LETZTES UPDATE: 22.11.2017; 05:17
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Rs C-580/17; estnisches Vorabentscheidungsersuchen; Vermietung eines geförderten Investitionsobjekts (Segelboot); Verpflichtung zur Verwendung des Investitionsobjekts durch die Begünstigte selbst; Art. 72 der VO (EG) Nr. 1698/2005; Art. 71 Abs. 1 der... (1019/EU XXVI.GP)

  • EGH: RS C-580/17 LIMITE
  • 13.11.2017
  • deutsch

Übersicht

EU-Vorlage Europ. Gerichtshof

Rs C-580/17; estnisches Vorabentscheidungsersuchen; Vermietung eines geförderten Investitionsobjekts (Segelboot); Verpflichtung zur Verwendung des Investitionsobjekts durch die Begünstigte selbst; Art. 72 der VO (EG) Nr. 1698/2005; Art. 71 Abs. 1 der VO (EU) Nr. 1303/2013; zeitlicher Geltungsbereich; Art. 33 Abs. 1 der VO (EG) Nr. 1290/2005; Art. 56 der VO (EU) Nr. 1306/2013; Wiedereinziehung einer im Rahmen einer „Leader“-Maßnahme bewilligten Projektförderung; Dauerhaftigkeit des Vorhabens; Unregelmäßigkeit; erhebliche Veränderung im Sinne von Art. 71 Abs. 1 lit. c der VO (EU) Nr. 1303/2013 bzw. Art. 72 Abs. 1 lit. b der VO (EG) Nr. 1698/2005 durch Vermietung ohne Verwendungsänderung; ungerechtfertigter Vorteil durch Änderung der Eigentumsverhältnisse im Sinne von Art. 71 Abs. 1 lit. b der VO (EU) Nr. 1303/2013; Zulässigkeit strengerer Vorgaben als in der VO (EG) Nr. 1698/2005 oder der VO (EU) Nr. 1303/2013 durch innerstaatlichen Erlass; Erhalt des geförderten Investitionsobjekts für mindestens fünf Jahre nach der Auszahlung der letzten Rate; Zeitpunkt der Wiedereinziehung; Behebung des Verstoßes während des Verfahrens; Vorlage

Erstellt am 13.11.2017

Eingelangt am 15.11.2017, Bundeskanzleramt (BKA-VA.C-580/17/0001-V/7/2017)

Dokument der EU-Vorlage: EGH: RS C-580/17