LETZTES UPDATE: 22.02.2018; 13:06

Österreichisches Parlament

  • Der Nationalratspräsident
  • Parlament live
  • Ihre Abgeordneten
  • Beteiligung der BürgerInnen
  • Besuchen Sie uns
  • Aktuelle Fotos
  • Infoteam für BürgerInnen
  • Enquete-Kommission & Enquete

Der Nationalratspräsident

Wolfgang Sobotka ist der Präsident des Nationalrates.

Mehr zu seiner Person, aktuelle Informationen, Reden & Fotos

Parlament live

Aktuelle Fotos

Von links: Parlamentspräsident von Montenegro Ivan Brajović, Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (V) ©

23.02.2018

Besuch des Parlamentspräsidenten von Montenegro Ivan Brajović

Bildergalerie


Weitere Fotos

Infoteam für BürgerInnen

Das Infoteam für BürgerInnen steht Ihnen zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung:

Servicetelefon: +43 1 401 10-11
Montag bis Freitag von 9:00 bis 15:00 Uhr

E-Mail: info@parlament.gv.at

Weitere Informationen

Das DemokratieQuartier

Das Par­la­ments­ge­bäu­de wird in den kom­men­den Jahren nach­haltig saniert. Auch während der Sa­nier­ung finden Führ­ung­en statt, jedoch nicht im Haus am Ring, sondern in der Hofburg. Dort können Sie weiterhin Politik live miterleben. Führungen im Palais Epstein finden un­ver­ändert statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Mehr

Sanierung des Parlamentsgebäudes

Das Parlamentsgebäude ist rund 130 Jahre alt. An zahlreichen Gebäudeteilen wurden erhebliche Schäden und Mängel festgestellt. Alle sechs Parlamentsklubs haben einstimmig beschlossen, das Gebäude nachhaltig zu sanieren. Mehr

Sie wollen laufend Neuigkeiten zur Sanierung? Alle Infos zu den aktuellen Entwicklungen gibt's auf einer eigenen Website: sanierung.parlament.at

Virtueller Rundgang durch das sanierte Parlamentsgebäude

Die Republik feiert heuer ihren hundertsten Geburtstag. Das Werden der Republik im Jahr 1918 können Sie anhand von Rückblicken auf wichtige Ereignisse und Parlaments­sitzungen erleben. Mehr

Zudem gibt es zahlreiche weitere Jahrestage, derer sich Österreich erinnert. Den Holocaust-Gedenktag beging das Parlament mit einem Zeitzeugengespräch am 25. Jänner. Die Rede von Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka dazu finden Sie hier.

Derzeit können BürgerInnen Unterstützungs­erklärungen für drei Volksbegehren abgeben – in jeder Gemeinde und online mit Bürgerkarte oder Handysignatur.

Zur Einleitung eines Volksbegehrens sind 8.401 Unterstützungs­erklärungen (ein Promill der Wohnbevölkerung) nötig. Unterzeichnen mindestens 100.000 Stimmberechtigte das folgende Eintragungsverfahren, wird das Volksbegehren im Nationalrat behandelt.

Allgemeine Informationen zu Volksbegehren

Informationen des BMI zu Volksbegehren