BMVIT / geplante Maßnahmen und Absichten im Bereich der Infrastruktur S. 154
747. Sitzung 20.07.2007 Tiertransportgesetz - Erlassung; Tierschutzgesetz, Tierseuchengesetz, Änderung S. 120–121
746. Sitzung 21.06.2007 Jahresvorschau des BMLFUW 2007 Legislativ- und Arbeitsprogramms der Kommission S. 162–163
741. Sitzung 31.01.2007 Erklärung der Bundesregierung S. 107–108
737. Sitzung 27.07.2006 Bundeszuschusses an das Bundesland Burgenland 85-jährigen Zugehörigkeit zu Österreich S. 64–65

Weitere parlamentarische Aktivitäten (wie z.B. Gesetzesinitiativen und Anfragen)