Nationalrat, XX.GP Stenographisches Protokoll 179. Sitzung / 198

Ich möchte aber auch noch die Skihandelsschule Schladming erwähnen, die ebenfalls im Sportbericht Erwähnung findet. Durch den HAK-Aufbaulehrgang haben die RennläuferInnen die Möglichkeit, neben ihrer sportlichen Ausbildung die Matura abzulegen. Die ersten Maturantinnen und Maturanten erhielten vor zirka einem Monat die Reifeprüfungszeugnisse. Das ist gut so, denn eine Sportkarriere kann überraschend schnell zu Ende sein. Dann müssen und sollen diese jungen Menschen mit Hilfe einer fundierten Ausbildung ihren Platz im Leben finden.

Sehr geehrte Damen und Herren! Kurz möchte ich noch einen Rückblick auf die Nordischen Weltmeisterschaften in der Ramsau halten. Es kam dabei zu großen sportlichen Erfolgen der Österreicherinnen und Österreicher.

Ich möchte auch von dieser Stelle des Hohen Hauses aus all jenen vielen danken, die an den Vorbereitungsarbeiten teilnahmen, die im Hintergrund arbeiteten und die die Arbeiten erledigten, die man nicht sieht. Den vielen unentgeltlichen Helfern und Unterstützern möchte ich hiermit danken. Denn ohne sie wären derartige Großveranstaltungen nicht durchzuführen. Gekrönte Häupter und Politiker stehen oft im Rampenlicht, aber denjenigen, die für den reibungslosen Ablauf sorgen, wird oft viel zuwenig gedankt beziehungsweise wird deren Einsatz als selbstverständlich hingenommen.

Von der Weltmeisterschaft in der Ramsau komme ich zum Skifliegen auf dem Kulm in Tauplitz  Bad Mitterndorf, der größten Naturflugschanze. (Abg. Dr. Khol: Was ist mit dem Eisschnellaufen, Frau Kollegin Buder?) Diese Veranstaltung wird von 17. bis 20. Februar 2000 stattfinden. 50 Jahre nach der ersten nationalen Skiflugveranstaltung freuen wir uns schon jetzt wieder auf sportliche Wettkämpfe. Ich lade Sie sehr herzlich dazu ein!  Danke schön. (Beifall bei der SPÖ und bei Abgeordneten der ÖVP.)

21.11

Präsident Dr. Heinz Fischer: Zu Wort ist dazu niemand mehr gemeldet. Die Debatte ist geschlossen.

Die Berichterstatter wünschen kein Schlußwort.

Wir gelangen daher zu den Abstimmungen, die über die einzelnen Ausschußanträge getrennt vorgenommen werden.

Als erstes stimmen wir ab über den Entwurf betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Glücksspielgesetz und das Bundes-Sportförderungsgesetz geändert werden, in 2052 der Beilagen.

Es liegt ein Verlangen auf getrennte Abstimmung vor, und zwar hinsichtlich des Artikels I von seiten des Abgeordneten Peter und hinsichtlich des Artikels II von seiten des Abgeordneten Dr. Grollitsch.

Ich werde daher zunächst über die vom Verlangen auf getrennte Abstimmung betroffenen Teile und dann über die restlichen Teile des Gesetzes abstimmen lassen.

Als erstes stimmen wir  in getrennter Form  über Artikel I des Gesetzes in der Fassung des Ausschußberichtes ab.

Ich bitte jene Damen und Herren, die Artikel I in der Fassung des Ausschußberichtes zustimmen, um ein Zeichen.  Dies ist mit sehr großer Mehrheit beschlossen.

Wir kommen zur getrennten Abstimmung über Artikel II, ebenfalls in der Fassung des Ausschußberichtes.

Ich bitte jene Damen und Herren, die für Artikel II stimmen, um ein Zeichen.  Artikel II ist mit Mehrheit beschlossen.

Somit lasse ich abstimmen über die restlichen, noch nicht abgestimmten Teile des Gesetzentwurfes samt Titel und Eingang in der Fassung des Ausschußberichtes.


Home Seite 1 Vorherige Seite Nächste Seite