Nationalrat, XX.GP Stenographisches Protokoll 168. Sitzung / 4

Anträge der Abgeordneten

Dr. Volker Kier und Genossen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Fremdengesetz (BGBl. I 1997/75) geändert wird (1079/A)

Mag. Dr. Heide Schmidt, MMag. Dr. Madeleine Petrovic und Genossen betreffend Versagen des Vertrauens gegenüber dem Bundesminister für Inneres gemäß Art. 74 Abs. 1 B-VG (1080/A) (E)

Dr. Helene Partik-Pablé und Genossen betreffend Trendwende im Vollzug des Fremden- und Asylgesetzes (1081/A) (E)

Mag. Dr. Josef Höchtl und Genossen betreffend Neugestaltung der Bankenaufsicht in Österreich (1082/A) (E)

Zurückgezogen wurde der Antrag der Abgeordneten

Maria Schaffenrath und Genossen betreffend unterstützende Maßnahmen für begabte SchülerInnen (836/A) (E) (Zu 836/A) (E)

Anfragen der Abgeordneten

Dr. Brigitte Povysil und Genossen an den Bundesminister für Wissenschaft und Verkehr betreffend Unsicherheit um Medizinstudium an der Universität Linz (zweiter und dritter Abschnitt) (6170/J)

Walter Murauer und Genossen an den Bundesminister für Justiz betreffend Einführungserlaß zur Strafprozeßnovelle 1999 (6171/J)

Mag. Dr. Heide Schmidt und Genossen an den Bundesminister für Finanzen betreffend das ehemalige Bankhaus "M. Thorsch & Söhne" (6172/J)

Andreas Wabl und Genossen an den Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft betreffend Wiederherstellung rechtsstaatlich geordneter Verhältnisse beim Vollzug des Wasserrechtsgesetzes in Kärnten insbesondere im ländlichen Raum (6173/J)

Dr. Andreas Khol und Genossen an den Bundesminister für Finanzen betreffend Genehmigung der Zinssenkung bei den österreichischen Bausparkassen (6174/J)

Mag. Herbert Haupt und Genossen an den Bundesminister für Justiz betreffend Blutskandal in Österreich (6175/J)

Hermann Böhacker und Genossen an den Bundesminister für wirtschaftliche Angelegenheiten betreffend Abfertigungszahlungen bei Selbstkündigungen im Verbund-Konzern (6176/J)

Maria Rauch-Kallat und Genossen an den Bundesminister für Wissenschaft und Verkehr betreffend SPÖ-Politpropaganda im ÖH-Wahlkampf auf Kosten der Steuerzahler (6177/J)

Mag. Johann Maier und Genossen an den Bundesminister für Inneres betreffend die Sicherung des Grundrechtes auf ein faires Verfahren in Wiederaufnahmeprozessen und betreffend die Sicherung des Verfahrensgrundsatzes der amtswegigen Wahrheitsforschung gemäß  3 der Strafprozeßordnung in Strafverfahren und kriminalpolizeilichen Ermittlungen (6178/J)

Mag. Johann Maier und Genossen an den Bundesminister für Justiz betreffend die Sicherung des Grundrechtes auf ein faires Verfahren in Wiederaufnahmeprozessen und betreffend die Sicherung des Verfahrensgrundsatzes der amtswegigen


Home Seite 1 Vorherige Seite Nächste Seite